Letzte
Aktualisierung:
Kalender
Landesverband Tirol
ZVR: 001791804
Datenschutzrichtlinien
im IMPRESSUM

 
CHRONIK 2019

LANDESLIGAMEISTERSCHAFT 2018/19 - die Runden 5 und 6

Landesligarunden 5 und 6 in Kufstein

Kufstein, genauer gesagt die Mehrzweckhalle in der NMS 2 im Fischergries war der Austragungsort der Runden 5 und 6 der Landesligameisterschaft 2018/19. Der Verein SCHACH ohne GRENZEN war veranstaltender Verein und hier gebührt vorallem der Obfrau Ina ANKER und ihrem Team der besondere Dank für die vorbildliche Organisation. FA Armin BAUMGARTNER leitete als Hauptschiedsrichter wieder souverän den Bewerb.
Nach den Runden in Kufstein steht jedenfalls fest, dass es bei den beiden Runden, die am 16. und 17. März 2019 in der Aula der Neuen Mittelschule in SCHWAZ ausgetragen werden, zu sehr spannenden Kämpfen um den Titel eines Tiroler Mannschaftsmeisters 2018/19 im Turnierschach kommen wird. Grund sind die knappen Abstände sowohl an der Spitze wie auch am Tabellenende.
Der Schachklub ROCHADE RUM hat nach sechs Runden nur einen Punkt Vorsprung vor dem schärfsten Verfolger - dem SC SCHWAZ. Einen weiteren Punkt dahinter rangiert ein weiterer starkes Teamr - der SK ABSAM. Auch das Mannschaft der SPG FÜGEN/MAYRHOFEN ZILLERTAL, die drei Matchpunkte hinter den Rumern liegt, macht sich noch Hoffnung auf den Meistertitel, ebenso wie der punktegleiche Verein VÖLS&HAK INNSBRUCK.
In der Abstiegsfrage ist ebenfalls noch keine Entscheidung gefallen. Zwar hat die SPG KUFSTEIN/WÖRGL erst einen Matchpunkt, aber das Team um Kapitän Norbert KRANEWITTER hat noch die direkten "Duelle" gegen den Vorletzten SK INNSBRUCK-PRADL und gegen die SPG HALL/MILS auszutragen.

> Stand der LANDESLIGAMEISTERSCHAFT TIROL nach 6 Runden
> FOTOS der VERANSTALTUNG (Mit Dank an Herrn W. Egartner + Frau Ina ANKER)


1. ÖSTERREICHISCHE BUNDESLIGA 2018/19 und FRAUENBUNDESLIGA

FRAUENBUNDESLIGA 2018/19

Nach fünf Runden führen die Tabelle die Damen des SV PAMHAGEN aus dem Burgenland an. Doch schon auf dem zweiten Platz findet man das beste Tiroler Frauenteam vom Verein SCHACH ohne GRENZEN. Mit nur einem Matchpunkt weniger und 11,5 Brettpunkten hielten sich die Spielerinnen WGM Marina Brunello, WFM Dr. Anita Stangl, WMK Mag. Eva Wunderl und Dr. Janine Kimpe ausgezeichnet. Das zweite Tiroler Team - SK MAYRHOFEN/ZELL/ZILLERTAL mit WGM Judth FUCHS, WFM Annalena SCHNEGG, WFM Jasmin-Denise SCHLOFFER, WFM Nikola MAYRHUBER, Min WU, Sophie KONECNY und Vanessa RÖCK liegt an guter sechster Stelle mit Luft nach oben.
Die nächsten Runden finden am 30. März 2019 statt.

FRAUENBUNDESLIGA:
ERGEBNISSE und TABELLE der FRAUENBUNDESLIGA

1. BUNDESLIGA 2018/19
Mit drei Mannschaftssiegen und einer Niederlage konnte sich der SK Sparkasse JENBACH auf die dritte Stelle der Tabelle vorarbeiten. Zwei wertvolle aber hart erkämpfte 3,5:2,5 - Siege gelangen gegen die beiden Mitfavoriten SK HOHENEMS und SV Pillenkönig ST. VEIT, sodass vor den letzten drei Runden, die vom 30.März bis 1. April 2019 im VZ in JENBACH stattfinden, nur 3 Punkte auf den Tabelleführer SV Raika Rapid FEFFERNITZ
fehlen. Das direkte Duell gegen FEFFERNITZ folgt in Jenbach in der 9. Runde.
Der SK MAYRHOFEN/ZELL/ZILLERTAL hielt sich in St. Veit gut, schaffte zwei Mannschaftssiege gegen PRESSBAUM und SIR SALZBURG und rangiert vor den Schlussrunden auf dem ausgezeichneten 7. Tabellenplatz. In Jenbach bekommen es die Mannen um Kapitän Werner CSRNKO mit den beiden führenden Teams von MARIA SAAL und FEFFERNITZ zu tun. (Foto ÖSB)

1. BUNDESLIGA: ERGEBNISSE und TABELLE der 1. BUNDESLIGA ÖSTERREICHS

JUGENDBERICHTE
TIROLER SCHÜLER- und JUGENDEINZELMEISTERSCHAFTEN 2019
An die TIROLER SCHACHSCHULE in INNSBRUCK wurden heuer die Einzelmeisterschaften für Schüler und Jugendliche vergeben. Der Obmann der Schachschule Dr. Josef WISCHOUNIG und die Landesjugendreferentin Ina ANKER erwarten die Teilnahme der vorqualifizierten und eingeladenen Nachwuchsspielerinnen - und spieler aus ganz Tirol bei diesem wichtigsten Jugendturnier des Tiroler Schachverbandes in den Räumlichkeiten der Schachschule. Diese Tiroler Bewerbe gelten als Qualifikation für die österreichischen Meisterschaften 2019 in den jeweiligen Altersklassen!

Spielort:
ASKÖ Volkshaus, Radetzkystrasse 47, 6020 Innsbruck (Ausrichter: Tiroler Schachschule)
Spieltermine: Samstag, 16. Februar 2019 ab 9:00 Uhr und Sonntag, 17. Februar 2019 ab 9.00 Uhr

> DOWNLOADMÖGLICHKEIT der genauen AUSSCHREIBUNG der Jugendeinzelmeisterschaften 2019
> Siehe auch JUGENDNEWS

KADERTRAINING der Tiroler Schachjugend
Das Schachjahr startete am 4. Januar 2019 für die Tiroler Schachjugend mit einem Kadertraining in Innsbruck. Großer Dank gilt der Tiroler Schachschule mit seinem Obmann Dr. Josef Wischounig, die für diesen Ferientag seine Pforten öffnete. Bei idealen Trainingsbedingungen im Volkshaus gestaltete Trainer Moriz Binder einen Tag unter dem Motto „Endspiele“. Die Gruppe B durfte sich an Bauernendspielen versuchen, mit der Gruppe A wurden Festungen anhand zweier bekannter Partien besprochen. Dazu gab es Taktik- und Blindschachübungen.

> Die genauen TERMINE und die AUSSCHREIBUNG des KADERTRAININGS 2019
44. TIROLER SCHULSCHACH MANNSCHAFTSMEISTERSCHAFTEN 2019
Die Tiroler SCHULSCHACHREFERENTIN Mag. Karin SCHNEGG macht auf die AUSSCHREIBUNG der 44. TIROLER SCHULSCHACH MANNSCHAFTSMEISTERSCHAFT 2019 aufmerksam und bittet bis zum 1. MÄRZ 2019 den MELDEABSCHNITT an
Mag. Karin Schnegg Tel. 0664-3561082 am besten per Email an karin.schnegg@aon.at
zu schicken!
> Siehe auch die Seite SCHULSCHACH
> Die genaue AUSSCHREIBUNG mit MELDEABSCHNITT zum DOWNLOAD

10. Oberländer Schulschach Neujahrsturnier

Am Mittwoch, dem 09.01.2019, wurden Damen getauscht, Pferde geschlagen und Bauern geopfert. Das klingt dramatisch, lässt sich aber einfach erklären. Bereits zum 10. Mal fand das Oberländer Schulschach Neujahrsturnier in der wunderschönen Aula im BRG Landeck statt. Das Turnier bot schachtechnisch alles, was ein spannendes Schachturnier braucht. Triumph und Drama, Freude und Enttäuschung, Glück und Pech, das alles lag nur wenige Minuten auseinander. Für viele der 40 TeilnehmerInnen zwischen 9 und 19 Jahren war dies die erste Teilnahme an einem Schachturnier, genau das war auch Sinn und Zweck dieser Veranstaltung. SchachschülerInnen, die noch nie an einem Turnier teilgenommen haben, konnten ihr Können bei ihrem ersten Turnier zeigen und damit Erfolge feiern.

> LIES WEITER ...


63. DREIKÖINIGSBLITZEN 2019 in SCHWAZ
Der Dreikönigstag war in Schwaz wieder ein Treffpunkt für die besten "Blitzer" des Landes. Der Schachclub aus der Knappenstadt rief zum 63. Dreikönigsblitzturnier und 38 Spieler aus 15 Tiroler Vereinen kamen trotz fürchterlichem Wetter (Schneechaos und Regen - siehe Foto links), Staus und schlechten Straßen. So konnte die Zufahrt und der Parkplatz beim Spiellokal erst knapp vor dem Turnierbeginn frei gemacht werden.
Die Obfrau des Schwazer Vereines Margit BOGNER begrüßte die Teilnehmer und stellte das Schiedsrichterteam vor - FA Armin BAUMGARTNER und RS Stefan RANNER erörterten die wichtigsten Fide-Blitzschachregeln und teilten die Teilnehmer in vier Vorrundengruppen auf. Gegen 14.15 Uhr wurde die erste Runde gestartet. Gespielt wurde im Modus 3 Min. + 2 s pro Zug und pro Spieler. Die Finalgruppen ergaben sich aus den erreichten Platzierungen der Spieler in den Vorrundengruppen. Nach fast sechs Stunden und mehr als 340 Blitzpartien konnten die Sieger und Platzierten ihre Preise in Empfang nehmen. Ein Schwazer - Christoph KONDRAK - schaffte dabei das "Double" - er gewann nicht nur das Jahr-Ausblitzen am 29.12.2018 in Jenbach sondern auch das Dreikönigsturnier in Schwaz am 6.1.2019. Auch der Rang 2 ging an einen Schwazer - FM Georg FUCHS errang knapp vor FM Mladen VRBAN den zweiten Platz. Somit gab es einen Doppelsieg für den veranstaltenden Verein. Das traditionelle Blitzturnier, das heuer schon zum 63. (!) Mal ausgetragen wurde, war wieder ein Highlight im Tiroler Schachgeschehen!


Auf dem Foto sind die Gewinner der GRUPPE A
von links: Obfrau des SC Schwaz Margit BOGNER, FM Georg FUCHS (2. Platz), Christoph KONDRAK (1. Platz), FM Mladen VRBAN (3. Platz), Christian HENGL (5. Platz) und Wilfried HÖLLRIGL (4. Platz).
Weitere Platzierungen sind - 6. Moriz BINDER, 7. FM Siegfried NEUSCHMIED, 8. Philipp PALI, 9. Josef FERRARI und 10. FM Dieter PILZ

> Die ENDERGEBNIS GRUPPE A des Dreikönigsturnieres 2019 (Ränge 1 - 10)
> Weitere FOTOS des Traditionsturnieres in Schwaz

Die GRUPPE B = Ränge 11 bis 20



von links: M. BOGNER, Oliver MIKULIC (3.,) Helmut ANGERER (1.), Arthur KRUCKENHAUSER (2.) und Jakob ERHARD (4.)
Die GRUPPE C - Ränge 21 - 29


Die Preisträger: 1. Josef STRASSER, 2. Reinhard KORNTHALER, 3. Gerhard STREITER
Die GRUPPE D = Ränge 30 - 38


Die Endreihung: 1. Laurin WISCHOUNIG,
2. Marco SCHRANZHOFER, 3. Philipp SOVAGO

Copyright LV Tirol - Impressum - Datenschutz