Letzte
Aktualisierung:
Kalender
Landesverband
Tirol

Vereinsregister:
ZVR: 001791804



BLITZSCHACH Tiroler Einzelmeisterschaften
TIROLER BLITZSCHACH LANDESMEISTERSCHAFT 2017 - Einzelmeisterschaft

Von links: Hansjörg Blaas (7.); Ludwig DEGLMANN (2.); Klaus DE FRANCESCO (3.), Stefan MORODER (5.); Moriz BINDER (4.); Fabian PLATZGUMMER (1.); Dierter PILZ (6.); Obmann SK Absam Richard ANEGG; Laurin WISCHOUNIG (U18), Angelina ZHBANOVA (U 1700) und
Arthur KRUCKENHAUSER (U1900)

"Achtung, es wird geblitzt!" - 32 der besten Blitzschachspieler Tirols und Umgebung fanden sich am Samstag, den 24. Juni 2017 im wunderschönen Mehrzwecksaal der Feuerwehr Absam bei brütender Hitze ein, um in 15 Runden den Sieger und Tiroler Blitzschach Einzelmeister 2017 zu ermitteln. Ein Teilnehmer brachte es dann bei der Preisverteilung auf den Punkt, als er behauptete: "Dies war das heißeste Blitzturnier aller Zeiten in Tirol!" Es war nicht nur von den Temperaturen heiß, auch wurde verbissen bis zur letzten Runde um diesen Titel und die Platzierungen gekämpft. Schließlich setzte sich wieder der Spieler durch, der seit es diese Meisterschaft gibt, alle Titel gewinnen konnte. IM Fabian PLATZGUMMER (SK Zell/Zillertal) schaffte 12 Punkte von 15 möglichen und damit einen halben Punkt mehr als der deutsche FM Ludwig DEGLMANN (11,5/132,5) vom SK Absam. An 3. Stelle landete ein weiterer Absamer "Legionär" FM Klaus DE FRANCESCO (11,5/132,0). Moriz BINDER vom SC Schwaz war mit 11,0 Punkten der zweitbeste Tiroler vor dem Italiener Stefan MORODER (SK Rochade Rum). Drittbester Tiroler wurde FM Dieter PILZ vom SK Absam.

Beste Spielerin unter 1700 Elo: Angelina ZHBANOVA (SK Jenbach)
Bester Spieler unter 1900 Elo: Arthur KRUCKENHAUSER (Vfj Kundl)
Bester U18-Spieler wurde Laurin WISCHOUNIG von der Tiroler Schachschule
Der Eloschnitt des gesamten Turnieres betrug fast 2000 Elo (1975!).

> Siehe das Ergebnis auf ChessResult

61. DREIKÖNIGSBLITZTURNIER 2017 des SC Schwaz

GM Philipp SCHLOSSER - Sieger des
61. Dreikönigblitzturnieres 2016 in Schwaz


Die Sieger des 61. Dreikönigblitzen in Schwaz

40 Aktive waren zum traditionellen Dreikönigsblitzturnier des SC Schwaz ins SZentrum in die Knappenstadt gekommen, um sich den Titel "Schwazer Dreikönigsblitzmeister 2017" zu holen. Heuer wurde erstmals ein neuer Spielmodus ausprobiert. Nicht 5 Min. Blitzpartien wurden gespielt, sondern die von der FIDE bevorzugte "Fischer-Methode" 3 Min + 2 Sekunden pro Zug und Spieler wurde heuer das erste Mal versucht. Mit den elektronischen Uhren hat sich dann dieser Spielmodus auch in Schwaz sehr bewährt. Turnierleiter Stefan RANNER und Schiedsrichter Herbert ERLACHER konnten gegen 18.30 Uhr nach 9 Vorrunden und 9 Finalspielen in vier Gruppen zur Siegerehrung rufen. Das Turnier verlief äußerst diszipliniert und ohne Einsprüche von Seiten der Spieler ab.

Nach sehr spannendem Spielverlauf setzte sich dann jedoch nur sehr knapp der Elofavorit GM Philip SCHLOSSER mit einem halben Punkt Vorsprung vor dem Wörgler FM Siegfried NEUSCHMIED und dem Schwazer FM Georg FUCHS durch. Den 4. Platz belegte ebenfalls ein Spieler des veranstaltenden Vereines - Hansjörg BLAAS vor FM Helmut KLEISSL (SPG Zell/Zillertal).

Die Gruppe B holte sich Zoran OBRADOVIC mit 7,5 Punkten vor dem Jugendspieler Arthur KRUCKENHAUSER vom SK Kufstein und FM Dieter PILZ (Absam)

Jürgen ANIBAS (Wörgl) vor Michael AMPFERER (Rattenberg) und Gerald SCHMADL lautete der Endstand in der 3. Finalgruppe C.

Die Gruppe D gewann Johannes ZISCHG (Jenbach) vor Josef STRASSER (Hall) und Roland GAPP (Rattenberg.)

> Vorrunden Gruppe A
> Vorrunden Gruppe B
> Vorrunden Gruppe C
> Vorrunden Gruppe D
> FINALE A (Eloschnitt 2230!)
> FINALE B (Eloschnitt 1801)
> FINALE C (Eloschnitt 1788)
> FINALE D (Eloschnitt 1603)

> Siehe weitere FOTOS dieser Veranstaltung
17. HANS-EDUARD-UDE-GEDENKBLITZTURNIER 2016 Jenbach

Mit einem Schwazer Doppelerfolg - IM Bernhard BAYER vor Moriz BINDER - endete das traditionelle Jenbacher Blitzturnier am Stefanietag 2016. Insgesamt nahmen an der Gedenkveranstaltung für den verdienten Funktionär und Schachstrategen Hans-Eduard UDE 24 Spieler aus Tirol und Bayern teil. In zwei Gruppen in Vor- und Finalrunden wurden insgesamt 484 Partien gespielt bis Turnierleiter und Obmann des veranstaltenden Vereines SK Sparkasse Jenbach zur Siegerehrung rufen konnte.

> Siehe FOTOS der VERANSTALTUNG in JENBACH
> ERGEBNISSE auf ChessResults: GRUPPE A - GRUPPE B
Vorrunden A - Vorrunden B
Finale GRUPPE A
Finale GRUPPE B
1
IM
Bayer Bernhard 2408 Schwaz
9
43,3
2
Binder Moriz 2194 Schwaz
9
41,3
3
GM
Schlosser Philipp 2574 Jenbach
9
39
4
Tafertshofer Matthias 1981 Sk Weilheim
7,5
28,3
5
Erhard Jakob Ing. 2064 Rattenberg
7
30,5
6
FM
Neuschmied Siegfried 2162 Kufstein
7
26,5
7
Urankar Hans-Peter 2166 Unterhaching
6,5
23,8
8
Erlacher Herbert 1791 Schwaz
3
12
9
Obradovic Zoran 1920
3
5
10
Ranner Stefan 1789 Schwaz
2
4
11
Braun Georg 1590 Tu Wien
2
3
12
Schwarz Benedikt 1611 Absam
1
3
1
Mitteregger Johann
1801
Innsbrucker Verkehrsb.
10
48,5
2
Schmadl Gerald
1700
 
9
42
3
Gapp Roland
1889
Schachklub Rattenberg
7,5
34
4
Pellizzari Sebastian
1739
Schwaz
7
28,5
5
Zischg Johannes
1603
Sparkasse Jenbach
7
27
6
Esterhammer Helmut
1638
Sparkasse Jenbach
6
27
7
Moser Max
1597
Sc Mils
5,5
17,5
8
Moser Bernhard
1000
 
5
20,5
9
Hirzinger Andreas
1441
Schwaz
4
14
10
Guseck Markus
1351
Sparkasse Jenbach
3
6
11
Kröll Dominik
1000
Sparkasse Jenbach
1,5
6,25
12
Sandic Oliver
1023
Sparkasse Jenbach
0,5
0,75
18. RATTENBERGER SCHLOSSBERG BLITZTURNIER 2016

Wieder einmal war dem Rattenberger Schachklub das Glück hold. Bei Kaiserwetter konnte das traditionelle Rattenberger Schlossbergblitzturnier pünktlich um 10 Uhr gestartet werden. 32 Teilnehmerinnen und Teilnehmer fanden sich ein, um in 15 Runden im "Schweizer System" den Sieger dieses Blitzbewerbes zu ermitteln. Obmann Mag. Peter KNETSCH und seine Helfer sorgten auch wieder für das leibliche Wohl der Teilnehmer - eine Bar versorgte die Schachspieler mit Getränken und Speisen - und Turnierleiter Josef KREUTZ sorgte für den reibungslosen Ablauf der 15 Runden im "Schweizer System".
Wie schon in den letzten Jahren war einer kaum zu schlagen. FM Jozef SIMENON aus den Niederlanden siegte souverän mit 14,5 von 15 möglichen Punkten drei Punkte vor Heinrich DOLL (SK Wörgl; 11, 5 P.) und dem Schwazer Hansjörg BLAAS, der es wie der Viertplatzierte Mag. Peter ASTL (SK Wörgl) auf 11 Punkte gebracht hatte. Der beste Rattenberger Ing Jakob ERHARD landete an 5. Stelle knapp vor dem besten Jugendlichen Arthur KRUCKENHAUSER vom Jugendverein Kundl. Die beste Dame Chiara POLTERAUER vom SK Bretze Hall schaffte 8,5 Punkte und belegte damit den guten 8. Platz. Sie wird in der kommenden Woche bei den U8 bis U18-Europameisterschaften 2016 in Prag für Österreichs Farben in der Klasse MU16 antreten.

Foto rechts: die Sieger und Platzierten des Blitzturnieres
Foto links: FM Jozef SIMENON im Einsatz (Fotos von Michael AMPFERER)

> Siehe ERGEBNISSE des Rattenberger Blitzturnieres
> Siehe FOTOS der Veranstaltung auf den Schlossberg (LV)
> Siehe FOTOS von Michael AMPFERER

TIROLER BLITZSCHACH LANDESMEISTERSCHAFT 2016

Sa 2.7.2016

Dieses Blitzschachturnier gewann zwar FM MMag. Florian GATTERER (I/SK Rochade Rum). Ihm wurde zwar der Preis für den Sieger des Turnieres überreicht, den offiziellen Titel "Tiroler Blitzschachmeister 2016" holte sich aber IM Fabian PLATZGUMMER (HAK/HAS Innsbruck), denn nur jener Spieler kann diesen Titel für sich in Anspruch nehmen, der Österreicher ist und seinen Lebensmittelpunkt in Tirol hat.

3. Mag. Peter ASTL (SK Wörgl)
4. Moriz BINDER (SC Schwaz)
5. FM Siegfried NEUSCHMIED

Unter 1900 Elo: Frantisek Polacko jun. (SK Imst)
Unter 1700 Elo: Philipp PALI (SPG Zirl/JV Landeck)
Bester Jugendl. U18: Laurin WISCHOUNIG (Tiroler Schachschule)

> ENDERGEBNIS BLITZSCHACH 2016

60. Dreikönigsblitzturnier 2016 in Schwaz


65 Teilnehmer traten zu diesem traditionellen Blitzturnier des SC Schwaz, das auch heuer wieder im wunderschönen Knappensaal des SZentrums in Schwaz ausgetragen wurde, an. Es war das 60. Jubiläumsblitzturnier, das der SC Schwaz gebührend feierte. Aus diesem Anlass waren nämlich Essen und Getränke für alle Teilnehmer frei. Auch das gesamte Nenngeld wurde in Form von Preisen wieder an die Sieger und Platzierten ausgeschüttet.
Es wird wohl als eines der größten Blitzturniere Tirols in die Geschichte des SC Schwaz und des Tiroler Landesverbandes eingehen. Nach 13 Vorrundenspielen und 13 Finalrunden - also nach insgesamt 780 Partien - konnte der Obmann des SC Schwaz und Organisator Stefan RANNER mit seinen Schiedsrichterkollegen Gerhard NÖCKL und Herbert ERLACHER und den vielen freiwilligen Helfern zur Preisverteilung dieses denkwürdigen Turniers rufen.

> Siehe FOTOS des Dreikönigblitzturnieres 2016


GRUPPE A - Finale (1. - 13. Pl.)
von links: Hansjörg BLAAS (2.; SC Schwaz); Mag. Johannes SUCHER (6.; SK Pradl); Dieter PILZ (5.,; SK Absam); FM Mladen VRBAN (Sieger des 60. Dreikönigblitzturnieres); Mag. Peter ASTL (3.; Kroatien); FM Georg FUCHS (4.; SC Schwaz); Organisator Stefan RANNER (Obmann des SC Schwaz)

GRUPPE B (14. - 26. Pl.)
von Links: Alexander MEIER (2.; HAK/HAS Innsbruck); Wilfried HÖLLRIGL (3.; Rochade Rum); Jakob ERHARD (4.; SK Rattenberg); FM Helmut KLEISSL (5.; SK Zell/Zillertal); Christof KONDRAK (Sieger Gruppe B; SC Schwaz)

GRUPPE C (27. - 39. Pl.)
von links: Chiara POLTERAUER (4.; SK Hall); Michael AMPFERER (2.; SK Rattenberg); Arthuer KRUCKENHAUSER (1.; VfJ Kundl); Heinrich DOLL (3.; SK Wörgl) und Obamnn Stefan RANNER

GRUPPE D (40. - 52. Pl.)
von links: Johann MITTEREGGER (3.; IVB); Wolfgang WETSCHER (1.; SK Absam); 2. Michael FROLIK (2.; Freibauer) und Stefan RANNER
E R G E B N I S S E
Vorrunden:
> Vorrunde A > Vorrunde B
> Vorrunde C > Vorrunde D
> Vorrunde E  
FINALE:
> FINALE A > FINALE B
> FINALE C > FINALE D
> FINALE E  

GRUPPE E (53. - 65. Pl.)
von links: Werner SEILINGER (2.; SK Langkampfen); Arthur EDER (1.; SVI); Reinhard WIEGE (3.; SK Fügen)

16. Hans-Eduard-Ude-Gedächtnisblitzturnier 2015
Am Stefanitag (26.12.2015) trug der SK Sparkasse Jenbach sein schon zur Tradition gewordenes Blitzturnier, als Gedenkturnier an Hans Eduard UDE, dem verdienten Jenbacher Spieler und Funktionär, aus. 33 Spieler und 1 Schachspielerin waren zum Turnier in die Lokalitäten des SK Jenbach gekommen, um einen Preis zu ergattern. Aus drei Vorrundengruppen mussten sich die Teilnehmer für drei Finalgruppen qualifizieren. Das Schiedsgericht bildeten in bewährter Weise Obmann des SK Sparkasse Jenbach Hanspeter HASPINGER und Alois FERCHER.

> Siehe FOTOS der VERANSTALTUNG in JENBACH
> Siehe auch Homepage des SK Sparkasse JENBACH
FINALGRUPPE A
FINALGRUPPE B
FINALGRUPPE C
Für diese Gruppen hatten sich die vier besten Spieler der drei Vorrundengruppen qualifiziert.

1. Moriz BINDER (SC Schwaz)
2. Wilfried HÖLLRIGL (SK Sparkasse Jenbach)
3. Christoph KONDRAK (SC Schwaz)

4. Wilfried ORGLER
5. Hansjörg BLAAS (SC Schwaz)
und weitere 7 Spieler

> Siehe ENDERGEBNIS GRUPPE A


Von links: Organisator Hanspeter HASPINGER, Christoph KONDRAK (3.), Moriz BINDER (1.), Wilfired HÖLLRIGL (2.)

Für dieses Finale hatten sich insgesamt 11 Spieler qualifiziert.

1. Stefan RANNER (SC Schwaz)
2. Jürgen ANIBAS (SK Wörgl)
3. Klaus TOTSCHNIG (VfJ Kundl)

4. Roland GAPP (SK Rattenberg)
5. Klaus EBENBICHLER (HAK/HAS IBK)
und weitere 6 Spieler

> Siehe ENDERGEBNIS GRUPPE B


Von Links: Klaus TOTSCHNIG (3.), Stefan RANNER (1.), Jürgen ANIBAS (2.), Obmann Hanspeter HASPINGER

11 Teilnehmer in der Gruppe C:

1. Stefan WOLF (SK Pradl)
2. Werner SEILINGER (SK Langkampfen)
3. Noah WOLFAHRT (SK Langkampfen)

4. Gerhard FEIERSINGER (SK Langkampfen)
5. Lukas ORGLER (jüngster Teilnehmer!)
und weitere 5 Spieler

> Siehe ENDERGEBNIS GRUPPE C



von Links: Noah WOLFAHRT (3.), Stefan WOLF (1.), Werner SEILINGER (2.), Hanspeter HASPINGER

Beste Dame: Chiara POLTERAUER (SK Bretze Hall) - Bester Spieler unter 1800 Elo: Klaus EBENBICHLER (HAK/HAS Innsbruck)

Tiroler Blitzschach Landesmeisterschaft 2015 - Qualität vor Quantität!

27.06.2015
Zwar war der Obmann des SK Absam Richard ANEGG etwas enttäuscht über das eher verhaltene Interesse an dieser Tiroler Einzelmeisterschaft 2015 im Blitzschach. Es waren 22 Schachspieler aus ganz Tirol gekommen. Aber die Qualität des Turnieres - der Eloschnitt der ersten zehn gemeldeten Spieler betrug mehr als 2200! Der "neue " Landesspielleiter übernahm als Schiedsrichter auch gleich die Verantwortung über das Turnier und eröffnette um 14.30 Uhr die erste der 21(!) Runden. So endete dieses "Marathonblitzturnier" erst gegen 20 Uhr.
Mit nur einer Niederlage und einem Remis schaffte der Vorjahressieger und Titelverteidiger FM Fabian PLATZGUMMER auch 2015 mit 19,5 Punkten wieder diesen begehrten Titel "Tiroler Landesmeister 2015 im Blitzschach". Auf den Plätzen landeten FM Ludwig DEGLMANN vom SK Absam (19,0 Punkte) vor dem Nachwuchstalent des SC Schwaz Moriz BINDER, der es auf 17,0 Punkte brachte. Vierter wurde der für den SK Absam spielende deutsche Fidemeister Klaus DE FRANCESCO (16,0 P.) und dem Schachneosenioren FM Dieter PILZ (er feierte vor Kurzem seinen 60. Geburtstag).
Bester Jugendlicher: Phillip PALI (JV Landeck); bester unter 1700 Elo - Zeljko KUZMANOVIC (SK Kufstein); bester Spieler unter 1900 Elo - Frantiscek POLACKO (SK Imst).

> Das Ergebnis der Tiroler Blitzschach Einzelmeisterschaft 2015
> Die FOTOS dieser Veranstaltung

Die Zeit der BLITZTURNIERE

Der Jahreswechsel 2014/15 ist wieder die Zeit, in der die beiden traditionellen Blitzturniere in Jenbach und Schwaz stattfanden. Hier nun die Berichte über die beiden Veranstaltungen:

15. Hans-Eduard-Ude-Gedächtnisblitzturnier 2014
in Jenbach
59. Dreikönigsblitzturnier 2015
in Schwaz
Datum: Samstag, 27.12.2014
Wie alle Jahre bildete dieses traditionelle Blitzturnier wieder den schachlichen Abschluss im Turnierkalender des LV Tirol. Der SK Sparkasse Jenbach mit seinem Obmann Hanspeter HASPINGER lud zu diesem Blitzturnier ein und 32 "Blitzer" aus ganz Tirol und dem angrenzenden Bayern waren gekommen. Nach einem Vorrundeneinstufungsturnier im "Schweizer System" wurden vier Finalgruppen gebildet.


Von links: Obmann Hanspeter HASPINGER; IM Thomas REICH (1.), FM Siegfried NEUSCHMIED (2.), Alfred ENGELBRECHT (3.), bester Jugendlicher Georg SPORER (A, 8.)
und FM Helmut KLEISSL (4.)

Die ERGEBNISSE:
Die Gruppe A (1. bis 8.Platz) gewann fast schon erwartungsgemäß der für den veranstaltenden Verein spielende IM Thomas REICH vor dem Wörgler FM Siegfried NEUSCHMIED, dem deutschen Alfred ENGELBRECHT und FM Helmut KLEISSL.
> Siehe ERGEBNISSE - GRUPPE A

In der Gruppe B (Plätze 9 bis 16) setzte sich der Jugendspieler des SC Schwaz Moriz BINDER vor Jakob ERHARD (SK Rattenberg) und Zoran OBRADOVIC durch.
> Siehe ERGEBNISSE
GRUPPE B

Die Gruppe C gewann ebenfalls ein Spieler des SC Schwaz. Stefan RANNER, seines Zeichens Obmann des SC Schwaz. Er schaffte 5,5 Punkte und gewann vor Johann LARCH (Rattenberg, 4,5 P.) und Johann MITTEREGGER (IVB, 4,5 P.).
> Siehe ERGEBNISSE GRUPPE C

Die Gruppe D sah Michael AMPFERER vor Gerhard FEIERSINGER als Sieger.
> Siehe ERGEBNISSE GRUPPE D

> Siehe FOTOS der VERANSTALTUNG

Datum: Dienstag, 6. Jänner 2015
Mit 56 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus vielen Vereinen Tirols und Umgebung war es wieder eines der bestbesetzten Dreikönigsblitzturniere der letzten Jahre. Aus vier Vorrundengruppen mit jeweils 14 Teilnehmern wurden die Finalgruppen ermittelt. 26 Blitzpartien für jeden Teilnehmer waren an diesem Nachmittag zu spielen. Dies brachte so manchen an die Grenzen seiner Belastbarkeit. Insgesamt wurden ab 14.00 Uhr im wunderschönen Knappensaal des SZentrums Schwaz 1030 Partien "geblitzt" bis gegen 20.00 Uhr die Preisverteilung durchgeführt werden konnte. Der Obmann des SC Schwaz Stefan RANNER bedankte sich bei all seinen Helfern und den 56 Blitzern, die dieses Turnier wieder zu einem Schacherlebnis der ganz besonderen Art für Tirol gemacht hatten.
> Siehe FOTOS der VERANSTALTUNG in SCHWAZ


Auf dem Foto links: FM Mladen VRBAN (2.), Alexander MEIER (6.), Hansjörg BLAAS (5.), Sieger Wilfried HÖLLRIGL, FM Carlo MICHELI (4.), FM Siegfried NEUSCHMIED (2.),
Obmann und Organisator des Turnieres Stefan RANNE
R

Die Finalgruppe A, die einen Elo-Schnitt von über 2100 aufwies, gewann wieder ein Tiroler. Der für den Schachklub Sparkasse Jenbach spielende Wilfried HÖLLRIEGL setzte sich im letzten Spiel des Turnieres gegen den kroatischen Fidemeister Mladen VRBAN vom SK Podravka durch und gewann mit einem halben Punkt Vorsprung das 59. Dreikönigsblitzturnier 2015 des SC Schwaz. Auf dem dritten Platz landete dieses Mal der Sieger des Vorjahres FM Siegfried NEUSCHMIED vom SK Wörgl vor FM Carlo MICHELI (SK Jenbach) und dem Schwazer Hansjörg BLAAS.
> Siehe die Ergebnisse und die Tabelle der Finalgruppe A
Die Gruppe B gewann der für Mozart Salzburg spielende Zoran OBRADOVIC, der es auf 10 Punkte brachte. Zweiter wurde Georg JOCHER (9,5 P.) vom SK HAK/HAS Innsbruck vor zwei punktegleichen Spielern auf Platz 3 - Norbert KRANEWITTER (SK Kufstein) und Dr. Mag. Hanno ULMER vom PSV Tirol.
> Siehe Tabelle der Gruppe B
In der Finalgruppe C schaffte das aufstrebende Schachtalent vom Verein für Jugendschach Kundl Arthur KRUCKENHAUSER den Sieg mit 10,5 Punkten vor Markus PIERZINGER (SK Langkampfen) und Johann MITTEREGGER (IVB).
> Siehe Endergebnisse Gruppe C
Die Finalgruppe D sah Jakob HOCHSCHWARZER (SC Schwaz) knapp (nur durch die gewonnene direkte Begegnung) als Sieger vor Peter KNETSCH vom SK Rattenberg.
> Die Tabelle der Gruppe D

28.06.2014
6. Tiroler BLITZSCHACH Einzelmeisterschaften 2014

27 Teilnehmerinnen und Teilnehmer traten zu diesem Turnier an. In 15 Runden "Schweizer System" wurden der Sieger und die Platzierungen ermittelt. Das Schiedsgericht lag wieder in den bewährten Händen von Josef KREUTZ. Und gegen 18.00 Uhr riefen Veranstalter Obmann Richard ANEGG und der Vertreter des Landesverbandes Vizepräsident Herbert ERLACHER  zur Preisverteilung.
Sieger des Blitzturnieres wurde der für den SK Absam spielende FM Ludwig DEGLMANN, der 14 Punkte aus 15 Partien erspielen konnte und so sehr souverän dieses Blitzturnier gewann. An zweiter Stelle landete der Tiroler Neo-IM Fabian PLATZGUMMER, der mit diesem Platz gleichzeitig den Titel TIROLER BLITZSCHACHMEISTER 2014 gewann. Am 3. Platz landete der für den SK Pradl spielende Mag. Johannes SUCHER. FM Klaus DE FRANCESCO vom SK Absam belegte mit nur einem halben Punkt Abstand den 4. Platz vor dem Schwazer Jungstar Moriz BINDER, der es ebenfalls auf 11,5 Punkte gebracht hatte.
Beste Jugendliche und gleichzeitig Tiroler Blitzschachmeisterin 2014 wurde an 11. Stelle die Landeckerin Anna-Lena SCHNEGG vor der besten Spielerin unter 1900 Elo Chiara POLTERAUER. Georg SPORER konnte den Preis für den besten Spieler unter Elo 1700 gewinnen.
> Siehe genaues ERGEBNIS
29.06.2013
5. TIROLER BLITZSCHACH LANDESMEISTERSCHAFT 2013 (25 Teilnehmer)

FM Fabian PLATZGUMMER war nicht zu schlagen. Mit 14,5 Punkten aus 15 Partien gewann der Spieler der HAK/HAS INNSBRUCK mit 3 Punkten Vorsprung vor dem "Neoabsamer" FM Ludwig DEGLMANN und dem deutschen Hans-Peter UNGERANK. Oliver MIKULIC vom SK Rochade Rum schaffte mit 9,5 Punkten den 4. Platz vor MK Michael GERHOLD (9,0 P.; SK Absam) und dem Schwazer Hansjörg BLAAS.
Die Kategoriepreise gingen an WCM Anna-Lena SCHNEGG, Michael AMPFERER und Chiara POLTERAUER.

> Siehe ENDERGEBNIS auf CHESSRESULT
> Siehe FOTOS der BLITZSCHACH TEM13
02.06.2012
4. TIROLER BLITZSCHACH EINZELMEISTERSCHAFT 2012

Anton NIEDERMAYER organisierte im Auftrag des Landesverbandes Tirol mit vollstem Einsatz die 4. Tiroler Blitzschach Einzelmeisterschaft 2012.
Mit dem Bürogebäude der Fa Zimmerman in Innsbruck Ambras fand er den idealen Austragungsort. Die Firma Zimmermann stellte diese Räumlichkeiten im Bürogebäude neben dem DEZ-Gelände unentgeltlich zur Verfügung. Für diese großzügige Unterstützung und die Sponsortätigkeit für den Tiroler Schachverband bedankt sich der Landesvorstand sehr herzlich.
Was dieser Meisterschaft trotz perfekter Planung und Durchführung fehlte, waren die Teilnehmer. Denn nur 14 (!) der 43 vorqualifierten Blitzer waren zu diesem schachlichen Event erschienen. So wurde diese Meisterschaft in einem Rundensystem entschieden.
Nach 13 Runden hieß der neue und alte Blitzschachmeister FM Fabian PLATZGUMMER (SK HAK/HAS Innsbruck), der sich knapp gegen den Schwazer (bald FM) Georg FUCHS durchsetzen konnte. Mit einem weiteren halben Punkt Abstand wurde Matthias BURSCHOVSKY (SK Pradl Innsbruck) Dritter vor dem für den SK Kundl spielenden Zoran OBRADOVIC. Beste Dame und damit Tiroler Blitzschachmeisterin wurde Christin ANKER vom SK HAK/HAS Innsbruck.
Für den Landesverband wird es wohl notwendig sein, sich mit der Art und Durchführung dieser Meisterschaften zu beschäftigen, da sie in dieser Form bei den Schachspielern trotz guter Planung und Organisation nicht ankommen. Der Fa Zimmermann, dem Organisationsleiter dieser Blitzschachveranstaltung Anton NIEDERMAYER und seinen Helferinnen, sowie dem Schiedsrichter Armin BAUMGARTNER, der das Turnier wieder souverän leitete, gebührt der große Dank und die Anerkennung. Dem Tiroler Meister FM Fabian PLATZGUMMER, der ja letztes Jahr sogar die österreichischen Blitzschach Einzelmeisterschaften für sich entscheiden konnte, gratuliert der LV Tirol sehr herzlich.
Foto von links: Ranner Stefan (LV Tirol), Organisator Anton Niedermayer, 3. Matthias Burschovsky, 1. FM Fabian Platzgummer, 2. Georg Fuchs

> ERGEBNISSE der 4. Tiroler Blitzschach Einzelmeisterschaft 2012
> FOTOS des Turnieres
18.06.2011
3. TIROLER BLITZSCHACH EINZELMEISTERSCHAFT 2011 in Fügen

Etwas enttäuscht war der Veranstalter, dass nur 18 "Blitzer" bei der Finalveranstaltung des Tiroler Blitzcups angetreten waren. Im wunderschönen Konferenz- und Seminarraum des Hotel Bruno hatte Paul SPINDELBERGER vom SK Fügen zu dieser Veranstaltung im Auftrag des Tiroler Landesverbandes die besten Tiroler "Blitzer" eingeladen. Qualität vor Quantität - so könnte man die Veranstaltung überschreiben, da ja eigentlich die 40 besten Schachspieler aus den vier Vorrundenturnieren in Kufstein, Rattenberg, Jenbach und Schwaz qualifiziert waren. Der Eloschnitt der schließlich 18 Teilnehmer betrug gewaltige 2143! Schiedsrichter Armin BAUMGARTNER ließ ein Rundensystem spielen. Nach 17 Runden und insgesamt 136 Partien stand der Sieger und Tiroler Meister im Blitzschach fest. Tirols bester Youngster FM Fabian PLATZGUMMER (PSV Tirol/SK Zell/Zillertal) gewann den Titel Tiroler Blitzschachmeister 2011 vor dem Jenbacher IM Thomas REICH. Dritter wurde FM Helmut KLEISSL (SK Zell/ Zillertal) vor FM Siegfried NEUSCHMIED von der SPG Kufstein/Wörgl. Die beiden Schwazer Hansjörg BLAAS und Christoph KONDRAK reihten sich an die 5. und 6. Stelle. Der Landesverband Tirol bedankt sich für ein bestens organisiertes Turnier.

> Siehe ERGEBNISSE auf ChessResult
> Siehe FOTOS der Veranstaltung in Fügen

19.06.2010
2. TIROLER BLITZSCHACH EINZELMEISTERSCHAFT 2010 - Helmut KLEISSL - Tiroler Blitzschachmeister 2010

IM Thomas REICH heißt der Sieger der Tiroler Einzelblitzmeisterschaft, die am Samstag, 19. Juni 2010 im Klublokal des SK Sparkasse JENBACH zum zweiten Mal ausgetragen wurde. Mit 18 Punkten aus 18 Partien schaffte der Trainer des Tiroler Jugendkaders und Spieler des veranstaltenden Vereines (1. und 2. Bundesliga) etwas, was nur selten selbst einem Spitzenmann des Schachs gelingt - er erreichte 100% der möglichen Punkte. Dieser Erfolg ist umso höher einzuschätzen, da 19 der besten Tiroler "Blitzer" bei diesem Turnier mitwirkten.

TIROLER BLITZSCHACHMEISTER wurde aber der an zweiter Stelle platzierte und damit bester Tiroler FM Helmut KLEISSL ( SK Sparkasse JENBACH ) mit ebenfalls einer grandiosen Leistung von insgesamt 16 Punkten vor FM Siegfried NEUSCHMIED ( SPG KUFSTEIN/WÖRGL ), der es auf 13,5 Punkte brachte. Vierter wurde Hansjörg BLAAS ( SC SCHWAZ ) vor Alexander MEIER ( PSV TIROL ).

Veranstalter der Blitzschach Einzelmeisterschaft war der Schachklub Jenbach, der für den SK Bretze Hall kurzfristig eingesprungen war, da dessen Klublokal besetzt war. Das Schiedsrichteramt des Turnieres lag in den bewährten Händen von Armin BAUMGARTNER .

> Siehe ERGEBNISSE auf ChessResult!
> Weitere FOTOS der Veranstaltung auf Picassa
> Siehe auch BLITZSCHACH

20.06.2009
1. TIROLER BLITZSCHACHMEISTERSCHAFT 09 - F I N A L E
Links: Gesamtsieger GM Markus Stangl vom SK Sparkasse Jenbach
Rechts: Tiroler Blitzschach Meister 09: Fabian Platzgummer vom PSV Tirol

Am 20. Juni 09 wurde die Tiroler Meisterschaft 09 im Blitzschach im Tribünengebäude der Haller Lend, dem Vereinsheim der SG Bretze Hall durchgeführt. 24 Spielerinnen und Spieler, die auf Grund der Resultate der Blitzcupveranstaltungen in Kufstein (Arkadenblitzturnier - 56 Teiln.), Rattenberg (Schlossbergblitzturnier - 54 Teiln.), Jenbach (Ude-Gedächtnisblitzturnier - 53 Teiln.) und Schwaz (Dreikönigsblitzturnier - 61 Teiln.) vorqualifiziert waren, traten zum großen Finale an. Armin Baumgartner, der sehr umsichtige und souveräne Turnierleiter dieser Landesverbandsveranstaltung, ließ ein Rundenturnier (also insgesamt 23 Runden) spielen. Dies machte das Blitzturnier auch zu einer Konditionsfrage und zu einem wirklich sportlichen Bewerb. Das Finalturnier hatte einen Elo-Schnitt von 2174. Dies zeigt, welch hohe schachliche Qualität hier zu bewundern war. Ein großer Dank gilt auch den Funktionären der SG Bretze Hall, Harald Wöll und Gerhard Wurzer, die für hervorragende Spielbedingungen in einem herrlichen Turniersaal gesorgt hatten.
Da das Turnier "offen" ausgeschrieben war, d.h. offen für alle Spieler, die bei einem Tiroler Schachverein gemeldet waren, egal welche Nationalität die Spieler besaßen, gab es am Schluss zwei Wertungen:

Gesamtwertung des Blitzcups 2009:

1. GM Markus Stangl (Jenbach)
2. FM Bernhard Bayer (Schwaz)
3. IM Thomas Reich (Jenbach)

Tiroler Meisterschaft Blitzschach 09

1. Fabian Platzgummer (PSV Tirol)
2. Helmut Kleissl (Jenbach)
3. Siegfied Neuschmied (Wörgl)

Für den Blitzcup 09/10 gelten die gleichen Regeln wie gehabt. Die ersten Turniere (Kufstein und Rattenberg sind ebenfalls schon wieder ausgeschrieben:
08.08.09 - Kufstein, Blitzturnier unter den Arkaden
16.08.09 - Rattenberg, Schlossbergblitzturnier
Dez. 09 - Jenbach, Hans-Eduard-Ude-Gedächtnisblitzen 09
06.01.10 - Schwaz, 54. Dreikönigsblitzturnier

Statistik des erstmalig organisierten Blitzcups 08/09:
5 Blitzschachturniere mit insgesamt 248 Teilnehmern (= durchschnittl 50 T.)
Kufstein - Arkadenblitzturnier 08 = 56 T.; Rattenberg Schlossbergblitzen 08 = 54 T.; Jenbach - Ude-Gedächtnisturnier 08 = 53 T.; Schwaz - Dreikönig = 61 T.; Finale in Hall = 24 T.)
3864 Blitzschachpartien bis der Gesamtsieger und Tiroler Meister feststanden!

 

 

---> Siehe auch: Weitere FOTOS der Veranstaltung
---> Siehe auch: Offizielle Ergebnisse auf CHESSRESULT

 

© LV Tirol
(Admin H. Erlacher)