K-PROJEKT– die „Beöohnung“
01.03.2021

Wie bereits berichtet, fand am 13. Februar 2021 ein Battle Wien/Vorarlberg gegen Wien/Burgenland statt, das "der Westen" eindeutig gewann! Dem Sieger-Team winkte ein Simultan gegen einen österreichischen Großmeister! Koordinator FM Alman Durakovic organisierte dafür GM Markus Ragger und GM David Shengelia, die sich tollerweise dieser Challenge stellten.
An dieser Stelle unser riesiges Dankeschön an die beiden Großmeister, sowie unser herzlicher Dank an Alman, der das alles organisierte!

Am Sonntag, 28. Februar 21 trafen wir uns also alle auf Zoom um die Regularien zu besprechen: gespielt wurde wieder auf Lichess, die GMs hatten auf allen Brettern weiß und die Bedenkzeit war 30min + 5 Sek. Für Tirol gingen Kruckenhauser Arthur, Wischounig Laurin, Tumanyan Gor, Haselsberger Armin und Haselsberger Roman gegen GM Ragger an den Start. Pali Philipp, Lerch Johannes, Hengl Philip und Stichter Constantin hatten GM Shengelia als Gegner.
In einem eigenen Zoom-Analyseraum tauschten sich K-Projekt-Koordinator Alman Durakovic mit Christian Leitgeber (Jugendreferent Vorarlberg), Günther Wachinger (Kadertrainer Tirol) und Ina Anker (fürs K-Projekt in Tirol zuständig) noch ein wenig aus, bis die Partien dann ihre spannenden Phasen erreichten.

Nach beendigten Partien kamen die Kids auch in diesen Analyseraum. Nachdem beide Großmeister alle Partien beendet hatten, analysierten Markus Ragger und David Shengelia noch die eine oder andere Partie mit den Schach-Kids an! Ein super Erlebnis für alle!

GM Shengelia hatte die ‚schwerere Aufgabe‘: er kam in ganz schöne Zeitnot, da er doch gegen 10 Gegner*innen spielen musste. Sein Score fiel 3,5 zu 6,5 aus. Es gewannen Lerch Johannes und Stichter Constantin,- remisiert hat Pali Philipp (Ergebnis der Tiroler).
GM Ragger tat sich leichter: 6,5 zu 0,5 lautete hier das Ergebnis (Ragger hatte nur 7 Gegner*innen). Das Remis erspielte Wischounig Laurin.
(Text und Fotos: Ina Anker, Schach ohne Grenzen)

Simultan: David Shengelia lichess.org/simul/67LbD8cb
Simultan Markus Ragger: lichess.org/simul/kRwrNznK

> Lies den ganzen BERICHT mit Ergebnissen und Fotos unter JUGEND/ONLINESCHACH

Startnr.
Name
Lichess-User
ELO
1 Tirol Kruckenhauser Arthur SuttnaMike
2202
2 Tirol Pali Philipp Jochames
2164
3 Tirol Lerch Johannes agentp0909
1985
4 Vbg Erwin-Casero Daniel Coronacasero
1973
5 Tirol Wischounig Laurin DatBoiGaessnerAgain
1939
6 Vbg Kienböck Benjamin Benkie
1900
7 Tirol Tumanyan Gor Gor_10
1857
8 Tirol Hengl Philip ChessPhilip
1833
9 Vbg Flir Emilio Blunderilia
1811
10 Vbg Cafasso Elia CrushTheRush
1809
11 Vbg Todic David Dr-Crush
1703
12 Vbg Guba Viktor Ficere
1653
13 Vbg Giselbrecht Jerrik BLACK-Phantom
1574
14 Tirol Haselberger Armin Schaf2009
1483
15 Vbg Turdiyeva Maryam uigurka
1305
16 Tirol Haselberger Roman Drache2011
1240
17 Tirol Stichter Constantin Fussballspieler
1141
Simultan gegen GM Markus Ragger
Simultan gegen GM David Shengelia

ONLINE - Vergleichskampf: Tirol/Vorarlberg – Wien/Burgenland 61 : 39
14.02.2021

Am Samstag, 13. Februar 2021 stellte sich eine Tiroler Auswahl gemeinsam mit Vorarlberg einem freundschaftlichen Battle gegen Wien und das Burgenland,- also der WESTEN gegen den OSTEN!
Koordinator FM Alman Durakovic organisierte gemeinsam mit Koordinatorin WFM Annika Fröwis im Zuge des K-Projekts ein Turnier auf Lichess.
Mitgespielt haben für Tirol: Kruckenhauser Arthur und Stichter Constantin (beide Schach ohne Grenzen), Haselsberger Roman und Armin (SK Kufstein), Wischounig Laurin und Vinatzer Maximilian (Tiroler Schachschule), Hengl Philip und Tumanyan Gor (beide Völs & Hak Ibk), Pali Philipp und Lerch Johannes (SK Jenbach).
Gespielt wurde im Modus: 12min + 5 s pro Spieler und Partie, 5 Partien, insgesamt 40 TeilnehmerInnen.
> Siehe genaue Aufstellungen und Resultate

PREISE
♟ ️ Das Team, welches am Schluss mehr Punkte hat, gewinnt!
♟ ️ Gewinnerteam: Online-Simultanturnier mit einem GM
♟ ️ Zusätzlich: 1 Stunde Einzeltraining für das beste Einzelresulta

Die Kids wurden alle super von Alman und Günther (auf Zoom) gecoacht,- die Spielpausen wurden gleich genützt um die Partien in einem eigenen „Analyseraum“ anzuschauen! Der Endstand freute uns natürlich alle - Tirol/Vorarlberg 61 : 39 Wien/Burgenland. Der Landesverband gratuliert zum Erfolg!
(Text: Ina Anker, Schach ohne Grenzen)


ÖSTERREICHISCHE JUGENDMEISTERSCHAFTEN 2020 - ONLINE
13.12.2020

Der ÖSTERREICHISCHE SCHACHBUND, der heuer sein 100-Jahr Jubiläum feiert, musste wegen der Pandemie alle geplanten Jugendmeisterschaften absagen. Ganz ohne Meister sollte das Jahr aber nicht zu Ende gehen. Daher wurden die für St. Veit geplant gewesenen Meisterschaften im BLITZ- und RAPIDSCHACH vom 11. bis 13. Dezember 2020 ONLINE ausgetragen. Gespielt wurden Bewerbe in den Altersklassen U8 bis U18 jeweils für Buben und Mädchen im BLITZ- und RAPIDSCHACH. Zusammen mit der BUNDESLÄNDER MANNSCHAFTSMEISTERSCHAFT waren es also insgesamt 25 (!) Bewerbe. Austragungsort war PLAYCHESS der Server der Fa ChessBase.

BLLMM2020
Das Turnier verlief aus Tiroler Sicht eher schleppend (zwei knappe Niederlagen), aber am Ende konnte mit einem Sieg über Salzburg der 7. Platz gesichert werden. Das ist vor dem Hintergrund starker Konkurrenz ein solides Ergebnis, mit dem alle zufrieden sein können. Die Spieler wurden von Moriz Binder und Günther Wachinger betreut.

1 GOLDENE und 2 BRONZENE schafften die TIROLER NACHWUCHSSPIELER bei diesen Online-Meisterschaften:
BLITZSCHACH
Tirol konnte eine Bronze-Medaille verbuchen – durch Arthur KRUCKENHAUSER in der U18. Auch Philipp PALI (U18 - 4.), Armin HASELSBERGER (U12 - 6.) und Johannes LERCH (U14. - 8.) hielten sich unter der ersten 10 Platzierten.
RAPIDSCHACH
Eine "Goldene" schaffte Arthur KRUCKENHAUSER, eine Bronzemedaille konnte Roman HASELSBERGER im Rapidschach erreichen! Für weitere gute Platzierungen sorgten auch Tobias GARTNER (U8 - 9.Pl.), Armin HASELSBERGER (8. Pl.), Johannes LERCH (8. Pl.) und Laurin WISCHOUNIG (9. Pl.). Schach Tirol gratuliert herzlich!

> Hier geht's zu den Turnieren auf Chess-Ressults: http://chess-results.com/tnr542983.aspx?lan=0&art=1&rd=7

BLMM der Jugend 2020 (online, 12.12.2020)
BLITZSCHACH (11.12.2020)
RAPIDSCHACH (13.12.2020)
1 Steiermark 14 48,5
2 Wien 14 45,0
3 Burgenland 14 40,0
4 Oberösterreich 8 33,5
5 Niederösterreich 7 35,5
6 Vorarlberg 6 25,0
7 Tirol 4 25,0
8 Salzburg 3 15,0
9 Kärnten 2 20,5
Tobias Gartner (U8): 14.
Roman Haselsberger (U10): 15.
Leticia Wiedner (U10 m): 10.
Armin Haselsberger (U12): 6.
Johannes Lerch (U14): 8.
Philipp Hengl (U14): 10.
Gor Tumanyan (U16): 12.
Arthur Kruckenhauser (U18): 3. (BRONZE)
Philipp Pali (U18): 4.
Laurin Wischounig (U18): 14.
Tobias Gartner (U8): 9.
Roman Haselsberger (U10): 3. (BRONZE)
Leticia Wiedner (U10 m): 9.
Armin Haselsberger (U12): 8.
Johannes Lerch (U14): 8.
Philipp Hengl (U14): 22.
Gor Tumanyan (U16): 11.
Arthur Kruckenhauser (U18): 1. (GOLD)
Philipp Pali (U18): 11.
Laurin Wischounig (U18): 9.

Roman HASELSBERGER (SK Kufstein)
3. Rapidschach
BLITZSCHACH
Tirol konnte eine Bronze-Medaille verbuchen – durch Arthur KRUCKENHAUSER in der U18.

RAPIDSCHACH
Eine "Goldene" schaffte Arthur KRUCKENHAUSER, eine Bronzemedaille konnte Roman HASELSBERGER im Rapidschach erreichen!

> ERGEBNISSE aller GRUPPEN und der BLMM20

Arthur KRUCKENHAUSER (Schach ohne Grenzen)
1. Rapidschach; 3. Blitzschach

JUGEND-ONLINE - Vergleich"Kampf" mit/gegen Wien

Am 17.5.2020 um 15 Uhr war’s soweit: eine Tiroler Auswahl (13 Jugendliche) haben sich einem Battle gegen Wien gestellt!
Mitgespielt haben für Tirol: Totschnig Jakob (VfJ), Kreuzer David (Tiroler Schachschule), Stichter Constantin (Schach ohne Grenzen), Mygmartseren Enguun (Völs & Hak Ibk), Daxauer Patrick (Schach ohne Grenzen), Haselsberger Roman und Armin (SK Kufstein), Vinatzer Maximilian (Tiroler Schachschule), Hengl Philip (SC Absam), Tumanyan Gor (Völs & Hak Ibk), Lerch Johannes (Völs & Hak Ibk), Kruckenhauser Arthur (Schach ohne Grenzen), Pali Philipp (SK Jenbach)

Im Zuge des K-Projektes organisierte Koordinator FM Alman Durakovic zusammen mit Schach ohne Grenzen ein Turnier auf LiChess. Das Tiroler Team (ELO Ø 1486) matchte sich gegen eine Wiener Auswahl (ELO Ø 1484) mit Capitän in WFM Annika Fröwis. Das Wiener Team: Gaviria Maya Ramirez, Seikmann Jim, Huber Elisa, Radnaev Leo, Mandzhieva, Rosol Philip, Stadlinger Lea, Georgiev Daniel, Dotzer Lukas, Konecny Sophie, Wagner Leopold F., Peyrer Konstantin.

Die Kids wurden super von Alman (auf Discord) gecoacht,- in die Spielpausen wurden die Partien gleich ein bissl dokumentiert und analysiert!
Der Endstand freute natürlich alle: mit 54:50 gewann Tirol dieses Online-Turnier! Herzliche Gratulation an alle! (Text: Ina Anker, Schach ohne Grenzen)

Im Juni wird es noch einmal ein Jugend-Turnier geben: Interessierte Kinder/Jugendliche aus Tiroler Vereinen können sich gerne bei Ina unter schachohnegrenzen@gmx.net dafür melden!
Für Vereine die gerne ein Online-Jugendtraining mit Alman hätten, bitte meldet Euch direkt bei Alman alman_d@yahoo.com .

Gespielt wurde in 3 Leistungsgruppen mit einer Bedenkzeit 5 Minuten + 3 Sec./Zug.
Gruppe 1 (Elo stärksten) – je 4 Teilnehmer doppelrundig:
Dieser Wettkampf ging mit 7:1 Mannschaftspunkten klar an TIROL. Überragendes Ergebnis von Arthur Kruckenhauser mit 8 Siegen.

Gruppe 2 (B - Kader) – je 4 Teilnehmer doppelrundig:
Hier war WIEN mit 7:1 Mannschaftspunkten klarer Sieger. Armin Haselsberger erzielte sehr gute 5,5 Zähler.

Gruppe 3 (TaSi) – je 5 Teilnehmer – 4 Doppelrunden:
Mit 4:4 Mannschaftspunkten gab es keinen Sieger. Constantin Stichter gewann 7 Mal und hatte nur einmal das Nachsehen.

Insgesamt also mit 12:12 Mannschaftspunkten ein ausgeglichener Wettkampf. Die Brettwertung ging mit 54:50 an TIROL.

Herzlichen Glückwunsch – es hat allen sehr viel Spaß gemacht. Ein großer Dank an die Organisatoren Annika Fröwis (Wien) und Alman Durakovic unterstützt von Ina Anker. (Text: FM Günther Wachinger)

> Siehe die GENAUEN ERGEBNISSE und PARTIENANALYSEN



Copyright LV Tirol - Impressum - Datenschutz