Letzte
Aktualisierung:
Kalender
Landesverband
Tirol

Vereinsregister:
ZVR: 001791804



TIROLER EINZELMEISTERSCHAFTEN
2017

Veranstalter:
Tiroler Landesverband Schach

Schiedsrichter: FA Armin BAUMGARTNER
Ort: Jenbach, Südtirolerplatz 1 (Postgebäude) 2. Stock
Datum:
19. bis 21. und 25. bis 28. Mai 2017, Beginn ist jeweils um 14.00 Uhr
Nenngeld:
30.- €
Ausschreibung: > AUSSCHREIBUNG zum DOWNLOAD (Allgemeine Klasse)

> Siehe FOTOS der MEISTERSCHAFT 2017
> Einige PARTIEN zum DOWNLOAD im PGN-Format

GRUPPE A

MK Michael GERHOLD (SK Telfs)
Elo 2236

FM Georg FUCHS (SC Schwaz)
Elo 2202

Moriz BINDER (SC Schwaz)
Elo 2146

Michael GRUBER (SC Schwaz)
Elo 2141

MK Mag. Johannes SUCHER
(SK Pradl) Elo 2087

Jürgen ANIBAS (SK Wörgl)
Elo 2029

Clemens BERCHTOLD (SK Bretze Hall)
2001
> GRUPPE A

Einladungsturnier
7 Spieler
Elo-Schnitt 2120
GRUPPE B

Marco SCHRANZHOFER
SK Völs&HAK Innsbruck Elo 1895

Zeljko KUZMANOVIC (SK Kufstein)
Elo 1838

Laurin WISCHOUNIG (SC Schwaz)
Elo 1659

Christian JANES (SK Steinach)
Elo 1597

Benedikt SCHWARZ (SK Absam)
Elo 1456

Markus GUSECK (SK Jenbach)
Elo 1388

Alois FERCHER (SK Jenbach)
Elo 1368
> GRUPPE B
Offenes Turnier
7 Spieler
Elo-Schnitt 1600

MK Michael GERHOLD
SK Absam/Telfs
Zwischenstand nach 5 Runden

G R U P P E - A

Zwischenstand in der Gruppe A (Einladungsturnier - 7 Spieler; Elo-Schnitt 2120)
Die Gruppe A wird wohl bis zur letzten Runde spannend bleiben, denn da kommt es erst zum Zusammentreffen der beiden Führenden. MK Michael GERHOLD und Moriz BINDER haben beide bis jetzt 3,5 Punkte erspielt und führen das Feld der sieben Teilnehmer der Gruppe A an. An 3. Stelle behauptet sich Clemens BERCHTOLD vom SK Bretze HALL mit 2,5 Punkten. Er hat allerdings morgen spielfrei und kann nicht punkten.

G R U P P E - B

Zwischenstand in der Gruppe B (Offenes Turnier - 7 Spieler, Elo-Schnitt 1600)
Der Jugendspieler der Tiroler Schachule Laurin WISCHOUNIG wird sich wohl den Sieg in dieser Gruppe nicht mehr nehmen lassen. Er führt nach 5 Runden unangefochten mit 4,5 Punkten vor dem heute spielfreien Benedikt SCHWARZ vom SK Absam, der es auf 3 Punkte gebracht hat. An 3. Stelle rangiert Christian JANES mit 2 Punkten.

Moriz BINDER
SC Schwaz

2016

TIROLER EINZELMEISTERSCHAFT 2016 - "schöpferische Pause" bis Freitag, 3.6.2016
> Siehe alle Gruppen, Paarungen, Ergebnisse und Tabellen auf ChessResult
Mit der letzten Runde für alle Klassen und der anschließenden Preisverteilung gingen die heurigen Tiroler Einzelmeisterschaften zu Ende. Vizepräsident Herbert Erlacher übernahm die Agenden des bei einer ÖSB-Sitzung befindlichen Präsidenten Johannes Duftner: "Die Meisterschaften waren in einem würdigen Ambiente, in hellen Räumlichkeiten, gut betreut von den Funktionären des veranstaltenden Vereines SK Sparkasse Jenbach! Der Dank gilt auch dem Schiedsrichterteam Eva WUNDERL und Armin BAUMGARTNER, die die Veranstaltungen souverän leiteten.
Was von allen betauert wurde, war dass in der Elitegruppe und in der Gruppe B nur jeweils sechs Spieler zu diesem wichtigen Turnier im Tiroler Schachgeschehen angetreten waren.

G R U P P E - A

Die elostärkste Gruppe mit den eingeladenen Spielern wurde zum vierten Mal (!) vom Telfer Dr. Siegfried NATTER gewonnen. In der letzten Runde erreichte er gegen FM Siegfried NEUSCHMIED vom SK Wörgl ein Remis und sicherte sich mit dieser Punkteteilung den neuerlichen Titel: Tiroler Meister 2016. Den zweiten Platz belegte ebenfalls ein Spieler des SK Telfs Michael GERHOLD. Beide Akteure sind auch beim SK Absam in der Bundesliga aufgestellt. Dritter wurde FM Siegfried NEUSCHMIED, Spieler des SK Wörgl und für den SK Kufstein in der 2. Bundesliga spielt. Die weitere Reihung lautet: 4. FM Georg FUCHS, 5. MK Mag. Johannes SUCHER und 6. Georgi GEORGIEV.

Auf dem Foto von links: 2. Michael GERHOLD, Tiroler Meister 2016 Dr. Siegfried NATTER und 3. FM Siegfried NEUSCHMIED.

-> TABELLE GRUPPE A


G R U P P E - B

Mit 5 Punkten aus 5 Partien war der Wörgler Jürgen ANIBAS nicht zu schlagen. Sehr eindeutig verlief das Turnier in dieser Gruppe, die als Sprungbrett für die Gruppe A im nächsten Jahr gedacht war, denn niemand konnte den Unterländer gefährden.
Auf den zweiten Platz kam der Spieler Marco SCHRANZHOFER vom SK VÖLS&HAK Innsbruck vor dem aufstrebenden Jugendlichen Laurin WISCHOUNIG (Tiroler Schachschule Innsbruck). Die weitere Reihung: Christian WALCHER vor Alois FERCHER und Anton HOLZNER.

Auf dem Foto links: Marco SCHRANZHOFER, Sieger Jürgen ANIBAS und 3. Laurin WISCHOUNIG.

-> TABELLE Gruppe B


SEN I - S50

Zwei "Jungsenioren" aus Schwaz gewannen diesesn Bewerb, der das erste Mal in zwei Gruppen (Sen I + II) ausgetragen wurde. Christof KONDRAK und Gerhard STREITER erspielten sich beide 5,5 Punkte und waren am Schluss nur durch die Zweitwertung getrennt. An dritter Stelle landete der Kufsteiner Thomas STEINBACHER vor Otto RANTNER, dem Seniorenmeister des Vorjahres. Gerhard PICHLER (PSV Tirol), vor Jörg FASEL (Kufstein), Christian WAHA und Josef WISCHOUNIG (beide Tiroler Schachschule Innbruck) komplettieren die Wertung.

Auf dem Foto: 3. Thomas STEINBACHER, Sieger und Tiroler Meister Sen I Christof KONDRAK und Vizemeister Gerhard STREITER.

-> TABELLE Sen I


SEN II - S65

Harald FÜRLINGER, der 85-jährige Spieler des SC Schwaz, schaffte nach 39 (!) Jahren den Tiroler Meistertitel, dieses Mal in der Klasse Senioren II. 1977 war er schon einmal Tiroler Meister geworden, damals in der allgemeinen Klasse.
Einen harten Kampf um den 2. Platz gab es bis zur letzten Partie. So fiel Johann PIRCHNER vom Veranstalterklub Jenbach am Ende auf den undankbaren 4. Platz zurück, nachdem er gegen Peter SIGL vom SK Langkampfen ein angebotenes Remis abgelehnt hatte. Ansonsten hätte er punktegleich mit dem Unterländer das Turnier auf dem 2. Platz abgeschlossen. also schaffte Peter SIGL den Vizemeistertitel vor dem Rattenberger Alfred RADINGER. 5. Helmut ESTERHAMMER vor Hermann ROSSMAIR und Johann ARNOLD lautete die weitere Reihung.
Auf dem Foto von links. 3. Alfred RADINGER, 1. Harad FÜRLINGER und 2. Peter SIGL.

-> TABELLE Sen II

... vor der letzten Runde ...

GRUPPE A

In der Gruppe A dürfte eine kleine Vorentscheidung gefallen sein. So verloren Georgi GEORGIEV gegen Siegfried NATTER (Siehe Partie unten) und Georg FUCHS gegen Siegfried NEUSCHMIED. Johannes SUCHER musste sich Michael GERHOLD geschlagen geben. Es führt Dr. Siegfried NATTER (3 P.) vor Michael GERHOLD, Mag. Johannes SUCHER und FM Siegfried NEUSCHMIED, die es jeweils auf 2 Punkte gebracht haben. Auf die Plätze 5 und 6 rutschten FM Georg FUCHS und Georgi GEORGIEV durch ihre Niederlagen in der 4. Runde zurück.
Die entscheidenden Partien der 5. und letzten Runde werden am Sonntag, 5. Juni 2016 um 14.00 Uhr beginnen. Die Paarungen lauten: MK Michael GERHOLD gegen Georgi GEORGIEV, FM Georg FUCHS gegen MK Mag. Johannes SUCHER und Dr. Siegfried NATTER gegen FM Siegfried NEUSCHMIED.

GRUPPE B
Jürgen ANIBAS hat als einziger Spieler alle 4 Partien gewonnen und führt souverän die Tabelle an! An zweiter Stelle liegen punktegleich der Jugendspieler Laurin WISCHOUNIG von der Tiroler Schachschule Innsbruck und Marco SCHRANZHOFER von der SPG Völs/HAK/HAS Innsbruck. Christian WALCHER aus Zirl ist 4. vor Alois FERCHER (SK Jenbach) und Anton HOLZNER (Langkampfen).
Die Paarungen für die 5. Runde, die ebenfalls am Sonntag, 5.6.2016 um 14.00 Uhr angesetzt ist, lauten: Christian WALCHER gegen Anton HOLZNER, Marco SCHRANZHOFER gegen Laurin WISCHOUNIG und Jürgen ANIBAS gegen Alois FERCHER

SEN I: -> TABELLE Sen I
Da Gerhard STREITER gegen Thomas STEINBACHER unentschieden endete, hat es Christof KONDRAK geschafft, sich um einen halben Punkt von seinem Vereinskollegen Gerhard STREITER abzusetzen. Christof KONDRAK hat morgen Christian WAHA von der Tiroler Schachschule Innsbruck als Gegner. Die weiteren Partien lauten Gerhard PICHLER gegen Gerhard STREITER, Otto RANTNER gegen Jörg FASEL und Thomas STEINBACHER gegen Josef WISCHOUNIG.

SEN II.: -> TABELLE Sen II
Harald FÜRLINGER genügt das Remis gegen Peter SIGL. Er hat sich damit schon vor der letzten Runde den Tiroler Meistertitel der Senioren II gesichert. Herzliche Gratulation dem Senioren (85 Jahre!) aus Schwaz. Genau 39 Jahre nach seinem Tiroler Meistertitel in der allgemeinen Klasse bewies er, dass man auch noch im hohem Alter excelent Schach spielen kann.
Einen interessanten "Kampf" um den Vizemeistertitel wird es aber morgen noch geben. So können noch drei Spieler diesen Titel holen: Peter SIGL, Alfred RADINGER und Johann PIRCHNER sind nur durch einen halben Punkt voneinander getrennt. Die Paarungen der letzten Runde lauten: Johann PIRCHNER gegen Peter SIGL, Alfred RADINGER gegen Johann ARNOLD und Harald FÜRLINGER gegen Hermann ROSSMAIR.

Im Moment ruht die Tiroler Einzelmeisterschaft 2016. Erst am 3. Juni geht dieses Turnier in die entscheidende Phase. Bis jetzt war es eine perfekte Meisterschaft mit spannenden Partien, keinerlei Einsprüchen, einer souveränen Schiedsrichterleistung durch Eva WUNDERL und besten räumlichen Bedingungen.

GRUPPE A
-> TABELLE GRUPPE A
In der Gruppe A dürfte eine kleine Vorentscheidung gefallen sein. So verloren Georgi GEORGIEV gegen Siegfried NATTER (Siehe Partie unten) und Georg FUCHS gegen Siegfried NEUSCHMIED. Johannes SUCHER musste sich Michael GERHOLD geschlagen geben. Es führt Dr. Siegfried NATTER (3 P.) vor Michael GERHOLD, Mag. Johannes SUCHER und FM Siegfried NEUSCHMIED, die es jeweils auf 2 Punkte gebracht haben. Auf die Plätze 5 und 6 rutschten FM Georg FUCHS und Georgi GEORGIEV durch ihre Niederlagen in der 4. Runde zurück.
Die entscheidenden Partien der 5. und letzten Runde werden am Sonntag, 5. Juni 2016 um 14.00 Uhr beginnen. Die Paarungen lauten: MK Michael GERHOLD gegen Georgi GEORGIEV, FM Georg FUCHS gegen MK Mag. Johannes SUCHER und Dr. Siegfried NATTER gegen FM Siegfried NEUSCHMIED.

4. Runde: Georgiev,Georgi - Dr. Natter ,Siegfried [E11]
TEM2016 - Gruppe A (4), 29.05.2016


1.d4 d5 2.Sf3 Sf6 3.c4 e6 4.g3 Lb4+ 5.Ld2 Le7 6.Lg2 0–0 7.0–0 c6 8.Dc2 b6 9.Sc3 La6 10.b3 dxc4 11.Tfd1 cxb3 12.axb3 Lb7 13.e4 Sa6 14.e5 Sb4 15.Db1 Sfd5 16.Se4 h6 17.Dc1 Kh7 18.Db1 g6 19.Dc1 h5 20.Lg5 a5 21.h3 La6 22.g4 hxg4 23.hxg4 Le2 24.Lh6 Lxd1 25.Lxf8 Dxf8 26.Dxd1 Dh6 27.Dc1 Dxc1+ 28.Txc1 a4 29.bxa4 Txa4 30.Kh2 Kg7 31.g5 Ta2 32.Kg3 Ta8 33.Sf6 c5 34.dxc5 Lxc5 35.Th1 Sxf6 36.gxf6+ Kg8 37.Td1 Sd5 38.Sg5 Ta3+ 39.Kg4 Ta4+ 40.Kg3 (Siehe Diagramm links!)
... Lxf2+ 41.Kxf2 Ta2+ 42.Kf3
Txg2 ... (Siehe Diagramm rechts!)
43.Txd5 Txg5 44.Tb5 Tf5+ 45.Ke4 g5 46.Txb6 Tf4+ 47.Ke3 Kh7 48.Tb8 Kg6 49.Tg8+ Kf5 50.Tg7 Kxe5

51.Txf7 Txf6 52.Tb7 Tf4 53.Tg7 Kf5 54.Tf7+ Kg4 55.Te7 Tf6 56.Tg7 Kh4 57.Th7+ Kg3 58.Th1 g4 59.Tg1+ Kh3 60.Ke2 g3 61.Th1+ Kg2 62.Th5 Tf5 63.Th6 Te5+ 0–1

> Partien der ersten beiden Runden DOWNLOAD
> Weitere Partien zum DOWNLOAD BEREIT

GRUPPE B -> TABELLE Gruppe B
Jürgen ANIBAS hat als einziger Spieler alle 4 Partien gewonnen und führt souverän die Tabelle an! An zweiter Stelle liegen punktegleich der Jugendspieler Laurin WISCHOUNIG von der Tiroler Schachschule Innsbruck und Marco SCHRANZHOFER von der SPG Völs/HAK/HAS Innsbruck. Christian WALCHER aus Zirl ist 4. vor Alois FERCHER (SK Jenbach) und Anton HOLZNER (Langkampfen).
Die Paarungen für die 5. Runde, die ebenfalls am Sonntag, 5.6.2016 um 14.00 Uhr angesetzt ist, lauten: Christian WALCHER gegen Anton HOLZNER, Marco SCHRANZHOFER gegen Laurin WISCHOUNIG und Jürgen ANIBAS ggen Alois FERCHER

In den beiden Seniorengruppen sind noch 3 Runden zu spielen, daher beginnen die beiden Turniergruppen schon am Freitag, 3.6.2016 um 14.00 Uhr mit ihren Partien.
SENIOREN I (S50) -> TABELLE Sen I
Ein spannendes Finale erwqartet uns in dieser Gruppe, denn die ersten vier Spieler sind nur durch 1 Punkt getrennt. Es führt im Moment der Schwazer Christof KONDRAK vor seinem Vereinskoleggen Gerhard STREITER, die es beide auf 3,5 Punkte gebracht haben. An 3. Stelle rangiert Gerhard PICHLER vom PSV Tirol (3 Punkte) vor Thomas STEINBACHER vom SK Kufstein (2,5 P.). Die weitere Reihung lautet Otto RANTNER (1,5 P.) vor Jörg FASEL (1 P.), Josef WISCHOUNIG (1 P.) und Christian WAHA.
Am Freitag kommt es dann zur Spitzenduell der beiden Führenden Christof KONDRAK gegen Gerhard STREITER. Die weiteren Paarungen der 7. Runde findet man auf ChessResult SENIOREN I

SENIOREN II (S65) -> TABELLE Sen II
Der Schwazer Senior Harald FÜRLINGER, der in seinen jungen Jahren schon einmal im Jahre 1977 Tiroler Meister der Allgemeinden Klasse war, führt die Reihung in dieser Gruppe mit einem Punkt Vorsprung und mit 3 Punkten an. Vier Spieler sind ebenfalls noch im Rennen um den Siegerpokal - Alfred RADINGER, Johann PIRCHNER, Peter SIGL und Helmut ESTERHAMMER halten bei jeweils 2 Punkten. An 6. Stelle ist Hermann ROSSMAIR zu finden vor Johann ARNOLD vom SK Raika Wattens.
Auch diese Gruppe beginnt mit ihren Partien schon am Freitag. Hier ist aber eine kleine Änderung für die Teilnehmer zu beachten. Zwei Runden wurden getauscht!
Hier geht es zur genauen AUSLOSUNG


TIROLER EINZELMEISTERSCHAFT 2016 - nach 3 Runden
GRUPPE A:
Nach der Niederlage vom FM FUCHS Georg gegen Dr. NATTER Siegfried ist das Turnier wieder total offen. Es führen NATTER und SUCHER mit 2 Punkten aus 3 Partien. Auf den Plätzen 3 und 4 folgen FUCHS und GEORGIEV mit jeweils 1,5 Punkten. NEUSCHMIED und GERHOLD halten jeweils bei 1 Punkt. Am Sonntag, 29.5.2016 kommt es um 14.00 Uhr zu folgenden Paarungen:

1
6
2116
Georgiev Georgi
-
Natter Siegfried
2237
5
2
1
2158
Neuschmied Siegfried
-
Fuchs Georg
2230
4
3
2
2107
Sucher Johannes Mag.
-
Gerhold Michael
2202
3

GRUPPE B:
In dieser Gruppe führt eindeutig mit 3 Punkten aus 3 Partien der Spieler vom SK Wörgl Jürgen ANIBAS vor dem Nachwuchsspieler der Tiroler Schachschule Laurin WISCHOUNIG, der es auf 2 Punkte brachte. Die Partien für den morgigen Tag lauten:
1 6 1365 Holzner Anton - Anibas Jürgen 1980 5
2 1 1423 Fercher Alois - Schranzhofer Marco 1830 4
3 2 1586 Wischounig Laurin - Walcher Christian 1904 3
SENIOREN I (S50):
Drei Spieler haben sich in dieser Gruppe schon etwas abgesetzt. Es führen Gerhard STREITER und Gerhard PICHLER mit jeweils 3 Punkten vor Christof KONDRAK mit 2,5 Punkten. Die Paarungen für die 4 Runden sind:
1 8 1782 Fasel Jörg Steinbacher Thomas 2070 6
2 7 1746 Pichler Gerhard Kondrak Christof 2154 5
3 1 1984 Streiter Gerhard Rantner Otto 1963 4
4 2 1487 Wischounig Josef Waha Christian 1558 3

SENIOREN II (S65):
RADINGER Alfred vom SK Rattenberg führt punktegleich mit Harald FÜRLINGER (SC Schwaz) mit 2 Punkten die Tabelle an. Allerdings hatte Alfred noch noch nicht spielfrei. Die Paarungen der 4. Runde:
1 7 1626 Esterhammer Helmut Rossmair Hermann 1395 5
2 1 1946 Pirchner Hans Arnold Johann 1551 4
3 2 2032 Fürlinger Harald Radinger Alfred 1745 3
4 6 1803 Sigl Peter spielfrei

> DOWNLOAD PARTIEN - Hier können Partien der 1. und 2. Runde für Chessbase/Fritz heruntergeladen werden!

TIROLER EINZELMEISTERSCHAFTEN - nach der 2. Runde
> Siehe alle Gruppen, Paarungen, Ergebnisse und Tabellen auf ChessResult
Eine Partie aus der 1. Runde (MK Michael GERHOLD gegen FM Georg FUCHS) zeigt wie spannend Schach sein kann:
Gerhold,Michael - Fuchs,Georg [A10] ( TEM 2016, 27.05.2016) - Doppelturmopfer

1.Sf3 g6 2.c4 Lg7 3.e4 e5 4.d4 exd4 5.Sxd4 Se7 6.Sc3 Sbc6 7.Le3 0–0 8.h4 d6 9.h5 f5 10.hxg6 hxg6 11.Sxc6 bxc6 12.Dd2 fxe4 13.Lh6 e3 14.Lxe3 Sf5 15.Lg5 De8+ 16.Le2 Tb8 17.0–0–0 De5 18.Ld3 Da5 19.g4 Txb2 (Diagramm links)

20.Kxb2 Db4+ 21.Kc2 Sd4+ 22.Kc1 Txf2
(Diagramm rechts)

23.Dxf2 Dxc3+ 24.Lc2 Sf3 25.Td3 Db2+ 26.Kd1 Sxg5 27.Dg2 Le6 28.Dxc6 Lxg4+ 29.Kd2 Lf5 30.Dd5+ Se6 31.Th4 Df6 32.Th1 Dg5+ 33.Ke1 Dc1+ 34.Ld1 Lc3+ 35.Txc3 Dxc3+ 36.Kf2 Kg7 37.Te1 Sf4 38.Te7+ Kf6 39.Tf7+ Kg5 40.Df3 Dd4+ 41.Ke141...Sd3+ 42.Kf1 Se5 43.Txf5+ gxf5 44.Dh5+ Kf6 45.Dh8+ Ke7 46.Dg7+ Ke6 47.Dh6+ Kd7 48.La4+ Kc8 49.Dh8+ Kb7 50.Lb3 Df4+ 51.Ke2 Df3+ 0–1

> Weitere PARTIEN der 1. Runde zum DOWNLOAD

Die Zwischenergebnisse nach 2 Runden:
GRUPPE A
GRUPPE B
1 MK Sucher Johannes Mag. AUT 2107 Innsbruck-Pradl 1,5
  FM Fuchs Georg AUT 2230 Schwaz 1,5
3 Natter Siegfried AUT 2237 Telfs 1,0
  Georgiev Georgi BUL 2116 Hak/Has Innsbruck 1,0
5 FM Neuschmied Siegfried AUT 2158 Raika Woergl 0,5
  MK Gerhold Michael AUT 2202 Telfs 0,5
1 Anibas Jürgen AUT 1980 Raika Woergl 2,0
2 Schranzhofer Marco AUT 1830 Hak/Has Innsbruck 1,5
3 Wischounig Laurin AUT 1586 Tiroler Schachschule 1,0
4 Fercher Alois AUT 1423 Sparkasse Jenbach 1,0
5 Walcher Christian AUT 1904 Zirl 0,5
6 Holzner Anton AUT 1365 Langkampfen 0,0
SENIOREN I
SENIOREN II
1 Streiter Gerhard AUT 1984 Schwaz 2,0
  Pichler Gerhard AUT 1746 Psv Tirol 2,0
3 Kondrak Christof AUT 2154 Schwaz 1,5
  Steinbacher Thomas AUT 2070 Schachklub Kufstein 1,5
5 Rantner Otto AUT 1963 Zirl 1,0
6 Wischounig Josef AUT 1487 Tiroler Schachschule 0,0
  Waha Christian AUT 1558 Tiroler Schachschule 0,0
  Fasel Jörg GER 1782 Schachklub Kufstein 0,0
1 Radinger Alfred AUT 1745 Schachklub Rattenberg 2,0
2 Fürlinger Harald AUT 2032 Schwaz 2,0
3 Rossmair Hermann AUT 1395 Langkampfen 1,0
  Sigl Peter AUT 1803 Langkampfen 1,0
5 Pirchner Hans AUT 1946 Sparkasse Jenbach 0,0
  Arnold Johann AUT 1551 Raiffeisen Wattens 0,0
  Esterhammer Helmut AUT 1626 Sparkasse Jenbach 0,0
Morgen (Sa., 28.5.2016) kommt es zu folgenden Partien:
Gruppe A
Gruppe B
2107 MK Sucher Johannes Mag. - Georgiev Georgi 2116
2202 MK Gerhold Michael - FM Neuschmied Siegfried 2158
2230 FM Fuchs Georg - Natter Siegfried 2237
1586 Wischounig Laurin - Holzner Anton 1365
1904 Walcher Christian - Fercher Alois 1423
1830 Schranzhofer Marco - Anibas Jürgen 1980
Sen S50
Sen S65
1487 Wischounig Josef - Fasel Jörg 1782
1558 Waha Christian - Streiter Gerhard 1984
1963 Rantner Otto - Pichler Gerhard 1746
2154 Kondrak Christof - Steinbacher Thomas 2070
1745 Radinger Alfred - Pirchner Hans 1946
1551 Arnold Johann - Esterhammer Helmut 1626
1395 Rossmair Hermann - Sigl Peter 1803
2032 MK Fürlinger Harald 0 - spielfrei 0

TEM 2016
Die TIROLER EINZELMEISTERSCHAFTEN 2016 begannen heute in Jenbach mit insgesamt 27 Teilnehmern. Leider sind in der Gruppe A und B nur jeweils 6 Meldungen eingelangt, so dass im Landesverband eine gewisse Ratlosigkeit herrscht, nachdem das Turnier schon lange ausgeschrieben und von erfahrenen Schachfunktionären und Spielern als termingerecht und interessant eingestuft worden war. Auch das Preisgeld (siehe Ausschreibung!) sollte wohl für das geringe Interesse keinen Ausschlag gegeben haben. So ist es wohl eine gewisse Schachmüdigkeit nach einer sehr langen, anstrengenden Saison, die verschiedene Spitzenspieler Tirols abgehalten hat, in Jenbach mitzuspielen. Oder sollte es, wie ein Teilnehmer bemerkte, ein "Generationenproblem in den Vereinen und ein Mangel an Spielern im entsprechenden Alter zwischen 20 und 50 sein!?
Dass jedenfalls doch ein Interesse an dieser Form der Meisterschaft besteht, zeigten die Senioren. So werden heuer erstmals zwei Seniorenklassen (S50 und S65) ausgespielt. 15 Senioren - 8 Spieler in der Klassen über 50 Jahre (bis 65) und 7 Spieler in der Klasse über 65 Jahre kämpfen um den Titel eines Tiroler Seniorenmeisters S50 und S65.
Um Punkt 14.00 Uhr gab die Schiedsrichterin Eva WUNDERL die Partien der ersten Runde frei, nach dem für den beruflich verhinderten Präsidenten Johannes DUFTNER der Vizepräsident Herbert ERLACHER die Teilnehmer begrüßt hatte.

Die PAARUNGEN der 1. Runde:

ALLGEMEINE KLASSE - GRUPPE A - 6 Teilnehmer
> GRUPPE A auf ChessResult
GRUPPE B - 6 Teilnehmer
> GRUPPE B auf ChessResult
FM NEUSCHMIED Siegfried - GEORGIEV Georgi 1/2
MK Mag. SUCHER Johannes - MK NATTER Siegfried 1/2
MK GERHOLD Michael - FM FUCHS Georg 0:1

FERCHER Alois - HOLZNER Anton 1:0
WISCHOUNIG Laurin - ANIBAS Jürgen 0:1
WALCHER Christian - SCHRANZHOFER Marco1/2


Die TEILNEHMER
GRUPPE A

Dr. Siegfried NATTER
SK Telfs - 2237 Elo

FM Georg FUCHS
SC Schwaz - 2230 Elo

MK Michael GERHOLD
SK Telfs - 2202 Elo

FM Siegfried NEUSCHMIED
SK Wörgl - 2158 Elo

Georgi GEORGIEV
HAK/HAS Innsbruck - 2116 Elo

MK Mag. Johannes SUCHER
SK Pradl - 2107 Elo
GRUPPE B

Jürgen ANIBAS
SK Wörgl - 1980 Elo

Christian WALCHER
SK Zirl - 1904 Elo

Marco SCHRANZHOFER
HAK/HAS Innsbruck - 1830 Elo

Laurin WISCHOUNIG
Tiroler Schachschule - 1672 Elo

Alois FERCHER
SK Jenbach - 1423 Elo

Anton HOLZNER
SK Langkampfen - 1365 Elo

Ein gewisses Interesse war heuer bei der Anmeldung zu den Tiroler Einzelmeisterschaften 2016 zu bemerken. So wurden die Klassen SENIOREN I und II, also für Teilnehmer über 50 Jahren (S50) und über 65 Jahren (S65) getrennt, d.h. jede Gruppe spielt jeweils ein eigenes Turnier. Die Bewerbe werden zur nationalen und internationalen Elowertung angemeldet. Bei allen Gruppen gibt es das volle Preisgeld! Schiedsrichter Armin BAUMGARTNER wird das Turnier leiten.

Die Spieltermine sind:
1. bis 4. Runde: Do 26.05.2016 bis So 29.05.2016
5. bis 7. Runde: Fr 03.06.2016 bis So 05.06.2016
Der Beginn ist jeweils auf 14.00 Uhr angesetzt
Das Spiellokal ist im Postgebäude, Südtirolerplatz 1 der Saal im 2. Stock, wo auch schon die Liga- und Westligarunden gespielt wurden.
Die Spielbedingungen sind 90 Min. für 40 Züge + 30 Min. + 30 Sek. pro Zug ab dem ersten Zug.
Es gelten die FIDE Regeln und die TUWO des ÖSB.
Nenngeld: € 30,--
Preisgeld Gruppe A: 1. Platz: € 350,-- 2. Platz: € 200,-- 3.Platz: € 100,--
Preisgeld Gruppe B, S50 und S65 jeweils: 1. Platz: € 150,-- 2. Platz: € 100,-- 3.Platz: € 50,--
Die TEILNEHMER:

GRUPPE A
GRUPPE B
Name
EloI
EloN
Verein
Name EloI EloN Verein
1 NATTER Siegfried MK
2237
2207
SK Absam 1 ANIBAS Jürgen
1980
1968
SK Wörgl
2 FUCHS Georg FM
2230
2206
SC Schwaz 2 WALCHER Christian
1904
1907
SK Zirl
3 GERHOLD Michael MK
2202
2190
SK Absam 3 SCHRANZHOFER Marco
1830
1788
HAK/HAS Innsbruck
4 NEUSCHMIED Siegfried FM
2158
2162
SK Kufstein 4 WISCHOUNIG Laurin
1586
1672
Tiroler Schachschule
5 GEORGIEV Georgi
2116
2069
HAK/HAS Innsbruck 5 RIEDER Leo
0
1610
SK Steinach
6 SUCHER Johannes Mag. MK
2107
2142
SK Pradl 6 FERCHER Alois
0
1423
SK Jenbach
        7 HOLZNER Anton
0
1365
SK Langkampfen
SENIOREN I - S50
SENIOREN II - S65
1 KONDRAK Christoph
2154
2106
SC Schwaz 1 FÜRLINGER Harald
2032
1943
SC Schwau
2 STEINBACHER Thomas
2070
2072
SK Kufstein 2 PIRCHNER Johann
1946
1803
SK Jenbach
3 STREITER Gerhard
1984
1950
SC Schwaz 3 SIGL Peter
0
1803
SK Langkampfen
4 RANTNER Otto
1963
1882
SK Zirl 4 RADINGER Alfred
0
1745
SK Rattenberg
5 FASEL JÖRG
1782
1791
SK Kufstein 5 ESTERHAMMER Helmut
0
1626
SK Jenbach
6 PICHLER Gerhard
1746
1654
PSV Tirol 6 ARNOLD Johann
0
1551
SK Wattens
7 WAHA Christian
0
1558
Tiroler Schachschule 7 ROSSMAIR Hermann
0
1395
SK Langkampfen
8 WISCHOUNIG Josef
0
1487
Tiroler Schachschule        
* Die angegebenen Nummern sind nicht mit den Auslosungsnummern identisch, sondern zeigen nur die Reihung nach internationalen bzw. nationalen Elo-Zahlen. Die Auslosung erfolgt durch den Schiedsrichter Armin BAUMGARTNER!

TIROLER EINZELMEISTERSCHAFTEN 2016 - Die ursprüngliche AUSSCHREIBUNG

Der Vorstand des Landesverbandes Tirol hat sich entschieden, die Tiroler Einzelmeisterschaft 2016 wieder als Einladungsturnier mit Erweiterungen auszuschreiben.

GRUPPE A

  • AUSSCHREIBUNG der allgemeinen Klasse - Gruppe A und B
  • Einladungsturnier für 8 Teilnehmer, nach internationaler Elo gereiht. Die Einladung der Spieler erfolgt durch den Landesverband. Der Sieger erhält den Titel „TIROLER EINZELMEISTER im SCHACH 2016“ und ist berechtigt Tirol bei den österreichischen Einzelmeisterschaften zu vertreten.
  • Spielbedingungen: 90 Min./40 Züge + 30 Min. + 30 Sek. Pro Zug ab dem ersten Zug
    Es gelten die FIDE Regeln und die TUWO des ÖSB. Die Turniere werden zur nationalen und internationalen Elowertung angemeldet
  • Nenngeld: € 30,--
  • Termine: 1. bis 4. Runde: Do 26.05.2016 bis So 29.05.2016 - 5. bis 7. Runde: Fr 03.06.2016 bis So 05.06.2016
  • Preisgeld: 1. Platz: € 350,-- 2. Platz: € 200,-- 3.Platz: € 100,--

GRUPPE B

Offenes Turnier für Schachspieler die bei einem Tiroler Verein gemeldet sind und ihren Lebensmittelpunkt in Tirol haben.
Sonderregelung Studenten: Studierende müssen bei einem Tiroler Verein gemeldet sein und einen Zweitwohnsitz in Tirol haben. Der Sieger erhält 2017 die Teilnahmeberechtigung für Gruppe A

  • Modus: Wird je nach Teilnehmerzahl bestimmt.
  • Spielbedingungen: gleich wie Gruppe A
  • Termine: je nach Teilnehmerzahl kann die Anzahl der Runden erst nach der Meldefrist festgesetzt werden!
    Do 26.05.2016 bis So 29.05.2016
    Fr 03.06.2016 bis So 05.06.2016
  • Beginn: jeweils um 14.00 Uhr
  • Ort: Vereinsheim des Schachclub Jenbach, Südtirolerplatz 1, 6200 Jenbach
  • Preisgeld Gruppe B (garantiert ab 8 Teilnehmern):
    1. Platz: €150,-- 2.Platz: € 100,-- 3.Platz: € 50,--

  • Anmeldung bei: Duftner Johannes, EMail: duftner@chello.at
  • Anmeldefrist: 08.Mai.2016

SENIOREN

  • AUSSCHREIBUNG für SENIORENEINZELMEISTERSCHAFT
  • Gespielt wird in zwei Gruppen:
    S50 (Senioren I über 50 Jahren)
    S65 (Senioren II über 65 Jahren)
    Der Sieger jeder Gruppe erhält den Titel „TIROLER SENIORENEINZELMEISTER S50 bzw. S65 im SCHACH 2016“ und ist berechtigt Tirol bei den österreichischen Senioreneinzelmeisterschaften zu vertreten!
  • Modus: Hängt von der Teilnehmerzahl ab!
    entweder Rundensystem (bei 8 Teilnehmern) oder Schweizer System (bei mehr als 8 Teilnehmern) - Dies wird nach dem Nennungsschluss (20.5.) bekannt gegeben!
  • Nenngeld: € 30.-
  • Preisgeld (garantiert bei 8 Teilnehmern):
    1. Platz: € 150,-- 2. Platz: € 100,-- 3.Platz: € 50,--
  • Termine: (bei maximal 7 Runden, sonst entsprechende Kürzung)
    Do 26.05.2016 bis So 29.05.2016
    Fr 03.06.2016 bis So 05.06.2016
  • Beginn: jeweils um 14.00 Uhr

  • ANMELDEFRIST: 20. Mai 2016
  • Anmeldung bei: Herbert ERLACHER
    Email: herbert.erlacher9@chello.at

DAMEN

Einladungsturnier für 8 Teilnehmerinnen. Die Einladung der Spieler erfolgt durch die Damenreferntin Anker Christin. Die Siegerin erhält den Titel „TIROLER EINZELMEISTERIN im SCHACH 2016“ und ist berechtigt Tirol bei den österreichischen Dameneinzelmeisterschaften zu vertreten!
Modus: Rundenturnier
Preisgeld (garantiert bei 8 Teilnehmerinnen):
1. Platz: € 150,-- 2. Platz: € 100,-- 3.Platz: € 50,-



2015
TIROLER EINZELMEISTERSCHAFT 2015 - das Finale!

Von links: FM Günther WACHINGER (5.), Michael GRUBER (6.), Moriz BINDER (7.), Dino HAJDAREVIC (7.), FM Siegfried NEUSCHMIED (4.),
FM Georg FUCHS (3.), Siegfried NATTER (2.) und der neue Tiroler Einzelmeister 2015 FM Bernhard TABERNIG mit Präsiden Johannes DUFTNER.

"Die Schlacht ist geschlagen!"- Nach 7 Runden, 28 Partien, ca. 100 Stunden Schach und mehr als 800 Schachzügen ging die TIROLER EINZELMEISTERSCHAFT 2015 zu Ende. Es war ein gelungener Versuch des Landesverbandes, dieses Turnier zu einem Einladungturnier für die besten Schachspieler Tirols zu machen. Der Präsident des Landesverbandes Johannes DUFTNER, dessen Verein auch gleichzeitig Veranstalter dieser Meisterschaft war, bedankte sich beim Schiedsrichter duo Eva WUNDERL und Armin BAUMGARTNER, das die Turnierleitung souverän und ausgezeichnet inne hatte. Er betonte auch, dass es im nächsten Jahr wieder eine Einzelmeisterschaft geben werde, die nicht nur aus acht Spitzenspielern bestehen soll, sondern in zwei oder vielleicht sogar drei Achtergruppen ausgetragen werden soll.
7. RUNDE, am 14.6.2015
In der 7. und letzten Runde des Turnieres zeigten noch einmall alle ihren Kampfgeist und kämpften verbissen um jeden halben Punkt. Es gab aber keine sensationellen Ergebnisse. So konnte FM DI Dr. Bernhard TABERNIG gegen FM Siegfried NEUSCHMIED remisieren. Dies genügte Bernhard für den Turniersieg und die Berechtigung an den österreichischen Einzelmeisterschaften 2015 auf Kosten des Verbandes teilnehmen zu können. Leider fehlt es dem bei den Planseewerken engagierten Diplomingeneur an der nötigen Zeit, um bei diesen nationalen Meisterschaften dabei sein zu können. So fällt diese Berechtigung dem Nächstplatzierten Teilnehmer zu. Dr. Siegfried NATTER schaffte einen Sieg gegen FM Georg FUCHS in der 7. Runde und konnte den Titel Vizelandesmeister 2015 erringen. Dritter wurde eben FM Georg FUCHS vor FM Siegfried NEUSCHMIED und FM Günther WACHINGER.
6. RUNDE, am 13.6.2015
FM Bernhard TABERNIG (5 P.) und FM Georg FUCHS (4,5 P.) führen vor der letzten Runde die Tabelle an und sind nur durch einen halben Punkt getrennt. In der 6. Runde mussten sowohl FM Günther WACHINGER gegen Georg FUCHS als auch Siegfried NATTER gegen FM Siegfried NEUSCHMIED eine Niederlage hinnehmen. Morgen kommt es zu den turnierentschiedenden Partien um den Titel eines Tiroler Schach Einzelmeisters 2015. Siegfried NATTER (4 P.) spielt gegen Georg FUCHS und Bernhard TABERNIG tritt gegen gegen Siegfried NEUSCHMIED (3,5 P.) an.
Günther WACHINGER
(3 P.) gegen Dino HAJDAREVIC (1 P.) und Michael GRUBER (2 P.) gegen Moriz BINDER (1 P.) spielen um die Platzierungen zwischen 5 und 8.
5. RUNDE, am 12.6.2015
Auch nach der 5. Runde matchen sich noch 4 Spieler um den Titel eines Tiroler Einzelmeisters 2015. Die beste Ausgangsposition hat der elostärkste Spieler Bernhard TABERNIG, der in der 4. Runde gegen den jungen Schwazer Moriz BINDER aber hart zu kämpfen hatte, sich aber schlussendlich doch durchsetzen konnte, mit 4 Punkten. Auch Siegfried NATTER kämpfte verbissen um den 4. Matchpunkt gegen Michael GRUBER und hält ebenfalls bei 4 Punkten. Georg FUCHS mit einem Sieg gegen Dino HAJDAREVIC kann ebenfalls noch vorne mitmischen. Ein Sieg gelang Günther WACHINGER gegen die Nummer 2 des Turnieres Siegfried NEUSCHMIED, was den Fidemeister des Vereines Schach ohne Grenzen weiter nach vorne bringt.

> Siehe AUSLOSUNG und TABELLE auf ChessResult
> Siehe FOTOS der Veranstaltung


2015
  • Austragungsmodus: Rundenturnier
  • Bedenkzeit: 90 Min./40 Züge + 30 Min. + 30s pro Zug ab dem Ersten
  • Nenngeld: 30.- €
  • Preisgeld: Gesamt - € 1100.-
    1. Platz: € 500.- 3. Platz: 200.- €
    2. Platz: € 300.- 4. Platz: 100.- €
  • Spielort:
    Extraraum (ein Stockwerk unter dem Klublokal des Schachklub Jenbach)
    Südtirolerplatz 1; 6200 JENBACH
  • Schiedsrichter: Armin BAUMGARTNER und Eva WUNDERL
  • Wertung: Das Turnier wird zur INTERNATIONALEN ELOWERTUNG angemeldet.
  • Ein Kontumaz zufolge Nichterscheinen tritt 15 Minuten nach Wettkampfbeginn ein -
    d.h. jeder Spieler, der später als eine Viertelstunde nach Spielbeginn am Brett erscheint, verliert die Partie
  • Termine:
    1. Runde: Do 04. Juni 2015 - 10.00 Uhr
    2. Runde: Fr 05. Juni 2015 - 14.00 Uhr
    3. Runde: Sa 06. Juni 2015 - 14.00 Uhr
    4. Runde: So 07. Juni 2015 - 14.00 Uhr
    5. Runde: Fr 12. Juni 2015 - 17.00 Uhr
    6. Runde: Sa 13. Juni 2015 - 14.00 Uhr
    7. Runde: So 14. Juni 2015 - 14.00 Uhr

Zuschauer sind erwünscht!
Der Sieger erhält den Titel

"TIROLER EINZELMEISTER im SCHACH 2015"

und ist berechtigt Tirol bei den österreichischen Einzelmeisterschaften zu vertreten!

Da in den letzten Jahren es an Teilnehmern für die Tiroler Einzelmeisterschaft mangelte, hat sich der Tiroler Landesverband entschlossen, diesen Bewerb als Einladungsturnier auszutragen und die besten Spieler Tirols einzuladen. Folgende Spieler wurden jetzt schlussendlich zu diesem TIROLER EINZELMEISTERSCHAFTEN 2015 eingeladen, nachdem alle elostärksten Spieler, die bei einem Tiroler Verein gemeldet sind und den Lebensmittelpunkt in Tirol haben, befragt wurden:

Name
Elo Int. - neu
ø 2206
Verein, bei dem der Spieler
als Stammspieler gemeldet ist:
FM DI Dr. Bernhard Tabernig
2309
SK Raika Zell/Zillertal
FM Siegfried Neuschmied
2253
SPG Kufstein/Wörgl
FM Günter Wachinger
2245
SK HAK/HAS Innsbruck
FM Georg Fuchs
2202
SC Schwaz
MK Siegfried Natter
2183
SK Absam
Michael Gruber
2189
SC Schwaz
Moriz Binder
2146
SC Schwaz
Dino Hajdarevic
2122
SK HAK/HAS Innsbruck

2014


Tiroler Einzelmeisterschaft 2014


Der Landesgruppenvorstand hat beschlossen:
"Auf Grund des sehr geringen Interesses an einer Teilnahme an den Tiroler Einzelmeisterschaften der letzten Jahre (2013 - 16 Teilnehmer, 2012 - 20 Teilnehmer, 2011 - 19 Teilnehmer, ...) wird die Veranstaltung heuer ausgesetzt. Es konnte auch kein Ausrichter dieser Meisterschaften zeitgerecht gefunden werden!"



2013


Tiroler Einzelmeisterschaft 2013 für Allgem. Klasse und Damen

Die Turnierberichte:

Gestern (30.5.2013) begannen in Jenbach die Tiroler Schacheinzelmeisterschaften 2013, die auch als Qualifikationsturnier für die österreichischen Meisterschaften im Juli 2013 dienen. Knapp eine Stunde vor Beginn dieses Bewerbes des Tiroler Landesverbandes war es aber noch nicht klar, ober er überhaupt stattfinden konnte. Es waren bis dorthin erst acht Meldungen beim Veranstalter – dem SK Sparkasse Jenbach – eingegangen. Das Turnier aber war mit sieben Runden „Schweizer System“ ausgeschrieben, was mit einer so geringen Teilnehmeranzahl nicht möglich war. Gerade als Schiedsrichter Josef KREUTZ und Organisationchef Johannes DUFTNER überlegten, ob die Anzahl der Runden oder das Turnier überhaupt abgesagt werden sollte, trafen dann doch noch acht weitere Akteure im Turniersaal ein. So konnte die Einzelmeisterschaft 2013 pünktlich und bei guten Bedingungen – helle, warme Räumlichkeiten, genug Platz, außen Schlechtwetter und Kälte, eben ideal zum Schachspielen – begonnen werden.
Die Spieltermine wurden das erste Mal auf zwei Wochenenden (30.5. – 2.6 und 7. – 9.6.2013) aufgeteilt - ideal für Berufstätige. Die Beginnzeiten aller Runden wurden auf 15.00 Uhr angesetzt, so dass auch Spieler, die einen längeren Anfahrtsweg haben, nicht erst um Mitternacht nach Hause kommen.
Alle diese idealen Voraussetzungen lockten anscheinend nicht besonders.
Nun – die Qualität des Turnieres ist recht hoch. So sind von den 16 Teilnehmern sechs Spieler mit einer Elo-Zahl über 2000 dabei. Der Elo-Durchschnitt beträgt 1836. Erfreulich ist auch die Teilnahme von drei Jugendlichen– Chiara POLTERAUER, Philipp PALI und Moriz BINDER - die sich mit den Teilnehmern der allgemeinen Klasse in ihrem Schachkönnen messen wollen.

"Aliae iacta sunt" - Die Würfel sind gefallen! Die Tiroler Einzelmeisterschaft 2013 ist Vergangenheit. Es gab zum Abschluss noch so manche Überraschung. So musste sich der bis zur vorletzten Runde ausgezeichnet spielende Dr Hermann THÖNI schlussendlich mit dem 7. Platz begnügen, nachdem er in der letzten Partie gegen Klaus MOSER im Endspiel seinen Springer einstellte und die Partie, nachdem er lange einen Bauern mehr hatte, noch verlor. Auch Moriz BINDER wurde auf den Boden der Realität zurückgeholt. In einer von beiden Seiten scharf geführten Partie, konnte Mag. Johannes SUCHER schließlich eine Figur gewinnen und so den Vizemeistertitel für sich beanspruchen. Siegfried NATTER reichte ein halber Punkt zum Titelgewinn 2013 und in das vom neuen Landesmeister gebotene Remis willigte Stefan WIDNER gerne ein. Zweiter wurde Mag Johannes SUCHER, der nach einem verpatzten Auftakt stark aufholte und schließlich noch Vizelandesmeister 2013 wurde. Den dritten Platz schaffte der Kufsteiner Thomas STEINBACHER mit 4,5 Punkten vor Klaus MOSER, Stefan WIDNER, Moriz BINDER und Dr Hermann THÖNI.
Die Kategoriepreise gingen an folgende Spieler: bester Jugendlicher U18 - Moriz BINDER (Schwaz); bester Spieler unter 1900 Elo - Stefan RANNER (Schwaz) und beste Spielerin unter 1700 Elo - Chiara POLTERAUER (SPG Hall/Mils) .
Bei der Preisverteilung wies Landespräsident Johannes DUFTNER noch einmal auf die Problematik der sehr geringen Teilnehmerzahl hin. "In dieser Form kann die Tiroler Einzelmeisterschaft wahrlich nicht mehr ausgetragen werden, da für den Veranstalter dies ein finanzielles Abenteuer zu sein scheint!", mit diesen Worten regte er an, die Problematik in Landesgruppenvorstand zu diskutieren und nach einer Lösung für die nächsten Jahre zu suchen (Tiroler Open).
Das Siegerfoto:
von links nach rechts - Dr Hermann THÖNI (7.); Mag. Johannes SUCHER (2.), Stefan WIDNER (5.), Thomas STEINBACHER (3.), Landesmeister Siegfried NATTER, Klaus MOSER (4.), Moriz BINDER (6., Bester U18), Chiara POLTERAUER (Beste unter 1700 Elo), Stefan RANNER (Bester unter 1900 Elo) und Landespräsident und Organisator des Turnieres Johannes DUFTNER.
Ort der Veranstaltung:
Mehrzweckraum des Postgebäudes, (2. Stock), Südtiroler Platz 1

> Lies mehr unter TEM2013 - Allg. Kl.
> Weiters ERGEBNISSE, TABELLE und AUSLOSUNG
> Siehe FOTOS der Veranstaltung

2012


TIROLER EINZELMEISTERSCHAFT 2012

Foto von links: David PECK (Sieger Gruppe C), Turnierleiter und Organisator Josef KREUTZ, Christian WALCHER (Sieger Elo unter 1850), Dino HAJDAREVIC (Sieger Elo unter 2100), Doris GERHOLD (Tiroler Landesmeisterin 2012), Michael GERHOLD (3. Platz TEM), Siegfried NATTER (Vizelandesmeister 2012) und Landesmeister 2012 Alexander MEIER.

20 Teilnehmer und eine Teilnehmerin fanden sich zur ersten Runde der Tiroler Einzelmeisterschaften im Schach im Saal der Berufsfeuerwehr in der Hunoldstr. 17 in Innsbruck ein, um sich um den Titel "Tiroler Schach Landesmeister 2012" bzw. "Tiroler Schach Landesmeisterin 2012" auf den 64 Feldern zu messen. Die Veranstaltung wurde auf Grund seines 30-jährigen Bestandsjubiläums dem Schachklub Olympisches Dorf bzw. seinem Obmann und Organisator Josef KREUTZ vom Landesverband zur Durchführung übertragen. Die etwas enttäuschende Teilnehmerzahl ist wahrscheinlich auf das herrliche Sommerwetter und die hohen Temperaturen zurückzuführen, die wohl einige Spieler der Tiroler Schachelite abgehalten haben, bei diesen Meisterschaften mitzutun.
Bis zur letzten Runde verlief das Turnier spannend, wie schon lange nicht mehr. 5 Spieler hatten vor der letzten Runde noch Chancen auf den Landesmeistertitel. Die zwei Punktebesten Alexander MEIER (SK Has/Has Innsbruck) und Georg FUCHS (SC Schwaz) trafen eben in dieser Runde 7 aufeinander und lieferten sich ein schachliches Duell auf Biegen und Brechen. Nach einem verpatzten Übergang ins Endspiel von Georg FUCHS hatte der für den Schachklub Hak/Has Innsbruck spielende Alexander MEIER das bessere Ende für und gewann nicht nur die Partie sondern schaffte damit auch den Sieg in der Endwertung und darf sich jetzt ein Jahr lang mit dem Titel Tiroler Schach Landesmeister schmücken. Dieser Titel berechtigt ihn auch, bei den österreichischen Einzelmeisterschaften 2012 (vom 21. - 30.7.2012 in Zwettl) auf Kosten des ÖSB/LV Tirol teilzunehmen.
Den Vizemeistertitel schaffte ein "Exlandesmeister" Siegfried NATTER vor seinem Vereinskollegen vom SK Telfs MK Michael GERHOLD. Wie knapp alles auch noch in der Schlusswertung beieinander war, zeigt, dass der Titelverteidiger des Vorjahres MK (bald FM) Georg FUCHS durch die Niederlage in der letzten Runde sogar aus den Medaillenrängen fiel und Gesamtvierter wurde.
Die weiteren Preisträger waren: Jakob HOCHSCHWARZER als bester Jugendlicher, Dr. Hermann THÖNY als bester Senior, Dino HAJDAREVIC (SK Hak/Has Innsbruck) an 5. Stelle als bester Spieler unter der Elogrenze von 2100; Christian WALCHER (SK Zirl) als bester Spieler unter der Elogrenze von 1850 und David Beck als Bester unter 1650 Elo. Da nur eine Dame zu dieser Landesmeisterschaft angetreten war konnte sie von vorn herein sicher sein, den Titel Tiroler Landesmeisterin 2012 zu erringen.

> Hier findest du die ERGEBNISSE und TABELLE der Tiroler Einzelmeisterschaft 2012
> FOTOS der Veranstaltung


Die entscheidende Partie des Turnieres in der 7. Runde:
FUCHS,Georg - MEIER,Alexander [B40]
TEM 2012 - 7. Runde Innsbruck, 07.07.2012 [Fritz 12 (30s)]
B40: Sizilianisch (Klassisches System mit e7-e6) 1.e4 c5 2.Sf3 e6 3.b3 Sf6 4.e5 Sd5 5.c4 Se7 6.Lb2 Sbc6 7.Sc3 Sg6 letzter Buchzug. Schwarz droht Materialgewinn: Sg6xe5 8.De2 [8.Sb5 Db6²; 8.Sb5] 8...Le7 9.h4 f6 [9...Sxh4? ist nicht korrekt 10.Sxh4 Lxh4 11.Dg4+-] 10.exf6 Lxf6 11.De4 Sge7 12.Sg5 [¹12.0–0–0!?² sieht noch spielbar aus] 12...d5µ 13.Db1 h6 14.Sf3 Lxc3 [¹14...0–0!?µ] 15.dxc3= Weiß hat das Läuferpaar 15...Dd6 16.Dc2 Ld7 17.0–0–0 Df4+ 18.Kb1 0–0–0 19.La3 [19.Lc1 Df6²] 19...b6 Überdeckt c5 [19...e5!? 20.Dc1 Lf5+ 21.Kb2 Dxc1+ 22.Kxc1 e4³] 20.Lc1 Weiß droht Materialgewinn: Lc1xf4 20...Df6 21.Ld3 d4 [21...dxc4 22.Lxc4 e5 23.Ld3=] 22.cxd4² cxd4 23.Le4 [23.Ld2!?±] 23...e5² Schwarz hat einen neuen gedeckten Freibauern: d4 24.The1 Dd6 [24...Kb8 25.Ld2²] 25.De2 [25.Lb2 Lg4 26.Tc1±] 25...The8? [25...Tdf8 26.Ld2 Kb8 27.Tc1±] 26.Sd2 [¹26.c5!? Dxc5 27.Sxe5+-] 26...Kb8= 27.Dh5 [27.Lb2 Lf5=] 27...Sg8 28.Df3 Sf6 29.Lf5 [29.Dg3 Sxe4 30.Sxe4 Lf5=] 29...Lxf5+ [29...Tf8!? 30.Lxd7 Dxd7µ (‹30...Sxd7 31.Dg3=) ] 30.Dxf5= Tf8 31.Sf3??

Diagramm nach dem 31. Zug von Weiß:
[¹31.Dd3= nur damit konnte man noch auf Rettung hoffen] 31...Sd5–+ 32.Dh5?? der letzte Fehler [32.Dc2 Scb4 33.La3 Sc3+ 34.Kb2 Sxd1+ 35.Dxd1–+] 32...Sc3+ 33.Kc2 Sxd1 [¹33...e4!? und Schwarz hätte es noch leichter 34.Dg4 exf3 35.gxf3–+] 34.Txd1 [34.Kxd1 ist ein letzter Versuch 34...d3 35.Lb2–+] 34...e4 35.Sd2 [35.Sxd4 macht keinen großen Unterschied 35...Sxd4+ 36.Kb1 De6–+] 35...Txf2 36.Kb1 [36.Dg4 ändert nichts mehr 36...e3 37.Kb1 exd2 38.Lxd2 Df6–+] 36...De6 37.Lb2 [37.Tf1 würde die Partie unwesentlich verlängern 37...e3 38.Txf2 exf2 39.Df3 Dg6+ 40.Kb2–+] 37...e3 38.Sf3 e2 39.Te1 Tf1 40.Lc1 Txe1 [¹40...Sb4 und Schwarz gewinnt 41.Ka1 Sc2+ 42.Kb2 Sxe1–+] 41.Sxe1 De4+ 42.Kb2 d3 43.Ld2 Td7 [43...Se5!? ist genauer 44.a3–+] 44.g3 [44.Df3 ändert den Lauf der Dinge nicht 44...Dd4+ 45.Kb1 Se5–+] 44...Kb7 [¹44...Dd4+ lässt dem Gegner kaum Chancen 45.Ka3 Se5 46.De8+ Kb7–+] 45.c5 [45.Df3 die letzte Gegenchance 45...Dd4+ 46.Kb1–+] 45...Dd4+ 46.Kb1 bxc5 47.Df5 a6 [¹47...Se5 wäre im Gewinnsinne präziser 48.Df4 Tf7 49.Dxd4 cxd4–+] 48.De6 [48.Sf3 hilft allerdings auch nicht 48...Dd6 49.Kb2 Kb6–+] 48...Sb4 [¹48...Se5 entschiede die Partie sofort 49.Df5 Tf7–+] 49.Sf3 Dd5 50.Dxd5+ Txd5 51.Kb2 [51.Se1 hilft auch nicht mehr 51...Td4–+] 51...Sc2 52.Kc3 Tf5 53.Kxd3 Txf3+ 54.Kxc2 Tf1 0–1

 

2011


TIROLER EINZELMEISTERSCHAFTEN 2011


ERÖFFNUNG und 1. Runde, am Samstag, 2.7.2011

Anfänglich schon etwas enttäuscht waren der Veranstalter und die Organisatoren der Tiroler Einzelmeisterschaften 2011 Hanspeter HASPINGER und die Funktionäre des SK Jenbach als am Vorabend der Veranstaltung nur 12 Meldungen beim Schiedsrichter Josef KREUTZ eingegangen waren. Als dann doch 19 Teilnehmer aus ganz Tirol am Samstag im Turniersaal eintrafen, um bei den heurigen Tiroler Einzelmeisterschaften mitzuspielen, war der Organisator erleichtert. Hanspeter HASPINGER, der Präsident des Landesverbandes Tirol und Organisator des Turnieres wünschte allen Teilnehmern ein schönes und spannendes Turnier und gab dann auch bekannt, dass keinerlei Kürzungen der Preisgelder erfolgen werden. Als Nummer 1 gesetzt ist FM Fabian PLATZGUMMER, der es in der ersten Runde mit dem Langkampfener Georg KARRER zu tun bekommt. MK Georg FUCHS, die Nummer 2 des Turnieres, muss gegen Kevin LIAO vom JV Landeck spielen und der Vorjahresmeister Georgi GEORGIEV (HAK/HAS Innsbruck) spielt in der Eröffnungsrunde gegen den Jugendlichen Moriz BINDER.
2. Runde, am 3.7.2011
Keine großen Überraschungen gab es in der 2. Runde, sieht man von dem Remis von Norbert KRANEWITTER auf Brett 1 ab. Er konnte FM Fabian PLATZGUMMER ein Unentschieden abringen. So lautet morgen die Spitzenpaarung: Daniel SCHNEGG (JV Landeck/ SK Jenbach) gegen Georg FUCHS (SC Schwaz), die ja beide bei 2 Punkten aus 2 Partien halten. FM Fabian PLATZGUMMER hat Siegfried NATTER zum Gegner und Norbert KRANEWITTER bekommt es mit dem stark spielenden Christoph IRSCHIK vom SK Olympisches Dorf zu tun. Die 3. Runde beginnt morgen Montag, 4.7.2011 um 18.00 Uhr.
3. Runde, am 4.7.2011
Als einziger Spieler noch ohne Punkteverlust führt vor der 4. Runde Georg FUCHS vom Schachclub Schwaz. Norbert KRANEWITTER von der SPG Kustein/Wörgl gewann ebenfalls in der 3. Runde und ist mit 2,5 Punkte an zweiter Stelle gereiht. In der 4. Runde kommt es zum Aufeinandertreffen von Georg FUCHS und Norbert KRANEWITTER.
4./5. Runde (5./6.7.11)
In diesen beiden Runden kam es zum Zusammentreffen der elostärksten Spieler des Turnieres. FM Fabian PLATZGUMMER gewann gegen den bis zur 4. Runde führenden Georg FUCHS und Daniel SCHNEGG schaffte einen Sieg gegen den Telfer Siegried NATTER. So führen nach der 5. Runde drei Spieler mit jeweils 4 Punkten die Tabele der TEM an: Fabian PLATZGUMMER, Georg FUCHS und Daniel SCHNEGG. An die vierte Stelle hat sich der Vorjahresmeister Georgi GEORGIEV mit einem Sieg gegen Christoph IRSCHIK vorgearbeitet. In der 6. und vorletzten Runde kommt es zum Spitzenduell Fabian PLATZGUMMER gegen Daniel SCHNEGG.
6./7. Runde (7./8.7.11)
In der 7. und letzten Runde am Freitag, 8. Juli 2011 kommt es zum großen Showdown bei der heurigen Tiroler Einmeisterschaft in Jenbach. MK Georg FUCHS vom SC Schwaz führt vor dieser Runde mit einem halben Punkt Vorsprung auf FM Fabian PLATZGUMMER und dem Jugendlichen Daniel SCHNEGG. Daniel remisierte in der 6. Runde gegen Fabian PLATZGUMMER, während Georg FUCHS gegen Georgi GEORGIEV gewann. Heute kommt es zu folgenden Paarungen: HAJDAREVIC Dino vom SK HAK/HAS Innsbruck trifft auf den führenden Georg FUCHS und Fabian PLATZGUMMER bekommt es mit Georgi GEORGIEV (ebenfalls HAK/HAS) zu tun. Eine recht spannende Partie verspricht auch Norbert KRANEWITTER´gegen Daniel SCHNEGG zu werden.
Am Freitag, 8. Juli 2011 endet die Tiroler Einzelmeisterschaft im Schach 2011 mit einem Sieg des für den SC Schwaz spielenden MK Georg FUCHS. 5,5 Punkte aus 7 Partien war die hervorragende Ausbeute des neuen Tiroler Einzelmeisters 2011. Er verlor nur eine Partie (gegen FM Fabian PLATZGUMMER) und trennte sich in der letzten Runde unentschieden mit Dino HAJDAREVIC. Da Fabian PLATZGUMMER mit vier Remis zwei Punkte abgab, konnte Georg erstmals in seiner Schachkarriere den Tiroler Meistertitel nach Schwaz holen. Dritter wurde ein aufstrebender Jugendlicher MK Daniel SCHNEGG vom Jugendverein Landeck, der auch gleichzeitig den Meistertitel U18 holte und damit die Berechtigung erlangte, bei den folgenden österreichischen Meisterschaften U18 Tirols Farben zu vertreten. An vierter Stelle platzierte sich Norbert KRANEWITTER von der SPG Kufstein/Wörgl, der ein starkes Turnier spielte und 4,5 Punkte erreichte. Eine überdurchschnittliche Leistung schaffte auch Dino HAJDAREVIC vom SK Hak/Has Innsbruck, der einige elostärkere Spieler überholte und den guten 5. Platz und damit den Sieg in der Gruppe Elo unter 2100 erreichte. Die beiden Tiroler Meister der vergangenen Jahre Georgi GEORGIEV und Siegfried NATTER konnten den Sieg nicht wiederholen und belegten die Plätze 6 und 7. Moriz BINDER, der im Sommer zum SC Schwaz wechselt, errang den Meistertitel U16 und gewann die unter 1900 Elowertung. Max ANFANG schaffte in der letzten Runde einen Sieg gegen den Vereinskameraden Johann PIRCHNER und wurde mit insgesamt 4 Punkten bester Senior im 19-köpfigen Feld der Teilnehmer - insgesamt 10. Platz. Vor ihm reihte sich noch Christoph IRSCHIK vom SK Olympischen Dorf, der sein erstes größeres Turnier recht stark spielte (4,0 P.) und einige Elopunkte auf sein Konto buchen konnte. Ebenfalls 4 Punkte schafften die beiden Langkampfener Georg KARRER (11.) und Gerhard FEIERSINGER (12.) Bester unter 1700 Elo wurde Kenny LIAO vom JV Landeck.

Am Freitag, 8. Juli 2011 endet die Tiroler Einzelmeisterschaft im Schach 2011 mit einem Sieg des für den SC Schwaz spielenden MK Georg FUCHS. 5,5 Punkte aus 7 Partien war die hervorragende Ausbeute des neuen Tiroler Einzelmeisters 2011. Er verlor nur eine Partie (gegen FM Fabian PLATZGUMMER) und trennte sich in der letzten Runde unentschieden mit Dino HAJDAREVIC. Da Fabian PLATZGUMMER mit vier Remis zwei Punkte abgab, konnte Georg erstmals in seiner Schachkarriere den Tiroler Meistertitel nach Schwaz holen. Dritter wurde ein aufstrebender Jugendlicher MK Daniel SCHNEGG vom Jugendverein Landeck, der auch gleichzeitig den Meistertitel U18 holte und damit die Berechtigung erlangte, bei den folgenden österreichischen Meisterschaften U18 Tirols Farben zu vertreten. An vierter Stelle platzierte sich Norbert KRANEWITTER von der SPG Kufstein/Wörgl, der ein starkes Turnier spielte und 4,5 Punkte erreichte. Eine überdurchschnittliche Leistung schaffte auch Dino HAJDAREVIC vom SK Hak/Has Innsbruck, der einige elostärkere Spieler überholte und den guten 5. Platz und damit den Sieg in der Gruppe Elo unter 2100 erreichte. Die beiden Tiroler Meister der vergangenen Jahre Georgi GEORGIEV und Siegfried NATTER konnten den Sieg nicht wiederholen und belegten die Plätze 6 und 7. Moriz BINDER, der im Sommer zum SC Schwaz wechselt, errang den Meistertitel U16 und gewann die unter 1900 Elowertung. Max ANFANG schaffte in der letzten Runde einen Sieg gegen den Vereinskameraden Johann PIRCHNER und wurde mit insgesamt 4 Punkten bester Senior im 19-köpfigen Feld der Teilnehmer - insgesamt 10. Platz. Vor ihm reihte sich noch Christoph IRSCHIK vom SK Olympischen Dorf, der sein erstes größeres Turnier recht stark spielte (4,0 P.) und einige Elopunkte auf sein Konto buchen konnte. Ebenfalls 4 Punkte schafften die beiden Langkampfener Georg KARRER (11.) und Gerhard FEIERSINGER (12.) Bester unter 1700 Elo wurde Kenny LIAO vom JV Landeck.

2010


60 Jahre - SCHACHKLUB ABSAM - Tiroler Einzelmeisterschaft 2010

Schach Tirol schaute letzte Woche nach Absam! Vor 60 Jahren wurde einer der traditionsreichsten und aktivsten Schachklubs Tirols gegründet. Ein Blick auf die Entwicklung des Schachklubs Absam ruft viele große Erfolge in diesen 60 Jahren ins Gedächtnis. Oftmaliger Tiroler Mannschaftsmeister in der Landesliga, 3-maliger Gewinn der 2. Bundesliga West und die damit verbundene Teilnahme an der obersten österreichischen Schachliga sind ein Beweis, wie gut und erfolgreich die Funktionärstätigkeiten und die Zusammenarbeit im Absamer Schachklub funktioniert hat und noch immer funktioniert. Schachspieler, die in Absam "groß" geworden sind, wie IM Dr. Arne DÜR , FM Dieter PILZ , FM Werner DÜR , MK Michael GERHOLD , Bernhard LAUBE , Raffi TOPAKIAN , Walter PREGL oder Gregor EMBACHER zeugen für die gute Jugend- und Vereinsarbeit, die dem SK Absam und seinen Funktionären schon immer ein großes Anliegen war. "Ein guter Grund diesen Geburtstag zu feiern!", betonte bei der Eröffnung der Tiroler Einzelmeisterschaft 2010 der rührige Obmann des SK Absam Hubert HOLZHAMMER und dankte im Anschluss besonders der Gemeinde Absam und den vielen Firmen, die in den letzten Jahren den Verein unterstützt haben.

Die Tiroler Einzelmeisterschaften im Schach wurden auf Grund der Feierlichkeiten des Schachklubs vom Tiroler Landesverband nach Absam vergeben. In einem wunderschönen Saal im Feuerwehrgebäude traten am Samstag, 26. Juni 2010 insgesamt 35 Schachspielerinnen und Schachspieler aus 19 Tiroler Vereinen zur ersten Runde dieser Meisterschaft an. Etwas enttäuscht wegen der geringen Teilnehmerzahl waren die Funktionäre des SK Absam, hatten sie doch sehr viel Werbung bei allen Tiroler Klubs betrieben. Jedoch war die Qualität des Turnieres recht hoch (Elodurchschnitt aller Spieler fast 1900), so dass dies über die etwas geringere Teilnahme hinwegtröstete. Schiedsrichter war Raimund SCRINZI .
Tiroler Meister wurde überraschend ein Spieler der HAK/HAS Innsbruck Georgi GEORGIEV mit 5,5 Punkten aus 7 Partien, der erfahrene Spieler, wie Michael GERHOLD (ebenfalls 5,5 Punkte aber die schlechtere Zweitwertung) und FM Werner DÜR (5 Punkte) auf die Plätze verweisen konnte. An vierter Stelle landete mit Siegfried NATTER ein ehemaliger Tiroler Einzelmeister. Der Schwazer Michael GRUBER erreichte auch 5 Punkte und rangiert mit einer etwas schlechteren Feinwertung an 5. Stelle.
Anna-Lena SCHNEGG holte 3,5 Punkte und errang damit den Titel Tiroler Meisterin 2010 .
Preise erhielten: als beste Jugendliche - Daniel SCHNEGG , Kevin LIAO ; als bester Senior - Dr. Hermann THÖNI .
Schach Tirol gratuliert den Tiroler Meistern und allen Preisträgern und Teilnehmern, besonders aber dem Veranstalterverein dem SK Absam und seinen Funktionären, die ein wirklich feines Turnier in einem wunderschönen Saal organisiert und durchgeführt haben!

Siehe Resultate der TEM2010 in Absam auf ChessResult
Siehe auch FOTOS


2009


Tiroler Einzelmeisterschaften 09 in Hall - Endresultat

vom 27.6. bis 3.7.09 Bei der Preisverteilung am Freitag, 3.7.09 (ca. 22.30 Uhr) konnte Schachpräsident Hanspeter Haspinger einem Tiroler Spitzenspieler des SK Absam (Staatsliga) und SK Telfs (Landesliga Tirol) den wohlverdienten Siegespokal überreichen. Mit einem Remis in der letzten Runde gegen den stark spielenden Jugendlichen Fabian Platzgummer schaffte Mag. Michael Gerhold den Titel eines Tiroler Schach Einzelmeisters 2009. Er erreichte als einziger Spieler 5,5 Punkte aus sieben Partien und konnte noch einmal den Sturm der Jugend auf den Thron abwehren.
Aber schon an zweiter Stelle landete ein weiterer Hoffnungsträger des Tiroler Schachs, Daniel Schnegg vom Schachklub Jenbach/JV Landeck, der auf Grund der besseren Zweitwertung Siegfried Natter (SK Telfs) und Fabian Platzgummer auf Distanz halten konnte. Platz 5 belegte Dr. Franz Hofer vom veranstaltenden Verein SG Bretze Hall. Sechster wurde Thomas Stolzlechner vom SK Kitzbühel, der in der längsten Partie der letzten Runde (bis 22.00 Uhr) gegen Georg Karrer (SK Langkampfen) gewinnen konnte.
Schon an 8. Stelle ist die zehnjärige Anna-Lena Schnegg vom JV Landeck mit 4,5 Punkten zu finden. Sie gewinnt damit den Titel einer Tiroler Einzelmeisterin 2009.
U18-Meister wurde Fabian Platzgummer, U16-Sieger wurde Daniel Schnegg vor Bernhard Dalnodar (JV Landeck).
Bester Senior Herbert Egger, bester Spieler unter 2100 Elo Dr. Franz Hofer und bester Spieler unter 1900 Elo Gerhard Wurzer (SG Bretze Hall und Mitorganisator des Turnieres) wurden ebenfalls mit Preisen geehrt.
Schließlich wurde noch ein Sachpreis (Essengutschein für zwei Personen) unter den Teilnehmern verlost, den Gerhard Streiter vom SC Schwaz gewinnen konnte.
Die gesamte Veranstaltung war mustergültig vorbereitet und organisiert von den beiden Funktionären des SG Bretze Hall, Harald Wöll und Gerhard Wurzer. Kein einziger Streitfall und ein reibungsloser Ablauf zeichnete diese Veranstaltung aus. Turnierleiter Josef Kreutz bedankte sich zum Abschluss für die Fairness und Korrektheit aller Spieler und die perfekte Organisation des SG Bretze Hall.

--->
ENDERGEBNIS nach 7 Runden auf CHESSRESULT
--->
FOTOS zur Veranstaltung

2008


6. INT. SCHACHOPEN - WATTENS - TEM08 - Allg. Kl. und Damen - Abschlussbericht und Ergebnisse

"Die Schlacht ist geschlagen!" - das 16. internationale Schopen in Wattens ging heute erfolgreich zu Ende! Erfolgreich für die Veranstalter - reibungslos und ohne größere Proteste, mit 68 Teilnehmern fürs Erste eine recht ansehnliche Teilnehmerzahl - für den Tiroler Landesverband - die Tiroler Einzelmeisterschaften der Damen und allgemeinen Klasse wurde aus dem Open herausgewertet - und auch für die Teilnehmer, die in einem wunderschönen Turniersaal, betreut durch ein sehr aufmerksames Organisationsteam, das Open 08 spielen konnten.
Als Sieger wurde der favorisierte und elostärkste Spieler GM Davit SHENGELIA (GEO, Elo 2569) geehrt und mit Pokal und Preisgeld ausgezeichnet. Er siegte in der 9. Runde gegen den sehr stark aufspielenden FM Mag. Flrian GATTERER vom Schachklub Rochade Rum, der schlussendlich im Turnier den 10. Platz und damit zweitbester Tiroler wurde. Den zweiten Platz konnte sich der für den SC Schwaz spielende Deutsche FM Bernhard BAYER erkämpfen, der in den neun Turnierrunden nicht nur als Einziger den späteren Sieger schlagen konnte, sondern zusätzlich noch eine IM-Norm schaffte. Dritter wurde der beste Österreicher, der Spitzenspieler vom ASVOE Pöchlarn/Kr., IM Christian WEISS.
Erfreuchlich für den Tiroler Schachsport ist der hervorragende vierte Platz von FM Bernhard TABERNIG, dem Lienzer, der für den SK Zell/Zillertal in der 2. Bundesliga engagiert ist. Er schaffte damit den Titel TIROLER SCHACH EINZELMEISTER 2008 und ist damit berechtigt bei den nächsten österreichischen Schacheinzelmeisterschaften für Tirol anzutreten.
Hervorragend hielt sich die beste "Dame" im Turnier. Christin ANKER vom Schachklub Kufstein (Elo 1880) schaffte 5 Punkte (Eloperformance 2001!) und wurde damit TIROLER SCHACH EINZELMEISTERIN 2008. Toll spielten auch die Tiroler Schüler und Jugendlichen, die so manchen Erwachsenen hart forderten und so mancher musste dem jugendlichen Sieger gratulieren. Fabian PLATZGUMMER U18 - 11.; Martin SCHNEGG U14 - 14.; Bernhard DALNODAR U14 - 20.; Christin ANKER U18 - 26.; Moriz BINDER U14 - 30. erreichten 6 bzw. 5 Punkte.
Das Organisationskommitee und der Präsident des Tiroler Landesverbandes waren sich auf alle Fälle einig: Es gibt im nächsten Jahr wieder ein Tiroler Schachopen - das 17. internationale Schachopen in Wattens!Hier nun die ERGEBNISSE:
---> Siehe RESULTATE und ENDERGEBNIS auf CHESSRESULT


 

© LV Tirol
(Admin H. Erlacher)