Letzte
Aktualisierung:
Kalender
Landesverband
Tirol

Vereinsregister:
ZVR: 001791804



14. Tiroler Schachrallye 2017 – NEUER MODUS!

Datum der Veranstaltung Ort Ansprechperson und Meldung
22. April 2017 Landeck/Perjen Anmeldungen bei Karin Schnegg
0664-3561082 , karin.schnegg@aon.at
20. Mai 2017 Absam Anmeldungen bei Richard Anegg
0680-1128223 ,
ranegg@gmx.at  
11. Juni 2017 SPG Hall/Mils Anmeldungen bei Gerhard Wurzer
0676-88695616, g.wurzer@cnh.at
SOMMERPAUSE
17. September 2017

Kundl, Gemeindesaal,
Dr.-Franz-Stumpf-Straße 18

Anmeldungen bei Stephan Bertel
0660/5486795 stebe@live.at
oder bei Stefan Ranner
0699/11382002 scschwaz@gmx.at

12. November 2017

Kufstein – Sporthalle der Neuen Mittelschule II, Parkplatz Fischergries; Parkplatz hinter der Schule oder vor der Sportarena

Anmeldungen bei Ina Anker 0681-81854994 schachohnegrenzen@gmx.net

16. Dezember 2017 Schwaz, Neue Mittelschule 2
Weidach 8 6130 Schwaz

Anmeldungen bei Stefan Ranner
0699/11382002 scschwaz@gmx.at

Die genaue AUSSCHREIBUNG zum DOWNLOAD

GRUPPENEINTEILUNG
Gruppe A U12, U14, U16 -> Jahrgang 2001 und jünger
auch für Gruppe B - Spieler möglich!
NEUER MODUS!
Gruppe B U8, U10 -> Jahrgang 2007 und jünger MODUS wie bisher!
Gruppe C U16, U18 -> Jahrgang 1999 und jünger Eigene AUSSCHREIBUNG!
Offenes Schnellschachturnier Die Teilnahme von Erwachsenen und vielen U18-SpielerInnen ist erwünscht! Schnellschach

WICHTIGE HINWEISE:
Eine Voranmeldung ist bei jedem Turnier für die Gruppe A und B zwei Tage vorher an den jeweiligen oben angeführten Veranstalter mit Angabe der entsprechenden Gruppe, ELO und Geburtsdaten der Spieler erforderlich.

Nenngeld: 10,00 Euro pro Bewerb – der Veranstalter hat mittags für eine „gesunde“ Jause, ausreichend Getränke und Obst zu sorgen.
Für verspätete Meldungen beträgt das Nenngeld 12,00 Euro.

Spielbeginn: 9 Uhr – Anwesenheitspflicht um 8:45
(wer nicht pünktlich um 8:45 Uhr anwesend ist, muss damit rechnen, dass er in der 1. Runde nicht ausgelost wird)

Für die Beaufsichtigung der SpielerInnen während des Turnieres ( insbesondere in der spielfreien Zeit ) sind die Eltern bzw. Betreuer der Kinder zuständig! Der Organisator bzw. Veranstalter trägt keine Haftung!

Für die Gesamtwertung am Ende der Turnierserie der Gruppen A und B (Auswertung in den jeweiligen Altersgruppen, Mädchen und Buben getrennt) zählen für jeden Spieler die 4 besten Resultate (Punkte und Buchholz) der elogewerteten Partien. Die restlichen Ergebnisse sind Streichresultate. Die drei besten jeder Gruppe sind für die Landesmeisterschaft in ihrer Altersklasse qualifiziert, die voraussichtlich in den Semesterferien 2018 ausgetragen wird.

AUSTRAGUNGSMODI der Gruppen A - B - C - Schnellschach
Die genaue AUSSCHREIBUNG zum DOWNLOAD
A
U12, U14, U16 - Jahrgang 2001 und jünger
(auch für Gruppe B Spieler möglich!)

Neuer Modus:
3 Partien Schnellschach – 15 Minuten Bedenkzeit
3 Partien, Turnierpartie, elogewertet - 60 Min. Bedenkzeit

Es besteht unbedingte Schreibpflicht für alle TeilnehmerInnen!
Der Sieger der Gruppe A darf im Folgejahr bei den „Champions“ mitspielen!

B

U8, U10, Jahrgang 2007 und jünger

Modus wie bisher!
5 Runden Schweizer System Bedenkzeit: 60 Minuten mit Schreibpflicht, elogewertet
C

"CHAMPIONSTURNIER"
Einladungsturnier

Eigener Spielleiter und Koordinator: Moriz Binder
Nenngeld/Tag: € 5,00 (als Unkostenbeitrag für Verpflegung)

Preisfonds:
1. Platz € 100,00
2. Platz € 60,00
3. Platz € 40,00
4. Platz € 25,00

Elogewertetes Rundenturnier - gespielt werden zwei Partien/Tag im Fischer-Modus, Bedenkzeit 90 Minuten für die gesamte Partie + 30 Sekunden pro Zug – an den Terminen der Schach-Rallyes.

Die Einladung erfolgt durch die Jugendreferentin an die Tiroler Jugend- SpielerInnen nach aktueller ELO-Liste.

Für Jugend-Kader-TeilnehmerInnen ist die Teilnahme an diesem Turnier verpflichtend (ebenso wie die Partien-Eingabe und Nachbesprechung im Kadertraining).
Achtung: bei Nichtteilnahme am diesem Einladungsturnier verfällt in Zukunft die Förderung für das Kadertraining durch den Landesverband!

BEGLEITTURNIER Schnell-Schach (wie bisher)
Austragungsmodus obliegt dem Veranstalter je nach Teilnehmer-anzahl
Nenngeld: € 10,- (der Beitrag für die Verpflegung wird vom Veranstalter festgelegt.
Vom Nenngeld werden 40%; 30%; 20% an die drei Erstplatzierten des jeweiligen Turnieres ausgeschüttet.

Der beste Spieler U18 erhält 10%. Jeder Spieler kann nur einen Preis (den jeweils Höheren) gewinnen.

Eine Jause ist bei diesem Nenngeld nicht beinhaltet. Bei Platzmangel werden Jugendspieler bevorzugt und die Restplätze werden nach dem Zeitpunkt der Anmeldung vergeben!

Nähere Informationen bei der Jugendreferentin: Ina Anker jugendreferentin-tirol@gmx.at Tel.: 0681-81854994

14. JUGENDSCHACHRALLYE 2017 - 3. Veranstaltung in Mils
Foto links: Die Sieger und Platzierten der Gruppe B

Der Schachklub Mils und Bretze Hall (SPG Hall/Mils) richteten gemeinsam das dritte Turnier dieser Jugendschachserie im Vereinshaus in Mils aus. Insgesamt bteiligten sich dieses Mal 58 Kinder und Jugendliche (33 Gruppe A, 17 Gruppe B, 8 Gruppe C). In der neuen Form des Turnieres (3 Runden im Schnellschachmodus - Bedenkzeit 30 Min. pro SpielerIn + 3 Partien mit 1 Stunde Bedenkzet pro SpielerIn) erspielten sich die Gruppe A ihre Sieger und Platzierten. In der Gruppe B (Alterklasse 8 - 10 J.) spielten die Kinder 5 Runden mit einer Bedenkzeit von 1 Stunde pro Teilnehmer, um eine Siegerin bzw. einen Sieger zu ermitteln. In der Gruppe C (Eliteklasse) wurden zwei Runden gespielt.

GRUPPE A (33 T.):
Gor Tumanyan vom SK Völs&HAK Innsbruck war an diesem Tag nicht zu "biegen" und gewann das Turnier mit 5,5 Punkten vor dem Jugendlichen von der Tiroler Schachschule Paul Hirnschall, der es auf 5 Punkte brachte. Der Kundler Tobias Bertel erreichte mit 4,5 Punkten den 3. Platz.
Bestes Mädchen wurde Timea Vida (4,0 P.) vor ihrer Teamkollegin Miriam Wurzer (3,5 P.), beide vom SK Bretze Hall.
GRUPPE B (19 T.):
Diese Klasse der 6 bis 8-Jährigen hatte insgesamt 19 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Der Wolfurter Xaver Wagner schaffte 4,5 Punkte und konnte so mit einem halben Punkt Vorsprung vor Gan-Erdene Narankhuu (SK Bretze Hall) und dem Spieler vom Verein für Jugendschach Kundl Marc Unterainer. Laura Albrecht vom SK Absam gewann den Mädchenbewerb der Gruppe B (3,0 P.) vor Francesca Wagner (2,0 P.).

> GRUPPE C
(8 Teilnehmer):
In dieser Gruppe wurden zwei Runden von den insgesamt 7 Runden gespielt. Nach 4 Runden führen punktegleich der Landecker Philipp Pali und der Schwazer Sebastian Pellizzari.

SCHNELLSCHACHGRUPPE
(6 T.)
:
Endstand nach 5 Runden: Olivetti Davide vor Thomas Heinrich und Chiara Polterauer.

> Die ERGEBNISSE aller GRUPPEN
> Siehe FOTOS der VERANSTALTUNG
2. Veranstaltung 2017 in ABSAM

Am Samstag, 20.05.2017 fand das 2. Turnier anlässlich der 14. Jugendschachrallye 2017 in Absam statt. Insgesamt waren 54 Nachwuchsspielerinnen und -spieler zu dieser Veranstaltung angemeldet, die wieder im wunderschönen Mehrzwecksaal des Feuerwehrgebäudes in Absam vom Schachklub Absam ausgerichtet wurde. Das Turnier leitete wieder Stefan RANNER souverän und ohne Probleme.
Die Gruppe A gewann Victor NAT vor Quentin HALLER und Maximilian VINATZER - alle drei Spieler kommen von der Tiroler Schachschule in Innsbruck - mit einem halben Punkt Vorsprung vor seinen beiden Kollegen, den 4. Platz belegte Robert KRUCKENHAUSER vom Verein für Jugendschach Kundl. Bestes Mädchen wurde Timea VIDA (Bretze Hall) vor Theresa PRIMUS vom SC Schwaz.
Die Gruppe der unter Zehnjährigen (Gruppe B) entschied Philipp HENGL von der Tiroler Schachschule souverän mit 5 Punkten aus 5 Partien vor dem Uttendorfer Alexander HÖRFARTER (4 P.) und Gan-Erdene NARANKUHH (Bretze Hall, 3,5 P.) für sich. Bestes Mädchen wurde die Salzburgerin Sarah HORN, die es ebenfalls auf 3,5 Punkte brachte. Beste Tirolerin wurde die Schwazerin Sarah PRIMUS mit 3 Punkten.

> Siehe ERGEBNISSE auf ChessResult: GRUPPE A, GRUPPE B, SCHNELLSCHACH
> Siehe weitere FOTOS der Veranstaltung (Schwarz)
1. Veranstaltung 2017 in LANDECK


Die Jugendschachrallye 2017 begann wie jedes Jahr wieder mit der 1. Veranstaltung im BRG LANDECK. Für die Organisation zeichnete Mag. Karin SCHNEGG, Schiedsrichter war Stefan RANNER. Insgesamt waren wieder mehr als 50 Kinder und Jugendliche in vier verschiedenen Turnieren im Einsatz. Neu hinzu kam heuer die Gruppe C, in der besonders die elostärkeren Jugendlichen Turniererfahrung sammeln sollen. In der Gruppe A wird ebenfalls ein anderer Modus gespielt - auf drei Schnellschachpartien folgen drei elogewertete Partien. Mit dieser Maßnahme soll das Turnier zeitlich verkürzt werden (Siehe unten!)
> Siehe FOTOS der Jugendschachrallye in Landeck

Die SIEGER:
Die GRUPPE A gewann Dumanyan GOR vom SK Völs&Hak Innsbruck mit 5,5 Punkten aus 6 Partien vor Emilio FLIR (SK Sonnenberg) und Victor NAT (Tiroler Schachschule), die es beide auf 5 Punkte gebracht hatten.
Bestes Mädchen wurde Timea VIDA vom SK Mils mit 4 Punkten vor Miriam WURZER (SK Bretze Hall, 3,5 Punkte).
> GRUPPE A (29)

In der Gruppe B waren 13 Kinder gemeldet. Vier Spieler waren am Schluss nach 5 Runden gleichauf und nur durch die Zweitwertung getrennt. 4 Punkte aus 5 Runden schafften Philipp HENGL (Tiroler Schachschule), Narankhuu Gan-Erdene (Bretze Hall), Xaver WAGNER (Wolfurt) und Niklas MAYER (Bretze Hall). Bestes Mädchen wurde Manuela RECHER vom Jugendschachklub Landeck mit 2 Punkten.
- GRUPPE B (13)

In der C-Gruppe ("Elitegruppe") wurden erst zwei Runden gespielt. Hier führt Arthur KRUCKENHAUSER vom VfJ Kundl mit 2 Punkten vor Sebastian PELLIZZARI (SC Schwaz) und Benedikt SCHWARZ (SK Absam), die es auf 1,5 Punkte gebracht haben.
- GRUPPE C (8)

Die SCHNELLSCHACHGRUPPE gewann Christian HENGL vor Leopold WAGNER und Thomas HEINRICH. Belma SAKIC wurde beste Jugendliche dieses Turnieres.
- SCHNELLSCHACHGRUPPE (6)

 


 
13. JUGENDSCHACHRALLYE 2016
Gruppeneinteilung:
Gruppe A - U12, U14, U16 Jahrgang 2000 und jünger (auch für Gruppe B Spieler möglich!)
Gruppe B - U8, U10, Jahrgang 2006 und jünger
Offenes Schnellturnier – die Teilnahme von Erwachsenen ist erwünscht! Austragungsmodus: Gruppe A + B
  • Bedenkzeit : 60 Minuten mit Schreibpflicht
  • 5 Runden Schweizer System und Elowertung der Partien
  • Spielbeginn: 9 Uhr – Anwesenheitspflicht um 8:45 (wer nicht pünktlich um 8:45 Uhr anwesend ist, muss damit rechnen, dass er in der 1. Runde nicht ausgelost wird)
  • Für die Gesamtwertung am Ende der Turnierserie (Auswertung in den jeweiligen Altersgruppen, Mädchen und Buben getrennt) zählen für jeden Spieler die 4 besten Resultate (Punkte und Buchholz). Die restlichen Ergebnisse sind Streichresultate.
  • Die 3 besten jeder Gruppe sind für die Landesmeisterschaft in ihrer Altersklasse 2016 qualifiziert, die voraussichtlich in den Semesterferien 2017 ausgetragen wird.
  • Nenngeld 8,- Euro pro Bewerb (Meldung bis spätestens Donnerstag bzw. Freitag Abend) – der Veranstalter hat mittags für eine „gesunde“ Jause, ausreichend Getränken und Obst zu sorgen.
  • Eine Voranmeldung ist bei jedem Turnier 2 Tage vorher an den jeweiligen oben angeführten Veranstalter mit Angabe der entsprechenden Gruppe, Elo und Geburtsdaten der Spieler erforderlich. Für verspätete Meldungen beträgt das Nenngeld Euro 12,-

Für die Beaufsichtigung der SpielerInnen während des Turnieres (insbesondere in der Freizeit) sind die Eltern bzw. Betreuer der Kinder zuständig! Der Organisator bzw. Veranstalter trägt keine Haftung!

Schnellturnier

  • 7 Runden nach Schweizer System ohne Elowertung. Bedenkzeit: 20 min je Spieler
  • Nenngeld: € 8,- (der Beitrag für die Verpflegung wird vom Veranstalter festgelegt.
  • Vom Nenngeld werden 40%; 30%; 20% an die drei Erstplatzierten des jeweiligen Turnieres ausgeschüttet. Der beste Spieler U18 erhält 10%. Jeder Spieler kann nur einen Preis (den jeweils Höheren) gewinnen.
  • Eine Jause ist bei diesem Nenngeld nicht beinhaltet – die Verpflegung kann aber bei der Anmeldung beim Organisator gleich mitbezahlt werden !

Bei Platzmangel werden Jugendspieler bevorzugt und die Restplätze werden nach dem Zeitpunkt der Anmeldung vergeben!
Änderungen zur vorliegenden Ausschreibung sind der Turnierleitung vorbehalten. Die Ergebnisse sind auf der Homepage des Tiroler Schachverbandes abrufbar. Nähere Informationen gibt es bei der Jugendreferentin: Ina Anker jugendreferentin-tirol@gmx.at Tel.: 0681-81854994

13. SCHACHRALLYE 2016 - Schlussveranstaltung in Schwaz
Am Samstag, 17. Dezember 2016 fand das 6. und letzte Turnier der Jugendschachrallye 2016 in Schwaz in der Neuen Mittelschule statt. Bei besten Bedingungen - wunderschöner Saal, genug Platz für Analysen und Erholung zwischendurch für Kinder und Jugendliche, reibungsloser Ablauf, beste Bewirtung aller Teilnehmer durch die Funktionäre und Helfer des SC Schwaz - konnte der Schiedsrichter Stefan RANNER nach fast 10 Stunden Turnierzeit zur Siegerehrung rufen. Die Jugendreferentin Ina ANKER und Landesverbandspräsident Johannes DUFTNER übernahmen dann auch die Übergabe der Preise an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Auch der Bürgermeister der Stadt Schwaz Dr. Hans LINTNER ließ es sich nicht nehmen, einen Sprung bei der Jugendveranstaltung vorbeizuschauen, die in den von der Gemeinde Schwaz wirklich toll erneuerten Räumlichkeiten der Hauptschule stattfanden.
Insgesamt waren 53 Kinder und Jugendliche zu dieser letzten und entscheidenden Schachrallye angetreten, um sich für die Qualifikation zur Tiroler Schüler- und Jugendmeisterschaft 2017 wichtige Punkte zu holen. Auch eine Schnellschachgruppe, an der sich Betreuer und interessierte Schachspieler beteiligen konnten, wurde gespielt. Daran nahmen zehn Personen teil.

Hier nun die Ergebnisse:
Die GRUPPE A konnten dieses Mal zwei Mädchen gewinnen. Eine "Schachamazone" aus Bozen Samatha Nicole PAPARELLA, die bei der Tiroler Schachschule Innsbruck gemeldet ist, erreichte 4,5 von 5 möglichen Punkten und gewann damit den Bewerb vor der Jugendlichen Belma SAKIC vom SK Bretze Hall. Der beste männliche Teilnehmer - Quentin HALLER Tiroler Schachschule) - folgte mit 4 Punkten an der 3. Stelle. Mit 3,5 Punkten rangieren 5 Jugendliche auf den folgenden Plätzen: Stefan LEITL (Tiroler Schachschule), Johannes LERCH (Völs&Hak Ibk), Andreas HIRZINGER (SC Schwaz), Michael SCHÖPF (SK Bretze Hall) und Lukas KASTICKY (Schach ohne Grenzen) - 30 Teilnehmer.
In der GRUPPE B (Kinder unter 10 Jahren) waren 23 Schülerinnen und Schüler angetreten. Es gwann Clemens LERCHL vom SK Vaterstetten mit 4,5 Punkten vor drei Spielern mit 4,0 Punkten: Johannes WEISS (Schach ohne Grenzen), Valentin BERTEL (VfJ Kundl) und Gan-Erdene NARANKHUU vom SK Bretze Hall. Das beste Mädchen Sarah PRIMUS belegte den guten 6. Platz mit 3,5 Punkten.

> Siehe weitere FOTOS der VERANSTALTUNG in SCHWAZ
Die GESAMTWERTUNG nach 6 Turnieren der JUGENDSCHACHRALLYE 2016:
> GESAMTWERTUNG GRUPPE A
> GESAMTWERTUNG GRUPPE B
MU8
1. Sarah PRIMUS
2. Leefke GISELBRECHT (SK Bregenz)
3. Laura ALBRECHT
U8
1. Gand-Erdene NARANKHUU (SK Bretze Hall)
2. Justus LERCHL (SK Vaterstetten)
3. Seki KIRAC (Schach ohne Grenzen)
MU10
1. Katharina LASER
2. Sandra ZEDROSSER (Tiroler Schachschule)
3. Sarah HORN (Salzburg)
U10
1. Clemens LERCHL (SK Vaterstetten)
2. Johannes WEISS (Schach ohne Grenzen)
Robert KRUCKENHAUSER (VfJ Kundl)
MU12:
1. Timea VIDA (Holy Mils)
2. Tanja TAXER (Holy Mils)
3. Magdalena PRIMUS (SC Schwaz)

U12
1. Gro TUMANYAN (Völs&Hak Ibk)
2. Andreas HIRZINGER (SC Schwaz)
3. Quentin HALLER (Tiroler Schachschule)

MU14
1. Miriam WURZER (SK Bretze Hall)
2. Angelina ZHBANOVA (SK Jenbach)
3. Thersa PRIMUS (SC Schwaz)
U14
1. Michael SCHÖPF (SK Bretze Hall)
2. Victor NAT (Tiroler Schachschule)
3. Paul HIRNSCHALL (Tiroler Schachschule)
MU16
1. Belma SAKIC (SK Bretze Hall)
U16:
1. Stefan LEITL (Tiroler Schachschule)
2. Lukas KASTICKY (Schach ohne Grenzen)
3. Manuel PRESETSCHNIK (SK Langkampfen)

Es wird aber angedacht, den Modus der Schachrallyeturnier Zu überdenken, den 5 Runden zu je 2 Stunden Bedenkzeit an einem Tag zu spielen, ist besonders für die U8, U10 und U12 - Gruppen an der Grenze des Möglichen. 10 Stunden volle Konzentration ist selbst für Erwachsene sehr schwierig. Nun wird sich die Tiroler Jugendreferentin Ina ANKER bei Betreuern, Trainern der Vereine umhören und Ideen sammeln, um vielleicht einen günstigeren Modus für die Schachrallyeveranstaltungen zu finden.
5. Veranstaltung in Langkampfen
69 Teilnehmerinnen und Teilnehmer fanden sich zum 5. Jugendturnier 2016, das zur Serie der Schachrallye Tirol für Schüler und Jugendliche zählt, im wunderschönen Gemeindesaal von Lankampfen ein. Es ging wieder um Punkte, die zur Teilnahme an der Tiroler Jugendeinzelmeisterschaft 2017 berechtigen. In zwei Gruppen - Gruppe B = U8 und U10 und Gruppe A = U12 bis U16 - wurden jeweils fünf Runden im "Schweizer System" mit einer Stunde Bedenkzeit pro SpielerIn um Sieg oder Remis geistig gerungen.
Die Organisation dieser gelungenen Veranstaltung hatte der SK Langkampfen, im besonderen der Obmann Werner SEILINGER, über. Mit dabei war natürlich auch mit einer Reihe von Kindern und Jugendlichen ihres Vereines Schach ohne Grenzen die Tiroler Jugendreferentin Ina ANKER, die ja die Auswahl für die Teilnehmer an den Tiroler Einzelbewerben in den verschiedenen Altersklassen schlussendlich treffen muss.
Die ERGEBNISSE
GRUPPE A
GRUPPE B
SCHNELLSCHACHGRUPPE

Die Gruppe A - Siehe FOTOS in Originalgröße

Die Gruppe B
37 Jugendliche in den Altersgruppen U12 bis U16 männlich und weiblich kämpften in dieser Gruppe um die begehrten Punkte.
U12: Johannes LERCH vom SK Völs&Hak Ibk war nicht zu schlagen und gewann diese Wertung mit 4,5 Punkten vor TUMANYAN Gor ebenfalls SK Völs&Hak Ibk, der es auf 3 Punkte brachte, Dritter wurde Quentin HALLER von der Tiroler Schachschule, der ebenfalls 3 Punkte schaffte.
U14: Chistopher SIMON (SK Union ANSFELDEN/OÖ) gewann vor Michael SCHÖPF (Bretze Hall) und Victor NAT (Tiroler Schachschule).
U16: Lukas KASTICKY (Schach ohne Grenzen) konnte vor Alexander SIMON (Union Ansfelden) und Stefan LEITL (Tiroler Schachschule gewinnen.
Bei den Mädchen setzte sich Belma SAKIC vor Miriam WURZER (beide Bretze Hall) und Timea VIDA (SC Mils) durch.
> ERGEBISSE GRUPPE A auf CHESSRESULT
20 Kinder nahmen an dieser Gruppe teil.
U8: Zeki KIRAC (Schach ohne Grenzen) - 3 P. gewann vor Gan-Erdene NARANKHUU (Bretze Hall) und dem Uttendorfer Johannes HÖRFARTER.
U10: Robert KRUCKENHAUSER vom Verein für Jugendschach Kundl schaffte als einziger Spieler des Turnieres 5 Punkte aus 5 Partien und gewann verdient vor Johannes WEISS (Schach ohne Grenzen) und seinen Vereinskollegen Valentin BERTEL und Marc UNTERRAINER, die es auf 4 Punkte brachten.
Bestes Mädchen wurde Sarah HORN (SK Royal Salzburg).

> ERGEBNISSE GRUPPE B
Arthur KRUCKENHAUSER (V.f.Jugendschach Kundl) vor Chiara POLTERAUER (Bretze Hall) und Georg KARRER (SK Langkampfen) lautete das Endresultat. Bester Jugendlicher wurde Sebastian PELLIZZARI vom SC Schwaz. Insgesamt nahmen an diesem Turnier 12 Spieler teil.

> ERGEBNISSE SCHNELLSCHACH
> Hier findest du die FOTOS der Veranstaltung in Langkampfen
4. Veranstaltung 2016 in Kundl
Der Verein für Jugendschach Kundl organisierte das 4. Turnier 2016 im Rahmen der Jugendschachrallye 2016. Turnierleiter war dieses Mal der Schwazer Stefan RANNER, der das gut vorbereitete Nachwuchsturnier pünktlich starten konnte. Die Mannen um ihren rührigen Obmann Stephan BERTEL verwöhnten richtig alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz Tirol. 68 Kinder und Jugendliche waren gekommen, um sich wieder in fünf Runden Schweizer System im Schach zu messen. Auch die Jugendreferentin des Tiroler Landesverbandes Ina ANKER ließ es sich nicht nehmen, die Nachwuchsveranstaltung zu besuchen, nahmen doch auch etliche Jugendliche von "ihrem" Verein Schach ohne Grenzen teil.

GRUPPE A - 29 Teilnehmer:

Ein Kundler Nachwuchsspieler Hanspeter TOTSCHNIG (U16) konnte mit 100% der Punkte (5 Punkte aus 5 Partien) die Gruppe A und damit auch die U16 Gruppe gewinnen. Auf dem 2. Platz landete der U12 - Spieler der Tiroler Schachschule Quentin HALLER mit 4 Punkten. Ebenfalls 4 Punkte erreichten Gor TUMANYAN (SK Völs&HAK/HAS, U12), Benedikt BERTEL (VfJ Kundl, U16) und Patrick DAXAUER (Schach ohne Grenzen, U12).
Bestes Mädchen wurde Angelina ZBHANOVA (U14) vom SK Sparkasse Jenbach mit 3,5 Punkten vor Timea Vida (2,5 P. - SK Mils - U12).
> Siehe das ENDERGEBNIS der Gruppe A

GRUPPE B - 23 Teilnehmer:
Den Sieg holten sich gleich zwei Spieler: der deutsche U10 - Spieler Clemens LERCHL mit 4,5 Punkten und Robert KRUCKENHAUSER vom veranstaltenden Verein VfJ Kundl, die es beide auf 4,5 Punkte gebracht hatten. Auf dem 3. Platz schaffte es Markus LENK VOM Verein Schach ohne Grenzen mit 4 Punkten. Bester U8-Spieler wurde Gan-Erdene NARANKHUU vom SK Bretze Hall. Bestes Mädchen wurde die Kundlerin Eva MARGREITER vor Manuela RECHER (Landeck)
> Siehe ENDERGEBNIS der Gruppe B

SCHNELLSCHACH - 8 Teilnehmer:
Arthur KRUCKENHAUSER vom Kundler Verein war nicht zu schlagen und gewann mit 100% dieses Schnellschachturnier vor zwei weiteren Nachwuchsspielern Chiara POLTERAUER (SK Bretze Hall) und Sebastian PELLIZZARI (SC Schwaz).
> Ergebnis Schnellschach
Fotos der Veranstaltung werden nachgeliefert!
3. Veranstaltung in Mils
Die Funktionäre der SPG Hall/Mils organisierten im sehr schönen Saal des Vereinshauses in Mils dieses Jugendturnier. Und die Organisatoren durften sich über ein Rekordnennungsergebnis freuen. Nicht weniger als 88 Teilnehmerinnen und Teilnehmer - zur Freude der Tiroler Jugendreferentin und des Organisator Gerhard WURZER - fanden sich am Sonntag, 12. Juni 2016 um 9.00 Uhr ein, um an dieser 3. Veranstaltung der 13. Jugendschachrallye 2016 teilzunehmen. Es wurde eines der längsten Jugendturniere, das jemals gespielt wurde. Erst gegen 19.30 Uhr konnte Schiedsrichter Josef KREUTZ zur Siegerehrung rufen.
Hier nun die Ergebnisse:
GRUPPE A
GRUPPE B
SCHNELLSCHACHGRUPPE

Die Gruppe A mit allen Preisträgern
Klicke auf das Foto, um es zu vergrößern!

Die Gruppe B
Klicke auf das Foto, um es zu vergrößern!

Die Schnellschachgruppe Klicke auf das Foto, um es zu vergrößern!

> Siehe Ergebnisse der GRUPPE A

Gruppe A männl.:
1. Gor TUMANYAN (HAK/HAS Innsbruck) 4,5 P. (U12)
2. Leon FANNINGER (Oberndorf/Laufen) 4,0 P. (U14)
3. Benedikt BERTEL (VfJ Kundl) 4,0 P. (U16)
4. Andreas HIRZINGER (SC Schwaz) 4,0 P. (U12)

Gruppe A weiblich:
1. Angelina ZHBANOVA (SK Jenbach) 4,5 P (U14)
2. Belma SAKIC (SK Bretze Hall) 3,0 P. (U16)
3. Miriam WURZER (SK Bretze Hall) 3,0 P. (U14)

> Siehe Ergebnisse der GRUPPE B

Gruppe B männl.
1. Clemens LERCHL (SK Vaterstätten/D) 5 P.
2. Narankhuu Gan-Erdene (SK Mils) 4 P.
3. Justus LERCHL (SK Vaterstätten/D) 4 P.

Gruppe B weibl.
1. Sarah PRIMUS (SC Schwaz) 3,5 P.
2. Sandra ZEDROSSA (Tiroler Schachschule) 3,0 P.
3. Julia zeindl (VfJ Kundl) 2,5 P.

> Ergebnisse der SCHNELLSCHACHGRUPPE

1. Moriz BINDER (SC Schwaz)
2. Mag. Andreas JEDINGER (Rochade Rum)
3. Thomas ALBRECHT (Mils)

2. Veranstaltung in Absam

Der SK ABSAM mit ihrem Obmann Richard ANEGG und seinem Team veranstaltete die 2. Veranstaltung der Jugendschachrallye 2016 im Mehrzwecksaal der Feuerwehr Absam. Schiedsrichter und Turnierleiter Stefan RANNER konnte zu diesem Bewerb nicht weniger als 71 Spielerinnen und Spieler begrüßen. Sehr stark besetzt war besonders die Gruppe A, an der die besten Nachwuchstalente des Tiroler Schach teilnahmen.
Hier nun zu den Ergebnissen.
Die Gruppe A und damit natürlich auch seine Gruppe U12 konnte dieses Mal Andreas HIRZINGER vom SC Schwaz souverän - er schaffte als einziger Spieler 5 Punkte aus 5 Partien - gewinnen, dabei ließ er sogar alle U14 und U16 Spieler hinter sich. Bei den Mädchen war die Bronzemedaillengewinnerin bei den österr. Jugendmeisterschaften 2016 Angelina ZHBANOVA die Beste, vor der Hallerin Miriam WURZER und der Schwazerin Theresa PRIMUS.

In Gruppe der jüngeren Kinder (U10 und jünger) gab es einen Sieg des Clemens LERCHL vom SC Vaterstätten, der es ebenfalls in seiner Altersgruppe auf 5 Punkte geschafft hatte. An zweiter Stelle landete Johannes LERCH (HAK/HAS Innsbruck) vor Johannes WEISS (Schach ohne Grenzen).
Bei den Mädchen gewann Manuela RECHER (JV Landeck) vor Marlon ANGERER (Absam) und Sandra ZEDROSSER (Tiroler Schachschule).

Die SCHNELLSCHACHGRUPPE gewann Mag. Andreas JEDINGER

> GRUPPE A auf ChessResult
> GRUPPE B auf ChessResult
> SCHNELLSCHACHGRUPPE
> FOTOS der Schachrallye in Absam

1. Veranstaltung 2016 in LANDECK

Mag. Karin SCHNEGG veranstaltete auch heuer wieder die 1. Jugebdschachrallye 2016 im BRG LANDECK. Das Schiedsrichteramt lag in den Händen von Josef KREUTZ. Insgesamt waren 46 Spielerinnen und Spieler am Start. In den Gruppen A und B wurde nach 5 Runden Schweizer System zur Preisverteilung gerufen. In der Schnellschachrallye, an der auch Trainer, Jugendliche und Eltern mitspielen können, wurde ein Rundenturnier gespielt.

> Siehe FOTOS der Veranstaltung

Die Ergebnisse:
GRUPPE A (30 Jugendliche)
1. WISCHOUNIGG Laurin (Tiroler Schachschule) - 5 P.
2. KIENBÖCK Benjamin (Hohenems) - 4 P.
3. HALLER Quentin (Tiroler Schachschule) - 4 P.
4. LEITL Stefan (Tiroler Schachschule) - 4 P.
5. TUMANYAN Gor (HAK/HAS Innsbruck) - 4 P.
Bestes Mädchen:
7. WURZER Miriam (Bretze Hall) - 3 P.

GRUPPE B (10 Kinder)
1. WEISS Johannes - 5 P.
2. LASER Katharina - 4 P.
3. LEFKE Giselbrecht - 3 P.

SCHNELLSCHACHGRUPPE (6 Teilnehmer)
1. RÖCK Vanessa - 5 P.
2. POSCH Noah - 4 P.
3. KREUTZ Annemarie - 3 P.


12. JUGENDSCHACHRALLYE 2015 CHRONIK
> DOWNLOAD AUSSCHREIBUNG 2015

12. JUGENDSCHACHRALLYE - Schlussveranstaltung 2015 in Kufstein

Hervorragend organisiert war auch die letzte Schachrallye der Jugend 2015, die vom Team "Schach ohne Grenzen" in der Turnhalle der NMS Kufstein 2 am Samstag, den 12. Dezember 2015 veranstaltet wurde. Die Jugendreferentin Ina ANKER, unterstützt von vielen fleißigen Helfern ihres Vereines, hatte für jede teilnehmende Schülerin und jeden Jugendlichen ein kleines Präsent zusammengestellt, das sie und FM Günther WACHINGER bei der Preisverteilung dann persönlich den Kindern übergaben. Die Turnierleitung lag in den Händen von Stefan RANNER, der sich für die faire Wettkampfeinstellung bei allen bedankte. Der Präsident Johannes DUFTNER hatte sich nicht ebenfalls nehmen lassen, persönlich bei dieser 6. und entscheidenden Jugendschachrallye dabei zu sein und den Gesamtsiegerinnen und -siegern die Pokale zu überreichen und zu gratulieren.

Die weiteren Bilder dieser Veranstaltung findest du unter dem Menüpunkt FOTOS

Nun aber zu den Siegern und Platzierten der 6. Rallye:

GRUPPE B:
23 Teilnehmerinnen und Teilnehmer:
MU8: 1. Sarah PRIMUS - BU8: 1. Justus LERCHL, 2. Marc UNTERRAINER, 3. Sebastian EGGER
MU10: 1. Magdalena PRIMUS 2. Anna Maria RETTENWENDER
GRUPPE A:
26 Teilnehmerinnen und Teilnehmer:
MU12: 1. Theresa PRIMUS - BU12: 1. Leon FANNINGER 2. Andreas HIRZINGER, 3. Tobias BERTEL
MU14: 1. Miriam WURZER - BU14: 1. Laurin WISCHOUNIG 2. Lukas KASTICKY, 3. Paul HIRNSCHALL
MU16: 1. Belma SAKIC - BU16: 1. Stefan LEITL, 2. Georg SPORER, 3. Benedikt SCHWARZ.

Die Gesamtwertung der Jugendschachrallye 2015, bestehend aus 6 Turnieren, wobei die Wertungen der besten 4 Veranstaltungen den Endstand abgaben:

GRUPPE B: > Siehe GESAMTWERTUNG Gruppe B zum DOWNLOAD

  • MU8: 1. Sarah PRIMUS (SC Schwaz) 2. Manuela RECHER (JV Landeck) 3. Filippa PICHLER (SK Dornbirn)
  • MU10: 1. Magdalena PRIMUS (SC Schwaz) 2. Anna Maria RETTENWENDER (Langkampfen) 3. Eva MARGREITER (VfJ Kundl)
  • U8: Sebatsian EGGER (Schach ohne Grenzen) 2. Marc UNTERRAINER (VfJ Kundl) 3. Justus LERCHL (SC Vaterstetten)
  • U10: Quentin HALLER (Tiroler Schachschule Ibk) 2. Patrick DAXAUER (Schach ohne Grenzen) 3. Maximilian VINATZER (Tiroler Schachschule)

GRUPPE A: > Siehe GESAMTWERTUNG Gruppe A zum DOWNLOAD

  • MU12: 1. Lea HIRZINGER (SC Schwaz) 2. Theresa PRIMUS (SC Schwaz) 3. Tanja TAXER (Holly Mils)
  • MU14: 1. Miriam WURZER (Betze Hall) 2. Celina HASLWANTER (SK Imst) 3. Sophie MARGREITER (VfJ Kundl)
  • MU16: 1. Belma SAKIC (Bretze Hall)
  • U12: 1. Gor TUMANYAN (HAK/HAS Innsbruck) 2. Andreas HIRZINGER (SC Schwaz) 3. Tobias BERTEL (VfJ Kundl)
  • U14: 1. Laurin WISCHOUNIG (Tiroler Schachschule Ibk) 2. Lukas KASTICKY (Schach ohne Grenzen) 3. Viktor NAT (Tiroler Schachschule ibk)
  • U16: 1. Georg SPORER (SK Zirl) 2. Benedikt SCHWARZ (SK Absam) 3. Stefan LEITL (Tiroler Schachschule Ibk)

12. JUGENDSCHACHRALLYE 2015 - 5. Veranstaltung in Kundl
Der Verein für Jugendschach Kundl veranstaltete am 15.11.2015 diese 5 Veranstaltung der Jugendschachrallye 2015. Dazu hatte der Veranstalter Ing. Stephan BERTEL wieder Kinder und Jugendliche aus ganz Tirol eingeladen. Insgesamt 60 Schülerinnen und Schüler traten dann zu diesem fünfrundigen und elogewerteten Jugendturnier, das auch zur Qualifikation für Tiroler Schüler- und Jugendeinzelmeisterschaften 2016 zählt, an. Schiedsrichter war Stefan RANNER, der sein Amt hervorragend meisterte und alles bestens im Griff hatte. Auch die Spielbedingungen im Kundler Gemeindesaal waren wieder hervorragend. Auch wurde von Helfern und Organisatoren des Veranstalters bestens für das leibliche Wohl der Kinder, Schülerinnen, Schüler und Betreuer gesorgt.
Hiern nun die ERGEBNISSE:
GRUPPE A:
U16: Georg SPORER (Zirl) vor Benedikt BERTEL (VfJ Kundl) U14: Laurin WISCHOUNIG (Tiroler Schachschule Innsbruck) vor Clemens SCHAEFER (VfJ Kundl)- U12: GOR TUMANYAN (HAK/HAS Innsbruck) vor Andreas HIRZINGER (SC Schwaz). Bestes Mädchen wurde Miriam WURZER vor Belma SAKIC (beide Bretze Hall) vor Celina HASLWANTER (Imst).
GRUPPE B:
U10: Es gewann Patrick DAXAUER (Schach ohne Grenzen) vor Clemens LERCHL,Maximilian VINATZER (Tiroler Schachschule) und Johannes FEISTMANTL(Absam).
U8: Sebastian EGGER (Schach ohne Grenzen) vor Marc UNTERRAINER (VfJ Kundl)
Magdalena PRIMUS vor Sarah PRIMUS (beide aus Schwaz) waren die besten Mädchen.
Die Schnellschachgruppe gewann Johann AGER vor Arthur KRUCKENHAUSER (beide VfJ Kundl)

> Siehe ERGEBNISSE: GRUPPE A - GRUPPE B - SCHNELLSCHACH
> Die aktuellen FOTOS werden nachgeliefert!
4. Veranstaltung der Jugendschachrallye 2015 in Langkampfen
Der SK Langkampfen mit seinem rührigen Obmann Werner SEILINGER veranstaltete wie in den Jahren zuvor wieder eine Jugendschachrallye. Insgesamt waren 42 Schüler und Jugendliche gekommen, um sich in fünf Runden Turnierschach die wichtigen Punkte für die Qualifikation zur Tiroler Schüler- und Jugendmeisterschaft 2016 zu holen. In der Gruppe A (12 - 16 J.) schaffte der U16 - Spieler vom SK Imst Georg SPORER mit 4,5 Punkten den Sieg vor einem U12 - Mädchen. Angelina ZHBANOVA vom SK Sparkasse Jenbach erspielte sich 4 Punkte, die den 2. Platz des Gesamturnieres bedeuteten und den 1. Platz bei den Mädchen. Es folgen ebenfalls mit 4 Punkten aber der etwas schlechteren Zweitwertung der Absamer Jugendliche Benedikt SCHWARZ (U16) und Lukas KASTICKY (U14) vom Verein Schach ohne Grenzen. An 5. Stelle rangiert mit 3,5 Punkten aus 5 Partien Laurin WISCHOUNIG (U14) von der Tiroler Schachschule Innsbruck. Celina HASLWANTER schaffte mit 3 Punkten den Sieg in der U14-Mädchengruppe.
In der Gruppe B gewann Quentin HALLER von der Tiroler Schachschule Innsbruck als einziger Spieler alle seine Partien und damit auch das Turnier der Gruppe B. Es folgen zwei Kinder mit 4 Punkten - Clemens LERCHL und Johannes WEISS vor dem Kundler Robert KRUCKENHAUSER und Valentin BERTEL, die es auf 3,5 Punkte brachten. Bestes Mädchen wurde die Schwazerin Magdalena PRIMUS mit 3 Punkten!

> Siehe die ERGEBNISSE der GRUPPE A
> Siehe die ERGEBNISSE der GRUPPE B
Gruppe A
Gruppe B
U16m: 1. Georg SPORER
U14m: 1. Lukas KASTICKY
U12m: 1. Tobias BERTEL
U14w: 1. Celina HASLWANTER
U12w: 1. Angelina ZHBANOVA
U10m: 1. Quentin HALLER
U8m: 1. Marc UNTERRAINER
U10w: Magdalena PRIMUS
U8w: Sarah PRIMUS


Die SCHNELLSCHACHGRUPPE (Jugendliche, Trainer, Eltern) gewann der Langkampfener Gerhard FEIERSINGER vor dem besten Jugendlichen (U12) Arthur KRUCKENHAUSER (VfJ Kundl), die es beide auf 5,5 Punkte aus 7 Partien brachten. Bester Spieler U16 war Sebastian PELLIZZARI vom SC Schwaz.

> Siehe weitere FOTOS der VERANSTALTUNG in Langkampfen.
Jugendschachrallye 2015 - 3. Veranstaltung
Am Sonntag, 21. Juni 2015 fanden sich insgesamt 67 Mädchen und Buben zum 3. Turnier der heurigen Schachrallye im Vereinsheim Mils ein, um wieder Punkte für die Qualifikation zur Tiroler Schülermeisterschaft 2016 zu sammeln. Die gewaltige Zahl an Teilnehmern bedeutet für die diesjährige Jugendrallye ein neues Rekordnennungsergebnis. Waren es in Landeck 35 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, in Kufstein schon 60 Kinder, so wurde in Mils die "Sechzigergrenze" geknackt. Dies zeigt nicht nur den gewaltigen Einsatz, den sich die Veranstalter solcher Turniere auferlegen, sondern auch die große Beliebtheit dieser Kinder- und Jugendveranstaltungen. Ein "neuer" Schiedsrichter hielt Einzug in das Jugendschachgeschehen. Da Josef KREUTZ dem Landesverband den Rücken gekehrt hatte, übernahm kurzerhand der neue Landesspielleiter Alexander MEIER das Amt und leitete das Turnier souverän.
Wieder wurde in zwei Gruppen - Gruppe A = U12 bis U16 und Gruppe B = U8 und U10, so wie in einer Schnellschachgruppe (für Trainer, Eltern und Schachinteressierte) gespielt.
Die ERGEBNISSE:
Die Gruppe A war hart umkämpft und am Schluss hatten nicht weniger als 7 Teilnehmer es auf 4 Punkte gebracht. Die beste Zweitwertung schaffte Hans Peter TOTSCHNIG vom Verein für Jugendschach Kundl vor Laurin WISCHOUNIG von der Tiroler Schachschule in Innsbruck und dem elostärksten Spieler Arthur KRUCKENHAUSER (VfJ Kundl). Die weiteren Platzierten waren 4. Benedikt SCHWARZ (SK Absam), 5. Benedikt BERTEL (VfJ Kundl), 6. Georg SPORER (SK Imst) und 7. Gor TUMAYAN (HAK/HAS Innsbruck). Alle diese Spieler brachten es auf 4 Punkte. Bestes Mädchen wurde Belma SAKIC vom SK Holy Mils vor Miriam WURZER (Sk Bretze Hall) und der Schwazerin Lea HIRZINGER.
In der Gruppe B setzte sich ein Spieler des länderübergreifenden Vereines Schach ohne Grenzen - Patrick DAXAUER - mit der höchstmöglichen Punktezahl (5 Punkte aus 5 Partien) durch. Es folgen vier Spieler mit 4 Punkten: 2. Lukas SERBINEK (SK Langkampfen), 3. Johannes WEISS (Schach ohne Grenzen), 4. Maximilian VINATZER und 5. Quentin HALLER (beide Tiroler Schachschule Innsbruck). Bestes Mädchen wurde Nola PICHLER (Dornbirn) vor Magdalena PRIMUS (SC Schwaz).
Die Schnellschachgruppe (7 Teilnehmer) konnte der Betreuer der HAK/HAS Schüler Georgi GEORGIEV für sich entscheiden.
Es war auf alle Fälle wieder ein Meilenstein im Tiroler Schüler- und Jugendschach.

> Hier geht es zu den genauen ERGBNISSEN: > GRUPPE A > GRUPPE B > SCHNELLSCHACH
> Siehe weitere FOTOS (von G. Wurzer) von dieser Veranstaltung

Jugendschachrallye 2015 - 2. Veranstaltung in Kufstein

Schach ohne Grenzen, der rührige Unterländer Schachverein, hatte die Organisation dieses Nachwuchsturnieres übernommen. Insgesamt 60 Kinder und Jugendliche kamen zum Schturnier in die Sportarena Kufstein am Fischergries, um Punkte für die Qualifikation zu den Tiroler Schüler- und Jugendmeisterschaften 2016 zu sammeln. Ina ANKER - die Obfrau des Vereines - hatte viele Helferinnen und Helfer zusammengetrommelt, so dass es wieder eine vorbildliche Veranstaltung im Rahmen dieser Jugendschachrallye wurde.
> Siehe weitere Fotos der Schachrallye in Kufstein auf der Homepage von Schach ohne Grenzen

Gruppe A
U12 -, U14- und U16 Spielerinnen und Spieler kämpften in dieser Gruppe um die so gefragten Qualifikationspunkte. 34 Jugendliche hatten sich für diesen Bewerb angemeldet und spielten 5 Runden im Schweizer System und mit einer Bedenkzeit von 1 Stunde pro Spieler um ein gute Platzierung.
Der Endstand in einem sehr spannenden Bewerb:
1. Leon FANNINGER (5p. aus 5 Partien)
2. Benedikt SCHWARZ (4,0 P.)
3. Georg SPORER (4,0 P.)
4. Stefan LEITL (4,0 P.)
Bestes Mädchen wurde Lea HIRZINGER (2,5 P.)
> Das Ergebnis der Gruppe A
Gruppe B
In dieser Gruppe spielten Jüngsten. 26 Kinder von U6 bis U10 nahmen an diesem Turnier teil. Gespielt wurden wie immer 5 elogewertete Partien mit jeweils 1 Stunde Bedenkzeit für jeden Spieler.
Es gewann der elostärkste Bub Marinus STOIB mit 100% der Punkte (5 aus 5) vor Nola PICHLER (4,5 P.) und Louie SCHAFFNER (4,0 P.). Vierter wurde Robert MANAKOV (3,5 P.) und einer Reihe Spielerinnen und Spieler, die es auf 3,0 Punkte brachten.

> Der Endstand der Gruppe B
Die Schnellschachgruppe:
Trainer, Eltern, Betreuer und Schachbegeisterte können sich hier messen und ein Turnier spielen. 12 Spielerinnen und Spieler nahmen an diesem Schnellschachturnier mit 30 Min. Bedenkzeit pro Spieler teil. Es gewann Georgie Georgiev, der Betreuer des HAK/HAS-Nachwuchses vor dem deutschen Markus Lipinsky und dem Kundler Jugendlichen Arthur Kruckenhauser, der damit auch bester Schüler in dieser Gruppe wurde. Bester Jugendlicher wurde der Schwazer Sebastian Pellizzari.

> Der Endstand in der Schnellschachgruppe

15.03.2015
1. Veranstaltung der 12. Jugendschachrallye 2015 in Landeck
Die Jugendreferentin Mag. Karin SCHNEGG organisierte auch heuer wieder das erste Turnier 2015 der 12. Jugendschachrallye im BRG Landeck. 27 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Gruppe A, 8 Kinder in der Gruppe B und 14 Spieler beim Schnellschachwettkampf waren nach Landeck gekommen. Als Schiedsrichter fungierte in bewährter Weise Josef KREUTZ.
Die SIEGER:

--> Gruppe A: (Foto rechts!)
U14: Laurin WISCHOUNIG (4,5 P./17,0) vor Georg SPORER (4,5/16,0) und Fridolin MAIER (4,0 P.) - Siegerin U14 - Miriam WURZER
U12: Peter HOCHSCHWARZER vor Andreas HIRZINGER jeweils 3,5 P.
Siegerin U12: Lea HIRZINGER (3,0 P.)
--> Gruppe B: (Foto links)
Quentin HALLER vor Lukas SERBINEK; - bestes Mädchen Manuela RECHER
--> Schnellschachturnier: (Foto links)
1. Mag. Andreas JEDINGER vor Gerhard WURZER und Noah WOLFAHRT; bester Jugendlicher U18 - Jakob HOCHSCHWARZER

Die Jugendreferentin des Tiroler Landesverbandes Mag. Karin SCHNEGG organisiert wieder die schon zur Tradition gewordene Jugendschachrallye. Es ist dies das 12. Mal, dass wieder verschiedene Ausrichter für diese Veranstaltungsserie gesucht werden. Die ersten drei Turniere sind schon vergeben. So startet die Serie mit der 1. Rallye wieder in Landeck. Der Jungendverein Landeck veranstaltet am Sonntag, 15. März 2015 das Eröffnungsturnier im BRG LANDECK, Römerstr. 14.
Anmeldungen für dieses Qualifikationsturnier zur Tiroler Einzelmeisterschaft 2016 sind an Mag. Karin Schnegg per Email: karin.schnegg@aon.at oder telefonisch 0664-3561082 zu richten.

> Siehe die NEUE Ausschreibung

11. JUGENDSCHACHRALLYE 2014 CHRONIK
> DOWNLOAD AUSSCHREIBUNG 2014

11. JUGENDSCHACHRALLYE - Schlussveranstaltung 2014 in Kufstein
Der Schachklub SCHACH ohne GRENZEN organisierte dieses Abschlussturnier der heurigen Jugendschachrallye in vorbildlichster Weise. Die Spielbedingungen im Turnsaal der HS Kufstein waren ideal. Auch das übrige "Rundherum" wie Jause, Helfer, Preisgestaltung, ... waren von der Obfrau Ina ANKER und ihren Helfern herrvorragend organisiert, so dass dieser alles entscheidende Wettkampf für die jugendlichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu einem wirklich schachlichen Höhepunkt wurde.
Ein Rekord an Teilnehmern (37 Jugendliche in der Gruppe A, 24 Kinder in der Gruppe B und 12 Teilnehmer beim Schnellschachturnier) von insgesamt 73 Spielerinnen und Spielern war die Folge.

Nach 5 Stunden der Gruppe B und mehr als 8 (!) Stunden Spielzeit der Gruppe A konnte zur Preisverteilung gerufen werden. Hier nun die genauen Ergebnisse:

GRUPPE B (U8 - U10)
MU8/MU10
U8/U10
1. Lea HIRZINGER
2. Vida Timea
3. Sandra BAMERT
1. Maxwell GAN
2. Thomas LORETH
3. Brian GAN


GRUPPE A (U12 - U16)
MU12/MU14
U12/U14/U16
1. Angelina ZHBANOVA
2. Miriam WURZER
3. Celina HASLWANTER
1. Benedikt BERTEL
2. Benedikt SCHWARZ
3. Johannes LINDNER

Das Turnier der Betreuer (SCHNELLSCHACH) konnte in Kufstein Alexander MEIER vor Mag. Andreas JEDINGER und Wolfgang WETSCHER gewinnen.

> Zu den ERGEBNISSEN - GRUPPE A - GRUPPE B - SCHNELLSCHACH
> Zu den FOTOS der VERANSTALTUNG in Kufstein

Nach der Preisverteilung dieses Turnieres konnte der Präsident des Tiroler Schachverbandes Johannes DUFTNER zur Siegerehrung der Gesamt wertung schreiten. Die vier besten Resultate aus den sieben Jugendschachrallye-veranstaltungen des Jahres 2014 wurden hier zur Wertung herangezogen. Auch wurden alle Altersgruppen gesondert herausgewertet. Die besten dürfen nun an der Tiroler Schüler- und Jugendmeisterschaft 2015, die im Feber 2015 in Hall stattfinden wird, teilnehmen.

> Siehe GESAMTWERTUNGEN: GRUPPE A - GRUPPE B

MU8
MU10
MU12
MU14
1. Lea HIRZINGER (SC Schwaz)
2. Sandra BAMERT (Schach ohne Grenzen)
3. Julia ZEINDL (VfJ Kundl)
1. Tinea VIDA (Holly Mils)
2. Tanja TAXER (Holly Mils)
3. Karina DODU CRINA (SK Ottakring)
1. Angelina ZHBANOVA (SK Spark. Jenbach)
2. Miriam WURZER (SK Bretze Hall)
3. Celina HASLWANTER (SK Imst)
1. Belma SAKIC (Bretze Hall)
2. Mona HOCHSCHWARZER (Schwaz)
3. Lola FÜRST (Tiroler Schachschule)
U8
U10
U12
U14
1. Brian GAN (SK Kolbermoor)
2. Robert KRUCKENHAUSER (VfJ Kundl)
3. Valentin BERTEL (VfJ Kundl)
1. Maxwell GAN (SK Kolbermoor)
2. Andreas HIRZINGER (Schwaz)
3. Peter HOCHSCHWARZER (Schwaz)
1. Arthur KRUCKENHAUSER (VfJ Kundl)
2. Laurin WISCHOUNIG (Tiroler Schachschule)
Victor NAT (Tiroler Schachschule)
1. Sebastian PELLIZZZARI (Schwaz)
2. Benedikt BERTEL (VfJ Kundl)
3. Benedikt SCHWARZ (SK Absam)
U16
MU16
Die genauen Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Tiroler Schüler- und Jugendmeisterschaft 2015 werden auf der Homepage veröffentlicht, da es auch Vorqualifizierte gibt! (Mag. Karin SCHNEGG - Jugendreferentin)
1. Johannes LINDNER (Holly Mils)
2. Noah WOLFAHRT (Langkampfen)
3. Roland SCHAEFER (VfJ Kundl)
1. Martina DALNODAR (Landeck)

23.11.2014
11. JUGENDSCHACHRALLYE 2014 - 6. Veranstaltung in Kufstein

Mit einem Nennungsergebnis für die Schülerveranstaltung konnte der Veranstalter und Obmann der SK Kufstein Norbert KRANEWITTER die vorletzte Jugendschachrallye 2014 heute (23.11.2014) recht zufrieden sein. 37 Schüler und Jugendliche in der Gruppe A und 22 Kinder in der Gruppe, sowie 8 Teilnehmer am Schnellschachturnier waren angetreten, um Punkte für die Endwertung und somit die Qualifikation für die Tiroler Schüler- und Jugendmeisterschaften 2015 zu erlangen.
Die Gruppe A der 12 bis 16-Jährigen gewann Benedikt BERTEL mit 5 Punkten aus 5 Partien vor Georg SPORER (4,5 aus 5) und drei Spielern mit 4 Punkten - Hans Peter TOTSCHNIG, Noah WOLFAHRT und Peter NAT. Bestes Mädchen wurde Karina DODU CRINA knapp vor Celina HASLWANTER.
Die Gruppe B war "heiß" umkämpft und Maxwell GAN schaffte 4,5 Punkte und konnte so vor Johannes PACHMANN und Peter HOCHSCHWARZER, die es auf 4 Punkte brachten, gewinnen. Lea HIRZINGER aus Schwaz erreichte 3 Punkte und gewann damit in die Mädchengruppe vor Timea VIDA.
In der Klasse Schnellschach gab es dieses Mal drei erste Plätze. Mag. Andreas JEDINGER, Dino HAJDAREVIC und Norbert KRANEWITTER waren nach 7 Runden in jeder Wertung gleich.

Resultate: GRUPPE A - GRUPPE B - SCHNELLSCHACH
> FOTOS der Veranstaltung (G. Wurzer)

05.10.2014
JUGENDSCHACHRALLYE - Turnier 2014 Nr. 5
Der "neue" Obmann des SK Langkampfen Werner SEILINGER ließ es sich nicht nehmen, zum Beginn seiner Amtszeit eine Jugendveranstaltung nach Langkampfen zu holen. Mit der 5. Veranstaltung der 11. Jugendscharallye zeigte er wieder auf, dass seine großen Ambitionen die Betreuung und Hinführung zum Schachspiel seine große Anliegen sind. Dem Ruf des SK Langkampfen waren insgesamt 65 Jugendliche mit Betreuern, Eltern und Trainern gefolgt. Gespielt wurden - wie üblich - 5 Runden mit einer Bedenkzeit von 1 Stunde pro Spieler bzw. Spielerin.
Ergebnisse GRUPPE A (35 Schülerinnen und Schüler aus 9 Tiroler Vereinen): Zwei Kundler vom dortigen Verein für Jugendschach - Benedikt BERTEL und Hans Peter TOTSCHNIG - konnten die übrigen 33 Gegner hinter sich lassen. Benedikt gewann mit einem halben Punkt Vorsprung auf seinen Vereinskollegen Hans Peter. An dritter Stelle landete Sebastian PELLIZZARI, der es ebenfalls wie der Kundler auf 4 Matchpunkte brachte. Miriam WURZER vom SK Bretze Hall wurde bestes Mädchen vor der Imsterin Celina HASLWANTER.
Ergebnisse GRUPPE B (18 Kinder): Johannes PACHMANN aus Bayern (4,5 P./15,5 SB) schaffte hier den Sieg vor den zwei Schwazer Nachwuchsspielern Peter HOCHSCHWARZER (4,5 P./13,5 SB)und Andreas HIRZINGER, der es auf 4 Matchpunkte ebenso wie der Vierte Quentin HALLER brachte.
Das SCHNELLSCHACHTURNIER der BETREUER gewann Mag. Andreas JEDINGER vor Georgi GEORGIEV.
Die nächste Jugendrallyeveranstaltung findet am 23. November 2014 in der Sportarena in Kufstein/Fischergries statt.

> ERGEBNISSE auf CHESSRESULT: GRUPPE A - GRUPPE B - SCHNELLSCHACH
> Nachtrag: FOTOS der Veranstaltung (G. Wurzer)

14.09.2014
11. Tiroler JUGENDSCHACHRALLYE 2014 - 4. Veranstaltung in Kundl


Einer der rührigsten Schachvereine Tirols, der sich besonders Kinder- und Jugendbetreuung auf seine Fahne geheftet hat, erklärte sich wieder bereit eine Veranstaltung der Jugendschachrallye 2014 zu organisieren und durchzuführen. Im wunderschönen Saal des Gemeindezentrums der Marktgemeinde Kundl trafen sich am Sonntag, 14. September 2014 insgesamt 59 Kinder und Jugendliche von U 8 bis U 16 zu diesem von den Funktionären des Jugendvereines Kundl bestens organisierten Turnier. Gespielt wurden in den Gruppen A (10 - 16 Jahre) und in der Gruppe B (bis zum 10. Lj.) fünf Runden mit einer Spielzeit von 1 Stunde pro Spielerin bzw. Spieler, sodass eine Partie bis zu 2 Stunden dauern konnte. Zwar nutzten nicht alle die Spielzeit aus oder gewannen ihr Match früher, jedoch wurde es für Veranstalter, Schiedsrichter, Spielerinnen und Spieler, Betreuer und Eltern ein langer Sonntag.
GRUPPE A: Erst gegen 19.00 Uhr konnte die Preisverteilung für die Spielerinnen und Spieler der Gruppe A durchgeführt werden. Spannend bis zur letzten Partie und ein äußerst knappes Endergebnis zeichnete diese Veranstaltung aus. Drei Spieler schafften am Schluss 4,5 Punkte. Bei zwei davon war sogar die Zweitwertung gleich. Erst bei der verfeinerten dritten Wertung wies David ZOZIN vom SK Absam dann einen halben Punkt Vorsprung gegenüber dem Zweiten Laurin WISCHOUNIG von der Tiroler Schachschule Innsbruck auf. Dritter wurde der "Lokalmatador" Arthur KRUCKENHAUSER vom Veranstalterverein Kundl, der es ebenfalls auf 4,5 Punkte brachte. Es folgen drei mit 4 erreichten Punkten: Sebastian PELLIZZARI (SC Schwaz), Hans Peter TOTSCHNIG (VfJ Kundl) und Stefan LEITL (Tiroler Schachschule Innsbruck). An 7. Stelle platzierte sich das beste Mädchen - das große weibliche Schachtalent aus Jenbach Angelina ZHBANOVA (3,5 P.) - 42 Teilnehmerinnen und Teilnehmer.
GRUPPE B: Nach sechs Stunden waren die jüngsten Schachtalente (Gruppe B - Altersgruppen U8 und U10) mit ihren Partien fertig. Es gab einen Sieg des Gebrüderpaares GAN vom bayrischen Schachklub aus Kolbermoor - Maxwell gewann knapp vor Bruder Brian - der Schwazer Andreas HIRZINGER wurde Dritter vor Daniel JEDINGER vom SK Rochade Rum. Diese vier Spieler brachten es auf jeweils 4 Matchpunkte. Getrennt waren sie nur durch die unterschiedliche Zweitwertung. Den Titel "bestes Mädchen" holte sich die Schwazerin Lea HIRZINGER.

Die nächste Veranstaltung der JUGENDSCHACHRALLYE 2014 findet am sonntag, 5.10.2014 in UNTERLANGKAMPFEN statt -> TERMINKALENDER!!
Siehe Ergebnisse auf ChessResult: GRUPPE A - GRUPPE B - SCHNELLSCHACH
Siehe auch FOTOS der VERANSTALTUNG in KUNDL

15.6.2014
11. JUGENDSCHACHRALLYE 2014 - 3. Veranstaltung in Mils

Wieder mit einem großen Teilnehmerfeld - insgesamt nahmen 60 Schüler und Jugendliche an dieser Schachrallye in Mils teil. Ausgezeichnet organisiert vom Betreuerteam des SK Hall/Mils, insbesondere von Gerhard WURZER, der das Kinder- und Jugendschach in diesem Klub aufgebaut hat, wurden wie immer 5 Runden "Schweizer System" in den beiden Gruppen A (über 10 Jahre) und B (unter 10 Jahren) gespielt.

GRUPPE A: 39 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sahen einen eindeutigen Sieger. Sebastian PELLZZZARI vom SC Schwaz schaffte als einziger Spieler 5 Punkte aus eben 5 Partien, was natürlich den Sieg bedeutete. An zweiter Stelle landete Laurin WISCHOUNIG (Tiroler Schachschule) knapp vor dem besten Mädchen Angelina ZHBANOVA vom SK Sparkasse Jenbach, die es beide auf 4,0 Punkte gebracht hatten, genau so wie Arthur KRUCKENHAUSER (VfJ Kundl) und Benedikt SCHWARZ (SK Absam).
> Siehe ERGEBNIS GRUPPE A

GRUPPE B: 21 Kinder unter 10 Jahren spielten um den Tunriersieg in dieser Gruppe. Schlussendlich setzte sich das Nachwuchstalent des SK Kolbenmoor (D) Maxwell GAN (5 Punkte aus 5 Partien) vor dem Schwazer Andreas HIRZINGER und Patrick DAXAUER vom Verein Schach ohne Grenzen - beide erreichten 4 Punkte - durch. Bestes Mädchen wurde Vida Timea vom SK Holly Mils.
> Siehe ERGEBNIS GRUPPE B

Die SCHNELLSCHACHGRUPPE gewann der Betreuer der HAK/HAS Innsbruck Dino HAJDAREVIC.
> Siehe ERGEBNIS

> Siehe auch FOTOS dieser Veranstaltung in Mils (Gerhard WURZER)

25.05.2014
11. JUGENDSCHACHRALLYE - 2. Veranstaltung

Die Sporthalle der Hauptschule Kufstein war er Austragungsort des 2. Jugend- und Schülerturniers im Rahmen der 11. Tiroler Schachrallye für unseren Schachnachwuchs. Der Verein Schach ohne Grenzen mit seiner Obfrau Ina ANKER, Tochter Christin ANKER und Helfer des Vereines zeichneten für ausgezeichnete Spielbedingungen und gute Betreuung für die jüngsten Schachmeister. Josef KREUTZ sorgte für den reibungslosen Ablauf und die Auslosung der jeweils fünf Runden im "Schweizer System".
64 Kinder und Jugendliche drückten am Sonntag, dem 25.5.2014 gegen 9.00 Uhr die Schachuhr und versuchten ihre Gegnerin bzw. ihren Gegner "Schachmatt" zu setzen.
In der GRUPPE A (41 Teilnehmerinnen und Teilnehmer) holten sich die beiden "Elofavoriten" - Philipp PALI (JV Landeck) und Arthur KRUCKEHAUSER (VfJ Kundl) die Plätze 1 und 2. Beide schafften 4,5 Punkte - vier Siege und eben ein Remis gegeneinander - nur die Zweitwertung (Punkte der Gegner) entschied für den Landecker. An dritter Stelle landete Johannes LINDNER vom SK Holy Mils, der es wie die beiden Nächstplatzierten Benedikt BERTEL (VfJ Kundl) und Benedikt SCHWARZ (SK Absam) auf 4 Punkte brachte und eben die beste Zweitwertung der drei Jugendlichen hatte. Bestes Mädchen wurde Liliya FISKOVA vom SK Kolbermoor vor Miriam WURZER von SK Bretze Hall.
In der GRUPPE B waren 23 Kinder am Werk. Hier siegte ein Spieler vom SK Kolbermoor. Maxwell GAN war nicht zu schlagen. Mit 5 Punkten aus 5 Partien gewann er dieses Turnier vor dem Kundler Robert KRUCKENHAUSER und Partick DAXAUER (Tiroler Schachschule Innsbruck), die es beide auf 4 Punkte gebracht hatten. Hier wurde Lea HIRZINGER von SC Schwaz bestes Mädchen.
Das SCHNELLSCHACHTRUNIER, das nebenher für Betreuer und schachbegeisterte Eltern und Zuseher gespeilt wird, sah bei 11 Teilnehmern den Betreuer der HAK/HAS Alexander MEIER vor Gerhard WURZER (Hall) als Sieger.
Die ERGEBNISSE: -> GRUPPE A -> GRUPPE B -> SCHNELLSCHACH
> FOTOS der Veranstaltung (Fotos von Gerhard WURZER)

24.03.2014
11. JUGENDSCHACHRALLYE - 1. Veranstaltung 2014 im BRG LANDECK
72 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren nach Landeck gekommen, um an der 1. Jugendschachrallye 2014 teilzunehmen. 48 Jugendliche waren in der Gruppe A (U12 und älter) angetreten, um Punkte für die Jugendeinzelmeisterschaft 2015 zu sammeln. 18 Kinder (U8 und U10) spielten in der Gruppe B und 10 TeilnehmerInnen fanden sich in der für Trainer, Eltern und Schachbegeisterte organisierten Schnellschachgruppe ein.

GRUPPE A: Der Schwazer Jugendliche Sebastian PELLIZZARI (U14), das Kundler Schachtalent Arthur KRUCKENHAUSER (U12) und der Dornbirner Leopold Franziskus WAGNER lagen nach 5 Runden an der Spitze der Tabelle. Bei den Mädchen gewann die Hallerin Miriam WURZER das Turnier.
> Siehe ERGEBNIS GRUPPE A LANDECK

In der GRUPPE B lagen drei SchülerInnen an der Spitze: Karina Dodu Crina (SK Ottakring, Peter HOCHSCHWARZER und Andreas HIRZINGER (SC Schwaz) htten am Schluss 4 Punkte erkämpft.
> Siehe ERGEBNIS GRUPPE B LANDECK

Die SCHNELLSCHACHGRUPPE gewann Thomas HEINRICH (Schachtrainer HAK/HAS Innsbruck) vor Anna-Lena SCHNEGG (JV Landeck) und Mag. Andreas JEDINGER (Rochade Rum).
> Siehe ERGEBNIS SCHNELLSCHACH LANDECK

> Siehe FOTOS der Jugendveranstaltung in LANDECK 2014


 

© LV Tirol
(Admin H. Erlacher)