1. FRAUENBUNDESLIGA 2021/22

1. FRAUENBUNDESLIGA
Auch die Frauenbundesliga spielte ihre beiden Finalrunden in St. Veit. Das Team des SK MAYRHOFEN/ZILLERTAL belegte nach 9 Runden den ausgezeichneten 4. Tabellenplatz. Bei den Zillertalerinnen spielten WFM Anna-Lena SCHNEGG (2148 Elo; 2,0 P. aus 5 Partien); WFM Nikola MAYRHUBER (2110; 4,0/9); WFM Jasmin-Denise SCHLOFFER (2134; 0,5/3); Sophie KONECNY (1939; 4,0/7); Min WU (1939; 5,0/8) und Vanessa ROECK (1618; 0,5/2).
Das zweite Tiroler Frauenteam SCHACH ohne GRENZEN gab die Runden 3 und 4 aufgrund der Corona-Pandemie w.o. und verpasste damit den Anschluss.
(Im Bild links - SK MAYRHOFEN ZILLERTAL)

> zu den ERGEBNISSEN und der TABELLE der 1. FRAUENBUNDESLIGA 2021/22

Bei den Frauen konnte der ASVÖ PAMHAGEN dieses "Blitzen"vor Baden und Wulkaprodersdorf gewinnen. Mayrhofen/Zillertal wurde 4.; Schach ohne Grenzen belegte den 9. Platz.
> Siehe ÖM Blitz Frauenteammeisterschaft

 

Zusatzinformation:
Das Mannschaftsblitzen am Sonntag, 24.04.2022 gewann ebenfalls das so erfolgreiche Tiroler Team des SK Sparkasse JENBACH vor Maria Saal und Ottakring. Die Absamer hielten sich sehr gut und belegten bei diesem Blitzturnier den hervorragenden 5. Platz.
> Siehe ÖM Blitz Teammeisterschaft 2022
Bei den Frauen konnte der ASVÖ PAMHAGEN dieses "Blitzen"vor Baden und Wulkaprodersdorf gewinnen. Mayrhofen/Zillertal wurde 4.; Schach ohne Grenzen belegte den 9. Platz.
> Siehe ÖM Blitz Frauenteammeisterschaft

Rg. Team  Wtg1   Wtg2 
1 ASVÖ Pamhagen 1 13 22,0
2 SV Wulkaprodersdorf 12 23,5
3 SK Erste Bank Baden 12 20,0
4 Mayrhofen/Zillertal 7 14,0
5 SpG Steyr 6 11,5
6 SK DolomitenBank Lienz 6 11,0
7 SK Dornbirn 4 10,0
8 Schach ohne Grenzen 4 9,5
9 SV Kärtner Stubn Rapid Feffernitz 3 10,5
10 SV -Grafik & Druck Knapp- St.Veit/Glan 3 8,0
Anmerkung:
Wtg1: Matchpunkte (2, 1, 0)
Wtg2: Spielepunkte der einzelnen Spieler dieser Mannschaft
Wtg3: Resultat(e) der betroffenen Teams gegeneinander nach Matchpunkten

Die BLUMENHALLE in St. VEIT a.d. Glan war der Austragungsort der 5. bis 7. Runde der 1. Frauenbundesliga Österreichs. Die beiden Tiroler Teams - MAYRHOFEN/ZILLERTAL und SCHACH ohne GRENZEN waren ebenfalls dabei und konnten sich gut präsentieren. MAYRHOFEN/ZILLERTAL schaffte 4 Matchpunkte (1 Sieg und 2 Unentschieden) und liegt nach 7 Runden an der 4. Stelle.
Die Damen des Vereines SCHACH ohne GRENZEN hatte am Anfang drei Partien w.o. gegeben (2./3. und 4. Runde) schaffte 3 Matchpunkte und rangiert nach 7 von 9 Runden auf dem 8. Platz.
Die letzten beiden Runden werden gleichzeitig mit der 1. Bundesliga in Bad Tatzmannsdorf (22./23.04.2022) ausgetragen.

Lienz war Austragungsort der 3. und 4. Runde der österr. Frauenbundesliga. Die derzeitigen Covid-19-Bestimmungen zeigten auch Auswirkungen auf dieses Schachereignis: Zuseher waren nicht gestattet, der Spielsaalzutritt war mit max. 50 Personen beschränkt. Interessierte Zuseher wurden aber durch eine einwandfreie Live-Übertragung - auch auf chess24.com - entschädigt.Corona hatte aber auch Auswirkungen auf das Feld der Teilnehmerinnen. So hatte die Mannschaft Schach ohne Grenzen bereits im Vorfeld abgesagt, darüber hinaus konnte Tabellenführer ASVÖ Pamhagen nur mit drei Spielerinnen anreisen.
Zum Sportlichen: ASVÖ Pamhagen konnte trotzdem mit 2 Siegen die Tabellenführung behaupten, SV Wulkaprodersdorf profitierte durch 4 Kontumazpunkte und liegt nun an der zweiten Stelle. In die Kategorie mit 2 Siegen reihte sich noch SK Erste Bank Baden sowie Dolomitenbank Lienz. Die Gastgeberinnen konnten sich auch mit 2 Siegen aus 2 Partien auf den vorderen Plätzen festsetzten. Auf den Brettern 2 bis 4 gaben sie überhaupt nur 2 Remisen ab. (af, Text/Bild: Georg Weiler)

© LV Tirol
(Admin H. Erlacher)