CHRONIK 2020

SPIN trifft auf HIRN - Tischtennis-Schach-Wettbewerb 09.10.20

Die Veranstaltung Spin trifft Hirn begeisterte die Teilnehmer. Ein von Giorgio Gugler (Schach Union Innsbruck) und Horst Ollram ( TTTV) entwickelter Modus lässt es zu, Schach und Tischtennis als einen Bewerb durchzuführen. Durch die Corona Regeln musste der Bewerb leider ohne Zuschauer und mit nur 10 Teilnehmern durchgeführt werden. Schach wurde mit Masken gespielt!. Nach 6 Stunden harten Kampfes stand der Sieger fest. Herbert Wolfahrt, seines Zeichen aktueller Tiroler Vize-Meister im Schach war nicht zu biegen. Grundlage für den Sieg war seine sensationelle Leistung im Tischtennis, wo er unter anderem einen ehemaligen Landesliga Spieler schlagen konnte. Die Plätze 2 (Stöger Egon) und 3 (Ollram Horst) retteten die Ehre der Tischtennis Spieler. Noch knapper ging es im Doppel zu. Hier wird zuerst ein Tischtennisdoppel gespielt und sofort darauf Schach (4 Personen, und von jeder Partei muss abwechselnd ein Spieler einen Zug machen und man darf sich dabei nicht abstimmen. Dieser Modus brachte dermaßen spannende Spiele dass es Spannung Pur gab. Letztendlich konnte das Duo Giorgio Gugler/Ollram Horst diesen Bewerb gewinnen. Dabei konnten sie im Viertelfinale das Favoritenpaar Herbert Wolfahrt/Hermann Steiner in einem Krimi niederringen. Letztendlich hatten sie am Schluss noch 7 Sekunden Guthaben auf der Schach Uhr die jedoch ausreichten um den Gegner Matt zu setzen.
Spin trifft Hirn war ein Testlauf für eine wesentlich größere Veranstaltung. In Innsbruck findet jedes Jahr ein großes Internationales Schachfestival statt (Veranstalter Giorgio Gugler/ heuer 400 Teilnehmer !) und im Jahr 2021 wird Spin trifft Hirn dort als zusätzlicher Bewerb aufgenommen. Durch die ausgiebige Berichterstattung (Zeitung/ORF) wird dies eine tolle Werbung für beide Sportarten. (Bericht: Horst Ollram Präsident Tiroler Tischtennis Verband; Photos: Giorgio Events e.U.)

> Siehe Ergebnisse und den Folder


AUSSCHREIBUNG DER TIROLER MANNSCHAFTSMEISTERSCHAFT 2020/21 07.10.20

Die Tiroler Mannschaftsmeisterschaft 2020/21 wird gemäß §‚3 „Durchführung von Bewerben“ der TUWO ausgeschrieben:
Veranstalter der TMM 2020/21 ist der Landesverband Tirol
Bedenkzeit: Fischermodus: 90 Min. für 40 Züge , danach + 30 Min. 30 Sek. Inkrement ab dem ersten Zug.
Elowertung: Landesliga, 1.Klasse, 2.Klasse, Gebietsklasse
National Rundenzeiten: Samstag: 14 Uhr

Landesliga: 6 Mannschaften zu je 6 Brettern, doppelrundig
1. Klasse: 6 Mannschaften zu je 6 Brettern, doppelrundig
2. Klasse:
10 Mannschaften zu je 5 Brettern
Gebietsklasse: 12 Mannschaften zu je 5 Brettern, aufgeteilt in 2 Gruppen (nach geographischen Aspekten) Die Top 4 jeder Gruppe qualifizieren sich für das Playoff.

Besondere Regelungen:

  • Wartezeit (Kontumaz): 15 Minuten (Landesliga), 30 Minuten (alle anderen Klassen).
  • Siehe Anhang der TUWO „A Durchführungsbestimmungen der TMM“.
  • Es kommt das ÖSB Sicherheitskonzept zur Anwendung. Zu finden ist die gültige Fassung unter dem Link:
    COVID19-BESTIMMUNGEN des ÖSB - das SICHERHEITSKONZEPTzum DOWNLOAD

Regelklarstellung Gebietsklasse:
Für die Nachnominierung in der Gebietsklasse gilt die 200 Elo – Grenze bei der Reihung nicht.
Spieler die nachgemeldet werden müssen immer am Ende der Aufstellung hinzugefügt werden.
Die Sonderregelung für die Gebietsklasse in der TUWO überschreibt die allgemeine Regelung, die für die anderen Klassen gilt.

Empfehlung Landesspielleiter:
Die Landesspielleitung bittet die veranstaltenden Vereine darum, sofern es sich um ein Spiellokal und nicht um ein Gasthaus handelt, den Spielern das Konsumieren von mitgebrachten Getränke nicht zu untersagen. Ich bitte hier um Verständnis für die Spieler.

Mannschaften:

  • Landesliga: (6 Mannschaften) Schwaz, Jenbach, Absam, SPG Hall / Mils, Zirl, SPG Kufstein / Wörgl
  • 1. Klasse: (6 Mannschaften) Völs & Hak IBK, Schwaz, Schach ohne Grenzen, Rochade Rum, Langkampfen, Olympisches Dorf
  • 2. Klasse: (10 Mannschaften) Völs & Hak IBK, Steinach am Brenner, SPG Fügen – Mayrhofen/Zillertal, Verein für Jugendschach Kundl, Schachsport Union Innsbruck, Jenbach, Tiroler Schachschule, SPG IVB / SVI, Wattens, Absam
  • Gebietsklasse: (12 Mannschaften) Jenbach 1, Jenbach 2, Langkampfen, SPG Kufstein / Wörgl, Verein für Jugendschach Kundl, SPG Hall / Mils, Reutte, Absam 1, Absam 2, Zirl, Schachsport Union Innsbruck 1, Schachsport Union Innsbruck 2

Die AUSLOSUNG für die verschiedenen Klassen ist ONLINE:

> AUSSCHREIBUNG der TMM20/21 zum DOWNLOAD
> Lies weiter unter TMM2020/21 ...


STATUTENÄNDERUNG des LANDESVERBANDES SCHACH
Aufgrund einer Aufforderung der Abteilung Vereinswesen der Landespolizeidirektion von Tirol müssen unsere Statuten im § 13/2 geändert werden, da sie nicht mehr den gesetzlichen Vorschriften entsprechen! Laut Auskunft müssen nun auch Wahlanzeigen und Meldungen über Statutenänderungen von einem weiteren Vorstandsmitglied unterschrieben werden!

Zum § 13/2:
Bisheriger Text:
§ 13 Absatz 2 - Der Präsident vertritt den Verband nach außen. Schriftliche Ausfertigungen des Verbandes bedürfen zu ihrer Gültigkeit in Geldangelegenheiten (vermögenswerte Dispositionen) der Unterschriften des Präsidenten und des Kassiers. Rechtsgeschäfte zwischen Vorstandsmitgliedern und Verband bedürfen der Zustimmung eines anderen Vorstandsmitglieds.

Neuer Text: (von der Vereinsbehörde vorgegeben):
§ 13 Abs. 2 - Der/die Präsident/in vertritt den Verein nach außen. Schriftliche Ausfertigungen des Vereins bedürfen zu ihrer Gültigkeit der Unterschriften des/der Präsidenten/in und des Schriftführers/der Schriftführerin, in Geldangelegenheiten (Vermögenswerte, Dispositionen) des/der Präsidenten/in und des Kassiers/der Kassierin. Rechtsgeschäfte zwischen Vorstandsmitgliedern und Verband bedürfen der Zustimmung eines anderen Vorstandsmitglieds.

> DOWNLOADMÖGLIHKEIT der korrigierten Statuten des LANDESVERBANDES TIROL


OEISM 2020 BLITZSCHACH FINALE heute ab 10.00 Uhr


Das Finale der 1. Österreichischen Internet Schachmeisterschaft (Offen, Frauen) wurde am 4. Oktober in Wien  ausgetragen. Die Finalisten spielten online, diesmal aber vor Ort im Hotel Zeitgeist. Benutzt wurde dabei der ChessBase Server PLAYCHESS. Mit dabei war auch ein Tiroler: IM Fabian PLATZGUMMER.

Nach 11 Runden schaffte IM Felix BLOHBERGER (2467) in der letzte Runde nach das fast Unmögliche und überholte GM Stefan KINDERMANN (2471), der bis dorthin souverän gespielt hatte. An der 3. Stelle rangiert GM Valentin DRAGNEV (2564). IM Fabian PLATZGUMMER (2336) lief es ebenso schlecht, wie dem elostärksten Teilnehmer GM Markus RAGGER (2679). Der Sieger der Blitzschachtrophy in Innsbruck wurde 8., Fabian belegte den 10. Platz von 12 TeilnehmerInnen, die einen Elo-Durchschnitt von 2418 hatten.

Bei den Frauen konnte WFM Elisabeth HAPALA (2154) mit 9,5 Punkten und 2 Punkten Vorsprung vor WFM Barabra TEUSCHLER (2099) und WIM Helene MIRA (2082) den Siege erringen. Der Eloschnitt bei den Frauen betrug 1960.

OeISM FINALE
> ERGEBNISSE


OeISM Finale Frauen:
> ERGEBNISSE


Turnier- Wettkampfordnung 2020 (TUWO_2020) und Satzungen des LANDESVERBANDES TIROL (30.09.2020)
Hier können die TUWO - ergänzt mit den Beschlüssen des Landestages 2020 und die SATZUNGEN des LV Tirol heruntergeladen werden:

> TUWO Oktober 2020
> SATZUNGEN des LV TIROL 2020


TIROLER MANNSCHAFTSMEISTERSCHAFT 2020/21 - (27.09.2020)

Die TMM 2020/21 beginnt 17. Oktober mit den ersten Runden für die 1. Klasse und die Gebietsklasse. Die Meisterschaft ist auf Grund der Coronapandemie eine "Rumpfmeisterschaft" da einige Vereine den Platz in der jeweiligen Klasse, in der sie spielberechtigt wären, nicht wahrnehmen. Sie können aber im nächsten Jahr wieder in der entsprechenden Klasse einsteigen. Es gibt auch keinen Absteiger.
Bis zum 06. Oktober 2020 müssen die Spieler der Mannschaften an den Landesspielleiter gemeldet werden. Gespielt wird, wie es der ÖSB vorschreibt, mit den entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen.

Meldungen: Spieler An- bzw. Kadermeldung bis spätestens 6.10.2020
> MANNSCHAFTSMELDEBLATT

Die AUSLOSUNG für die verschiedenen Klassen ist ONLINE:


LANDESTAG des TIROLER SCHACHVERBANDES 2020 > PROTOKOLL des LANDESTAGES 2020

Am 26.09.2020 fand die alljährliche Generalversammlung des Schach Landesverbandes Tirol - der LANDESTAG 2020 - im Volkshaus Reichenau in Innsbruck statt. Bedingt durch Schutzmaßnahmen gegen COVID-19 musste auf die Einhaltung der Maskenpflicht und die Abstände zwischen den Vereinsvertretern geachtet werden. Dies gelang im großen Saal des ASKÖ sehr gut. So konnte jeder Vereinsvertreter an einem eigenen Tisch Platz nehmen. Fast 70% der Klubobleute bzw. dessen Vertreter waren zu dieser wichtigen Veranstaltung des Tiroler Schachverbandes erschienen. Nach einem Rückblick auf eine schwierige Saison 2019/20 - beeinträchtigt durch den Abbruch Meisterschaften aller Klassen und einer "schachlosen" Zeit - will man nun doch wieder durchstarten. Dazu braucht es aber bedingt durch Corona besondere Regeln. Diese wurden in Sitzungen vom Vorstand ausgearbeitet und schließlich den Vereinsvertretern vorgestelt, besprochen und zur Abstimmung gebracht.
Vorher wurde aber die Kassierin und der gesamte Vorstand entlastet, der einzige Wahlvorschlag, der eingebracht worden war, zur Abstimmung gebracht und schließlich gewählt. Als Änderung gab es eine "neue" Vizepräsidentin Ina ANKER, trat doch Herbert ERLACHER aus eigenem Wunsch zurück, um jüngeren Kräften Platz zu machen. Er wurde vom Präsidenten mit der Ehrennadel des Schachverbandes Tirol, Urkunde und einem Present geehrt. Neu wurde Marco SCHRANZHOFER vom Schachklub Völs&Hak Ibk als Beirat in den Vorstand gewählt. Nach der Wahl wurden die Anträge des Landesverbandes und der Vereine behandelt. Auch ein Initiativantrag des SC Schwaz wurde zugelassen und über diesen abgestimmt. Der Schachklub Völs/Hak Innsbruck zog nach Diskussion seinen Antrag zurück,da von der Generalversammlung die Durchführbarkeit als nicht möglich erachtet wurde. Alle anderen Anträge wurden einstimmig angenommen!

Der neue VORSTAND des LANDESVERBANDES TIROL:

Präsident: Johannes Duftner
Vizepräsident: Ina Anker
Schriftführer: Josef Wischounig
1. Kassier: Eva Wunderl
2. Kassier: Anton Niedermayer
Landesspielleitung: Stefan Ranner
Jugendreferent: Matthias Krapf
Frauenreferentin: Kornelia Lerch
1.Beisitzer: Armin Baumgartner
2.Beisitzer: Marco Schranzhofer

ANTRÄGE, die zeitgerecht beim Landesverband Tirol eingegangen sind und bei der Generalversammlung behandelt wurden:

  1. BEITRAGSREDUKTION für die Saison 2020/21 (LVT) - Einstimmig angenommen!
  2. TUWO-Änderung - Erhöhung der Kaderspieler auf 20 (LVT) - Einstimmig angenommen!
  3. TUWO-Änderung - Streichung der Tir. Blitz- u. Schnellschach LM (LVT) - Einstimmig angenommen!
  4. TUWO-Änderung - Sonderregelungen 2020/21 (LVT) - Einsimmig angenommen!
  5. FRISTENÄNDERUNG in den Satzungen des LV Tirol (LVT) - Einstimmig angenommen!
  6. KONSUMATION bei TMM (SK Völs&Hak IBK) - Antrag vom Vereinsvertreter zurückgezogen!
  7. Initiativantrag vom SC Schwaz über die Aufstiegsregelung beim Abbruch der Meisterschaft 2020/21
    Dieser Antrag wurde dann von der Generalversammlung einstimmig angenommen!

    Das Schiedsgericht für die kommende Saison setzt sich folgendermaßen zusammen::
    Christoph KONDRAK, Günther WACHINGER und Giogio GUGLER - Moriz BINDER und Norbert KRANEWITTER

    Die Kassaprüfer Christoph KONDRAK und Eduard BERTELIN wurden wieder gewählt!

FM Arthur KRUCKENHAUSER

Bericht - Siehe Homepage des Vereines Schach ohne Grenzen!
"Am 12. September .2020 setzte Arthur Kruckenhauser seinem schachlichen Lauf noch das Tüpfelchen auf das i. Mit dem Überschreiten der 2300-ELO-Marke erspielte er sich in seiner letzten Partie, die er in Wien gespielt hatte, den Titel eines FIDE-Meisters!"

Damit ist Arthur KRUCKENHAUSER mit IM Fabian PLATZGUMMER, der seinen FM-Titel 2009 erlangte, einer der jüngsten FIDEMEISTER in der Geschichte des Tiroler Schachverbandes.
Arthur wird mit dem Team seines Vereines in der kommenden Saison in der 2. Bundesliga West auf Punktejagd gehen.
Der Landesverband Tirol und sein Verein Schach ohne Grenzen sind stolz auf Arthurs Leistungen und seinen schachlichen Einsatz und gratulieren herzlichst! Mögen noch viele Erfolge gelingen!

Einer der jüngsten FIDEMEISTER Tirols
Arthur KRUCKENHAUSER
(Schach ohne Grenzen)
Nachtrag zum OPEN INNS´BRUCK 2020 - Fotos der Sieger - (Fotos Karsten Wieland)

Sieger Open A
GM MESHKOVS Nikita LAT
(Schachsport Union Innsbruck)

Sieger Open B
ZUEV Mikhail
ITA
(U18 - CF Merania)


Sieger Open C
Ahmed KARIMI
A
(Schachsport Union Innsbruck)

Arthur KRUCKENHAUSER - TIROLER MEISTER im Turnierschach 2020

Arthur KRUCKENHAUSER
vom Verein Schach ohne Grenzen, eines der größten Schachtalente Tirols gewann die Tiroler Einzelmeisterschaft 2020, die im Zuge des 4. Internationalen Schachopens in Innsbruck vom 22. bis 30. August 2020 ausgetragen wurde. In dem neunrundigen Turnier schaffte er in der Gruppe A (über 2000 Elo) insgesamt 6 Punkte, überzeugte mit Konstanz und Mut und belegte in der Wertung des Opens A den ausgezeichneten 12. Platz mitten unter den Titelträgern - Eloperformance von Arthur: 2368!). Ihm wurden auf Grund dieser starken Leistung nicht weniger als 64 Fide-Elopunkte gutgeschrieben. Auf den Plätzen der Tiroler Einzelmeisterschaft landeten FM Siegfried NEUSCHMIED (SK Kufstein) an 2. und Herbert WOHLFAHRT (Schachsport Union Innsbruck) an 3. Stelle.
Schach Tirol gratuliert dem neuen Schachmeister und den Platzierten.

Zur Person des TIROLER MEISTERS:

Arthur lernte die "Schachbasics" von seinem Opa in der Ukraine. So war das Interesse an diesem Sport (neben Fußball und Handball) frühzeitig geweckt. Beim Verein für Jugendschach Kundl vertiefte sein damaliger Trainer Johann AGER die Schachkenntnisse.

..... lies weiter unter TIROLER EINZELMEISTER 2020

4. INT. OPEN INNS´BRUCK 2020
TIROLER EINZELMEISTERSCHAFT

Der große Sieger des 4. internationalen Chess-Festivals Innsbruck 2020 war das SCHACHSPIEL. Ohne Zwischenfälle und Probleme ging heute das 4. internationale Schachopen Innsbruck 2020 zu Ende. Der Veranstalter GIORGIO GUGLER konnte stolz zur Preisverteilung schreiten. Mit einem Dank an die Sponsoren und HelferInnen übergab er den Preisträgern mit viel Anerkennung ihren verdienten "Lohn" für tapferes Durchhalten und faire spannende schachliche Wettkämpfe. Souverän war auch das Schiedsgericht mit IA Gerhard BERTAGNOLLI an der Spitze und den Schiedsrichtern IA Michael WEBER, FA Elnaz BAZZAZI, FA Mickael POUCHON und FA Karsten WIELAND. Für beste Organisation und Gelingen sorgte IO Giorgio GUGLER (GIORGIO EVENTS).

Die ERGEBNISSE und TABELLEN
des 4. Opens 2020 auf ChessResult:

> OPEN GRUPPE A
> OPEN GRUPPE B
> OPEN GRUPPE C
> SIMULTAN GM RAGGER
> BLITZSCHACHTROPHY


Die Tiroler Einzelmeisterschaft 2020

> FOTOS BLITZSCHACHTROPHY20
> FOTOS OPEN 2020
> FOTOS der Siegerehrung

... Lies weiter unter OPEN 2020 ...

BLITZSCHACHTROPHY
im Kaufhaus SILLPARK

Mehr als 110 TeilnehmerInnen waren zur großen BLITZSCHACH TROPHY 2020 insKaufhaus SILLPARK gekommen, um am 11-rundigen Blitzturnier, das im Rahmen des 4. internationalen Opens 2020 ausgetragen wurde, teilzunehmen. Dabei waren auch 5 Großmeister, unter ihnen auch Österreichs Schachaushängeschild GM Markus RAGGER, und 6 weitere Titelträger. Der Sieger der Vorjahre Markus RAGGER hatte nicht den besten Tag erwischt und gab 2,5 Punkte ab. Das ergab in der Endwertung den 4. Platz. Sieger wurde der für die Schachsport Union Innsbruck gemeldete Lette GM Nikita MESHKOVS mit 9,5 Punkten.

... Lies weiter unter OPEN 20 ...


STAATSMEISTERSCHAFTEN RAPID- und BLITZSCHACH 2020 in Graz
Einige Tiroler nahmen an den österr. Blitz- und Schnellschach Einzelmeisterschaften in Graz vom 4.-6.9.20 teil. Chiara Polterauer, Arthur Kruckenhauser, Johannes Lerch, Myagmartseren Enguun und Giorgio Gugler versuchten sich mit der österr. Schachelite zu messen.
BLITZ:

1. FM Konstantin PEYRER
14. A. Kruckenhauser - 31. Ch. Polterauer - 33, J. Lerch 77. Myagmartseren Enguun 79. Giorgio Gugler bei 84 TeilnehmerInnen
SCHNELLSCHACH:
1. GM Valentin DRAGNEV
28. A. Kruckenhauser; 40. Ch. Polterauer; 44. J. Lerch, 74. Giorgio Gugler; 77. Myagmartseren Enguun bei 79 TeilnehmerInnen

> Die
ERGEBNISSE
Die Staatsmeisterschaft im Rapid und Blitz werden vom 4. bis 6. September in Graz stattfinden, unter Einhaltung des Covid-19 Sicherheitskonzeptes des Österreichischen Schachbundes. Die Meisterschaften im Schnellschach starten am Freitag, dem 4. September mit drei Runden um 17:00 Uhr und werden am Samstag ab 10:00 Uhr mit sechs weiteren Runden abgeschlossen. Gespielt wird mit einer Bedenkzeit von 15 Minuten und 10 Sekunden pro Zug. Die Staatsmeisterschaften im Blitzschach folgen am Sonntag, dem 6. September, ab 10:00 Uhr.

Das Hotel Novapark bietet spezielle Konditionen für Teilnehmer, die bis 6. August buchen! Dafür ist das folgende Formulare zu verwenden:
https://www.chess.at/downloads/STM_2020_RapidBlitz_Buchungsformular_.pdf

Ausschreibungen:
http://chess-results.com/Download/Kalender/2020_09_05_oesb_ch2020_schnell.pdf
http://chess-results.com/Download/Kalender/2020_09_06_oesb_ch2020_blitz.pdf

INNSBRUCK BLITZ TROPHY ONLINE TOUR

GIORGIO EVENTS organisiert eine ONLINE BLITZ TROPHY TOUR. Diese Trophy wird in drei Turnieren ausgetragen, die jeweils um 20.00 Uhr auf der "#fideonlinearena" stattfinden werden.

> Siehe AUSSCHREIBUNG


Die TMM20/21 in Zeiten von COVID-19
10.07.2020
Der Landesverband Tirol hat in seiner Sitzung am 06. Juli 2020 beschlossen, eine TIROLER MANNSCHAFTSMEISTERSCHAFT 2020/21 unter bestimmten Voraussetzungen durchzuführen. Als Grundlage für die Ausrichtung dieses Teambewerbes dient das SICHERHEITSKONZEPT des ÖSB (ACF) wie unten veröffentlicht. Das Konzept beinhaltet unter anderem die "Maskenpflicht" für die Spielerinnen und Spieler in allen Klassen und einen gewissen Sicherheitsabstand zwischen den Agierenden, sowie Vorsichtsmaßnahmen im Turniersaal.
  1. MITTEILUNG über die TEILNAHME an der TMM20/21 bis 8. AUGUST 2020 an LSL_Tirol@gmx.at
    Die Vereine werden gebeten, dem Landesspielleiter Stefan RANNER bis zum 8. August 2020 eine Meldung an die Emailadresse LSL_Tirol@gmx.at zu schicken, welche Teams ihre Spielberechtigung in den jeweiligen Klassen annehmen oder auf den Platz verzichten.
    > SPIELBERECHTIGUNGEN in den einzelnen Klassen für die kommende Saison.
    > Siehe auch TERMINE!
    Erst nach Einlangen der Meldungen durch die Vereine über die Teilnahme, kann der Vorstand des Landesverbandes über die Durchführung der TMM weiter beraten.
    Muss man die TUWO gegebenenfalls an die Situation anpassen (z.B. weniger Teams in den einzelnen Klassen, …), kann dies beim Landestag besprochen und beschlossen werden. Geplant ist der Landestag in der ersten Hälfte September 2020 (Corona!?)!
  2. Für die TIROLER MANNSCHAFTSMEISTERSCHAFT 2020/21 gelten auf alle Fälle die Bestimmungen des ÖSB!
    Vorab hier noch einmal die Links zu allen relevanten Dokumenten:
  3. In allen Begegnungen der TMM20/21 tritt die Heimmannschaft (vertreten durch den Mannschaftsführer) als Veranstalter im Sinne des Sicherheitskonzeptes auf!
  4. KEINE gemeinsamen Wochenenden in der LANDESLIGA!
    Grund: Die Umsetzung von gemeinsamen Spielrunden ist nur mit einem organisatorischen Mehraufwand und auch mit Mehrkosten verbunden (Saalgröße, Schiedsrichter, Helfer, …). Zudem gelten dann die Bedingungen für Veranstaltungen über 30 Teilnehmer, unter Umständen sogar jene über 60 Teilnehmer, was weitere unangenehme Maßnahmen für die Spieler erfordern würde.
    Vollständigkeitshalber sei gesagt, dass diese Saison nicht international gewertet werden kann.
  5. Überprüfung des SPIELLOKALES durch den Landesspielleiter am Beginn der Saison 2020/21.
  6. Erweiterung des Kaders für alle Mannschaften!
  7. Unbedingte Einhaltung des Sicherheitskonzeptes des ÖSB für alle Begegnung - Maskenpflicht, Abstand, ...), da sonst keine Elowertung erfolgen kann!
  8. Zusatzinformationen:
    a) Die Mannschaften, die in der Saison 2020/2021 nicht antreten, verlieren ihre Spielberechtigung in der jeweiligen Klasse NICHT.
    b)
    Als 2. Schritt soll es in der Saison 2020/21 zwar Meister und Aufsteiger, aber keine Absteiger geben. Dies ist in Kombination mit Schritt 1 eine faire Lösung.
    Solche Änderungen kann der Vorstand aber nicht bestimmen! Es benötigt einen Beschluss der Generalversammlung am Landestag. Auch dafür ist ein entsprechender Antrag in Arbeit.

WICHTIGE DOWNLOADS zum Thema TMM2020/21:


COVID-19: TURNIERSCHACH mit bestimmten Auflagen wieder möglich!
03.07.2020
  • ÖSB/ACF:
    Dank der Lockerungsverordnungen des Bundes ist ab 1. Juli 2020 die Ausübung aller Sportarten wieder möglich. Für Turniere mit ELO-Wertung (ÖSB und FIDE) muss aber unbedingt das Sicherheitskonzept des ÖSTERREICHISCHEN SCHACHBUNDES eingehalten werden!
    Dazu wurde vom ÖSB ein INFORMATIONSBLATT herausgegeben!
    Auch für VERANSTALTER, SPIELER und TRAINING/WORKSHOPS wurde ein Merkblatt zusammengestellt!

    DOWNLOADMÖGLICHKEIT für:
    > das SICHERHEITSKONZEPT des ÖSB
    > das INFO-Blatt für VERANSTALTER
    > das IINFO-Blatt für SPIELER
    > INFO-Blatt für TRAINING/WORKSHOPS

  • Auch SPORT AUSTRIA und die BUNDESREGIERUNG gaben zu diesen Themen ein MERKBLATT heraus, das ebenfalls heruntergeladen werden kann!
    > INFORMATIONSBLATT
    > LOCKERUNGSVERORDNUNG des BUNDES

  • LV TIROL
    Der Landesverband Tirol wird in Kürze zum Thema "Tiroler Mannschaftsmeisterschaft und Turniere" eine Vorstandssitzung abhalten. Die entsprechenden INFORMATIONEN werden den Vereinen umgehend mitgeteilt und auf der Homepage des Verbandes veröffentlicht. Das Sicherheitskonzept des ÖSB muss verbindlich umgesetzt werden, damit ein Turnier national oder international gewertet werden kann!

FRAUENSCHACHKONGRESS in SALZBURG
02.07.2020
Mädchen- und Frauenschachkongress Salzburg 2020
in Kooperation mit dem Deutschen Schachbund, dem Schweizer Schachbund und der Deutschen Schachjugend


Termin: 11. - 13. September 2020
Ort: Hotel Servus Europa Salzburg; am Walserberg Nord : www.servuseuropa.at
Anmeldungen erbeten bis 11. August 2020 (ab 12. August + 30€ und je nach Platz)
Anmeldung bei: Harald Schneider-Zinner Mail: hsz@chello.at, Tel.: +43 699 1 945 82 90

Der Organisator Harald SCHNEIDER-ZINNER: "
Zum Kongress wird ein Buch über Mädchen- und Frauenschach im deutschsprachigen Raum veröffentlicht. Es wird sich in erster Linie auf die Skripten der Vortragenden beziehen, soll aber auch eine Plattform für Verbände/Vereine sein.

> Die genaue AUSSCHREIBUNG, PROGRAMM und EINLADUNG

Online - Jugend Länderkampf TIROL – VORARLBERG
06.07.2020
Am Sonntag, 5. Juli 2020 war’s wieder mal soweit: eine Tiroler Auswahl (10 Kinder bzw. Jugendliche) stellten sich einem Online-Freundschaftskampf gegen Vorarlberg! Koordinator FM Alman Durakovic organisierte im Zuge des K-Projekts ein Turnier auf Playchess. Gespielt wurde an 10 Brettern mit einer Bedenkzeit 3 Minuten + 2 Sec./Zug. Beide Teams waren besetzt mit Spielern der Alterskategorien U18 bis U10, wobei erfahrungsgemäß die Jüngeren etwas Probleme mit der kurzen Bedenkzeit hatten. Jeder Spieler musste gegen jeden Spieler der anderen Mannschaft antreten, wobei die Vorarlberger auf Grund ihrer höheren Rating-Zahl doch favorisiert waren.

Es entwickelten sich spannende und hart umkämpfte Partien und die Tiroler konnten sehr gut mithalten. Letztendlich trennte man sich, nach über zwei Stunden Spielzeit, leistungsgerecht mit 50:50. Das beste Ergebnis auf Tiroler Seite erreichte Kaderspieler Johannes Lerch mit 7,5 Punkten. Aber auch Gor Tumanyan, Paul Mayr (je 6,0), Philip Hengl, Armin Haselsberger und Patrick Daxauer (je 5,5) blieben über der 50% Marke. Die Mannschaft wurde von Constantin Stichter, Roman Haselsberger,Gabriel Reinalter und Maximilian Vinatzer komplettiert.
In den Spielpausen wurden alle super von Alman (auf Discord) gecoacht,- Partieanalysen und gegenseitiges Kennenlernen durfte auch nicht fehlen!

Herzlichen Glückwunsch an beide Teams– es hat allen sehr viel Spaß gemacht. Ein großer Dank geht an die Organisatoren Alman Durakovic und Ina Anker (Schach ohne Grenzen). Die Teams wurden unterstützt von Christian Leitgeber (Vorarlberg) und Günther Wachinger (Tirol). (Text: Günther Wachinger)

BUNDESLÄNDER BLITZSCHACH ONLINEMEISTERSCHAFT 2020 - TIROL 3. Platz
02.07.2020
Die STEIERMARK konnte die 1. ÖSTERREICHISCHE ONLINEBLITZSCHACH MANNSCHAFTSMEISTERSCHAFT, die am 2. Juli 2020 ab 18.00 Uhr auf der Internetseite von ChessBase ausgetragen wurde, souverän mit 8 Matchpunkten Vorsprung vor KRÄNTEN und TIROL gewinnen.
Die siegreichen Steirer spielten mit Florian PÖTZ (2422), Christian Martin HUBER (2341), Robert PERHINIG (2252), Georg KRAVANJA (2199), Karl Heinz SCHEIN (2187), Daniel KÖLBER (2168), Barbara TEUSCHLER (2120), Daniel KRISTOFERITSCH (2115), Nico MARAKOVITS (2105 und Katharina KATTER (1930) und holten insgesamt 19 Matchpunkte und 69,5 Brettpunkte.
Das TEAM TIROL hielt sich gut - Eloschnitt der Tiroler Teilnehmer 2143 - und schaffte die "Bronzene". Der Organisator Matthias KRAPF konnte so mit den Leistungen seiner Mannschaft, die mit folgender Aufstellung spielte: David SHENGELIA, Fabian PLATZGUMMER, Herbert WOHLFAHRT, Siegfried NEUSCHMIED, Philipp PALI, Georg FUCHS, Arthur KRUCKENHAUSER, Johannes LERCH, Janine KIMPEL und Kornelia LERCH - sehr zufrieden sein! Die erfolgreichsten Scorer für die Tiroler waren Philipp PALI und Georg FUCHS, die beide 8 Punkte schafften und Arthur KRUCKENHAUSER mit 7,0 Punkten.

> Siehe ERGEBNISSE dieser ONLINEMEISTERSCHAFT
> Die AUSSCHREIBUNG des ÖSB (ACF)

St. Veit - Open 2020 mit Tiroler Beteiligung
13.07.2020

Sehr ernst werden beim 1. großen Open nach Covid-19-Quaratäne in St. Veit die Vorschriften bezüglich des Schutzes der Teilnehmer genommen. So besteht "Maskenpflicht" und Sciherheitsabstand. Das Turnier wurde auf 250 Spielerinnen und Spieler begrenzt.
Der Jugendwart des Tiroler Landesverbandes Matthias KRAPF ist mit einigen Nachwuchsspielern ebenfalls beim Open in der "Blumenhalle" dabei. Als Schachbetreuer wurde Jugendtrainer Moriz BINDER engagiert. Im A-Turnier kämpfen Laurin WISCHOUNIG und Johannes LERCH um Punkte, das B-Turnier (< 2000 Elo) bestreiten Maximilian VINATZER, Patrick DAXAUER und Philip HENGL. Es sind außerdem weitere Tiroler Aktive vor Ort: Mag. Johannes SUCHER und Christian PRAXMARER vom SK Pradl, Marco SCHRANZHOFER (SK Völ&Hak Ibk und Girogio GUGLER (Schachsport Union Innsbruck).

> Die ERGEBNISSE und TABELLE

SCHACHSPORTUNION - SCHACH im SILLPARK

Selbstverständlich werden sämtliche Hygiene- und Sicherheitsvorschriften eingehalten! Die maximale Teilnehmerzahl ist daher auch stark reduziert!

Der Kontakt für Rückfragen und nähere Information beim Verein SCHACHSPORT UNION INNSBRUCK:

Giorgio GUGLER
E-Mail: office@chell-festival-innsbruck.at
Mobil: 0650 90 66 696

INFORMATION zu den TERMINEN:
1 x im Mai - 18.05
2 x im Juni - 08.06.; 22.06.
2 x im Juli - 06.07.; 20.07.
2 x im August - 03.08.; 17.08.
2 x im September - 07.09.; 21.09.
2 x im Oktober - 05.10.; 19.10.
2 x im November - 09.11.; 23.11.
2x im Dezember - 07.12.; 21.12.


HOBBY - FRAUENLIGA - ONLINE geht weiter!

Der Österreichische Schachbund veranstaltet ab Sonntag, den 5. Juli 2020 ein Schnbellschachturnier Online. Die Anmeldung musss bis Samstag, 04.07.2020 bei der Frauenreferentin des ÖSB Frau Katharina Riegler mit der Emailadresse: hobbyfrauenliga@chess.at erfolgen.

  • Bedenkzeit: Schnellschach 10 Minuten + 10 Sekunden
  • Voraussetzungen: Teilnahmeberechtigt sind alle Frauen und Mädchen bis 1500 Elo
  • Spielort: Gespielt wird auf Lichess (www.lichess.org)
  • Modus: Rundenturnier (doppelrundig) in einem 3 Wochen Zyklus mit planmäßig jeweils 6 Spielerinnen in einer Gruppe, Zweitwertung Sonneborn-Berger
  • Termine: Den Frauen und Mädchen steht es frei, innerhalb der 3 Wochen einen gemeinsamen Termin mit ihrer jeweiligen Gegnerin zu vereinbaren.
  • Starttermin: Sonntag, 05.07.2020
  • Anmeldung: Die Anmeldung erfolgt unter Angabe von Namen und Benutzernamen bis zum Samstag, 04.07.2020 auf Lichess an hobbyfrauenliga@chess.at
  • Preise: Trainingsstunden, Büchergutscheine werden extra verlost
  • Auf- und Abstieg: Die Siegerin und Zweiplatzierte ihrer jeweiligen Gruppe steigen in die nächst höhere auf. Die letzten beiden steigen in die nächst niedriegere ab.
  • DSGVO: Die Ergebnisse der Teilnehmerinnen werden auftragsgemäß durch den Ausrichter an den ÖSB weitergegeben. Weiters werden personenbezogene Daten im Internet sowie in anderen Medien veröffentlicht, um dem satzungsgemäßen Zweck des ÖSB auf Wahrung, Verbreitung und Förderung des Schachsports in Österreich nachkommen zu können. Das betrifft insbesondere den Namen, den Verein, die Nationalität und alle Wertungen.
  • > Lies auch auch: https://www.chess.at/archiv-service/blog/frauen/4829-hobby-online-frauenliga-geht-am-05-juli-weiter.html

SCHACHTURNIERE sind wieder erlaubt! Auflagen beachten! - BRIEF des PRÄSIDENTEN Jenbach, am 26. Juni 2020

Werte Obfrauen! Werte Obmänner!
Ich bin gestern vom ÖSB informiert worden, dass Turnierschach ab sofort wieder erlaubt ist.
Indoor bis 30.06. bis zu 100 Personen, ab 01.07. bis zu 250 Personen.

Diese Erlaubnis ist jedoch an Auflagen gebunden!

Der ÖSB hat mir mitgeteilt, dass er ein Infoblatt für Spieler und ein Infoblatt für Veranstalter, sowie ein Sicherheitskonzept veröffentlichen wird, sobald er die finale Bestätigung vom Gesundheitsministerium erhält. Ich werde euch diese Informationen zukommen lassen, sobald ich sie bekommen habe.

Viele Grüße Johannes Duftner

ÖSTERREICHISCHER  SCHACHBUND
LANDESVERBAND  TIROL

Präsident:Johannes Duftner, Achenseestr. 38, 6200 Jenbach
Tel:  05244 63047 oder 0650 450 19 54 - Email: duftner@chello.at


TIROLER MANNSCHAFTSMEISTERSCHAFT 2020/21 - Brief des Präsidenten Jenbach, am 16.05.2020

Werte Obleute, liebe Schachfreunde,
die Corona-Krise hatte uns alle in den letzten zwei Monaten fest im Griff. Jetzt wird es Zeit wieder in die Zukunft zu blicken! Leider kann ich nicht alle Ungewissheiten ausräumen, aber einen ungefähren Plan, wie es weiter geht, kann ich Euch doch mitteilen.

Das Sportministerium hat von allen Fachverbänden ein Konzept gefordert, in dem erklärt wird, wie sie sich die Fortführung ihrer Sportart unter Berücksichtigung der Ansteckungsgefahr von Covid-19 vorstellen. Der ÖSB hat bei einem renommierten Professor bereits ein Gutachten in Auftrag gegeben. Sobald dieses Gutachten vorliegt, wird es beim Sportministerium eingereicht. Sobald es dort genehmigt wird, wissen wir, unter welchen Bedingungen wir unseren geliebten Sport wieder ausüben können.

Dadurch, dass wir uns im Schach stundenlang in nächster Nähe gegenübersitzen, werden logischerweise Einschränkungen kommen. Wie diese aussehen, darüber möchte ich jetzt nicht spekulieren. Auch eine entscheidende Frage wird sein, wie viele m² Raum pro Person zur Verfügung stehen müssen und wie viel Abstand zwischen den Tischen sein muss. Das hat auf die Möglichkeit in den Klublokalen Mannschaftsmeisterschaften und Trainings durchzuführen Einfluss. Bevor diese Ungewissheiten nicht ausgeräumt sind, hat es keinen Sinn, die Mannschaftsmeisterschaften der Saison 20/21 auszuschreiben. Deshalb hat der Vorstand in seiner Online Sitzung vom 14.05. einstimmig beschlossen dies vorläufig nicht zu tun und folgende Fristen vorläufig aufzuheben.

Diese Fristen werden vorläufig aufgehoben - Auszug aus der TUWO-Anhänge:
9. Termine und Fristen:
20. Juni - Abmeldung eines Spielers beim Verein, damit er im kommenden Halbjahr für einen anderen Verein spielberechtigt ist.
30. Juni - spätest möglicher Termin zur Meldung abzumeldender Spieler vom Verein beim Elo-Referenten.
31. Juli - Anmeldung neuer Spieler, um sie in der kommenden TMM einsetzen zu können.
8. August - übersenden der Nennlisten an die Landesspielleitung.

Sobald feststeht, unter welchen Bedingungen wir wieder Mannschaftsmeisterschaften durchführen können, werde ich mich bei den Vereinen melden. Die ausgesetzten Fristen wird der Vorstand neu beschließen. Ich hoffe doch, dass wir bis zum Herbst wissen, wie es weitergeht, garantieren kann ich das jedoch nicht. Ich bitte alle Vereinsverantwortlichen sich frühzeitig Gedanken darüber zu machen, mit wie vielen Mannschaften sie an der nächsten Meisterschaft teilnehmen werden. Sobald es Gewissheit über die Bedingungen gibt, möchten wir so schnell als möglich mit den Mannschaftsmeisterschaften beginnen.

Bleibt alle gesund und hoffen wir, dass bald ein Impfstoff gefunden wird, so dass es wieder „so wird wie früher“.
Dies wünscht allen der Präsident des Landesverbandes Tirol,
Johannes DUFTNER!


Top-Thema Covid-19: Was gilt für SCHACHTURNIERE und TRAINING

INFOS des ÖSB (ACF)


Österreichische STAATSMEISTERSCHAFTEN - Österreichische Meisterschaften 2022

Ausschreibung 2022
Staatsmeisterschaften/Österreichischen Meisterschaften


Der Österreichische Schachbund lädt seine Landesverbände ein sich für die Ausrichtung der untenstehenden Veranstal-tungen zu bewerben. Die Bewerbung erfolgt ausschließlich mit dem offiziellen Bewerbungsformular. Zusätzliche Angaben können mit ergänzenden Unterlagen erbracht werden, es ist aber im Formular darauf Bezug zu nehmen. Vereine und Organisatoren können sich über ihren Landesverband bewerben.Bewerbungen sind für folgende Veranstaltungen möglich:

  1. Staatsmeisterschaften Klassisches Schach
  2. Staatsmeisterschaften Blitz- und Schnellschach
  3. Österreichische Jugendmeisterschaften

    a. Österreichische Jugendmeisterschaften U-08 / U-10
    b. Österreichische Jugendmeisterschaften U-12 / U-14
    c. Österreichische Jugendmeisterschaften U-16 / U-18
    d. Österreichische Jugendmeisterschaften Blitz-/Schnellschach (BLMM)

    Anmerkung:
    Die Meisterschaften der Jugend werden an einen Ausrichter vergeben. Es sind in Absprache mit dem Jugendreferenten vier Termine anzubieten!
  4. Österreichische Meisterschaften der Senioren/Seniorinnen

> RICHTLINIEN zur VERGABE der ÖM
> BEWERBUNGSBLATT und FORMULAR


Hobby-Online-Frauenliga

Am 14 Juni startet ein neues Projekt! Die Hobby-Online-Frauenliga ist für alle Spielerinnen unter 1500 Elo geeignet. Anmeldung erfolgt an hobbyfrauenliga@chess.at. Unten finden Sie die Ausschreibung, sowie 5 gute Gründe um mitzuspielen. Wir bitten um möglichst breite Weiterleitung an Vereine, Trainer/-innen und Spieler/-innen. Vielen Dank im Voraus!
5 gute Gründe bei der Hobby-Frauenliga mitzuspielen:
1)
Schach ist ein tolles Spiel. Schon seit vielen Jahrhunderten wird Schach genau so gespielt wie heute und trotzdem gibt es in jeder Partie Überraschungen und man kann immer wieder Neues ausprobieren.
2) Du bleibst flexibel. In der Hobbyliga entscheidest du, wann und wo du Schach spielst. Innerhalb von 3 Wochen verabredest du dich mit jeder der 5 anderen Gruppenmitgliedern zu jeweils 2 Partien. Diese spielt ihr dann online auf lichess.org. Wenn du es mit deiner Gegnerin so ausmachst, auch um 10:00 am Vormittag.
3) Du lernst andere Mädchen und Frauen kennen, die auch gerne Schach spielen. Im männerdominierten Schach trifft man sonst nur selten auf weibliche Gegner. Hier hast du die Chance nicht nur Schach zu spielen, sondern auch gleichgesinnte Frauen und Mädchen kennen zu lernen. Vielleicht könnt ihr ja nach der Partie auf skype ein bisschen plaudern, welches Schachturnier das beste ist? (kleiner Tipp: es ist die Hobby-Frauenliga, zumindest solange man die Urlaubsturniere in Griechenland und Italien mal außen vorlässt).
4) Jede Partie ist spannend. Nachdem alle Spielerinnen in Gruppen eingeteilt werden und es wie in anderen Ligen Auf- und Absteiger gibt, landest du schon bald in der optimalen Gruppe (falls wir dich zu Beginn noch unterschätzen sollten) und jede Partie ist spannend.
5) Du kannst Schachtrainings gewinnen und dadurch noch besser werden. Damit dir nicht langweilig wird und es einen Ansporn gibt sich auch wirklich anzustrengen, kann man in dieser Liga Trainings mit ausgebildeten Trainerinnen gewinnen. Hier lernst du den ein oder anderen Trick dazu und in der nächsten Ligaperiode spielst du gleich noch besser. Mit herzlichen Grüßen, Alexandra Busuioc und das Hobby-Online-Frauenliga Team
> Siehe genaue AUSSCHREIBUNG der Hobby-Frauenliga


Österreichische InternetSchachmeisterschaft (OEISM) Blitz Frauen

Der ÖSTEREICHISCHE SCHACHBUND veranstaltet gemeinsam mit CHESSBASE die 1. ÖSTERREICHISCHE INTENET-SCHACHMEISTERSCHAFT (OEISM) BLITZ für Frauen. Gespielt wird auf playchess.com im Raum "Steinitz-Stadtion". Die Vorrunden beginnen am Samstag, 30.05.2020 um 20.00 Uhr und werden im 9 Runden Schweizer System mit einer Bedenkzeit von 3 min + 2 s pro Spielerin ausgetragen. 4 Teilnehmerinnen qualifizieren sich direkt für das Finale. Weitere 15 Teilnehmerinnen können sich in einem Semifinale, das am Samstag, 13.06.2020 um 16.00 Uhr ausgetragen wird, für das Finale qualifizieren. 4 Spielerinnen aus den Vorrunden und 8 Teilnehmerinen aus dem Seminfinale treffen dann im Finale in einem Rundensystem aufeinander. Das Finale ist frühestens im September 2020 geplant. Der genaue Termin wird auf der Homepage des ÖSB bekannt gegeben.
Voraussetzungen: Teilnahmeberechtigt sind nach § 2.4 TUWO alle Spielerinnen mit gültiger ÖSB-Spielberechtigung, sofern sie österreichische Staatsbürgerin oder „FIDE-Österreicherin“ sind (http://chess-results.com/OesbSpieler.aspx).
Benötigt wird zudem ein ChessBase-Account. Wer noch keinen hat kann einen kostenlosen 90 Tage Account anlegen: https://account.chessbase.com/de/create-account.
Anmeldung: Die Anmeldung erfolgt ausschließlich über das folgende Formular: https://forms.gle/WZAxNLfvQghNREpy6 (Nennschluss: 30.5.2020, 18:30)

> Siehe genaue AUSSCHREIBUNG
> ONLINE-ANMELDUNG


JUGEND-ONLINE - Vergleich"Kampf" mit/gegen Wien

Am 17.5.2020 um 15 Uhr war’s soweit: eine Tiroler Auswahl (13 Jugendliche) haben sich einem Battle gegen Wien gestellt!
Mitgespielt haben für Tirol: Totschnig Jakob (VfJ), Kreuzer David (Tiroler Schachschule), Stichter Constantin (Schach ohne Grenzen), Mygmartseren Enguun (Völs & Hak Ibk), Daxauer Patrick (Schach ohne Grenzen), Haselsberger Roman und Armin (SK Kufstein), Vinatzer Maximilian (Tiroler Schachschule), Hengl Philip (SC Absam), Tumanyan Gor (Völs & Hak Ibk), Lerch Johannes (Völs & Hak Ibk), Kruckenhauser Arthur (Schach ohne Grenzen), Pali Philipp (SK Jenbach)

Im Zuge des K-Projektes organisierte Koordinator FM Alman Durakovic zusammen mit Schach ohne Grenzen ein Turnier auf LiChess. Das Tiroler Team (ELO Ø 1486) matchte sich gegen eine Wiener Auswahl (ELO Ø 1484) mit Capitän in WFM Annika Fröwis. Das Wiener Team: Gaviria Maya Ramirez, Seikmann Jim, Huber Elisa, Radnaev Leo, Mandzhieva, Rosol Philip, Stadlinger Lea, Georgiev Daniel, Dotzer Lukas, Konecny Sophie, Wagner Leopold F., Peyrer Konstantin.

Die Kids wurden super von Alman (auf Discord) gecoacht,- in die Spielpausen wurden die Partien gleich ein bissl dokumentiert und analysiert!
Der Endstand freute natürlich alle: mit 54:50 gewann Tirol dieses Online-Turnier! Herzliche Gratulation an alle! (Text: Ina Anker, Schach ohne Grenzen)

Im Juni wird es noch einmal ein Jugend-Turnier geben: Interessierte Kinder/Jugendliche aus Tiroler Vereinen können sich gerne bei Ina unter schachohnegrenzen@gmx.net dafür melden!
Für Vereine die gerne ein Online-Jugendtraining mit Alman hätten, bitte meldet Euch direkt bei Alman alman_d@yahoo.com .

> Siehe auch folgenden BERICHT dieser JUGENDVERANSTALTUNG


Das K-Projekt

Das vom Österreichischen Schachbund im letzten Jahr ins Leben gerufene K-Projekt wird auch
„in diesen Zeiten“ sehr erfolgreich fortgesetzt.

Koordinator FM Alman Durakovic bietet weiterhin Training für Jugendliche in unserem Bundesland an. Das Training wird online (Discord, Skype) auf verschiedenen Plattformen durchgeführt. Ambitioniertes Gruppentraining stehen auf dem Programm, im Mai wird es auch einen Vergleichskampf mit einem anderen Bundesland geben!

Für Vereine die gerne ein Online-Jugendtraining mit Alman hätten, bitte meldet Euch direkt bei Alman alman_d@yahoo.com oder bei Ina schachohnegrenzen@gmx.net .


Mädchen- und Frauenschach in Österreich 2020

4. Mai, 20:00 Startschuss für eine dynamische Bewegung im Breitensport

Der freundschaftliche Länderkampf mit Deutschland, Schweiz, Liechtenstein und Österreich brachte nicht nur 300 Frauen ans Schachbrett. Es wurden auch zahlreiche Kontakte geknüpft und neue Ideen geboren. Mit unseren Partnern von der Deutschen Schachjugend (DSJ) und unseren Freunden aus der Schweiz und Liechtenstein wollen wir mit einem motivierten Programm durchstarten. Ein Flashmobprojekt und ein großer Kongress in Salzburg (Mitte September) wurden bereits vor vielen Monaten geplant. Ob und wie diese Projekte in „Coronazeiten“ durchzuführen sind ist unklar. Aber mit Sicherheit können wir jetzt schon viele Schritte setzen. Hilfreich ist auch, dass die Europäische Schachunion starke Signale in diese Richtung sendet.

Du interessierst dich für Mädchen- und Frauenschach?
Du möchtest informiert werden, mitdiskutieren, dich einbringen?
Zoom Meeting am Montag, 4. Mai um 20:00 Kennenlernen, Vorstellung des Konzepts, Ideensammlung, Gedankenaustausch, Planung der nächsten Schritte und Projekte

Anmeldungen bei hsz@chello.at. Ihr bekommt dann einen Link mit der Zoomeinladung zugeschickt.
> Siehe auch AUSSCHREIBUNG


IM Fabian PLATZGUMMER (Zell/Zillertal) und GM David SHENGELIA (SK Absam) im Finale der 1. Österr. Internetmeisterschaft 2020

Am Samstag, den 2. Mai 2020 wurde die Zwischenrunde dieses Onlinebewerbes um 16.00 Uhr gestartet, nachdem im Vorfeld eine Überprüfung aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf unerlaubte Hilfsmittel gestartet worden war. Nun, nach der Disqualifikation eines Spielers, der ein Schachprogramm als Hilfestellung im Hintergrund benutzt hatte und einer Rekordteilnahme von mehr als 200 Spielerinnen und Spielern, die an den vier Vorrundenturnieren des ÖSB teilgenommen hatten, kam es zum großen Showdown der Qualifizierten. 12 Schachspieler aus Tirol oder die bei einem Tiroler Verein gemeldet sind, hatten sich durch Erfolge in den Vorrunden ihre Teilnahme an dieser Zwischenrunde erspielt. Insgesamt waren es dann 108 Teilnehmer aus ganz Österreich, die in die Wertung kamen.

IM Siegfried BAUMEGGER (Tschaturanga) konnte dann mit 1 Punkt Vorsprung (10,5 Punkte aus 12 Partien) den elostärksten Spieler GM Markus RAGGER (SC MPÖ Maria Saal; 9,5 P.) und GM Stefan KINDERMANN (SC Neumarkt/Wallersee) auf die Plätze verweisen.
Für das Tiroler Schach sehr erfreulich war wieder das Abschneiden von IM Fabian PLATZGUMMER (Zell/Zillertal), der es als Nr. 25 gesetzt auf den hervorragenden 4. Platz mit 9,0 P. schaffte. Tirol gratuliert sehr herzlich zu diesem tollen Erfolg.
David SHENGELIA, der GM, der für den SK Absam in der kommenden Saison wieder spielen wird , erreichte den 9. Platz und ist somit beim großen Finale der zehn besten Spieler im Herbst 2020 in Wien, falls es das Coronavirus zulässt, dabei!
Mit dem 35. Platz hielt sich auch wieder Herbert WOHLFAHRT vom SK Innsbruck-Pradl mit 7,0 P. ausgezeichnet.. Den 51. Platz mit 6,5 Punkten konnte das Schachtalent vom SK Völs&Hak Ibk Johannes LERCH erspielen und ließ dabei einige Titelträger hinter sich.
Weitere Teilnehmer waren: 56. Klaus DOSKOCIL (IBK Pradl), 57. FM Georg FUCHS (SC Schwaz/ SK Jenbach); 65. Alexander MEIER (IBK Pradl), 72. FM Siegfried NEUSCHMIED (SK Kufstein/Wörgl), 84. Arthur KRUCKENHAUSER (Schach ohne Grenzen), 88. Gerhard STREITER (SC Schwaz), 103. Laurin WISCHOUNIG (Jenbach)

> Siehe das ERGEBNIS der Zwischenrunde der 1. österr. Online Blitzschach Einzelmeisterschaft 2020
> Siehe auch die genaue AUSSCHREIBUNG des ÖSB


1. Österreichische Internet Schach Einzelmeisterschaft (OEISM)
4. VORRUNDE und ZWISCHENRUNDE

Mit dem 4. Vorrundenturnier wurde gestern (25. April 2020) die Qualifikation für die Zwischenrunde zur 1. Österr. Online Schach Einzelmeisterschaft 2020 abgeschlossen. Einige Tiroler schafften dabei den Aufstieg in die Zwischenrunde.
Das 4. Turnier gewann IM Peter SCHREINER vom SV Raika Rapid FEFFERNITZ mit 8,0 Punkten aus 9 Runden vor IM Manfred FREITAG (SK Fürstenfeld), der es auf 7,5 Punkte brachte ebenso wie GM David SHENGELIA (SK Absam) und GM Markus RAGGER (SC MPÖ Maria Saal). Wieder eine hervorragende Leistung mit dem 6. Platz schaffte Arthur KRUCKENHAUSER vom Verein Schach ohne Grenzen. Mit IM Fabian PLATZGUMMER vom SK Zell/Mayrhofen Zillertal auf dem 15. Platz und Herbert WOHLFAHRT vom SK Pradl Innsbruck auf dem 19. Platz konnten sich weitere Tiroler im Spitzenfeld etablieren. Auf dem 25. Platz von insgesamt 189 Teilnehmern landete FM Siegfried NEUSCHMIED vom SK Kufstein/Wörgl. Die weiteren Tiroler Teilnehmer: 44. FM Georg FUCHS, 66. Johannes LERCH, 77. Mag. Andreas MESSNER, 89. Klaus DOSKOCIL, 96. Thomas STOLZLECHNER, 99. Andreas STOLZLECHNER, ...

> Siehe ERGEBNISLISTE des 4. Turnieres

Für die Zwischenrunde (117 Teilnehmer) qualifiziert sind damit folgende Teilnehmer aus Tirol oder jene, die für einen Tiroler Verein gemeldet sind:
GM Shengelia David (SK Absam), IM Fabian PLATZGUMMER (Raika Zell/Zillertal), FM Siegfried NEUSCHMIED (SK Kufstein), FM Georg FUCHS (SC Schwaz/SK Jenbach), NM Herbert WOHLFAHRT (SK Pradl Innsbruck), Alexander MEIER (SK Pradl Innsbruck), Philipp PALI (SK Jenbach), Arthur KRUCKENHAUSER (Schach ohne Grenzen), Klaus DOSKOCIL (SK Pradl Innsbruck), Laurin WISCHOUNIG (SK Jenbach), Gerhard STREITER (SC Schwaz)
Das Onlineturnier zur Zwischenrunde findet am Samstag, den 2. Mai 2020 ab 16.00 Uhr statt.
> Siehe AUSSCHREIBUNG


1. BUNDESLIGA, alle 2. BUNDESLIGEN und auch die FRAUENBUNDESLIGA abgebrochen!
19.4.2020
Der Vorstand des Österreichischen Schachbundes (ÖSB) hat in einer Sitzung am 19. Aprill über den weiteren Verlauf seiner Bundesligen beraten und mehrheitlich beschlossen die Schachbundesliga 2019/20 wegen Covid-19 abzubrechen und den derzeitigen Stand zum Endstand zu erklären. Hintergrund ist die Entscheidung der Bundesregierung, dass bis Ende Juni keine Veranstaltungen stattfinden dürfen. Zudem ist auch danach die Austragung von Indoor-Sportveranstaltungen fraglich.
"Es schmerzt keine sportliche Entscheidung zulassen zu können, aber jetzt haben wir wenigstens Planungssicherheit und werden alles tun um in Verhandlungen mit dem Sportministerium einen Start der Meisterschaft 2020/2021 im Herbst zu ermöglichen. In der Zwischenzeit werden wir unsere bereits begonnen Online-Aktivitäten mit Turnieren, Fortbildungen und Trainings weiter ausbauen", betonte Präsident Christian Hursky in der Sitzung.


Daher gelten folgende Endstände der Bundesligen:

> 1. BUNDESLIGA:
Meister SK Sparkasse JENBACH
Absteiger: BREGENZ 1920, MAYRHOFEN/ZELL ZILLERTAL und ANSFELDEN
> 2. BUNDESLIGA WEST:
Meister und Aufsteiger in die 1. Bundesliga: SK ABSAM
3. SK Sparkasse JENBACH II; 4. SK KUFSTEIN/WÖRGL
Absteiger: ROCHADE RUM, PRADL, ASK SALZBURG und NEUMARKT
> FRAUENBUNDESLIGA:
Meister: SK BADEN;
3. SCHACH ohne GRENZEN, 6. MAYRHOFEN/ZELL ZILLERTAL

Kein Absteiger
 

1. Österreichische Internet Schach Einzelmeisterschaft (OEISM)
ONLINE TEAMWETTKAMPF für FRAUEN
Österreich - Deutschland - Schweiz
TMM2019/20 abgebrochen!

Nach drei Turnieren sind schon einige Tiroler für das Halbfinale, das am Samstag, den 2. Mai 2020 ab 16.00 Uhr auf dem Schachserver von ChessBase gespielt wird, qualifiziert. So Konnte IM Fabian PLATZGUMMER sogar das 2. Turnier der Vorrunden gewinnen und verwies dabei GM Markus RAGGER auf den 2. Platz bei 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmern.


IM Fabian PLATZGUMMER (SK Zell/Zillertal)

Auch FM Georg FUCHS vom SC Schwaz hat sich schon qualifiziert. Er landete beim 1. Turnier an hervorragender 6. Stelle bei mehr als 170 Teilnehmern.
Beim 3. Vorrundenbewerb konnte dann GM Markus RAGGER den Sieg vor Florian SCHWABENEDER (SV Grieskirchen)erringen. Beide hatten es auf 8 Punkte aus 9 Partien gebracht. Den 3. Platz erspielte Georg FRÖWIS vom 1. SK Ottakring. Bester Tiroler war Arthur KRUCKENHAUSER vom Verein Schach ohne Grenzen. Er schaffte den ausgezeichneten 8. Platz bei 200 Teilnehmern.

1. Österreichische Internet Schach Meisterschaft (OEISM)
Vorrunde 1: Samstag, 11.04.2020, 20 Uhr, 
Spielerliste, Endstand
Vorrunde 2: Montag, 13.04.2020, 20 Uhr, 
Spielerliste, Endstand
Vorrunde 3: Freitag, 17.04.2020, 20 Uhr, 
Spielerliste, Endstand
Vorrunde 4: Samstag, 25.04.2020, 20 Uhr 

Zwischenrunde: Samstag, 02.05.2020, 16 Uhr, 
> Qualifikationen
> Ausschreibung

Lies weiter ...



Damenländerkampfstimmung in Kufstein 2016

Der ÖSB organisiert die Teilnahme an einem Online Schach Teamwettbewerb für Frauen aus Deutschland, der Schweiz und Österreich.
> Siehe genaue AUSSCHREIBUNG!

Termin ist Donnerstag, der 24. April 2020.

Gespielt wird auf https://lichess.org/ und zwar 5-Minuten Blitzpartien. Über 90-Minuten lang werden allen Teilnehmerinnen Gegnerinnen des anderen Teams zugelost. Alle Mädchen und Frauen aus Österreich, Deutschland und der Schweiz sind teilnehmeberechtigt.

Bitte bis spätestens 22. April melden:
Dein realer Name, dein Wohnort und dein Lichess- Pseudonym

Anmeldung Deutschland:
maedchenschach@deutsche-schachjugend.de

Anmeldung Österreich:
hsz@chello.at

Anmeldung Schweiz:
kurapovao@gmail.com


Nach eurer Email bekommt ihr einen Link zugeschickt, um dem entsprechenden Team auf Lichess beizutreten.

Es gibt verschiedenste Sachpreise zu gewinnen.
Der Österreichische Schachbund verlost je eine wertvolle 100-Jahre-ÖSB-Jubiläumsuhr an eine Teilnehmerin aus Österreich, Deutschland und der Schweiz.

> Lies weiter ...

Aufgrund des Covid_19 wurde die heurige Meisterschaft nun endgültig abgebrochen.

> LANDESLIGA Endstand nach 6 Runden
> 1. KLASSE Endstand nach 9 Runden
> 2. KLASSE Endstand nach 8 Runden
> GEBIETSKL. PLAYOFF Endstand nach 5 Runden

Der derzeitige Tabellenstand wird als Endstand gewertet und daraus werden die Auf - und Absteiger ermittelt!

Die Gründe für den Abbruch sind die folgenden:

Die derzeitig gültigen Verordnungen lassen eine Wiederaufnahme der Meisterschaft frühestens am 04.07.2020 zu. Damit wäre die Meisterschaft frühestens Mitte August fertig. Für einen geregelten Saisonstart im Herbst 2020 ist das viel zu spät.

Mannschaften mit "älterem" Kader: Es gibt viele Mannschaften, bei denen Spieler regelmäßig zum Einsatz kommen, die zur Risikogruppe gehören. Wenn diese Mannschaften nicht mehr antreten können, ist das zu akzeptieren, denn die Gesundheit geht vor. Ein faires Ende der Meisterschaft ist damit nicht möglich.

Reisebeschränkungen! Es sieht derzeit nicht so aus, als ob Anfang Juli die Grenzen geöffnet werden. Ein faires Ende der Meisterschaften ist damit nicht gegeben.

Darf überhaupt Schach gespielt werden? Der Sicherheitsabstand kann im Schach kaum eingehalten werden, ob daher anfang Juli überhaupt gespielt werden dürfte, ist sehr fraglich.

Welchem Verein steht in den Sommermonaten überhaupt ein Spiellokal zur Verfügung?!

> Lies weiter ...


Erich PFISTER (SK Langkampfen) verstorben!


Bei einer der letzten Tiroler Senioreneinzelmeisterschaften (2018) noch aktiv im Einsatz müssen wir 2020 leider den Tod eines Förderers des Tiroler Schachs bekannt machen.

Erich Pfister
– ein langjähriges und bis zuletzt aktives Schachvereinsmitglied des Schachklub Langkampfen verstarb am 04. April 2020, im 85. Lebensjahr.
Erich war ein geselliger und vielseitiger Mensch, der bis zuletzt aktiv bei der Tiroler Mannschaftsmeister-schaft für unseren Verein mitspielte.
Wenn manch Junger ausfiel, war auf Erich immer Verlass. Sein Spruch war bis zuletzt: „Wenn mi brauchst, dann bin i da“
Seit mehr als 30 Jahren war Erich geschätzt als Mitglied, Schachspieler und als Freund.
Bis in das hohe Alter begeisterte sich Erich, abseits von Schach, für Tennis, Theaterspielen, Skitourengehen, Tanzen und bis zuletzt mit Leib und Seele für das Bienenzüchten..
(Nachruf von Bruno Plattner - SK Langkampfen - für Erich Pfister)
> Zur PARTE


Peter KOFLER verstorben!


Am 24. März 2020 verstarb Peter KOFLER im 73. Lebensjahr. Er war lange Zeit beim Schachklub Landeck als Spieler und Funktionär tätig. Er war ein Gründungsmitglied des Schachklub Laudegg. Er wechselte dann zum Schachklub Olympisches Dorf.

Aufgrund der besonderen Umstände fand die Beisetzung im engsten Familienkreis statt. Der Termin für einen Gedenkgottesdienst wird bekannt gegeben!

> PARTE von Peter KOFLER


SCHACH in Zeiten des Coronavirus (Covid19) - TIROL gewinnt die Fernschachweltmeisterschaft der Regionen!

Vielleicht zur Aufmunterung eine Erfolgsnachricht aus Tirol:
Tirol gewinnt die Weltmeisterschaft der Regionen im Fernschach. Frühzeitig und klar konnte das Tiroler Team, bestehend aus Christian Hengl, Thomas Steinbacher, Clemens Berchtold und Fernschachreferent Andreas Jedinger, dieses starke Turnier, das 2019 zum ersten Mal ausgetragen wurde, für sich entscheiden. Den zweiten Platz errang Menorca, Bremen wurde Dritter. Der Schlüssel zum Erfolg war, dass es gelang in allen 56 gespielten Partien unbesiegt zu bleiben. (Bericht Thomas STEINBACHER)

ENDSTAND, States and Regions CCC 2019 Division One

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 Score % +/- Team
1  Tirol 2339 2 2 2 2 2 2 2 2.5 2.5 2 2 2.5 2.5 3 31 55 6 19
2  Menorca Talaiòtics 2358 2 2 2 2 2 3 2.5 2 2 2 2 2.5 2 2 30 53 4 17
3  Pawn Sacrifice Bremen 2324 2 2 2 2.5 2 2.5 2 2 2 3 2 2 2 2 30 53 4 17
4  Štajerska 2312 2 2 2 2 2.5 1.5 2 2.5 2.5 2 2 2.5 2 2 29.5 52 3 17
5  North Wales Nomads A 2356 2 2 1.5 2 1.5 1.5 2 2 2 2.5 3 2 2.5 2 28.5 52 3 14
6  Windy City 2414 2 2 2 1.5 1.5 2 2 2 2 2 2 2 2.5 2.5 28 50 1 14
7  Matanzas All Star 2372 2 1 1.5 2.5 1.5 2 2 2 1.5 2 2 3 2.5 2.5 28 50 1 14
8  Y Gweilch NiMo 2337 2 1.5 2 2 2 2 2 2.5 2 2 2 2 2 1.5 27.5 50 0 13
9  Celtic Warriors A 2368 1.5 2 2 1.5 2 2 2 1.5 2.5 2 1.5 2.5 2 2.5 27.5 50 0 13
10  Lancashire Roses 2307 1.5 2 2 1.5 2 2 2.5 2 1.5 2.5 2 2 2.5 1.5 27.5 49 -1 13
11  USA East 2304 2 2 1 2 1.5 2 2 2 2 1.5 3 1.5 2 2.5 27 48 -2 12
12  US West 2334 2 2 2 2 1 2 2 2 1.5 2 1 2 2 2 25.5 46 -4 11
13  Las Villas Chess Masters 2351 1.5 1.5 2 1.5 2 2 1 2 1.5 2 2.5 2 2 2 25.5 45 -5 10
14  South Wales Dragons 2332 1.5 2 2 2 1.5 1.5 1.5 2 2 1.5 2 2 2 2 25.5 45 -5 9
15  North American Chess 2341 1 2 2 2 2 1.5 1.5 1.5 1.5 2.5 1.5 2 2 2 25 45 -5 9

> https://www.iccf.com/event?id=79694  

Ein vorentscheidendes Schachwochenende - Siehe auch TERMINE
An diesem Wochenende (06. - 08. März 2020) sind nicht nur in der Meisterschaft der verschiedenen Klassen (2. Bundesliga West, 1. Klasse und Gebietsklasse PlayOff vorentscheidende Meisterschaftsrunden angesetzt, sondern auch ein TRAINERTREFF und die Fortsetzung der C-Trainerausbildung werden durchgeführt.

2. BUNDESLIGA WEST:

In KUFSTEIN, NMS II Sporthalle Fischergries werden die letzten drei Runden gespielt. Es geht für ABSAM um den AUFSTIEG in die 1. österreichische Bundesliga. ABSAM spielt dabei gegen NEUMARKT (Fr. 06.03. um 16.00 Uhr), gegen WOLFURT (Sa., 07.03. um 14.00 Uhr) und gegen Hohenems II am So. 08.03. um 10.00 Uhr.
Der Spielplan und die Tabelle der 2. Bundesliga sind auf ChessResult zu finden: 2. BUNDESLIGA WEST
1. KLASSE:
In dieser Meisterschaftsgruppe wird ebenfalls eine Vorentscheidung in der 9. Runde erwartet. Das führende Team des SC SCHWAZ spielt hier am Samstag, 07.03. in Schwaz gegen FREIBAUER INNSBRUCK. Der Verfolger INNSBRUCK-PRADL kämpft in Innsbruck gegen LANGKAMPFEN. Der Dritte ABSAM möchte viele Punkte gegen den PSV TIROL erkämpfen, um den Anschluss an die Spitze nicht zu verlieren.
Die Tabelle der 1. Klasse nach 8 Runden

C-Trainerkurs Teil II

Am Samstag, 07. und Sonntag, 08. März wird jeweils von 9 - 18 Uhr dieser Kurs in den Räumlichkeiten der Tiroler Schachschule, im ASKÖ-VOLKSHAUS; Radetzkystr. 47 in Innsbruck durchgeführt. Vortragender und Kursleiter ist FM Günther WACHINGER.
Rückfragen sind zu richten an: Ina Anker - Schachlandesverband Tirol; Mobil: 0681-81854994; E-Mail: ina_anker@gmx.at

TRAINERTREFF

Treffpunkt für Jugendtrainer des LV Tirol - Matthias KRAPF, FM Günther WACHINGER und Moriz BINDER laden ein! Mit der Bitte um Anmeldung bei m.krapf@mailbox.org
Ort: TIROLER SCHACHSCHULE
- ASKÖ - Volkshaus, Radetzkystr. 47; INNSBRUCK; Beginn: 16.00 Uhr
Anfragen sind zu richten an: Jugendreferent Matthias KRAPF; Handy 0664-620 3600; E-Mail: m.krapf@mailbox.org

"Beim Erzherzog wird mit Königen gespielt!" - die TIROLER JUGENDMEISTERSCHAFT 2020 im Schloss AMBRAS
Erzherzog Ferdinand II., der Schloss Ambras um 1567 als seinen Wohnsitz ausbauen ließ, hätte wohl die größte Freude gehabt, wenn er gesehen hätte, dass in seinem Schloss Ambras so sorgsam mit den ”Königen" umgegangen wurde. Es war ein Jugendschachfest, das diese zwei Tage in den ehrwürdigen Hallen und Sälen des Schlosses organisiert wurde. Der Jugendreferent Matthias KRAPF hatte diesen Spielort im letzten Moment für die Tiroler Jugendeinzelmeisterschaften mieten können, nachdem der geplante Ausrichter aus gesundheitlichen Gründen die Veranstaltung in Hall absagen musste. Der Pächter des Restaurants im Schloss Ambras - Thomas FUCHS, der Bruder von FM Georg FUCHS, dem Schwazer Spitzenspieler, bot dem Tiroler Landesverband den Spielsaal zur Benützung für die beiden Turniertage an und übernahm auch die Verpflegung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu erschwinglichen Preisen. Das Wetter spielte ebenfalls mit und machte aus diesen Jugendeinzelmeisterschaften eine "würdige" und großartige Veranstaltung an einem wirklich königlichen Ort.
15. Feber 2020 - Schon am Samstag beendete eine Gruppe ihr Turnier und so konnte schon zur ersten Preisverteilung gerufen werden: Die Jüngsten nutzten zwar ihr Zeitguthaben nicht unbedingt voll aus, jedoch wurde umso intensiver gekämpft. So kam es um den Sieg in der Gruppe U10 sogar zu einem "Stechen" um den 1. Platz. Nach dem Sieg in den zwei zusätzlichen Kurzzeitpartien schaffte dann der als Nummer 2 gesetzte Roman HASELSBERGER vom Schachklub Kufstein den Gewinn und damit den Titel "TIROLER SCHÜLERMEISTER U10 männlich" vor dem Schüler des SK Bretze Hall Munkh-Erdene GANBAT. Bei den U8 - Boys gewann Tobias GARTNER von SK Bretze Hall den Titel vor Batuhan GÜNDOGDU von der Tiroler Schachschule Innsbruck.
Am Sonntag, 16. Feber 2020 bendeten dann alle anderen Gruppen ebenfalls ihr Turnier.

> Siehe auch die Seite TIR. JUGENDEINZELMEISTERSCHAFTEN
> Siehe FOTOS der Veranstaltung JEM2020

Tiroler Schüler und Jugendmeisterschaften 2020 U18 männlich U18 weiblich

U10 weiblich

U12 weiblich

U14 weiblich


1. Leticia WIEDNER (Tiroler Schachschule)
2. Ezgi SEZGÜN (SC Schwaz)
3. Selina KALECIK (SC Schwaz)
Siegerin Joyce TANZER (Tiroler Schachschule) 1. Magdalena RAPPOLD (VfJ Kundl)
2. Katharina ARNOLD (SK Absam)
3. Anja SCHAFFER (VfJ Kundl)
U16 weiblich
U18 weiblich

TIROLER
SCHÜLER- und JUGEND
EINZELMEISTERSCHAFTEN
2020

  1. Tanja TAXER (SC Mils) 1. Valeria BAUER (JV Landeck)
U8 männl.
U10 männl.
U12 männl.
1. Tobias GARTNER (Bretze Hall)
2. Batuhan GÜNDOGDU (Tiroler Schachschule)
1. Roman HASELSBERGER (SK Kufstein)
2. Munkh- Erdene GANBAT (SK Bretze Hall)
1. Armin HASELSBERGER (SK Kufstein)
2. Enguun MYAGMARTSEREN (SK Völs&Hak Ibk)
3. Gan-Erdene GANBAT(Bretze Hall)
U14 männl.
U16 männl.
U18 männl.


Nach Punktegleichheit erfolgte ein Stechen, das Arthur Kruckenhauser gewann!
1. Johannes LERCH (Völs/Hak Ibk)
2. Philip HENGL (SK Absam)
3. Jan HOTTER (SC Schwaz)
1. Gor TUMANYAN (Völs&Hak Ibk)
2. Maximilian VINATZER (Tiroler Schachschule)
3. Daniel JEDINGER (Bretze Hall)
1. Arthur KRUCKENHAUSER (Schach ohne Grenzen)
2. Laurin WISCHOUNIG (Tiroler Schachschule)
3. Gabriel REINALTER (SK Absam)

TIROLER BLITZ- und SCHNELLSCHACH MANNSCHAFTSMEISTERSCHAFT 2020
Wieder im Gemeindesaal in Kolsass führte der SCHACHCLUB SCHWAZ diese Meisterschaften im Auftrag des LANDESVERBANDES TIROL durch. Bei der Eröffnung durch die Obfrau des SC Schwaz Margit BOGNER hoben auch der Bürgermeister von Kolsass Hansjörg GARTLACHER und der Präsident des Schach Landesverbandes Johannes DUFTNER in lobenden Worten das Engagement des veranstaltenden Vereins SC Schwaz hervor, der die Veranstaltung wieder hervorragend geplant und vorbereitet hat. Nach einer kurzen Regelbekanntgabe durch den Schiedsrichter Armin BAUMGARTNER konnte der Landesspielleiter Stefan RANNER das Turnier freigeben.

> FOTOS der VERANSTALTUNG in KOLSASS und die SIEGEREHRUNGEN
1. SCHACH ohne GRENZEN
2. SK Sparkasse JENBACH
3. SC SCHWAZ

01.02.2020 - BLITZSCHACH MANNSCHAFTSMEISTERSCHAFT 2020
Das Siegerteam des Vorjahres SCHACH OHNE GRENZEN war wieder mit einer sehr starken Mannschaft zu diesem Turnier angetreten und man schaffte die Titelverteidigung souverän. Mit 14 (!) Punkten Vorsprung - mit insgesamt 28 Matchpunkten - konnte der Verein aus der Kufsteiner Region den BLITZSCHACH MANNSCHAFTSMEISTERTITEL 2020 wieder gewinnen. IM M. BERCHTENBREITER, FM M. HESS, FM A. CIOLEK, FM G. WACHINGER und A. KRUCKENHAUSER schafften insgesamt 60 Brettpunkte und verloren kein einziges Match.
An der zweiten Stelle landete der SCHACHKLUB Sparkasse JENBACH, der sich ganz knapp (erst mit der besseren 3. Wertung) gegen den SC SCHWAZ durchsetzen konnte. Beide Vereine erzielten 14 Matchpunkte und 36,5 Brettpunkte.
Die weitere Reihung lautete 4. SK ABSAM (14 Mp, 31,5 Bp.), 5. ROCHADE RUM 13 Mp., 6. SPG FÜGEN-MAYRHOFEN/ZILLERTAL 12 Mp., 7. SPG KUFSTEIN/WÖRGL und 8. SK VÖLS&HAK INNSBRUCK (7/24,5).
Zwei Vereine waren nicht angetreten: die SPG LANDECK/ZIRL und der SK REUTTE versäumten die Teilnahme oder sagten ab.

> Siehe ENDERGEBNIS der BLITZSCHACHMANNSCHAFTSMEISTERSCHAFT 2020

1. SCHACH ohne GRENZEN
2. SPG FÜGEN-MAYRHOFEN/ZILLERTAL
3. SC SCHWAZ

02.02.2020 - SCHNELLSCHACH MANNSCHAFTSMEISTERSCHAFT 2020
Ähnlich souverän gewannen die Spieler von SCHACH ohne GRENZEN den SCHNELLSCHACH MANNSCHAFTSTITEL 2020. Mit nur einem Mannschaftsremis gegen das Zillertaler Team holten sie insgesamt 6 Siege, 13 Matchpunkte und 31 Brettpunkte. An 2. Stelle landete dieses Mal die SPG FÜGEN-MAYRHOFEN/ZILLERTAL mit 11 Mp. und 20,5 Bp. vor dem SC SCHWAZ, der es auf 10 Mp. und 20,5 Bp. brachte.
Alles in allem waren es zwei gelungene Veranstaltungen, die man unbedingt als teilnahmeverpflichtend für die Landesligateams beibehalten möchte.

> Siehe ERGEBNISSE des SCHENLLSCHACHTURNIERES um den Tiroler Meistertitel für Mannschaften.


4. INTERNATIONALES CHESSFESTIVAL 2020 in INNSBRUCK

#
Giorgio GUGLER
, der Organisator und Ausrichter des 4. internationalen Schachfestivals 2020 in Innsbrzuck teilt mit, dass auch heuer wieder das große Tiroler Schachopen stattfinden wird. Die Veranstaltung ist vom 22. bis 30. August 2020 im HAUS der BEGEGNUNG geplant.

> Siehe genauen Plan unter 4. OPEN 2020

# In Zuge dieses Opens wird auch wieder die TIROLER EINZELMEISTERSCHAFT 2020 ausgetragen (Ausschreibung folgt!).
# Auch die BLITZSCHACHTROPHY im Einkaufszentrum Sillpark wird wieder stattfinden.
# Eine Großmeistersinultan im Casino Innsbruck steht ebenfalls wieder auf dem Programm.

> Siehe auf ChessResult AUSSCHREIBUNG und MELDUNGEN
> Zum ANMELDEFORMULAR auf www.chess-festival-innsbruck.at

22. Fernschach Olympiade mit Tiroler Beteiligung
Am 13. Jänner 2020 hat die 22. Fernschach Olympiade begonnen, neben der WM das wohl ranghöchste Turnier. Die 48 stärksten Nationen ermitteln in 5 Vorgruppen jeweils 2 Aufsteiger, diese 10 6er Mannschaften bestreiten dann das Finale, in dem der Olympiasieger ermittelt wird.
Österreich ist als Nummer 3 der Gruppe 4 gesetzt, hat also gewisse Aufstiegschancen, mit dabei erstmals 2 Tiroler, Christian Hengl auf Brett 4 und Thomas Steinbacher auf Brett 5.

> Siehe AUSSCHREIBUNG: https://www.iccf.com/event?id=83238
> Siehe auch Homepageseite FERNSCHACH


2. BUNDESLIGA WEST - Runden 6 - 8 in Schwarzach/S
Rg.
Snr
Team
Anz
+
=
-
Wtg1
Wtg2
1
4
Absam
8
8
0
0
16
33
2
11
Royal Salzburg
8
6
1
1
13
31,5
3
12
Schwarzach
8
5
1
2
11
27
4
1
Jenbach 2
8
4
2
2
10
29
5
2
Kufstein/Wörgl
8
4
1
3
9
29,5
6
7
Hohenems II
8
3
3
2
9
27,5
7
8
Wolfurt
8
4
1
3
9
24
8
3
Rochade/Rum
8
3
1
4
7
21,5
9
6
SK Hörbranz
8
2
1
5
5
18,5
10
10
ASK Salzburg
8
2
0
6
4
18
11
5
Pradl
8
1
1
6
3
20,5
12
9
Sparkasse Neumarkt
8
0
0
8
0
8

Die 3 Runden der 2. Bundesliga West, die von Kufstein (vergebener Turniersaal) nach Schwarzach vergeben wurden, brachten an der Spitze eine kleine Vorentscheidung. Während der SCHACHCKLUB ABSAM alle drei Parten (gegen Hörbranz 5,5:0,5, gegen Pradl mit 3,5:2,5 und gegen Ask Salzburg mit 4:2) gewann, gab der ärgste Verfolger aus Salzburg ROYAL SALZBURG gegen den SK PRADL INNSBRUCK mit 3:3 einen Matchpunkt ab. Die beiden anderen Partien der Salzburger endeten mit einem 4:2 gegen Hohenems II und Wolfurt. Die weiteren Tiroler Teams hielten sich ausgezeichnet, besonders die SPG KUFSTEIN/WÖRGL legte einen Superlauf hin und gewann die drei Matches hoch: 5:1 gegen ASK Salzburg, 4,5:1,5 gegen Neumarkt und 5,5:0,5 gegen Hörbranz. Auch ROCHADE RUM schaffte drei Siege und damit 6 Matchpunkte. Jenbach II konnte den höchsten Sieg (6:0) gegen Neumarkt für sich buchen, musste aber gegen ASK Salzburg eine Niederlage hinnehmen. Am dritten Spieltag schafften die Jenbacher ein Unentschieden gegen Hohenems II. Die drei Abschlussrunden finden in KUFSTEIN; vom 6. bis 8. März 2020 in der Sporthalle der NMS II Kufstein statt.

> Siehe TABELLE, AUSLOSUNG und PARTIEN auf ChessResult


FRAUENTRAINING - AUSSCHREIBUNG

Die Referentin für Frauenschach Kornelia LERCH organisiert
auch wieder ein Training, zu dem alle Spielerinnen ab 14 Jahren recht herzlich eingeladen sind. Als Trainer fungiert Herbert Wohlfahrt. Ab Dienstag, den 28.1., starten wir mit dem Training im Café Royal (Andreas-Hofer-Straße 4, 6020 Innsbruck), 19:00-21:00 Uhr.
Ein Unkostenbeitrag von € 5,- pro Teilnehmer und Abend wird vor Ort eingesammelt. 

Weitere Termine sind:
18.02.2020
03.03.2020
24.03.2020
21.04.2020

 Die Referentin bittet alle Vereinsobleute diese Information an interessierte Spielerinnen weiterzuleiten.
Frauenreferentin: Kornelia LERCH
Email: kornelia.lerch@chello.at


1. BUNDESLIGA und FRAUENBUNDESLIGA 1
09. - 12.01.2020

In der Blumenhalle in St. Veit an der Glan fand dieses Wochenende die Fortsetzung der Meisterschaft der beiden höchsten Schachligen Österreichs - der 1. BUNDESLIGA und der 1. FRAUENBUNDESLIGA statt. Bei den Tiroler Teams waren Licht- und Schattenseiten festzustellen.
1. österreichische BUNDESLIGA:
Dem SK Sparkasse JENBACH gelang nach anfänglichen Schwierigkeiten und nach einem eher enttäuschenden 3:3 gegen mpimmo Wien-SK OTTAKRING und einer Niederlage gegen SC MPÖ MARIA SAAL (2,5 : 3,5) eine Rehabilitierung. In der 7. Runde schlug der Tiroler Titelaspirant den Mitfavoriten SV Raika Rapid FEFFERNITZ mit 4 : 2 und konnte sich wieder an die erste Stelle setzen. In der folgenden 8. Runde musste dann der SK MAYRHOFEN/ZELL ZILLERTAL die Überlegenheit der Jenbacher anerkennen und verlor mit 1,5 : 4,5. Für die Zillertaler war dies die vierte Niederlage im vierten Spiel, so dass das Team um Kapitän Werner Csrnko an die vorletzte Stelle der Tabelle abrutschte. Der SK Sparkasse JENBACH führt nach 8 von 11 Runden knapp vor dem SC MPÖ MARIA SAAL die Tabelle der 1. BUNDESLIGA an. (Fotos ÖSB)

> Die TABELLEN der 1. BUNDESLIGA und der FRAUENBUNDESLIGA, sowie RESULTATE, PARTIEN und FOTOS auf ChessResults

In der 1. österreichischen FRAUENBUNDESLIGA wurden ebenfalls in St. Veit die Partien der Runden 4 bis 6 gespielt. Besonders das Team des Tiroler Vereines SCHACH OHNE GRENZEN schaffte zwei Siege gegen SK Volksbank LIENZ (3:1) und gegen den SK DORNBIRN (3,5:0,5).. Das Frauenteam des SK MAYRHOFEN ZELL/ZILLERTAL begann mit zwei äußerst knappen und unglücklichen Niederlagen gegen die Schachamazonen aus dem Burgenland, dem ASVÖ PAMHAGEN und gegen den SK BADEN jeweils mit 1,5:2,5. Am Sonntag trafen dann die beiden Teams aufeinander und trennten sich mit einem 2:2 Unentschieden. Damit verbesserte sich das Frauenteam des Vereines SCHACH ohne GRENZEN auf den 3. Platz in der Tabelle, der SK MAYRHOFEN ZELL/ZILLERTAL konnte den 6. Platz halten und hat in den beiden ausstehenden Runden eine etwas leichtere Auslosung - nämlich die Mannschaften der Plätze 8 - 10. (Fotos Anker)


TIROLER BLITZSCHACH EINZELMEISTERSCHAFT 2020 - 64. DREIKÖNIGSBLITZTURNIER des SC Schwaz

56 Teilnehmer konnten die Obfrau Margit BOGNER und Landesverbandsvizepräsident Herbert ERLACHER zu dieser traditionellen Blitzschachveranstaltung, dem 64. DREIKÖNIGSBLITZTURNIER 2020 im Saal des Tyrolit in Schwaz begrüßen. Dieser Bewerb wurde heuer das erste Mal als TIROLER BLITZSCHACH EINZELMEISTERSCHAFT 2020 ausgetragen.Aus vier Vorrundengruppen zu je 14 Spielern wurden dann die Teilnehmer für die Finalgruppen in einem Rundensystem ermittelt. Das Schiedsgericht, das sich aus FA Armin BAUMGARTNER, ÖS Stefan RANNER und Gerhard NÖCKL zusammensetzte, hatte nicht weniger als 26 Runden - also 728 Partien zu beaufsichtigen. Gegen 20.30 Uhr konnte zur Preisverteilung und Siegerehrung gerufen werden. Die Preise überreichten Landesverbandspräsident Johannes DUFTNER, Vizeobmann des SC Schwaz Moriz BINDER so wie der Landesspielleiter und Schiedsrichter Stefan RANNER.

> Zu den FOTOS dieser Veranstaltung in Schwaz
> Zu den gesamten ERGEBNISSEN auf ChessResult

DAS ERGEBNIS der 11. TIROLER BLITZSCHACH EINZELMEISTERSCHAFT bzw. des 64. DREIKÖNIGSBLITZTURNIERES 2020
> Ergebnis GRUPPE A - (Plätze 1 - 14)
Der Elo-Schnitt dieser Gruppe betrug 2209 (!) - Die ersten Drei jeder Vorrundengruppe plus die zwei besten Viertplatzierten qualifizierten sich schließlich für die GRUPPE A.
Unter diesen Teilnehmern wurde dann der Tiroler Meistertitel im Blitzschach 2020 ausgespielt. Voraussetzung für die Erlangung des Titels war, dass nur derjenige Spieler den Titel erringen kann, der bei einem Tiroler Verein gemeldet ist und in Tirol den Hauptwohnsitz hat.

1. und Tiroler Blitzschachmeister 2020

ooGM Cyril MARCELIN (Schachsport Union Innsbruck) - 11,5 Punkte

2. und Tiroler Blitzschach Vizemeister
ooHerbert WOHLFAHRT(SC Pradl Innsbruck) - 11,0 P.

3. Maximilian TRAPP (GER) - 9,0 P.
4. aber 3. in der Tiroler Blitzschachwertung
ooFM Siegfried NEUSCHMIED (SK Kufstein) - 7,5 P.

5. FM Florian GATTERER (ITA) - 6,5 P./ 42,0 SB
6. AIM Christoph KONDRAK - 6,5 P./36,75 SB

Auf dem Foto von links: Präsident Johannes DUFTNER, 1. Cyril MARCELIN, 6. Christoph KONDRAK,
5. Florian GATTERER, 4. Siegfried NEUSCHMIED, 3. Maximilian TRAPP,Stefan RANNER, 2. Herbert WOHLFAHRT


: J. DUFTNER; Zoran Obradivic (3.),Hoellrigl Wilfried (1.),
Michael Gruber (2.), Stefan Ranner

J. Duftner, Thummer Philipp (4.), Vrhovac Damir (1.),
Anegg Richard (3.), naF Zimmermann Curt (2.)

J. Duftner, Gerhard Streiter (3.), Dr. Hermann Thöny (1.)
Tumanyan Gor (2.), Stefan Ranner
> GRUPPE B (Rang 15 - 28)

Der Elo-Schnitt dieser Gruppe betrug immerhin noch 2001!

1. Wilfried HOELLRIGL (SK Sparaksse Jenbach) 8,5 P.
2. Michael GRUBER (SC Schwaz) 8,0 P.
3. Zoran OBRADOVIC (SRB) 7,5 P.
4. Matthias TAFERTSHOFER (SC Schwaz) 6,0 P.
5. Philipp SOVAGO (SK Pradl Innsbruck) 6,0 P.
> GRUPPE C (Rang 29 - 42)

1. Damir VRHOVAC (Schachsport Union Innsbruck) 12 P.
2. Curt ZIMMERMANN (SV Steyregg) 8,0 P.
3. Richard ANEGG (SK Absam) 7,5 P./45,25
4. Philipp THUMMER (Schachport Union Ibk - 7,5 P./43,0
5. Josef STRASSER (SK Bretze Hall) - 7,5 P./40,0

> GRUPPE D (Rang 43 - 56)

1. Hermann THÖNY (SK Völs&Hak Ibk) 11,0 P.
2. Gor TUMANYAN (SK Völs&Hak Ibk) 9,5 P.
3. Gerhard STREITER (SC Schwaz) 9,0 P.



Copyright LV Tirol - Impressum - Datenschutz