CHRONIK 2022

JUGENDSCHACHRALLYE in ABSAM (6. Veranstaltung)

Am Sonntag, 18. September 2022 führte der SK ABSAM die 6. Veranstaltung der JUGENDSCHACHRALLYE 2022 im Mehrzwecksahl der Gemeinde im Feuerwehrhaus durch. Jugendreferent Matthias KRAPF, Obmann des SK Absam Benedikt SCHWARZ und Schiedsrichter Stefan RANNER eröffneten gemeinsam diese Jugendveranstaltung der Landesverbandes Tirol. 35 SchülerInnen und Jugendliche (22 TeilnehmerInnen in der Gruppe A und 13 NachwuchsspielerInen in der Gruppe B) waren zu diesem Jugendschachturnier nach Absam gekommen. Das Turnier zählt zur Serie der Jugendveranstaltungen 2022 ...
-> Zum BERICHT -SCHACHRALLYE


SCHACHSPLITTER
18.09.2022
JUGEND (Bericht Siegfried Neuschmied)
SENIOREN (Bericht und Foto Walter Pregl)
57. STADTMEISTERSCHAFT SCHWAZ 2022


Roman Haselsberger - 3. Platz

37. Int. Liechtensteiner Jugendturnier - 10./11.09.
Die Brüder Roman und Armin Haselsberger zeigten auch heuer wieder ihr Talent beim 37. Int. Liechtensteiner Jugendturnier. Im schönen Turniersaal in Schaan veranstaltete ein mit Enthusiasmus agierendes Organisationsteam unter Renato Frick an zwei Tagen ein Rapid-Turnier mit sieben Runden. 
25 Minuten Bedenkzeit erlaubten herzeigbare kämpferische Partien.
Armin ging mit einem gesundheitlichen Handicap in den zweiten Tag und verpasste in der vorletzten Runde den Gewinn gegen den späteren Sieger Pascal Schellenberg. Bei 35 Teilnehmern in der U14  war der fünfte Platz trotzdem ein Erfolg.
Roman der sich das ganze Turnier über mit drei Remisen, aber ungeschlagen, gegenüber seinen  Gegnern sehr kulant verhielt, zeigte sich mit dem dritten Rang und dem Platz auf dem Podest überglücklich. Mit seinen 11 Jahren war er doch ziemlich der Jüngste in der U14.

In den Eröffnungen waren beide ihren Gegnern überlegen. Mehr Durchblick im Mittelspiel setzen sich die beiden als nächstes Trainingsziel.


Walter Pregl (SK Absam)

Vom 26.10. bis 5.11. 2022 findet in DRESDEN die Mannschaftseuropameisterschaft im Schach für
Senioren statt. Dank tatkräftiger Unterstützung des ÖSB, insbesondere von Hrn. Walter KASTNER und des Teamkapitäns Dr. Paul MEYER wird eine Mannschaft in der Gruppe S 65 entsandt. Der im Schachklub ABSAM beheimatete und in der Tiroler Schachszene seit mehr als vier Jahrzehnten bekannte Spieler Walter PREGL wird dabei das österr. Seniorenschach auf Brett 3 vertreten. Walter PREGL ereichte - wie schon berichtet - bei der heurigen österreichischen Seniorenmeisterschaft in St. VEIT a.d.G. den 4. Platz. Walter PREGL spielt schon seit 52 Jahren Turnierschach und ist für stets scharfe, kombinationsreiche Partien bekannt.
Hier ein Beispiel aus einem Turnier in PULA 2019, wo er mit Schwarz einen lettischen Jungstar (Elo 2232) "erwischte".
JAZDANOVS - PREGL: e4 e5, Sf3 Sc6, Lb5 a6, La4 d6, c4 Ld7, 0-0 g6, d4 Lg7, d5 Sce7, Sc3 Sf6, Te1 0-0, LxL DxL, c5 h6, b3 Sh5, Sa4 Tae8, Sd2 f5, f3 Sc8, Sc4 Tf7, Le3 fxe, fxe Sf6, cxd cxd, Sab6 SxS, LxS Lf8, Dd3 Sh5, g3 Le7, Tf1 Tef8, Le3 Tf3, TxT TxT, De2 Dg4, Te1 Lh4, Dg2 Lxg, h3 Dxe, Sd2 TxL 0:1

Im Team der Östereicher spielen noch Siegfried Zoernpfennig/W, Karl LANG/K und der osttiroler Spitzenspieler Dr. Paul MEYER.
Schach Tirol wünscht dem gesamten öster. Seniorenteam viel Erfolg!


57. Schwazer Stadtmeisterschaft mit 24 Teilnehmern


Titelverteidiger in Schwaz: FM Dieter PILZ (SK Absam)

Die traditionelle Schwazer Stadtmeisterschaft 2022 hat am Freitag begonnen. Mit 24 TeilnehmerInnen ist das Turnier überraschend gut besetzt. Gespielt wird im Vereinslokal des SC Schwaz in der Aula der Mittelschule. Titelverteidiger FM Dieter PILZ, der den Wanderpokal schon zweimal gewonnen hat, versucht heuer den Preis endgültig nach Absam zu holen. Gewertet werden aber nicht nur die allgemeine Klasse, auch SENIOREN S-50 und SENIOREN S-65 werden mit Geldpreisen bedacht.
Gespielt werden 5 Runden im "Schweizer System". Die Turnierleitung hat RS Moriz BINDER über.

> Zum SCHWAZER TRUNIER auf ChessResult
> Siehe auch FOTOS der Schwazer Veranstaltung


TIROLER MANNSCHAFTSMEISTERSCHAFT 2022/2023 - Aufstellungen, Spielklassen und Termine 03.09.2022
04.09.2022

Überregionale Spielberechtigungen (ÖSB):
Bundesliga A: SK Sparkasse JENBACH 1 + SCHACH ohne GRENZEN 1
Bundesliga West: SK MAYRHOFEN ZILLERTAL 1, SK ABSAM 1, SK Sparkasse JENBACH 2; SPG KUFSTEIN/WÖRGL 1 und SK INNSBRUCK PRADL 1

Die genaue AUSSCHREIBUNG und Bemerkungen des Landesspielleiters Marco SCHRANZHOFER zur TMM2022/23 findest du unter dem Menüpunkt: TMM22/23

Zur Schlussrunde:

Aktuell ist der Schlussrunden-Termin noch nicht fixiert. Dieser wird aber natürlich sobald wie möglich bekannt gegeben.
Bitte nicht verwundert sein, dass bei den Terminen auf chessresults in der Landesliga, der 1.Klasse und der 2.Klasse der 30.04.2023 als letzter Spieltermin drin steht. Dieser Tag wird sicher nicht als Schlussrundentermin gewählt (ist auch ein Sonntag). Jedoch musste ich hier einen Termin eintragen, da ansonsten ein Upload nicht möglich war.

Marco Schranzhofer
Landesspielleiter Tirol
LSL_Tirol@gmx.at
Mobil: 0664 5098408
> Siehe auch LANDESLIGA TIROL Nähere Informationen zur LANDESLIGA TIROL 2022/2023
  • Zur angegebenen Elo in der Landesliga: diese Elo-Zahlen sind noch von einer alten FIDE-Liste, welche spätestens nach dem ersten Landesliga-Wochenende aktualisiert wird. Selbstverständlich wird mit der aktuellen Elo-Zahl gerechnet.
  • Das erste Landesliga-Wochenende findet am 01. und 02.Oktober 2022 in Schwaz statt. Die genaue Adresse ist auf der Homepage des Landesverbandes (und in dem PDF der Mannschaftsaufstellungen) ersichtlich.
  • Das zweite Wochenende im November (26.11. und 27.11.2022) wird von Schach Ohne Grenzen veranstaltet.
  • Auch die Tiroler Blitz- und Schnellschach Mannschaftsmeisterschaft wird in Schwaz veranstaltet (Termin: 14.01. Blitz und 15.01.2023 Schnellschach).
  • WICHTIG für die Teilnahme in der Landesliga:
    Der Landesspielleiter bittet jene Vereine (Spg Fügen-Mayrhofen/Zillertal -> Hotter Peter, Csar Kurt, SK Reutte -> Fischer Thomas, Varley Tahmoures, Spg Kufstein/Wörgl -> Baumann Horst, Dolch Ronny, Spg Hall/Mils -> Guldenbrein Siegfried, Brezina Bernhard, Völs & Hak Ibk -> Kovacevic Haris, Sparkasse Jenbach -> Schöpf Tobias, Gyurko Paul), bei denen es Spieler in den Aufstellungen gibt, die noch keine FIDE-ID besitzen, eine solche zu beantragen -> Beantragung FIDE-ID:
  • Bitte übermittelt mir die FIDE-IDs per Email, sodass ich diese . Sollte geplant sein, dass ein Spieler sowieso nie zum Einsatz kommt, muss keine FIDE-ID beantragt werden. Ich empfehle jedoch trotzdem, für jeden Spieler eine FIDE-ID zu beantragen.

Gemeldete und spielberechtigte Teams:
1 Schach Ohne Grenzen 2
2 SK Rochade Rum 1
3 SPG Fügen/Mayrhofen/Zillertal 2
4 SK Reutte 1
5 SPG Kufstein/Wörgl 2
6 SPG Hall/Mils 1
7 SK Absam 2
8 SK Völs & Hak IBK 1
9 SC Schwaz 1
10 Sparkasse Jenbach 3

> AUFSTELLUNGEN LANDESLIGA (PDF-Datei)
> LANDESLIGA TIROL auf ChessResult

> Siehe auch 1. KLASSE > Siehe auch 2. KLASSE > Siehe auch GEBIETSKLASSE GD

Gemeldete und spielberechtigte Teams:
1 Rochade Rum 2
2 Freibauer Innsbruck 1
3 PSV Tirol 1
4 SK Völs & Hak IBK 2
5 Schachsport Union Innsbruck 1
6 Raika Zirl 1
7 SK Absam 3
8 SK Innsbruck – Pradl 2
9 SK Rattenberg 1
10 SK Langkampfen 1

> 1. KLASSE auf ChessResult
> AUFSTELLUNGEN 1. KLASSE (PDF-Datei)

Gemeldete und spielberechtigte Teams:
1 SPG Kufstein/Wörgl 3
2 SPORTVEREIN innsbruck 1
3 SK Raika Wattens 1
4 SK Absam 4
5 SK Sparkasse Jenbach 4
6 Völs & Hak IBK 3
7 VfJ Kundl 1
8 SK Reutte 2
9 SC Schwaz 2
10 Tiroler Schachschule 1
11 SK Steinach am Brenner 1

> 2. KLASSE auf ChessResult
> AUFSTELLUNGEN 2. KLASSE (PDF-Datei)
Gemeldete und spielberechtigte Teams:
GEBIETSKLASSE OST
1 Sparkasse Jenbach 5
2 SC Schwaz 3
3 Schach ohne Grenzen 3
4 VfJ Kundl 2
5 SPG Kufstein/Wörgl 4
6 Sparkasse Jenbach 6

> GEBIETSKLASSE OST
auf ChessResult
> AUFSTELLUNGEN GEBIETSKLASSE OST (PDF-Datei)

GEBIETSKLASSE WEST
1 Schachsport Union Innsbruck 2
2 SK Telfs
3 SK Absam 5
4 SPG Hall/Mils 2
5 SK Völs&Hak Ibk 3

> GEBIETSKLASSE WEST auf ChessResult
> AUFSTELLUNGEN GEBIETSKLASSE WEST (PDF-Datei)

Bericht über den SCHACHKLUB JENBACH im Panoramateil der Kronenzeitung vom 28.08.2022


Im Panoramateil der "Sonntagskrone" ist ein Artikel über den Schachklub Jenbach abgedruckt. Nicht nur der Verein wurde dabei genauer "unter die Lupe genommen", auch ein interessantes Interview mit Dr. Gabriel, dem Mitglied des Vereines, über "Schachspielen gegen Alzheimer wurde dabei gemacht.

Hier geht es zum BERICHT über den SCHACHKLUB JENBACH und dem Interview im Panorameteil der Kronenzeitung Tirol vom 28.08.2022


23. SCHLOSSBERG - BLITZTURNIER in Rattenberg 2022 (Johann-Larch-Gedächtnisturnier)
14.08.2022

Beim 23. Schlossberg-Blitzturnier - Johann Larch Gedächtnisturnier konnten wir 47 Spieler aus Tirol und Bayern begrüßen. Die Spannung hielt sich bis zur letzten Runde - die drei Erstplatzierten errangen jeweils 9,5 Punkte. So knapp ging es bisher noch nie her... Veranstalter und Organisator: SCHACHKLUB RATTENBERG
Schiedsrichter: Stefan RANNER
Nach 13 Runden Schweizer System setzte sich FM Ciolek Andreas (Schach ohne Grenzen) vor FM Soukup Jiri und Binder Moritz (Schachklub Schwaz) auf Platz 3 durch.
> Siehe Endstand: http://chess-results.com/tnr661393.aspx?lan=0&art=1

Weitere Preise wurden in den folgenden Kategorien vergeben:

  • Bester unter 2100 ELO - Dzurak Vitali (Schachsport Union Innsbruck) Bester unter 1900 ELO - Schranzhofer Marko (Völs & HAK Innsbruck) Bester unter 1700 ELO - Perlot Thomas (Schachklub Rattenberg) Bester Jugendspieler (U-18) - Arquilliere Leon
  • Verein mit den meisten Teilnehmern - Schachsport Union Innsbruck

Das Turnier verlief äußerst harmonisch und fair - eine absolut würdige Veranstaltung für unser 75-jähriges Vereinsjubiläums.


Obmann Peter KNETSCH mit den Preisträgern - Vierter von links: Turniersieger FM Ciolek Andreas, dritter von links: Soukup Jiri,
fünfter von links: Binder Moritz + Kategoriepreisträger (Siehe oben!)

> Siehe FOTOS der Veranstaltung (Bericht und Fotos - Peter KNETSCH, SK Rattenberg)
> Weitere FOTOS der Veranstaltung von Michael AMPFERER

 


in memoriam Viktor KIRCHMAIR (SC Schwaz)
20.07.2022

Nachruf des SC Schwaz: "Knapp vor seinem 80. Geburtstag starb am 21. Juni 2022 unser Viktor. Er war lange Zeit die Seele unseres Vereines. Mit ihm begannen die meisten Nachwuchsspieler beim SC Schwaz das Schachspiel für sich zu entdecken. Er begeisterte viele Junge mit seinem Eröffnungswissen. Oft betreute und spielte er mit ihnen dann in einer Mannschaft und nahm an der Meisterschaft in der untersten Klasse teil.
Auch war er der "gute Geist" unseres Klubs und schaute immer, dass alles seine Ordnung hatte. Mit seinem Vereinskollegen Kondrak Herbert spielte er viele Partien. Oft saßen die beiden dann stundenlang vor einer Partie und machten wortlos Zug um Zug. Vor zwei Jahren kam Viktor dann in das Altersheim, in dem auch sein Vereinskollege Herbert einen Platz gefunden hatte. Auch dort trafen sie sich oft zu einer Schachpartie. Herbert Kondrak ist ihm in die "andere Welt" vorausgegangen. Ich bin überzeugt, dass, nachdem ihm Viktor dorthin gefolgt ist, die beiden auch dort bei einer interessanten Schachpartie anzutreffen sind! Viktor wir trauern um dich!"

Die Verabschiedung findet am Freitag, 22.07.2022 in der St. Barbarakirche in Schwaz statt.
> Zur PARTE


St. Veit - Open 2022 - Tiroler Teilnehmer
17.07.2022

Eine Reihe von Tiroler nahm am Open 2022 in St. Veit an der Glan teil. So war auch Jugendreferent Matthias KRAPF mit einer Jugendgruppe angereist, damit sich die Jugendlichen in Turnierpartien Praxis holen konnten. FM Alman Durakovic analysierte mit den Jugendlichen ihre Partien. So schafften einige der Jugendliche bemerkenswerte Ergebnisse.
In der Gruppe A traten Johannes LERCH, Gor TUMANYAN und Philip HENGL gegen die Elite des Turnieres an, wobei besonders Johannes als Nummer 21 gesetzt den 13. Platz erreichen konnte. Gor wurde 39. und Philip erreichte den 85. Platz unter 137 Teilnehmern in der A-Gruppe. In dieser Gruppe spielten auch FM Arthur KRUCKENHAUSER (38.; Schach ohne Grenzen), Christian PRAXMARER (46. Pl.; SK Innsbruck-Pradl), Mag. Johannes SUCHER (65. Pl.; Innsbruck-Pradl) und Philipp SOVAGO (94. Pl.; Innsbruck-Pradl) + Gabriel STURM (116. Pl., Völs&Hak Ibk)

In der Gruppe B (186 Teilnehmer*innen) waren die Jugendlichen Oskar Parzival JENNER (97. Pl.; Raika Wörgl), Patrick DAXAUER (135. Pl., Schach ohne Grenzen) und Matteo GSTREIN (Telfs, 158. Pl.) engagiert. In dieser Gruppe nahmen auch noch Tiroler Marco SCHRANZHOFER (12. Pl.; Völs&Hak Ibk), Matthias KRAPF und Kornelia LERCH teil.
(Im Bild: FM Alman DURAKOVIC, Johannes LERCH, Philip HENGL, Gor TUMANYAN; Partick DAXAUER, Matteo GSTREIN,, Jugendreferent Matthias KRAPF und Kornelia LERCH).

> Siehe ENDERGEBNIS auf ChessResult


in memoriam Josef KREUTZ
16.07.2022

JOSEF KREUTZ - ein Leben für Schach
Am 12. Juli 2022 verstarb unerwartet und plötzlich einer der aktivsten Funktionäre und Förderer des Tiroler Schachs - Josef Kreutz. Er war viele Jahre im Schach Landesverband Tirol als LANDESSPIELLEITER und FERNSCHACHREFERENT tätig. Er leitete viele Runden der Mannschaftsmeisterschaften im ganz Land als Hauptschiedsrichter. In Innsbruck gründete er den SCHACHKLUB OLYMPISCHES DORF, den er bis zu seinem unerwarteten Ableben leitete und für den er lebte.
Im Jahre 2000 riefen er und der damalige Präsident des Schachverbandes Ing Erich HASLINGER die ISG2000 (Innsbrucker Seniorenschachgemeinschaft 2000) ins Leben, im Rahmen derer er viele Seniorenturniere durchführte. Am 5. Juli 2022 beendete er die aktuelle Innsbrucker Seniorenmeisterschaft 2022.
Ihm war aber auch die Jugend sehr wichtig. So schaute er bei vielen Jugendeinzelmeisterschaften und Schachrallyeturnieren als Schiedsrichter, dass die Regeln von den Schülern und Jugendlichen eingehalten wurden. Auch ihm Verein warb er stets um Nachwuchs und organisierte so manches Training.
Am 6. Juli 2022 stand er das letzte Mal als Turnierleiter einer Schachveranstaltung vor. Bald nach der 7. Schnellschachrallye 2022, die Im Billardcenter in Innsbruck ausgetragen wurde, verstarb Josef unerwartet und plötzlich am 12. Juli 2022.
> PARTE von Josef KREUTZ


Josef Kreutz - Obamnn des SK Olympisches Dorf und des Vereines ISG 2000 (Innsbrucker Seniorenschachgemeinschaft)

Josef Kreutz (Zweiter von links mit seiner Frau) bei einem von ihm organisierten
Schach-Vergleichswettkampf Senioren Innsbruck gegen das Tiroler Unterland.

TRENDSPORTFESTIVAL auf dem Tivoli Innbsruck
06.07.2022

Bei dieser großen Sportpräsentation wurde Innsbrucker Schüler+innen die Möglichkeit geboten, verschiedenste Sportarten kennenzulernen und auszuprobieren. Die SCHACHSPORT UNION INNSBRUCK mit ihrem Präsidenten Giorgio GUGLER organisierte einen "SCHACHSTAND" mit Demobrett, Gartenschach und verschiedensten Schachspiel - Möglichkeiten.
Der Landesverband Schach freute sich über diese Möglichkeit das Interesse auch auf Schach zu lenken und viele Schach-Kids für das Spiel zu begeistern.


JUGENDSCHACHRALLYE - Mannschaftsbewerb 2022
02.07.2022
Der Wettergott spielte mit und mit ihm auch zahlreiche Schach-Kids aus ganz Tirol! Eine absolut gelungene Veranstaltung fand am 2. Juli, ausgerichtet vom Kufsteiner Verein SCHACH OHNE GRENZEN, statt. Im Schulhof der Volksschule Sparchen konnte bei strahlendem Sonnenschein endlich mal wieder Schach im Freien gespielt werden. 34 Schach-Kids (U8 – U16) nutzten diese Gelegenheit und maßen sich in sieben Runden Schnellschach unter den wachsamen Augen von Schiedsrichter Stefan Ranner. Spannende, heiß umkämpfte Partien ließen die Zeit rasch vergehen und so konnte Ina Anker (Obfrau Schach ohne Grenzen) um 16 Uhr schon zur Siegerehrung rufen. Pokale, Medaillen und kleine Preise für alle Spieler*innen fanden großen Gefallen! Das Ambiente im Freien, die leckere Jause zwischendurch, Pizzabrötchen zu Mittag und Eis zum Abschluss rundeten diesen gelungenen Schachtag ab!

Gespielt wurden Schnellpartien (15 Minuten + 10 Sek./Zug) und die Favoriten mussten teilweise hart um ihre Punkte kämpfen.
  • Letztendlich setzten sich Johannes Lerch (6,5 Punkte) und Philip Hengl (6,0), beide Völs&Hak Innsbruck durch. Dahinter fünf Spieler mit jeweils 5,0 Zählern. Dabei belegte der erst 7-jährige Fynn Jeremy Lange (Tegernsee) Platz drei, vor Armin und Roman Haselsberger (SK Kufstein), Matteo Gstrein (Telfs) und Zeki Kirac (Schach ohne Grenzen).
  • Die Mädchen-Wertung sicherte sich Sasha Feuchtner (Schach ohne Grenzen), vor Nina Jesacher und Caroline Margreiter (beide VfJ Kundl).
  • Erstmals wurde auch eine Mannschaftswertung (die 4 Besten eines Vereins) mit Pokalen und Medaillen honoriert. Dabei kamen zehn Mannschaften zur Wertung. Hier gewann Völs&Hak vor Bretze Hall und Schach ohne Grenzen.
  • Siehe auch: http://www.schachohnegrenzen.com/veranstaltungen/jugend-schnellschach-rallye-juli-2022/

Danke an alle fürs Dasein, fürs Mitspielen und Mithelfen – wir, von Schach ohne Grenzen, freuen uns aufs nächste Wiedersehen! - Text und Fotos - *Ina u Günther *

Einzelwertung des Turnieres: http://chess-results.com/tnr653484.aspx?lan=0
Die Mannschaftswertungen des Turnieres: MANNSCHAFTSWERTUNG


Im Schulhof der VS Sparchen fand das Turnier statt.

Die Sieger:
1. Johannes Lerch 2. Philip Hengl 3. Jeremy Fin

Siegerinnen bei den Mädchen: Sasha Feuchtner (Schach ohne Grenzen), vor Nina Jesacher und Caroline Margreiter (beide VfJ Kundl).

Das Siegerteam Völs&Hak Innsbruck

2. SK Bretze Hall

3. Schach ohne Grenzen mit Organisatorin Ina ANKER

TIROLER BLITZSCHACH EINZELMEISTERSCHAFT 2022 - 75 Jahre SC SCHWAZ
25.06.2022

Die Bürgermeisterin der Stadt Schwaz - Frau Viktoria WEBER, der Vertreter des Landesverbandes Tirol - Matthias KRAPF und die Obfrau des SC Schwaz - Frau Margit BOGNER - eröffneten gemeinsam die TIROLER EINZELMEISTERSCHAFTEN im BLITZSCHACH 2022, die in den Räumlichkeiten des Unterländer Schachclubs im großen Saal der Mittelschule ausgetragen wurden. Als Schiedsrichter fungierten IS Daniel LIEB und RS Stefan RANNER souverän und ohne Probleme. 41 Spielerinnen und Spieler fanden sich trotz herrlichem Sommerwetter um 14.00 Uhr ein, um den Titel "TIROLER BLITZSCHACHMEISTER 2022" zu erringen. In 4 Vorrundengruppen und 4 Finalgruppen und insgesamt 370 Partien konnte die Vizepräsidentin des LV Tirol Ina ANKER, die Obfrau Margit BOGNER und das Schiedsrichterteam zur Preisverteilung rufen.

Auf dem Foto:
Internationaler Schiedsrichter Daniel LIEB, Vizepräsidentin des Landesverbandes Ina ANKER, Herbert WOHLFAHRT (2. und damit Tiroler Vizeblitzmeister 2022, Sieger und TIROLER BLITZSCHACHMEISTER 2022 IM Fabian PLATZGUMMER, 3. Platz für Arthur KRUCKENHAUSER, Obfrau Margit BOGNER mit Tochter und Helferin.

Weitere FOTOS der VERANSTALTUNG in Schwaz findest du unter folgendem LINKS: FOTOS der BLITZSCHACH EINZELMEISTERSCHAFT 2022

Zu den ERGEBNISSEN: Vorrunden: Gruppe A - Gruppe B - Gruppe C - Gruppe D
FINALGRUPPE A (1. - 10. Platz)
> Siehe ERGEBNISSE GRUPPE A

Im Bild von links: der beste Jugendliche Johannes LERCH, Hauptschiedsrichter Daniel LIEB, LV-Vizepräsidentin Ina ANKER, FM Georg FUCHS 6.; IM Fabian PLATZGUMMER - 1. und Sieger in der Gruppe A und damit Tiroler Einzelmeister im Blitzschach, Herbert WOHLFAHRT 2. Platz; Moriz BINDER 5. Platz ; Arthur KRUCKENHAUSER 4. Platz in der Gruppe A und 3. in der Tiroler Einzelwertung, IM Thomas REICH, 3. der Gruppe A und Obfrau des SC Schwaz Margit BOGNER.

FINALGRUPPE B (11. bis 20. Platz)
> Siehe ERGEBNISSE GRUPPE B

Diese Gruppe B sah zwei Sieger! FM Stefan MORODER und Matthias TAFERTSHOFER waren am Ende punktegleich in allen Wertungen und teilten sich damit den 1. Platz. Dritter in der Gruppe B wurde Marco SCHRANZHOFER.
Auf dem Bild von links sind: Daniel LIEB, Ina ANKER, Philip HENGL (4. Platz), Marco SCHRANZHOFER (3.), FM Stefan MORODER (1.) und Matthias TAFERTSHOFER (1.), Bernahrd MAYR (5.) und Obfrau Margit BOGNER.

FINALGRUPPE C (21. bis 30. Platz)
> Siehe ERGEBNISSE GRUPPE C

Die Gruppe C gewann Laurin WISCHOUNIG (4. von Links) vor Michael AMPFERER (3 von Links), Rainer SMEYKAL (5. von links) und Gerhard STREITER (6 von links).
Aber alle standen unter Beobachtung der Tochter der Obfrau.

FINALGRUPPE D (31. bis 41. Platz)
> Siehe ERGEBNISSE GRUPPE D

Die Platzierten der Gruppe D: 1. Christian JANES (4. von links), 2. Platz für Philipp SOVAGO (3. von links), und 3. Platz Norbert KRANEWITTER (5. von links)


TIROLER MANNSCHAFTSMEISTERSCHAFT 2021/2022 beendet!
> 1. BUNDESLIGA
Wir gratulieren dem SK Sparaksse JENBACH I zu Meistertitem in der 1. BUNDESLIGA ÖSTERREICHS
SK ABSAM I wurde 10., muss aber leider absteigen!
> 1. BUNDESLIGA FRAUEN
Mit dem 4. Platz konnte der SK MAYRHOFEN/ZILLERTAL zufrieden sein. SCHACH ohne GRENZEN platzierte sich auf dem 10. Rang.
> 2. BUNDESLIGA WEST
SCHACH ohne GRENZEN I steigt in die 1. BUNDESLIGA auf. 2. Platz für SK MAYRHOFEN/ZILLERTAL I , 5. SK Sparkasse JENBACH II, 7. der Rang für den SK KUFSTEIN/WÖRGL I. Da vier Absteiger sind, muss der SK ROCHADE RUM I den Weg in die LANDESLIGA TIROL antreten.

ENDERGEBNISSE der TMM 2021/22
Aufsteiger und Platzierte
Aufgrund von Corona-Abbruch und Neubeginn der TMM21/22
gibt es in keiner der Tiroler Spielklassen einen Absteiger!

> LANDESLIGA TIROL
1. und TIROLER MANNSCHAFTSMEISTER 2021/22 wurde der SK INNSBRUCK-PRADL I vor dem SK ABSAM II und Sparkasse JENBACH III.
> 1. KLASSE TIROL
SCHACH ohne GRENZEN II steigt in die LANDESLIGA TIROL auf. 2. Platz für den SC SCHWAZ I und dem SK ABSAM III.
> 2. KLASSE TIROL
SCHACHSPORT UNION INNSBRUCK siegt in der 2. KLASSE und steigt in die 1. KLASSE auf. ABSAM IV schaffte den 2. Platz und der SK Sparkasse JENBACH IV wurde 3.
> GEBIETSKLASSE AUFSTIEGSPLAYOFF
Die SPG KUFSTEIN/WÖRGL III setzte sich gegen REUTTE I und SCHACH ohne GRENZEN III durch und steigt in die 2. KLASSE auf:

JUGENDSCHACHRALLYE - Mannschaftsbewerb 2022
02.07.2022
Der Wettergott spielte mit und mit ihm auch zahlreiche Schach-Kids aus ganz Tirol! Eine absolut gelungene Veranstaltung fand am 2. Juli, ausgerichtet vom Kufsteiner Verein SCHACH OHNE GRENZEN, statt. Im Schulhof der Volksschule Sparchen konnte bei strahlendem Sonnenschein endlich mal wieder Schach im Freien gespielt werden. 34 Schach-Kids (U8 – U16) nutzten diese Gelegenheit und maßen sich in sieben Runden Schnellschach unter den wachsamen Augen von Schiedsrichter Stefan Ranner. Spannende, heiß umkämpfte Partien ließen die Zeit rasch vergehen und so konnte Ina Anker (Obfrau Schach ohne Grenzen) um 16 Uhr schon zur Siegerehrung rufen. Pokale, Medaillen und kleine Preise für alle Spieler*innen fanden großen Gefallen! Das Ambiente im Freien, die leckere Jause zwischendurch, Pizzabrötchen zu Mittag und Eis zum Abschluss rundeten diesen gelungenen Schachtag ab!

Gespielt wurden Schnellpartien (15 Minuten + 10 Sek./Zug) und die Favoriten mussten teilweise hart um ihre Punkte kämpfen.
  • Letztendlich setzten sich Johannes Lerch (6,5 Punkte) und Philip Hengl (6,0), beide Völs&Hak Innsbruck durch. Dahinter fünf Spieler mit jeweils 5,0 Zählern. Dabei belegte der erst 7-jährige Fynn Jeremy Lange (Tegernsee) Platz drei, vor Armin und Roman Haselsberger (SK Kufstein), Matteo Gstrein (Telfs) und Zeki Kirac (Schach ohne Grenzen).
  • Die Mädchen-Wertung sicherte sich Sasha Feuchtner (Schach ohne Grenzen), vor Nina Jesacher und Caroline Margreiter (beide VfJ Kundl).
  • Erstmals wurde auch eine Mannschaftswertung (die 4 Besten eines Vereins) mit Pokalen und Medaillen honoriert. Dabei kamen zehn Mannschaften zur Wertung. Hier gewann Völs&Hak vor Bretze Hall und Schach ohne Grenzen.
  • Siehe auch: http://www.schachohnegrenzen.com/veranstaltungen/jugend-schnellschach-rallye-juli-2022/

Danke an alle fürs Dasein, fürs Mitspielen und Mithelfen – wir, von Schach ohne Grenzen, freuen uns aufs nächste Wiedersehen! - Text und Fotos - *Ina u Günther *

Einzelwertung des Turnieres: http://chess-results.com/tnr653484.aspx?lan=0
Die Mannschaftswertungen des Turnieres: MANNSCHAFTSWERTUNG


Im Schulhof der VS Sparchen fand das Turnier statt.

Die Sieger:
1. Johannes Lerch 2. Philip Hengl 3. Jeremy Fin

Siegerinnen bei den Mädchen: Sasha Feuchtner (Schach ohne Grenzen), vor Nina Jesacher und Caroline Margreiter (beide VfJ Kundl).

Das Siegerteam Völs&Hak Innsbruck

2. SK Bretze Hall

3. Schach ohne Grenzen mit Organisatorin Ina ANKER

TIROLER BLITZSCHACH EINZELMEISTERSCHAFT 2022 - 75 Jahre SC SCHWAZ
25.06.2022

Die Bürgermeisterin der Stadt Schwaz - Frau Viktoria WEBER, der Vertreter des Landesverbandes Tirol - Matthias KRAPF und die Obfrau des SC Schwaz - Frau Margit BOGNER - eröffneten gemeinsam die TIROLER EINZELMEISTERSCHAFTEN im BLITZSCHACH 2022, die in den Räumlichkeiten des Unterländer Schachclubs im großen Saal der Mittelschule ausgetragen wurden. Als Schiedsrichter fungierten IS Daniel LIEB und RS Stefan RANNER souverän und ohne Probleme. 41 Spielerinnen und Spieler fanden sich trotz herrlichem Sommerwetter um 14.00 Uhr ein, um den Titel "TIROLER BLITZSCHACHMEISTER 2022" zu erringen. In 4 Vorrundengruppen und 4 Finalgruppen und insgesamt 370 Partien konnte die Vizepräsidentin des LV Tirol Ina ANKER, die Obfrau Margit BOGNER und das Schiedsrichterteam zur Preisverteilung rufen.

Auf dem Foto:
Internationaler Schiedsrichter Daniel LIEB, Vizepräsidentin des Landesverbandes Ina ANKER, Herbert WOHLFAHRT (2. und damit Tiroler Vizeblitzmeister 2022, Sieger und TIROLER BLITZSCHACHMEISTER 2022 IM Fabian PLATZGUMMER, 3. Platz für Arthur KRUCKENHAUSER, Obfrau Margit BOGNER mit Tochter und Helferin.

Weitere FOTOS der VERANSTALTUNG in Schwaz findest du unter folgendem LINKS: FOTOS der BLITZSCHACH EINZELMEISTERSCHAFT 2022

Zu den ERGEBNISSEN: Vorrunden: Gruppe A - Gruppe B - Gruppe C - Gruppe D
FINALGRUPPE A (1. - 10. Platz)
> Siehe ERGEBNISSE GRUPPE A

Im Bild von links: der beste Jugendliche Johannes LERCH, Hauptschiedsrichter Daniel LIEB, LV-Vizepräsidentin Ina ANKER, FM Georg FUCHS 6.; IM Fabian PLATZGUMMER - 1. und Sieger in der Gruppe A und damit Tiroler Einzelmeister im Blitzschach, Herbert WOHLFAHRT 2. Platz; Moriz BINDER 5. Platz ; Arthur KRUCKENHAUSER 4. Platz in der Gruppe A und 3. in der Tiroler Einzelwertung, IM Thomas REICH, 3. der Gruppe A und Obfrau des SC Schwaz Margit BOGNER.

FINALGRUPPE B (11. bis 20. Platz)
> Siehe ERGEBNISSE GRUPPE B

Diese Gruppe B sah zwei Sieger! FM Stefan MORODER und Matthias TAFERTSHOFER waren am Ende punktegleich in allen Wertungen und teilten sich damit den 1. Platz. Dritter in der Gruppe B wurde Marco SCHRANZHOFER.
Auf dem Bild von links sind: Daniel LIEB, Ina ANKER, Philip HENGL (4. Platz), Marco SCHRANZHOFER (3.), FM Stefan MORODER (1.) und Matthias TAFERTSHOFER (1.), Bernahrd MAYR (5.) und Obfrau Margit BOGNER.

FINALGRUPPE C (21. bis 30. Platz)
> Siehe ERGEBNISSE GRUPPE C

Die Gruppe C gewann Laurin WISCHOUNIG (4. von Links) vor Michael AMPFERER (3 von Links), Rainer SMEYKAL (5. von links) und Gerhard STREITER (6 von links).
Aber alle standen unter Beobachtung der Tochter der Obfrau.

FINALGRUPPE D (31. bis 41. Platz)
> Siehe ERGEBNISSE GRUPPE D

Die Platzierten der Gruppe D: 1. Christian JANES (4. von links), 2. Platz für Philipp SOVAGO (3. von links), und 3. Platz Norbert KRANEWITTER (5. von links)


SCHULSCHACH - BUNDESFINALE 2022
Hervorragende Ergebnisse holten die Tiroler Teams beim Bundesfinale 2022 der Sekundarstufen in Wien. Die zwei Osttiroler Mannschaften, die beim Tiroler Finale seigreich geblieben waren, konnten sich auch bei den Bundesfinalveranstaltungen 2022 durchsetzen. Im Mädchenbewerb, der in Linz wurde das BG/BRG LIENZ - BUNDESFINALSIEGER 2022 der MÄDCHEN (Siehe Foto rechts!).
Bei der Voksschulveranstaltung belegten die Volksschülerinnen und Volksschüler der VS DREIHEILIGEN INNSBRUCK immerhin den 9. Platz.
Bei den Sekundarstufenbewerben in Wien schlugen dann die Osttiroler noch einmal gewaltig zu. So konnte das Unterstufenteam des BG/BRG LIENZ den ausgezeichneten 4. Platz erreichen. Die Mannschaft der HAK LIENZ setzte sich dann knapp gegen das Wiener Team BG 19 Klostergasse in der Zweitwertung durch und konnte sich die Krone des BUNDESFINALSIEGERS der OBSTUFEN 2022 aufsetzen.
Der TIROLER LANDESVERBAND gratuliert sehr herzlich den so erfolgreichen Teams!

BG/BRG LIENZ Mädchen - BUNDESFINALSIEGERINNEN 2022
BG/BRG LIENZ - Unterstufenteam - 4. Platz
Bundesfinalsieger 2022 - HAK-LIENZ Oberstufenmanschaft



Österreichische Staatsmeisterschaft U8 und U10 in St. Veit/ Blumenhalle
(v. l.) Luka Schwarzl, Tobias Gartner, David Schernthaner, Ömer Kayaönü und Aeneas Mayr (Fotos Yvonne Gartner, Bericht: Jugendreferent M. Krapf)

Eine Österreichische Meisterschaft ist für die allerjüngsten Schachspieler ein ganz besonderes Abenteuer. Während Tobias Gartner (U10, Schachklub Hall) und Luka Schwarzl (U10, Tiroler Schachschule) schon vergangenes Jahr nationale Turnierluft schnuppern konnten, war es für Ömer Kayaönü und den erst sechsjährigen Aeneas Mayr (beide U8, Tiroler Schachschule) eine Premiere. 
Nach drei aufregenden Tagen in St. Veit an der Glan lässt sich festhalten: Alle drei haben ihr Bestes gegeben und sich wacker geschlagen – zumal Kadertrainer Alman Durakovic krankheitsbedingt am Anreisetag äußerst kurzfristig absagen musste. Unter Mithilfe von Bundesjugendreferent Mario Schachinger konnte aber totz ungünstiger Umstände (Nachtragsrunden der 2. Bundesliga West plus Pfingstwochenende) ein sehr guter Ersatz gefunden werden: Der frisch gebackene Fidemeister David Schernthaner aus der Steiermark sprang spontan ein und übernahm die Betreuung der Tiroler Spieler. Auch an dieser Stelle dafür ein ganz herzliches Dankeschön!

> Endergebnis: https://chess-results.com/tnr643316.aspx?lan=0&art=0
> Siehe auch JUGEND/OJEM

* Übrigens geht es schon am Sonntag mit Jugendschach weiter: Der Schachklub Zirl begrüßt Tirols junge Schachspieler bei der Schachrallye am Sonntag, 12. Juni. 


MEISTERSCHAFTSFINISCH 2021/22 der 2. BUNDESLIGA WEST 05.06.2022
In Salzburg am Walserberg wurden die drei Runden, die aufgrund der Pandemie verschoben werdenmussten, nachgeholt. Es waren die wohl entscheidenden Matches um den Aufstieg in die 1. Bundesliga und gegen den Abstieg. Um den Platz an der Sonne (Aufstieg) kämpften schlussendlich zwei Tiroler Teams: SCHACH ohne GRENZEN und der SK MAYRHOFEN ZILLERTAL. Die Endphase war recht spannend und brachte ein "Kopf an Kopf"-Rennen bis zur Entscheidung.

>>> TABELLE und ERGEBNISSE/Parien auf ChessResult
>>> FOTOS der VERANSTALTUNG in SALZBURG (Ina ANKER)

Nachtrag der 6. Runde, am 03.06.22:
SPG KUFSTEIN/WÖRGL gegen den SK MAYRHOFEN/ZILLERTAL 1.5:4,5 und WSV ATSV RANSHOFEN gegen SCHACH ohne GRENZEN 1.5:4,5
Nachtrag der 7. Runde, am 04.06.22:
SK MAYRHOFEN/ZILLERTAL - WSV ATSV RANSHOFEN 4,5:1,5 und SCHACH ohne GRENZEN - SPG KUFSTEIN/WÖRGL 6:0 (!)
Nachtrag der 8. und letzten Runde der Meisterschaft 2021/22:
SK WOLFURT - SK MAYRHOFEN/ZILLERTAL 0:6 und SK HOHENEMS II - SCHACH ohne GRENZEN 0,5:5,5

Damit konnte der Verein SCHACH ohne GRENZEN die Meisterschaftskrone für sich entscheiden und kann sich auf die nächste Saison in der obersten österreichischen Schachliga - der 1. BUNDESLIGA - vorbereiten. Für den grenzüberschreitenden Unterländer Klub ist es heuer die erfolgreichste Saison seiner Vereinsgeschichte. So schaffte der Klub nicht nur den Titel in der 2. Bundesliga, sondern konnte auch die Meisterschaft der 1. KLASSE in Tirol für sich entscheiden. Damit ist der Verein im nächsten Jahr auch wieder in der LANDESLIGA TIROL vertreten.

2. BUNDESLIGA WEST - das Team des Aufsteigers
SCHACH ohne GRENZEN


Von links: GM Marco BALDAUF, GM Cyril MARCELIN, IM Maximilian BRECHTENBREITER, FM Max HESS, FM Andreas CIOLEK und NM Herbert WOHLFAHRT, stehend: Obfrau des Vereines Ina ANKER, Organisatorin, sowie Vizepräsidentin des Landesverbandes Tirol und FM Günther WACHINGER, Spieler, Trainer im Verein und auf Landesebene und Mitorganisator.Weiters spielten noch FM Marina BRUNELLA, FM Arthur KRUCKENHAUSER und Alexander MEIER.
> 2. BUNDESLIGA WEST - die MEISTERSCHAFT 2021/22 - auf ChessResult

Rg.
Team
Wtg1
Wtg2
1
Schach ohne Grenzen
18
49,5
2
SK Mayrhofen Zillertal
18
43
3
SK Royal Salzburg
16
34,5
4
SK Schwarzach
15
39
5
SK Sparkasse Jenbach 2
11
35,5
6
SK Hohenems 2
10
28,5
7
SK Kufstein/Wörgl
9
24
8
SK Lustenau
6
22
9
SK Rochade Rum
5
22
10
SK Wolfurt
5
20
11
WSV ATSV Ranshofen
4
23,5
12
SK Hörbranz
3
18,5

Br.
Name
Elo
Land
Pkt.
Anz
EloDS
1
GM
Baldauf Marco 2511 GER
4
5
2283
2
GM
Marcelin Cyril 2432 FRA
3,5
5
2368
3
IM
Berchtenbreiter M. 2507 GER
9
10
2234
4
FM
Hess Max 2415 GER
8,5
10
2207
5
FM
Brunello Marina 2354 ITA
3,5
4
2223
6
FM
Kruckenhauser Arthur 2235 AUT
6
8
2146
7
FM
Ciolek Andreas 2240 GER
7
10
2020
8
NM
Wohlfahrt Herbert 2311 AUT
8,5
9
1989
9
Meier Alexander 2203 AUT
4
4
1939
10
FM
Wachinger Guenther 2215 GER
1
1
1900

Der SCHACHKLUB MAYRHOFEN/ZILLERTAL bot dem Unterländer Verein SCHACH ohne GRENZEN bis zum Schluss Parole und belegte nur aufgrund der schlechteren Zweitwertung (Brettwertung) den 2. Platz und wurde VIZEMEISTER 2022. Bester Spieler der Zillertaler war ein Tiroler: mit 8,5 P. aus 11 Partien erzielte IM Fabian PLATZGUMMER die meisten Punkte für sein Team.

Die Tiroler Vereine hielten sich durchwegs recht gut und schafften folgende Plätze in der Endtabelle:
5. SK SPARKASSE JENBACH II
7. SPG KUFSTEIN/WÖRGL
9. SK ROCHADE RUM (4. Absteiger!?)
+ Absteiger aus der 1. Bundesliga - SK ABSAM
+ Aufsteiger aus der Tiroler Landesliga ist der SK PRADL INNSBRUCK.
Meisterschaft der 1. KLASSE 2021/22 in Tirol - Endstand 4.6.2022

Wie oben schon erwähnt schaffte der Verein SCHACH ohne GRENZEN den Durchmarsch bis in die LANDESLIGA TIROL. Souverän und mit 4 Matchpunkten Vorsprung konnten die Spielerinnen und Spieler des Klubs aus Kufstein in dieser Klasse die Meisterschaft dominierten.
Den 2. Platz belegte der SC SCHWAZ, der heuer auf die Teilnahme an allen anderen Klassen aufgrund der Corona-Pandemie verzichtete mit 2 Punkten Vorsprung auf den 3. Platz - dem SK ABSAM und somit den VIZEMEISTERTITEL der 1. Klasse errang.

Rg.
Team
1
2
3
4
5
6
7
8
9
Wtg1
Wtg2
1
Schach Ohne Grenzen
*
4
5
4
4
5
16
34,5
2
Schwaz
2
*
4
4
12
29,5
3
Absam
*
4
5
10
29
4
Langkampfen
1
2
*
3
4
5
9
26,5
5
Völs & Hak Ibk
2
3
*
2
4
5
9
25,5
6
Innsbruck-Pradl
2
2
4
*
3
2
7
21,5
7
Freibauer Innsbruck
2
2
*
4
21
8
Psv Tirol
2
1
3
*
3
19,5
9
Olymp. Dorf Innsbruck
1
½
½
1
1
4
½
½
*
2
9

Die TABELLE und die ERGEBNISSE der 1.Klasse 2021/2022 auf ChessResult  


LANDESLIGA TIROL - SK PRADL-INNSBRUCK Meister 2021/22
15.05.2022


Der TIROLER MANNSCHAFTSMEISTER 2021/22 - der SK PRADL - INNSBRUCK
Von links: FM Alexander EIBL, Christian PRAXMARER, Philipp SOVAGO, sitzend Hounsi MARAS,
Obmann des SK Pradl Hannes NIEDERMAIR, Klaus DOSKOCIL

Die Landesligarunden 4 und 5 wurden im Saal der MS Schwaz ausgetragen. Nach Grußworten an die Teilnehmer durch einen Vertreter der SC Schwaz und regeltechnischen Erläuterungen durch IS Gerhard BERTAGNOLLI wurden die beiden entscheidenden Runden freigegeben.
In der 4. Runde setzte sich der SK PRADL-INNSBRUCK knapp mit 3,5:2,5 gegen JENBACH durch, die SPG KUFSTEIN/WÖRGL remisierte gegen den SK VÖLS&HAK INNSBRUCK (3:3) und ABSAM gewann hoch mit 5:1 gegen eine dezimiert angetretene Mannschaft aus ZIRL.
Mit dem knappen Sieg in der 4. Runde und einen hohen Gewinn (5:1) in der letzten Runde gegen Raika ZIRL konnten die Pradler dann die Lorbeeren ernten.

Der TIROLER MANNSCHAFTSMEISTER 2022 heißt SK PRADL-INNSBRUCK.

Die Pradler, die durch den Gewinn der Landesliga berechtigt sind, in die 2. Bundesliga West aufzusteigen, holten sich durch Konstanz und großen Einsatz diesen Titel. Sehr stolz auf seine Schachtruppe war Obmann Hannes NIEDERMAIR. Mit vier Siegen und nur einer Niederlage gegen VÖLS&HAK IBK waren sie das erfolgreichste Team der Landesliga 2021/2022 - FM Alexander EYBL, Klaus DOSKOCIL, Stefan MATT, Dieter MONZ, Mag. Johannes SUCHER, Houssni MARAS, Hannes NIEDERMAIR; Christian PRAXMARER, Philipp SOVAGO, Dr. Janine KIMPEL und Dietmar DELMARKO erspielten sich insgesamt 8 Matchpunkte und 18,5 Brettpunkte und gewannen den Titel 2021/22 vor dem SK ABSAM (7 Mp./ 21 BP.) und dem SK Sparkasse JENBACH (7 Mp./18 BP.).

> siehe TABELLE und RESULTATE der LANDESLIGA TIROL auf ChessResult
> Siehe weitere FOTOS der VERANSTALTUNG in SCHWAZ
> Alle PARTIEN der LANDESLIGARUNDEN 2 bis 5 auf ChessResult


TMM2021/2022 - restliche Termine und Paarungen
22.05.2022

1. KLASSE:
TABELLE und ERGEBNISSE/AUSLOSUNG findest du auf http://chess-results.com/tnr577467.aspx?lan=0&art=0
SCHACH ohne GRENZEN liegt überlegen mit 5 Matchpunkte Vorsprung vor den letzten beiden Runden an der Tabellenspitze und steht damit als Aufsteiger in die Landesliga Tirol fest. Das Duell SC SCHWAZ (3.) gegen den SK LANGKAMPFEN (2.) in der letzten Runde wird über den 2. Platz entscheiden.
Restliche Termine: 21.05.2022 - 8. Runde und 04.06.2022 - 9. Runde

2. KLASSE
TABELLE und ERGEBNISSE/AUSLOSUNG findest du auf http://chess-results.com/tnr577451.aspx?lan=0&art=0
In der 2. Klasse führt zwei Runden vor Schluss das Team der SCHACHSPORT UNION INNSBRUCK mit 2 Matchpunkten Vorsprung vor dem VEREIN für JUGENDSCHACH KUNDL und dem SK ABSAM.
Restliche Termine: 28.05.2022 - 6. Runde und 11.06.2022 - 7. Runde

GEBIETSKLASSE AUFSTIEGSPLAYOFF
TABELLE und ERGEBNISSE/AUSLOSUNG findest du auf - http://chess-results.com/tnr632034.aspx?lan=0
Vor dem Aufstieg in die 2. Klasse steht die SPG KUFSTEIN/WÖRGL 1 nach der 4. von 7 Runden. Das Team hat 2 Matchpunkte Vorsprung. Der SK REUTTE ist Zweiter vor der SPG KUFSTEIN/WÖRGL 2.
Restliche Termine: 21.05.2022 - 5. Runde; 04.06.2022 - 6. Runde und 18.06.2022 - 7. Runde


BUNDESFINALVERANSTALTUNGEN SCHULSCHACH 2022
01.06.2022

Bundesfinale Schulschach Mädchen 2022
Rg.
Team
1
2
3
4
5
6
7
8
9
Wtg1
Wtg2
1
BG/BRG Lienz
*
4
4
4
4
4
3
4
4
16
31
2
GRG 3 Kundmanngasse Wien
0
*
3
1
3
3
4
4
3
12
21
3
MS Lustenau Rheindorf
0
1
*
2
3
4
11
19,5
4
BG Graz Liebenau
0
3
½
*
3
2
3
3
11
17
5
Doppler Gymnasium Salzburg
0
1
2
1
*
3
7
15,5
6
BRG Steyr
0
1
1
2
*
4
3
7
15
7
MS Lanzenkirchen
1
0
1
1
0
*
3
4
10
8
MS Neukirchen/E.
0
0
½
1
½
*
4
4
10
9
MS Purbach
0
1
0
½
1
1
0
*
0
5

Siehe auf ChessResult: http://chess-results.com/tnr643400.aspx?lan=0

Das Mädchenteam des BG/BRG LIENZ gewann in Linz das Bundesfinale Schulschach 2022 überlegen mit 16 Matchpunkten vor Wien (12 Mp.) und Vorarlberg (11 Mp.). Die Lienzer Mädchen spielten mit folgender Aufstellung: Rafaela THEURL (8 Punkte aus 8 Partien), Naomi UPRIMNY (8 P. aus 8 Sp.), Luna WEIS (8 P. aus 8 Sp.) und Emma CLARA (7 P. aus 8 P.). Schulschach TIROL freut sich gemeinsam mit dem BG/BRG LIENZ über diesen tollen Erfolg der Mädchenmannschaft beim Bundesfinale!

VOLKSSCHULFINALE vom 23. bis 25.5.2022 in Vorarlberg
Nach zweijähriger Coronapause fand vom 23. bis 25.05.2022 wieder ein Bundesfinale der Volksschulen statt. Vorarlberg war der Veranstalter dieses Finales und durfte daher zwei Teams stellen. Der Austragungsort Schruns-Tschagguns hatte sich schon bei einigen dieser Schulschach Finalveranstaltungen bewährt. Landesstatthalterin Barbara Schöbi-Fink, Fachinspektor für Bewegungserziehung und Sport Conny Berchtold sowie Schulportreferent Christoph Neyer begrüßten die Teams persönlich und wünschten ihnen viel Erfolg.
In einem spannenden Zehnkampf, bei dem es hieß „jeder gegen jeden“, setzte sich dann schlussendlich WIEN (VS Neulandschule Laaerberg) vor OBERÖSTERREICH (VS St. Florian) un der STEIERMARK (VS Kumberg) durch. Die VORARLBERG 1 vor NIEDERÖSTERREICH und VORARLBERG 2 war die weitere Reihung im Endergebnis. TIROL war mit der VS DREIHEILIGEN INNSBRUCK konnte KÄRNTEN hinter sich lassen und wurde schließlich 9.
Fotos: links: das Siegerteam aus Wien; rechts: die Tiroler Volksschulmannschaft aus Innsbruck.

> Ergebnisse auf chess-results


46. TIROLER SCHULSCHACH MANNSCHAFTSMEISTERSCHAFT 2022
29.04.2022

17 Teams aus 13 Tiroler Schulen waren zum Schulschachfinalturnier 2022 angetreten, um ihre Meister zu küren. Leider machte sich auch die Covid-Pandemie bemerkbar. Nicht nur dass diese Veranstaltung doch einigermaßen beschränkt wurde - es durften von jeder Schule nur ein Team pro Gruppe (VS; Mädchen; Unterstufe und Oberstufe) zu diesem Finalturnier antreten - auch mussten zwei Schulen ihre Teilnahme absagen, da Corona ein Antreten in Schwaz unmöglich machte. Die Austragungsorte waren die wunderschönen Säle im 4. Stock der MS SCHWAZ. Der Direktor der Schule Herr Hannes HINTNER stellte die Räumlichkeiten dem Tiroler Schulschach für dieses große Turnier zur Verfügung.
Nachdem alle Mannschaften pünktlich um 10.00 Uhr eingetroffen waren, konnte das Turnier durch die Vizepräsidentin Ina ANKER und dem Organisator Herbert ERLACHER nach erfolgter Auslosung und Aufteilung der Gruppen gestartet werden. Die vier Turnierleiter (Stefan RANNER, Moriz BINDER, FM Günther WACHINGER und Gerhard NÖCKL gaben um 10.15 Uhr die erste Runde frei. Die Bedenkzeit für alle betrug 10 Minuten + 5 Sekunden zusätzlich pro Zug. Die elektronischen Uhren, die für diese Bedenkzeit notwendig waren, stellte der Tiroler Schach Landesverband zur Verfügung. In den jeweiligen Gruppen wurde ein Rundenturnier gespielt.
Um ca. 13.30 Uhr konnte zur PREISVERTEILUNG gerufen werden. Das siegreiche Schulteam jeder Gruppe wird Tirol beim Bundesfinale 2022 vertreten.

> Weitere FOTOS vom SCHULSCHACHFINALe 2022 in Schwaz findest du unter: > FINALE 2022

Hier nun die ERGEBNISSE - siehe auch den Link auf CHESSRESULT SCHULSCHACH

VOLKSSCHULBEWERB: 1. VS Lienz Nord und Stadt 2. VS Dreiheiligen Innsbruck 3. VS Kundl. Leider Kann Lienz nicht zum Bundesfinale fahren, da die Schüler nicht aus der gleichen Schule sind. Dreiheiligen Innsbruck wird daher Tirol bei den Volksschulen in Schruns/Tschagguns vom 22. bis 25.05.2022 vertreten.

> Siehe das ERGEBNIS der VOLKSSCHULEN auf ChessResult

MÄDCHENBEWERB:
1. BG/BRG LIENZ vor der MS 2 SCHWAZ
Das dritte gemeldete Mädchenteam konnte leider nicht teilnehmen. Lienz wird Tirol beim Finale in Linz vm 29.5. bis 1.06.2022 vertreten:

> Siehe das ERGEBNIS der MÄDCHEN auf ChessResult

Unter den 6 Teams, die zu diesem Bewerb angetreten waren, setzten sich am Schluss das BG/BRG LIENZ vor dem BRG WÖRGL durch. Das Ergebnis war aber so knapp - beide erreichten 9 Matchpunkte - erst die Zweitwertung entschied für den glücklichen Sieger. Den 3. Platz schaffte das BRG ADOLF-PICHLER-PLATZ INNSBRUCK. Wien ruft zum Bundesfinalturnier vom 06.06. bis 10.06. für UNTERSTUFE und OBERSTUFE.

> Siehe das ERGEBNIS der UNTERSTUFE

Auch hier waren sechs Mannschaften im Turnierstress. Schlussendlich konnte auch in dieser Schulgruppe OBERSTUFE ein Osttiroler Team die Oberhand behalten. Die HAK/HAS LIENZ spielte souverän und gewann schließlich mit vier Matchpunkten Vorsprung den Titel Tiroler Oberstufenmeister 2022.
1. HAK/HAS LIENZ - 2. HAK/HAS INNSBRUCK - 3. BHAK/BHAS IMST

> Siehe ERGEBNIS der OBERSTUFE

Landesverband Tirol, der dieses Schulschach Finalturnier 2022 durch Preise, Urkunden und Jause finanziert hat, gratuliert sehr herzlich zu den Erfolgen und wünscht allen eine erfolgreiche Teilnahme an den Bundesfinali 2022.

3. Veranstaltung der JUGENDSCHACHRALLYE 2022
01.05.2022

Die JUGENDSCHACHRALLYE machte am 1. Mai 2022 Station in Jenbach. In den Klubräumen des dortigen Schachklubs fanden sich dieses Mal 27 Nachwuchsspielerinnen und -spieler zur 3. Veranstaltung der Jugendrallye des Landesverbandes Tirol ein.

> Siehe das ERGEBNIS beider GRUPPEN auf ChessResult

GRUPPE A
U12
1. Roman HASELSBERGER
2. Munkh-Erdene GANBAT
3. Marius PERNER
U14
1. Gan-Erdene GANBAT
2. Enguun MYAGMARTSEREN
3. Mael SCHWEIGHOFER
U16
1. Paul GYURKO
2. Oscar Parzival JENNER
Mädchen
U14 - Franziska BICHLER
U16 - Katharina ARNOLD
GRUPPE B (U10)
1. Tobias GARTNER
2. Samuel ENGLEITNER
3. David BAUMANN
Mädchen:
Sophia WERNARD
Polina MOSCOVSCAIA


Im Turniersaal


Die Sieger der Gruppe A
mit Obmann Stefan Widner und Präsident Johannes Duftner


Die Gewinner der Gruppe B


Alle waren Sieger in dieser Gruppe B der jüngsten Schachtalente


SK Sparkasse JENBACH - MEISTER 2021/22 der BUNDESLIGA 1


1. BUNDESLIGA:

Der SK Sparkasse JENBACH schloss die heurige Meisterschaft der höchsten österreichischen Schachliga mit einem 6:0 gegen BREGENZ ab und holte zum 7. Mal nach 2009/10, 2010/11, 2012/13, 2014/15 2017/18 und 2019/20 den Titel nach Tirol und ist damit der erfolgreichste Schachverein Österreichs. Johannes DUFTNER, der das Jenbacher Team als "nonplaying captain" seit dem Aufstieg in die 1. Bundesliga 2008/09 betreut, war natürlich sehr stolz auf seine Meistertruppe. Seit diesem Aufstieg hat sich der Jenbacher Schachklub in der 1. Bundesliga etabliert. Neben den 7 Meistertiteln erspielten die Unterländer noch vier Mal den 2. Platz und wurden einmal Dritte. Mit 1 Matchpunkt Vorsprung gelang heuer der Titel vor dem sehr stark aufgestellten SV - Das Wien - St. Veit und dem SC MPÖ Maria Saal.
GM Matthias BLUEBAUM (2637 Elo; 4,5 P. aus 7 Partien); GM Liviu-Dieter NISIPEANU (2640; 6,5 P./11 P.); GM Alexander DONCHENKO (2619; 2,5 aus 3); GM Rasmus SVANE (2648; 9,5/11); GM Dennis WAGNER (2584; 6,0 aus 8); GM Peter ACS (2575; 8 aus 11); GM Uwe BOENSCH (2494; 5,0 aus 7) und GM Philipp SCHLOSSER (2506; 5,0 aus 8) schafften insgesamt 19 Matchpunkte und 47,0 Brettpunkte und durften sich dann ÖSTERREICHISCHER MANNSCHAFTSMEISTER 2021/2022 nennen. GM SVANE Rasmus erspielte mit 86,4 % und 9,5 Punkten aus 11 Partien auch das beste Ergebnis aller Teams. GM Peter ACS holte das beste Ergebnis auf dem Brett 5. Weiters ist zu den Mannschaftsmitgliedern der Jenbacher noch zu bemerken, dass das Teammitglied  Matthias BLÜBAUM letzthin Europameister geworden ist.
Schach Tirol gratuliert sehr herzlich zum MEISTERTITEL. (Im Bild 1, Der SK Sparkasse Jenbach - rechts; Bild 2: GM Rasmus SVANE)
Der zweite Tiroler Verein - der SK ABSAM - schaffte trotz eines Remis gegen Grieskirchen/ Schallerbach (7.) nicht den Klassenerhalt und muss leider aus der 1. Bundesliga in die 2. Bundesliga West absteigen. Mit 6 Matchpunkten erreichten sie als 10. von 12 Vereinen leider nicht den rettenden 9. Platz. IM Sven TICA erkämpfte 7,0 Punkten aus 11 Partien und konnte damit die beste Wertung auf dem Brett 4 erreichen.

> Zu den ERGEBNISSEN und der TABELLE der 1. BUNDESLIGA ÖSTERREICHS

Zusatzinformation:
Das Mannschaftsblitzen am Sonntag, 24.04.2022 gewann ebenfalls das so erfolgreiche Tiroler Team des SK Sparkasse JENBACH vor Maria Saal und Ottakring. Die Absamer hielten sich sehr gut und belegten bei diesem Blitzturnier den hervorragenden 5. Platz.
> Siehe ÖM Blitz Teammeisterschaft 2022

1. FRAUENBUNDESLIGA
Auch die Frauenbundesliga spielte ihre beiden Finalrunden in St. Veit. Das Team des SK MAYRHOFEN/ZILLERTAL belegte nach 9 Runden den ausgezeichneten 4. Tabellenplatz. Bei den Zillertalerinnen spielten WFM Anna-Lena SCHNEGG (2148 Elo; 2,0 P. aus 5 Partien); WFM Nikola MAYRHUBER (2110; 4,0/9); WFM Jasmin-Denise SCHLOFFER (2134; 0,5/3); Sophie KONECNY (1939; 4,0/7); Min WU (1939; 5,0/8) und Vanessa ROECK (1618; 0,5/2).
Das zweite Frauenteam SCHACH ohne GRENZEN gab die Runden 3 und 4 auf Grund der Corona-Pandemie w.o. und verpasste damit den Anschluss.
(Im Bild links - SK MAYRHOFEN ZILLERTAL)

> zu den ERGEBNISSEN und der TABELLE der 1. FRAUENBUNDESLIGA 2021/22

Bei den Frauen konnte der ASVÖ PAMHAGEN dieses "Blitzen"vor Baden und Wulkaprodersdorf gewinnen. Mayrhofen/Zillertal wurde 4.; Schach ohne Grenzen belegte den 9. Platz.
> Siehe ÖM Blitz Frauenteammeisterschaft


Links das Frauenteam des SK MAYRHOFEN/ZILLERTAL

ÖSTERREICHISCHE JUGENDEINZELMEISTERSCHAFTEN 2022 in St. Veit an der Glan/K - Die ENTSCHEIDUNG

Die Tiroler Schachjugend mit Betreuern (Eltern) und Trainern FM Günther WACHINGER und Herbert WOHLFAHRT und Jugendreferent Matthias LERCH
> Siehe weitere FOTOS (von Matthias LERCH)

Die Siegreichen der Gruppe U16 mit dem "Silbernen" Johannes LERCH

Der Tiroler Schachnachwuchs zeigte, dass viel Potenzial in den Mädchen und Burschen steckt. In einer äußerst stark besetzten ÖSTERR. JUGENDEINZELMEISTERSCHAFT 2022 in der Blumenhalle in St. Veit/ Kärnten hielten sich alle recht gut. Besonders Johannes LERCH, der Jugendliche des SK Völs&Hak Ibk und Spieler für den Schachklub Sparkasse Jenbach in der Landesliga und der 2. Bundesliga, darf auf seine "Silbermedaile" stolz sein. Seine Elo-Leistung bei diesem Turnier betrug 2137! Er schaffte 4,5 Punkte von 7 möglichen.
Aber auch Armin HASELSBERGER (U14) (+54 Elo) vom SK Kufstein, Gor TUMAYAN (+60 Elo!) U18-Spieler vom SK Völs&Hak Ibk, der nur einen halben Punkt hinter dem 2. Platz rangiert, hielten sich ausgezeichnet und schafften Spitzenplätze.
Im guten Mittelfeld der jeweiligen Altersklassen landeten Roman HALSELSBERGER (14., SK Kufstein), Matteo GRSTEIN (16., SK Telfs) in der Gruppe U12. Auch Gan-Erdene GANBAT (U14; SK Bretze Hall) als 15. konnte 87 Elopunkte dazugewinnen. In der Gruppe U16 waren Philip HENGL (14. Platz) und Oscar JENNER (24. Platz) mit dabei.
Auch mit dem Abschneiden der Mädchen konnte man durchaus zufrieden sein. So schaffte Franziska BICHLER (MU14) vom SK Telfs bei ihrer ersten Teilnahme an österr. Jugendmeisterschaften mit 3,5 Punkten den guten 7. Platz, die Absamerin Katharina ARNOLD wurde 8. in der Gruppe MU16.
Auch Tanja TAXER (U18) wurde als 6. klassiert.

> ALLE ERGEBNISSE, PARTIEN und TABELLEN
> FOTOS der TIROLER TEILNEHMER (von Matthias LERCH)
> U12 männlich
Roman HASELSBERGER (14.)
Matteo GSTREIN (16.)
> U14 männlich
Armin HASELSBERGER (8.)
Gan-Erdene GANBAT (15.)
> U16 männlich
Johannes LERCH (2.)
Philip HENGL (14.)
Oscar JENNER (24.)
> U18 männlich
Gor TUMANYAN (6.)
Daniel JEDINGER (20.)
> U14 weiblich
Franziska BICHLER (7.)

> U16 weiblich - Katharina ARNOLD (8.)
> U18 weiblich
- Tanja TAXER (6.)


ÖSTERR. EINZELMEISTERSCHAFT der SENIOREN in St. Veit

Gleichzeitig mit den österreichischen Jugendmeisterschaften 2022 wurden auch die Senioreneinzelbewerbe S50+ und S65+ ausgetragen. In der Gruppe S65+ schaffte Walter PREGL vom SK ABSAM den ausgezeichneten 4. Platz punktegleich mit dem Zweiten. Sieger wurde Karl LANG vom SV Feldkirchen.
Jörg FASEL vom SK Kufstein belegte den 16. Platz von 30 Teilnehmern.Der Kufsteiner Obmann Norbert KRANEWITTER musste leider nach 1 Runde ausscheiden.
Foto: Walter PREGL, SK Absam

> Ergebnisse, Tabelle S50+
Norbert KRANEWITTER (SK Kufstein)
Jörg FASEL (SK Kufstein)
> Ergebnisse, Tabelle S65+
Einziger Tiroler Teilnehmer: Walter PREGL (Absam)

Aus dem VORSTAND des LANDESVERBANDES SCHACH

Ein neues Referat im ÖSB - FAIRPLAY-REFERAT - https://www.chess.at/schachbund/fairplay.html
Ina Anker
hat im vergangenen Jahr im ÖSB die Leitung des Fairplay-Referates übernommen.
Der Schachlandesverband Tirol möchte an dieser Stelle auf dieses Referat aufmerksam machen und festhalten, dass Ina auch bei uns in Tirol für Fairplay-Angelegenheit kontaktiert werden kann.
In der Vergangenheit hat es leider bei (Jugend)turnieren in Österreich Vorfälle gegeben; bei denen möglicherweise gewisse Grenzen überschritten wurden. Es darf zwar betont werden, dass es sich dabei um keine groben Verstöße gehandelt hat,  aber die Vergehen wurden doch auf/angezeigt.
Das Präsidium des Österreichischen Schachbundes hat zur Klärung der Vorfälle die „Fair Play – Kommission“ eingeschaltet.
Es wurde nun

  • ein Wertekodex für Schachspieler*innen erarbeitet, der allen nähergebracht werden soll.
  • ein Verhaltenskodex erstellt, um auf das wertschätzende Arbeiten mit Kindern und Jugendlichen hinzuweisen.

Der Verhaltenskodex sollte - zumindest auf Verbandsebene - von jedem Trainer*in und Betreuer*in unterschrieben und auch auf Vereinsebene ausgerollt werden.
Es soll dazu Transparenz auf das Risiko gelenkt werden, dass Aktivitäten und Handlungen, die ohne jede böse Absicht getätigt wurden, falsch interpretiert werden könnten. Das oberste Ziel und Interesse muss es sein, die Teilnehmer*innen, Trainer*innen/ Betreuer*innen bestmöglichst zu schützen.


Bei der letzten Vorstandsitzung wurde ein verdienter Funktionär verabschiedet:

Armin BAUMGARTNER - österr. und interrnationaler Schiedsrichter, Eloreferent des LV Tirol und Verbindungsmann zum ÖSB, Landesspielleiter, und selber aktiver Spieler muss aus beruflichen Gründen sein Amt zurücklegen. Der Präsident Johannes DUFTNER überreichte ihm als kleines Geschenk und Andenken an seine Funktionärstätigkeit im Landesverband eine Schacharmbanduhr und bedankte sich noch einmal für Arbeit im Tiroler Landesverband.


ÖSTERREICHISCHE JUGENDEINZELMEISTERSCHAFTEN 2022 in St. Veit an der Glan/K - Die ENTSCHEIDUNG

Die Tiroler Schachjugend mit Betreuern (Eltern) und Trainern
> Siehe weitere FOTOS (von Matthias LERCH)

Die Siegreichen der Gruppe U16 mit dem "Silbernen" Johannes LERCH

Der Tiroler Schachnachwuchs zeigte, dass viel Potenzial in den Mädchen und Burschen steckt. In einer äußerst stark besetzten ÖSTERR. JUGENDEINZELMEISTERSCHAFT 2022 in der Blumenhalle in St. Veit/ Kärnten hielten sich alle recht gut. Besonders Johannes LERCH, der Jugendliche des SK Völs&Hak Ibk und Spieler für den Schachklub Sparkasse Jenbach in der Landesliga und der 2. Bundesliga, darf auf seine "Silbermedaile" stolz sein. Seine Elo-Leistung bei diesem Turnier betrug 2137! Er schaffte 4,5 Punkte von 7 möglichen.
Aber auch Armin HASELSBERGER (U14) (+54 Elo) vom SK Kufstein, Gor TUMAYAN (+60 Elo!) U18-Spieler vom SK Völs&Hak Ibk, der nur einen halben Punkt hinter dem 2. Platz rangiert, hielten sich ausgezeichnet und schafften Spitzenplätze.
Im guten Mittelfeld der jeweiligen Altersklassen landeten Roman HALSELSBERGER (14., SK Kufstein), Matteo GRSTEIN (16., SK Telfs) in der Gruppe U12. Auch Gan-Erdene GANBAT (U14; SK Bretze Hall) als 15. konnte 87 Elopunkte dazugewinnen.
Auch mit dem Abschneiden der Mädchen konnte man durchaus zufrieden sein. So schaffte Franziska BICHLER (MU14) vom SK Telfs bei ihrer ersten Teilnahme an österr. Jugendmeisterschaften mit 3,5 Punkten den guten 7. Platz, die Absamerin Katharina ARNOLD wurde 8. in der Gruppe MU16.

> ALLE ERGEBNISSE, PARTIEN und TABELLEN
> FOTOS der TIROLER TEILNEHMER (von Matthias LERCH)
> U12 männlich
Roman HASELSBERGER (14.)
Matteo GSTREIN (16.)
> U14 männlich
Armin HASELSBERGER (8.)
Gan-Erdene GANBAT (15.)
> U16 männlich
Johannes LERCH (2.)
Philip HENGL (14.)
Oscar JENNER (24.)
> U18 männlich
Gor TUMANYAN (6.)
Daniel JEDINGER (20.)
> U14 weiblich
Franziska BICHLER (7.)

> U16 weiblich - Katharina ARNOLD (8.)
> U18 weiblich
- Tanja TAXER (6.)


LANDESLIGA TIROL - TEIL 2
01./02.04 2022
2. Runde am 02.04.2022 um 14:00
Nr. Team Team Erg. : Erg.
1   Absam   Sparkasse Jenbach 3 : 3
2   Raika Zirl   Völs & Hak Ibk 1,5 : 4,5
3   Innsbruck-Pradl   Spg Kufstein/Wörgl 5 : 1
3. Runde am 03.04.2022 um 10:00
Nr. Team Team Erg. : Erg.
1   Spg Kufstein/Wörgl   Absam 0 : 6
2   Völs & Hak Ibk   Innsbruck-Pradl 4,5 : 1,5
3   Sparkasse Jenbach   Raika Zirl 5 : 1


> Zur TABELLE, den ERGEBNISSEN und AUFSTELLUNGEN auf Chess-Result
> Weitere FOTOS der Runden in Absam (Dank an Benedikt SCHWARZ)
> Siehe auch unter dem Menüpunkt LANDESLIGA TIROL

Rangliste der Landesliga nach 3 Runden:
1. INNSBRUCK-PRADL 4 Mp./ 10,0 Bp.
2. VÖLS&HAK IBK 4 Mp./ 9,5 Bp.
3. ABSAM 3 Mp./ 11,5 Bp
4. Sparkasse JENBACH 3 Mp./ 8,0 Bp.
5..SPG KUFSTEIN/WÖRGL 2 Mp./ 5,0 Bp.
6. Raika ZIRL 0 Mp./ 4,5 Bp.

(Jenbach und Völs&Hak Ibk müssen noch ein Spiel der 1. Runde nachholen!)

01.04.2022 - Runde 2

Die Gemeinde Absam stellte wieder den wunderschönen Mehrzwecksaal den Landesligateams Tirols für die 2. und 3. Runde der Meisterschaft 2021/22 als Austragungsort zur Verfügung und der neue Obmann des SK ABSAM Benedikt SCHWARZ begrüßte Turnierspieler zu diesem Bewerb der höchsten Schach - Meisterschaftsklasse Tirols.
Einige Vereine hatten nach der Quarantäne ihr Team aus dem Bewerb zurückgezogen, so dass danach eine Neuauslosung erfolgte und nun sechs Teams dieses Turnier fertigspielen wollen.

02.04.2022 - Runde 3

In der 3. Runde gab es einige sehr überraschend hohe Siege. So fertigte ABSAM die SPG KUFSTEIN/WÖRGL mit 6 : 0 ab und auch VÖL&HAK Ibk gegen INNSBRUCK-PRADL (4,5 : 1,5) und JENBACH gegen ZIRL (5 :1) gewannen ihre Partien hoch! Damit ist das Feld wieder sehr eng zusammengerückt und dies verspricht spannende zwei Runden, die am 14. und 15. Mai in Schwaz in der MS Schwaz gespielt werden.
> FOTOS der 3. Runde

Der Turniersaal in Absam
Fotos der Veranstaltung vom Obmann B. Schwarz (SK Absam)
Innsbbruck-Pradl gegen Kufstein/Wörgl
Zirl gegen Völs&Hak Ibk
Absam gegen Jenbach
Absam gegen SPG Kufstein/Wörgl
Völs&Hak Ibk gegen Innsbruck-Pradl
Jenbach gegen Zirl

Die 1. BUNDESLIGA und die 1. FRAUENBUNDESLIGA in der Blumenhalle in St. Veit a.d.Glan/K

Letztes Wochenende (vom 25. - 27.03.2022) wurden die Meisterschaften der obersten Schachklassen Österreichs (1. Bundesliga und 1. Frauenbundesliga) in Kärnten fortgesetzt.

BUNDESLIGA 1 (24. - 26.03.2022 in St. Veit):
Durch eine Niederlage in der 8. Runde gegen FÜRSTENFELD/HARTBERG (1.5 : 4,5) verlor der SK Sparkasse JENBACH den 1. Platz an den SV Das WIEN - St VEIT und liegt vor den letzten drei Partien, die vom 21. bis 23. April 2022 in Bad Tatzmannsdorf ausgetragen werden, auf dem zweiten Tabellenplatz.
Dem SK ABSAM, der nach den drei Runden in der Blumenhalle in St. Veit an der 10. Stelle positioniert ist, gelang in der 8. Runde der zweite Mannschaftssieg gegen den ASVÖ PAMHAGEN.

> ERGEBNISSE und TABELLE der 1. BUNDESLIGA auf ChessResult

1. FRAUENBUNDESLIGA (25. - 27.3.2022 in St. Veit):
Die BLUMENHALLE in St. VEIT a.d. Glan war ebenfalls der Austragungsort der 5. bis 7. Runde der 1. Frauenbundesliga Österreichs. Die beiden Tiroler Teams - MAYRHOFEN/ZILLERTAL und SCHACH ohne GRENZEN waren ebenfalls dabei und konnten sich gut präsentieren. MAYRHOFEN/ZILLERTAL schaffte 4 Matchpunkte (1 Sieg und 2 Unentschieden) und liegt nach 7 Runden an der 4. Stelle. SCHACH ohne GRENZEN hatte am Beginn der Meisterschaft drei Partien w.o. gegeben (2./3. und 4. Runde) schaffte 3 Matchpunkte und rangiert nach 7 von 9 Runden auf dem 8. Platz.
Die letzten beiden Runden werden gleichzeitig mit der 1. Bundesliga in Bad Tatzmannsdorf (22./23.04.2022) ausgetragen.

> ERGEBNISSE der 1. DAMENBUNDESLIGA auf ChessResult
> Siehe BERICHTE auf 1. BUNDESLIGA und FRAUENBUNDESLIGA


ÄNDERUNG der CORONA-VERORDNUNGEN durch Bundesregierung

Die FFP2-Maskenpflicht betrifft die Schachveranstaltungen (insbesondere die TMM21/22) nur insoweit, dass keine Maske während der Partie (genauer: während man am Brett sitzt) getragen werden muss. Auch wenn man argumentieren könnte, dass eine Schach-Partie ja auch noch läuft, wenn man sich nicht am Brett befindet und somit ja die Sportausübung während der Abwesenheit am Schachbrett stattfindet. Also bitte ich euch eure SpielerInnen darüber zu informieren, dass bei Betreten des Spiellokals, bei Verlassen des Brettes und nach Beendigung der Partie eine FFP2-Maske zu tragen ist.
Hier ist noch die genaue Formulierung zu finden, welche von der Seite https://www.sportaustria.at/de/schwerpunkte/mitgliederservice/informationen-zum-coronavirus/faq-coronakrise/ stammt:

> 24.03.2022: Unter welchen Bedingungen kann Sport im Moment ausgeübt werden?

  • Outdoor – an öffentlichen Orten sowie auf nicht-öffentlichen Sportstätten – kann uneingeschränkt Sport betrieben werden.
  • In geschlossenen Räumen von Sportstätten gilt eine FFP2-Maskenpflicht (ausgenommen bei der Sportausübung sowie in Feuchträumen wie Duschen und Schwimmhallen).
  • In Wien gilt für nicht-öffentliche Indoor-Sportstätten zusätzlich zur FFP2-Maskenpflicht 2G (geimpft oder genesen). Spitzensportler:innen sind davon ausgenommen.

Bei Fragen steht der Landesspielleiter natürlich gerne zur Verfügung.

Marco Schranzhofer
Landesspielleiter Tirol


TIROLER SCHÜLER- und JUGENDMEISTERSCHAFTEN 2022

Am Sonntag, 20. März 2022 wurden die TIROLER SCHÜLER- und JUGENDEINZELMEISTERSCHAFTEN 2022, die im Volkshaus Innsbruck ausgetragen wurden, erfolgreich beendet. Der Jugendreferent Matthias KRAPF konnte nicht nur mit der Anzahl der TeilnehmerInnen zufrieden sein, auch die Veranstaltung war ein großer Erfolg. Nach mancher Verschiebung im Vorfeld - bedingt durch die Corona-Pandemie - konnten diese Einzelmeisterschaften doch noch durchgeführt werden. Schiedsrichter Armin BAUMGARTEN erledigte wie gewohnt sein Amt souverän, sodass am Nachmittag des 20.03. der Präsident des Tiroler Landesverbandes Johannes DUFTNER zur Siegerehrung rufen konnte.

> FOTOS der VERANSTALTUNG und aller BEWERBE
- (Fotos von Matthias Krapf, Cornelia Lerch)

> Lies auch TIROLER JUGENDEINZELMEISTERSCHAFT
> Die ERGEBNISSE und TABELLEN auf ChessResult

> MÄDCHENBEWERB
MU12 - Polina MOSCOVSCAIA (Tiroler Schachschule)
MU12 - Elsa LIEBHÄUSER (Tiroler Schachschule)
MU18 - Tanja TAXER (Mils)
MU16 - Katharina ARNOLD (Absam)
> U8
1. KAYÖNÜ Ömer
2. MAYR Aeneas
3. REGINATO Gabriel (alle Tiroler Schachschule)
> U10
1. Tobias GARTNER (Bretze Hall)
2. Luka SCHWARZL (Tiroler Schachschule)
3. Tarek SAAD (Tiroler Schachschule
> U12
1. Roman HASELSBERGER (SK Kufstein)
2. Matteo GSTREIN (Telfs)
3. Munkh-Erdene GANBAT (Bretze Hall)
> U14:
1. Armin HASELSBERGER (SK Kufstein)
2. GANBAT Gan-Erdene (Bretze Hall)
3. Enguun MYAGMARTSEREN (Völs&Hak Ibk
> U16:
1. Philipp HENGL (Völs&Hak Ibk)
2. Oscar JENNER (Wörgl)
3. Johannes HELMUTH (Schachsport Union Innsbruck)
> U18
1. Gor TUMANYAN (Völs&Hak Ibk) Daniel
2. Daniel JEDINGER (Bretze Hall)
3. Leon ARQUILLIERE (Schachsport Union Innsbruck)

Bei der Tiroler Jugendeinzelmeisterschaft war auch FM Alman DURAKOVIC im Zuge des "K-Projektes" wieder einmal nach langer Pause bedingt durch die Coronapandemie in Tirol und hat vor Ort mit den teilnehmenden Schachkids und Jugendlichen ihre Partien analysiert und stand mit guten Tipps für jeden/jede geduldig zur Verfügung. Dank an den FM Alman DURAKOVIC. (Ina Anker)


WEITERFÜHRUNG der TMM21/22 ab 12.03.2022

Auch im Tiroler Schach wurden die Runden in der TMM21/22 wieder fortgesetzt. Nach einer Befragung der Vereine im Vorfeld verzichteten einige Klubs auf eine weitere Teilnahme an den diversen Klassen. Mit den anderen Schachteams wurden entsprechende Neuauslosungen durchgeführt. Die 1. Klasse und die GebietsklasseWest spielten am Samstag, 12. März 2022 die ersten Runden nach dem "Shutdwon".

> 1. KLASSE auf ChessResult
> GEBIETSKLASSE WEST


2. BUNDESLIGA WEST - Runden 9 - 11 in KUFSTEIN --> Die TABELLE und die ERGEBNISSE der 2. BUNDESLIGA auf ChessResult

Im Turnsaal der MS Kufstein I wurden die Runden 9 - 11 gespielt. Der SCHACHKLUB KUFSTEIN war Veranstalter und Daniel LIEB der Hauptschiedsrichter dieses überregionalen Schachbewerbes der 2. Bundesliga West. Die drei Runden 6 - 8 werden vom 3. bis 5. Juni 2022 in Salzburg nachgetragen, da sie auf Grund der Corona_Pandemie verschoben werden mussten.
Die Tiroler Teams kämpften überzeugend und konnten viele Punkte gegen die Teams aus Salzburg und Vorarlberg erkämpfen. SCHACH ohne GRENZEN schaffte am 1. Tag (11.03.) einen Kantersieg von 6 : 0 gegen den SK WOLFURT, im zweiten Spiel am 12.03. musste der SK LUSTENAU die Überlegenheit des Tabellenführers anerkennen und verlor 0,5 : 5,5. In der dritten Runde in Kufstein musste dann der SK HÖRBRANZ dran glauben. Die Vorarlberger unterlagen 0:6. Damit führt SCHACH ohne GRENZEN die Tabelle der 2. Bundesliga West weiter an.
Aber auch der SK MAYRHOFEN/ZELL ZILLERTAL spielte hervorragend, holte sich ebenfalls durch drei hohe Siege 6 Matchpunkte und ließ sich nicht abschütteln. Auch die Zillertaler wollen wieder in die 1. BUNDESLIGA aufsteigen. Die nachzuholenden Runden 6 - 8 werden schließlich die Entscheidung bringen, welcher Verein neben JENBACH I und ABSAM Tirol in der obersten Schachliga Österreichs vertreten wird.
Die weiteren Tiroler sorgten ebenfalls für gute Ergebnisse. So schaffte SK KUFSTEIN/WÖRGL, der "Heimverein" und Veranstalter dieser Runden, einen Sieg und ein Unentschieden und liegt 5 Matchpunkten hinter den beiden führenden Klubs mit 9 Punkten an der 6. Stelle. Knapp dahinter rangiert der SK Sparkasse JENBACH II auf dem 7. Platz. Der SK ROCHADE RUM konnte den SK HÖRBRANZ überholen und liegt am 11. Platz.

> Die TABELLE und die ERGEBNISSE der 2. BUNDESLIGA auf ChessResult


Fotos (Anker Ina)

ALLE KLASSEN - WEITERFÜHRUNG der TMM21/22 --> FORTSETZUNG der TMM21/22

Liebe Obfrauen und Obmänner der Tiroler Schachvereine,
liebe Spielerinnen und Spieler,
zuerst möchte ich mich bei allen Vereinen bedanken für die Einhaltung der Frist betreffend der Abmeldung diverser Mannschaften aus der nun wieder beginnenden Tiroler Mannschaftsmeisterschaft 2021/2022. Ich bzw. sicherlich wir alle hoffen auf eine Saison 2022/2023, welche von mehr Normalität geprägt sein wird.

Die nachfolgenden Zeilen dienen den noch aktiven Mannschaften der TMM 2021/2022 zur Information:In allen Klassen wurden die bisher gespielten Begegnungen der noch aktiven Mannschaften gegeneinander mitgenommen. Selbstverständlich fließt keine dieser Begegnungen erneut in die ELO-Wertung mit ein. Ansonsten wäre ein Abschluss der TMM 21/22 zeitlich nicht mehr möglich gewesen. Zu den einzelnen Klassen möchte/muss ich ein paar Erläuterungen noch mitteilen:

  • Landesliga:
    Die Tiroler Landesliga spielt mit 6 Mannschaften weiter. Die bisher erspielten Punkte (gegen jene Mannschaften, die noch weiterhin teilnehmen) werden mitgenommen. Aufgrund der Tatsache, dass nur eine Begegnung (nämlich Völs&Hak Ibk gegen Sparkasse Jenbach) nachzuspielen ist (-> die beiden Vereine werden sich selbstständig um einen Termin vor dem ersten gemeinsamen Wochenende der Liga kümmern), gibt es in der Landesliga nur zwei Wochenenden zu spielen. Die bereits festgelegten Termine und Paarungen finden sich hier: https://chess-results.com/tnr577472.aspx?lan=0
    Die Runden werden als gemeinsame Runden ausgetragen. Die Runden vom 02.04. sowie 03.04. werden in Absam gespielt (wie üblich im Feuerwehrhaus: Feuerwehrhaus im Moos 2; 6067 ABSAM).
    Die Runden vom 14.05. sowie 15.05. werden in Schwaz gespielt (Mittelschule Schwaz – 4.Stock, Hubert-Danzl-Platz 1, 6130 SCHWAZ).
  • 1.Klasse:
    Die 1.Klasse spielt mit 9 Mannschaften weiter. Die Termine/Paarungen sind unter https://chess-results.com/tnr577467.aspx?lan=0&art=0 zu finden. Lediglich in der Runde vom 12.03. fand bereits eine Begegnung (Völs & Hak Ibk gegen Langkampfen) statt.
  • 2.Klasse:
    Die 2.Klasse spielt mit 8 Mannschaften weiter. Die Termine/Paarungen sind unter https://chess-results.com/tnr577451.aspx?lan=0&art=0 zu finden.
    Die Begegnungen „Sportverein Innsbruck gegen Völs & Hak Ibk“ und „Tiroler Schachschule gegen Völs & Hak Ibk“ müssen individuell vereinbart werden. In der Runde vom 02.04. wurde bereits eine Runde gespielt (Absam gegen Tiroler Schachschule).
  • Gebietsklasse Ost:
    Die Gebietsklasse Ost spielt mit 5 Mannschaften weiter. Hier der Link zur GK Ost: https://chess-results.com/tnr580367.aspx?lan=0&art=2
  • Gebietsklasse West:
    Die Gebietsklasse West spielt mit 6 Mannschaften weiter. Hier der Link zur GK West: https://chess-results.com/tnr580366.aspx?lan=0&art=2
    Am 12.03. ist lediglich die Begegnung Schachsport Union Innsbruck gegen Telfs noch zu spielen.
    Am 26.03. sind noch zwei Begegnungen ausständig (Reutte gegen Raika Zirl; Schachsport Union Innsbruck gegen Spg Hall/Mils).

Ins Aufstiegsplayoff der Gebietsklasse kommen wie gehabt die ersten 4 Mannschaften der GK Ost und der GK West. Die Termine sind vorerst nur auf der Homepage des Landesverbandes zu finden (die Termine der anderen Klassen natürlich auch).

Ich möchte mich insbesondere bei Armin Baumgartner für seine Unterstützung bei der Neu-Auslosung bedanken, da hierbei doch einiges zu beachten war. Danke Armin!

Laut aktuellem Stand fällt ab 05.03. die 3G-Regel sowie die Maskenpflicht in so ziemlich jedem Bereich, auch bei uns im Schach also. Somit sind keine Kontrollen mehr nach 2G oder 3G Nachweisen notwendig. Auch das Tragen einer Maske ist nicht mehr vorgeschrieben, jedoch steht es natürlich jedem Spieler/jeder Spielerin frei trotzdem eine Maske zu tragen.
Es wird, sofern dies möglich und zumutbar ist, auch unter möglichen Verschärfungen der Corona-Schutzmaßnahmen weiter gespielt (beispielsweise eine erneute Maskenpflicht stellt noch keinen Grund dar die Meisterschaft erneut zu unterbrechen bzw. endgültig abzubrechen).

Was mir persönlich noch ein Anliegen ist:
Regelmäßiges Lüften schützt nicht nur vor möglichen Infektionen, sondern hilft uns sicherlich auch beim Berechnen von tiefen Varianten.
Vereine können die womöglich noch nicht vollständig verbrauchten Desinfektionsmittel gerne zur Verfügung stellen.
Sollte es Spieler/Spielerinnen geben, die auf einen gewöhnlichen Handschlag verzichten möchten, bitte ich dies nicht als Unsportlichkeit zu werten, sondern zu respektieren.

Nun bleibt mir nur noch folgendes zu sagen:
Ich wünsche allen Spielern/Spielerinnen viel Freude und Erfolg am Brett! Und bleibt´s gesund!

Bei Fragen stehe ich natürlich gerne zur Verfügung (telefonisch unter 0664 509 84 08 oder per Mail an LSL_Tirol@gmx.at.
Liebe Grüße
Marco Schranzhofer
Landesspielleiter Tirol


AUSBILDUNG zum/zur "Österreichischen SchachlehrerIn!
19.01.2022

Der 1. Österreichische Schul- und Breitenschachkongress findet vom 18. bis 20. März in Salzburg statt. Er soll eine Plattform für alle Personen sein, die sich für Schachunterricht interessieren. Die Schachdidaktik wird im Vordergrund stehen. Lehrende verschiedener Schultypen, Freizeitpädagoginnen und Freizeitpädagogen, sowie Ehrenamtliche bekommen Grundlegendes vermittelt, um Kinder, Jugendliche und AnfängerInnen an dieses wunderbare Spiel heranzuführen.

Dafür werden parallel zwei verschiedene Programme angeboten:

  1. Die Ausbildung zum/zur Österreichischen SchachlehrerIn
    Der Ö-Schachlehrer ist eine neue Ausbildung des ÖSB, erstellt von Boris Bruhn, Katharina Riegler und Hans-Jürgen Koller. In diesem Kurs werden die Grundlagen der Schachdidaktik für Anfängerinnen und Anfänger vermittelt. Es sind keine Vorkenntnisse notwendig!
  2. Vortragsreihe / Workshops
    Die Vorträge und Workshops in dieser Reihe werden von Expertinnen und Experten aus OÖ, Salzburg und Wien geleitet. Hierbei sollen in verschiedenen Bereichen im Schul- und Breitenschach neue Impulse gesetzt werden.
    Zum Beispiel wird besprochen, wie man Schülerinnen und Schüler in der Schule für das Spiel begeistern kann, Schach mit anderen Sportarten verbinden kann oder wie aus einem kleinen Schachverein ein Vorzeigeprojekt wird!

Weitere Informationen findet man in der Ausschreibung und erhält man bei Manuel Holzer (holzermanuel@sbg.at) oder Hans-Jürgen Koller (hansjuergen.koller@chess.at).

AUSSCHREIBUNG:
https://www.chess.at/images/stories/dateien/Schulschachkongress_Ausschreibung.pdf


2. BUNDESLIGA WEST - Meisterschaftsfortsetzung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 






Drei Teams aus Tirol führen nach 5 Runden die Tabelle der 2. BL West an. Am letzten Wochenende wurde die Meisterschaft 2021/22 mit den Runden 4 und 5 fortgesetzt. Aufwändige Corona Maßnahmen (Anmeldung der Veranstaltung bei der Bezirkshauptmannschaft, Covid-19 Präventionskonzept, Zutrittskontrolle, Covid-19 Beauftragten, Gesundheitscheck Formulare, etc.) machten die Durchführung zwar umständlicher aber immerhin möglich. Gespielt wurde unter Einhaltung der 2G-Regelung (Geimpft oder Genesen) wobei das äußerst disziplinierte Verhalten und Verständnis aller Beteiligten zu einem absolut reibungslosen Ablauf der Veranstaltung führte.Eine besondere Ironie ergab sich daraus, dass ausgerechnet in einer Zeit wo die Omikron-Variante in aller Munde ist, die äußerst erfolgreiche Firma OMICRON electronics GmbH in Klaus, Vorarlberg, ihr wunderschönes Atrium zur Verfügung gestellt hat. In einem rundum perfekten Ambiente konnte man den Spielern die Freude darüber, dass endlich wieder Wettkämpfe gespielt werden durften, geradezu aus den Gesichtern ablesen (OESB).
Gewinner dieser Runden in Vorarlberg waren die Tiroler Teams, die nach 6 Runden die Plätze 1 - 3 belegen. SK MAYRHOFEN/ZELL ZILLERTAL konnte sogar das Punktemaximum (4 Punkte) erreichen und schloss zu SCHACH ohne GRENZEN in der Tabelle auf. Auf dem 3. Platz rangiert der SK Sparkasse JENBACH 2. Auf dem 6. Platz konnte sich der SK KUFSTEIN/WÖRGL durch zwei Siege schieben. Auch der SK ROCHADE RUM schaffte einen Sieg gegen WOHLFURT belegt aber noch den 12. Platz. (Fotos Krapf M.)

> ERGEBNISSE auf CHESSRESULT


WEITERFÜHRUNG der MEISTERSCHAFT 2021/22

Liebe Vereine, liebe Obmänner und Obfrauen der Tiroler Schachvereine,
am 17.Februar 2022 wurde in der Vorstandssitzung darüber abgestimmt, ob und wie die Tiroler Mannschaftsmeisterschaft 2021/2022 fortgesetzt wird. Die Abstimmung ergab eine Mehrheit dafür, dass die Meisterschaft in allen Klassen (Landesliga, 1.Klasse, 2.Klasse sowie Gebietsklasse) weitergespielt wird. Für die Landesliga sind gemeinsame Runden geplant. In den restlichen Klassen gibt es wie gehabt die Heim- und Auswärtsspiele. Es wird unter den zu diesem Zeitpunkt geltenden Covid-19 Bestimmungen gespielt. Der erste Spieltermin wird Samstag, der 12. März 2022 sein (welche Klasse ist noch ausständig). Weiters wurde darüber entschieden, dass allen Vereinen die Möglichkeit gegeben wird von der aktuellen Saison 2021/2022 straffrei und mit Beibehalten der Spielberechtigungen in der jeweiligen Klasse/in den jeweiligen Klassen für die nächste Saison 2022/2023 auszusteigen.
Ich bitte also die Vereine sich bis spätestens Freitag, den 25.02.2022 um 24:00 Uhr per Email an LSL_Tirol@gmx.at sowie an duftner@chello.at zu melden. Die Meldung hat zu enthalten, welche Mannschaften nicht mehr an der Tiroler Mannschaftmeisterschaft 2021/2022 teilnehmen wollen/können.
Weiters wurde entschieden, dass es keinen Absteiger aus den jeweiligen Klassen gibt, aber sehr wohl einen Aufsteiger. Aufgrund der Tatsache, dass es schwer vorhersehbar ist, wie viele Mannschaften in welchen Klassen noch weiterhin mitspielen werden, behält sich der Landesvorstand noch vor, ob eine Neuauslosung notwendig ist. Die Fortsetzung der Meisterschaft 2021/2022 wird unter den üblichen Kontumazregelungen gespielt, somit ist es also nicht mehr möglich ein oder mehrere Bretter ohne Strafe freizulassen.
Wir freuen uns schon auf den Wiederbeginn der Saison und wünsch allen Teilnehmenden viel Freude am Wettkampf.

Liebe Grüße Marco Schranzhofer
Landesspielleiter Tirol

  • WICHTIGE TERMINE: (Bitte, UNBEDINGT einhalten!)
    • Freitag, 25.02.2022 (24.00 Uhr) - AUSSTIEGSMELDUNG einer Mannschaft aus dem Meisterschaftsbetrieb 2021/22 durch VEREIN
    • Samstag, 12. März 2022 - Fortsetzung 1. SPIELTERMINE der Meisterschaft 2021/22 nach Pandemie

Betreff: Aussetzung der Tiroler Mannschaftsmeisterschaft bis mindestens Ende Februar 2022

Liebe Obfrauen und Obmänner,
der Tiroler Landesvorstand hat sich am 27.01.2022 erneut zusammengefunden, um über die Fortsetzung der Tiroler Mannschaftsmeisterschaft 2021/2022 zu diskutieren. Aufgrund der derzeitigen Situation (massiv ansteigende Neuinfektionen) erfolgte eine Abstimmung, ob die Meisterschaft noch bis mindestens Ende Februar 2022 ausgesetzt wird. Die Abstimmung ergab eine Mehrheit dafür.
Der Vorstand wird die Entwicklung der Covid19-Pandemie inkl. etwaiger Lockerungen von Maßnahmen genau beobachten und sich Mitte Februar neu beraten. Auch hier wird ein Schreiben an alle Vereine ergehen.
Bei Fragen stehe ich natürlich gerne zur Verfügung.

Marco Schranzhofer; Landesspielleiter Tirol

Landesspielleiter Marco SCHRANZHOFER
E-Mail: LSL_Tirol@gmx.at - Mobil: 0664 5098408
Präsident des Landesverbandes Tirol Johannes DUFTNER
E-Mail: duftner@chello.at Mobil: 0650 4501954

JUGENDFÖRDERUNG der Vereine durch den TIROLER SCHACHVERBAND
12.12.2021

Seit 2013 wird die Jugendarbeit der Vereine vom Landesverband direkt gefördert, mit dem Ziel, dass jeder aktive Verein in den Genuss einer Unterstützung kommt. Auch 2021 gibt es nun wieder die Schüler- und Jugendförderung.

WELCHE FÖRDERUNGEN GIBT ES?

  1. Basisförderung:
    Wir brauchen eine große Basis an Schachspielern um auch entsprechend Talente zu entdecken. Deshalb gewährt der Landesverband dem Verein pro gemeldetem Spieler (Stichtag: 01.01.2021) in den Klassen U8-U18 drei Euro im Jahr. Die Förderung in diesem Punkt betrifft nur Jugendliche mit Stammspielerberechtigung für den beantragenden Verein und Jugendspieler mit Gastspielerberechtigung, welche eine Stammspielerberechtigung in einem anderen Bundesland haben.
  2. Wettkampfförderung:
    Einsatz in der TMM Da die Einbindung in den Verein und der Einsatz in den Mannschaften sowohl eine soziale Komponente hat (Bindung an den Verein, Förderung des Austausches zwischen Jung und Alt) als auch schachlich für die Entwicklung unentbehrlich ist, wird jeder Einsatz eines Spielers U8 bis U18 in der TMM mit zwei Euro unterstützt.

WIE WIRD DIE FÖRDERUNG BEANTRAGT?

Die Förderung wird mittels eines eigenen Formulars beantragt. Zu den jeweiligen Förderpunkten sind folgende Dokumente beizulegen:

  • Zu Punkt 1: Liste mit gemeldeten SpielerInnen U8 – U18 zum Stichtag 01.01.2021
  • Zu Punkt 2: Liste mit Einsätzen der Jugendlichen mit Angabe von Liga und Spieldatum.

Über die Gesamtsumme der Förderung ist ein Verwendungsnachweis für Jugendtraining im Original beizulegen. Am besten ist dazu die Pauschale Reiseaufwandsentschädigung (PRAE) geeignet! Alle Dokumente müssen per Post an die Kassierin (Lerch Kornelia, Mozartstraße 13 – 6020 Innsbruck) gesendet werden. Spätest mögliche Einreichfrist: 31. Jänner 2022 Anträge, die später eingereicht werden, können nicht mehr bearbeitet werden.

> AUSSCHREIBUNG JUGENDFÖRDERSYSTEM 2021
> ANTRAG für JUGENDFÖRDERUNG zum Download


TIROLER beim DONAUOPEN 2021 (26. - 31.12.2021
08.01.2022


NACHTRAG:

Einige Tiroler nahmen am internationalen DONAU OPEN, das vom Schachklub Union Hartkirchen in Hinzenbach vom 26. bis 31.12.2021 stattfand, teil. Es waren in der Gruppe A IM Thomas REICH, Mag. SUCHER Johannes, Hannes NIEDERMAIR und Christian PRAXMARER, so wie die Jugendlichen Johannes LERCH und Philip HENGL, in der Gruppe B Marco SCHRANZHOFER beim diesem Turnier dabei.
Besonders Johannes Lerch (U16) hielt sich bei diesem Open besonders gut und erreichte als Nummer 19 gesetzt den hervorragenden 7. Platz. Er erspielte bei einer Elo Performance von 2351  73 Fide Elopunkte  und ließ viele Titelträger und elostärkere Spieler hinter sich.
Die Errgebnisse der Tiroler unter insgesamt Teilnehmer:
GRUPPE A: Johannes LERCH 7., Philip HENGL 38., IM Thomas REICH 27., Mag. SUCHER Johannes 29., Hannes NIEDERMAIR 44. und Christian PRAXMARER 58.
GRUPPE B: Marco SCHRANZHOFER 5.

Schachturnier-Ergebnisserver Chess-results.com - 30. Aschacher Donau Open Gruppe A


Online NEUJAHRSBLITZEN 2022 des Landesverbandes Tirol
02.02.2022

Das NEUJAHR ONLINE BLITZTURNIER 2022, das vom Landesverband Tirol ausgeschrieben und vom Landesspielleiter Marco SCHRANZHOFER und vom Jugendreferenten des Landesverbandes Matthias KRAPF organisert wurde, ist "geschlagen. Es nahmen insgesamt 38 Blitzer teil.
Der Schachserver von LICHESS war der imaginäre "Turniersaal" und gespielt wurden 13 Runden im Schweizer System (3 min + 2 Sec).

Hier das "Stockerl":
1. GM Marco Baldauf (Schach ohne Grenzen) mit 11 Pkt.
2. Marco Schranzhofer (SK Völs & Hak Ibk) mit 9,5 Pkt.
3. IM Thomas Reich (SK Jenbach) mit 9,5 Pkt.


Der Sieger darf sich über 50 Euro Preisgeld freuen, 30 Euro gehen an Platz 2, 20 Euro an Platz 3.
Bester Spieler U18 wurde Johannes Lerch. Sein Preis: ein Schachbuch nach Wahl.
Die beiden Organisatoren gratulieren den Siegern sehr herzlich und bedanken sich für die Teilnahme.

Hier geht’s zum Überblick: https://lichess.org/swiss/YkS4JDlw



Copyright LV Tirol - Impressum - Datenschutz