2. BUNDESLIGA WEST - Saison 2023/24
Die drei ersten Runden werden in den jeweiligen Bundesländern gespielt. So trafen in ABSAM die Tiroler Mannschaften - der SK ABSAM, der SK Sparkasse JENBACH II, die SPG KUFSTEIN/WÖRGL und der SK PRADL aufeinander.

> ERGEBNISSE, AUSLOSUNG und PARTIEN auf CHESSRESULTS
> Siehe auch ÖSB 2. BUNDESLIGA WEST

Ansprechpartner

Siegfried Neuschmied, Vorsitzender Bundesliga-West
Mobil:+43 664 1209500, Mail: siegfried.neuschmied@gmail.com


2. BUNDESLIGA WEST - die Runden in den Bundesländern - 1. - 3. Runde

Die ersten drei Runden der zweithöchsten Schachliga Österreichs - 2. BUNDESLIGA WEST - werden in den jeweiligen Bundesländern mit den Vertretern des jeweiligen Bundeslandes durchgeführt. So kämpften dieses Wochenende die vier Tiroler Teams - der SK ABSAM, der SK Sparkasse JENBACH II, die SPG KUFSTEIN/WÖRGL und der SK PRADL - in ABSAM gegeneinander. Die Vorarlberger trafen sich in Hohenems zum Meisterschaftsbeginn. Die Salzburger Teams spielten ihre Matches im Best Western Hotel am Walserberg.
Die ERGEBNISSE und FOTOS des Meisterschaftsbeginnes der 2. Bundesliga West:
Es führt ROYAL SALZBURG vor HOHENEMS, die es beide auf 6 Punkte (3 Siege) brachten. Der veranstaltende Verein - der SK ABSAM holte 5 von 6 möglichen Punkten und liegt nach den ersten drei Runden an 3. Stelle, knapp gefolgt vom SK Sparkasse JENBACH II, der es ebenfalls auf 5 Machpunkte brachte. Die SPG KUFSTEIN/WÖRGL platzierte sich mit 2 Mp an der 8. Stelle. Der SK PRADL konnte noch keine Punkte sammeln.
> FOTOS von den Runden in ABSAM (Fotos von Benedikt SCHWARZ, Obmann des SK Absam)

2. BUNDESLIGA WEST - Runden in Salzburg/Walserberg - 4. und 5. Runde
Letztes Wochenende wurde die Meisterschaft der zweithöchsten Schachliga - der 2. BUNDESLIGA WEST - in Salzburg mit den Runden 4 und 5 fortgesetzt. Von den Tiroler Teams konnte besonders der SK ABSAM sich in Szene setzen und beide Matches hoch gewinnen - 5,5 : 0,5 gegen Dornbirn und 4,5 : 1,5 gegen Lustenau. ROYAL SALZBURG schaffte ebenfalls zwei Siege (4,5 :1,5 gegen Jenbach und 4:2 gegen die SPG Kufstein/Wörgl und konnte so seine Spitzenposition in der Tabelle mit 10 Matchpunkten mit einem Matchpunkt Vorsprung auf die Absamer behaupten. Diese beiden Vereine scheinen sich wohl den Aufstieg in die 1. BUNDESLIGA unter sich auszumachen.
SCHWARZACH, Sparkasse JENBACH II und ASK SALZBURG belegen mit 7 Matchpunkten die Plätze 3 bis 5. Die SPG KUFSTEIN/WÖRGL liegt am 8. Platz. Leider keinen Punkt konnte der SK PRADL erringen und rangiert an 12. Stelle.

> Siehe ERGEBNISSE, TABELLE und PARTIEN der 2. BUNDESLIGA WEST auf ChessResult

2. BUNDESLIGA WEST - Runden 6 - 8 in Kufstein
21.01.2024

Die Meisterschaftsrunden 6 bis 8 wurden von der Spielgemeinschaft Kufstein/Wörgl vorbildlich in der Turnhalle der MS KUFSTEIN organisiert und veranstaltet. Der internationale Schiedsrichter IA Gernard BERTAGNOLLI war wieder ein souveräner Spielleiter dieser drei Runden.
Immer mehr spitzt sich die Meisterschaft der 2. Bundesliga West zu einem Zweikampf zwischen ROYAL SALZBURG und dem SCHACHKLUB ABSAM zu. Beide Teams möchten in die 1. österreichische BUNDESLIGA aufsteigen und sind nach den Runden in Kufstein die überlegen führenden Teams. In der letzten Runde kommt es zum wohl alles entscheidenden Duell der beiden Spitzenteams.
Der SK Sparkasse JENBACH II liegt mit 4 bzw. 3 Matchpunkten Abstand hinten den beiden führenden Teams an der 3. Stelle. Der Vierte - der SV SCHWARZACH - ist gar schon 7 Punkte hinter den Salzburgern , bzw. 6 Punkte hinter Absam.
Die Platzierungen der weiteren Tiroler Mannschaften: 7. SPG KUFSTEIN/WÖRGL und 12. SK PRADL.

> Siehe ERGEBNISSE und TABELLE der 2.BLWest auf ChessResult
> FOTOS der 2. BL West in Kufstein (Siegfried Neuschmied)

© LV Tirol
ZVR: 001791804
Letzte Aktualisierung:
Kalender