Letzte
Aktualisierung:
Kalender
Landesverband
Tirol

Vereinsregister:
ZVR: 001791804



Wichtige T E R M I N E Wichtige AUSSCHREIBUNGEN zum DOWNLOAD
31.3.2017
SCHULSCHACH LANDESFINALE
in der SPORTARENA in Kufstein, Fischergries
01.04.2017
GEMEINSAME SCHLUSSRUNDE
in der SPORTARENA in Kufstein, Fischergries

WICHTIG für aller LANDESLIGATEAMS!

Schiedsrichter in der Schlussrunde der Tiroler Landesliga ist IA Mag. Daniel Lieb. Die Mannschaftsaufstellungen
können ihm per Mail (daniellieb34@hotmail.com) oder per SMS an 0699/12131339 übermittelt werden.


FÜR DIE SCHLUSSRUNDE NICHT VERGESSEN:
Alle Vereine, die eine Heimrunde hätten, bitte UNBEDINGT das Schachmaterial, Uhren und Partieformulare für die Mannschaft mitnehmen - betrifft NICHT die Landesligateams!!

Dies gilt für:
In der 1. Klasse: PSV Tirol, Spg Zirl/Landeck, Freibauer, Schwaz, Völs&Hak Ibk und Imst
In der 2. Klasse: Spg Fügen/Zillertal, Rochade, PSV Tirol, Schach ohne Grenzen, IVB und Schwaz
In der Gebietsklasse: Jenbach, Wattens, Langkampfen, Schach ohne Grenzen

> Siehe auch TERMINKALENDER
 
Aktuelle BERICHTE

1. BUNDESLIGA und FRAUENBUNDESLIGA

Die Meisterschaft der beiden höchsten österreichischen Ligen wurden vom 23. bis 26. März in St. Veit an der Glan in Kärnten fortgesetzt.

1. BUNDESLIGA - 5. bis 8. Runde:

Nach 8 von 11 Runden sind noch vier Teams in Titelrennen dabei. Der SK Sparkasse JENBACH musste leider gleich zum Auftakt (5. Runde) eine knappe Niederlage gegen den SK RAIKA RAPID FEFFERNITZ (2,5 : 3,5) hinnehmen, konnte sich aber an den folgenden Tagen jeweils mit 5 : 1 gegen den SK ABSAM, SVÖ WULKAPRODERSDORF und BLACKBURNE NICKOLSDORF durchsetzen. Die JENBACHER liegen mit 13 Matchpunkten nur einen Punkt hinter den beiden Spitzenreitern SV MAPÖ MARIA SAAL und SK RAIKA RAPID FEFFERNITZ an der dritten Stelle, haben also noch alle Chancen, den Titel nach Tirol zu holen. Dafür spricht, dass die beiden Spitzenreiter noch gegeneinander antreten müssen und die Finalrunden in Jenbach gespielt werden. Ein weiterer Westverein - der SK HOHENEMS - liegt auf dem vierten Tabellenrang und hat auch noch Ambitionen, weiter nach vorne zu kommen.
Der SK ABSAM hielt sich trotz der hohen Niederlage gegen Jenbach gut und verlor kein Match mehr - 3 : 3 gegen BLACKBURNE NICKOLSDORF, 3,5 : 2,5 gegen BREGENZ und 3,5 : 2,5 gegen ASK St. VALENTIN. Die Mannen um Obmann Richard ANEGG rangieren mit 8 MP an 7. Stelle, einem gesicherten Mittelfeldplatz.

> 1. BUNDESLIGA auf ChessResult

FRAUENBUNDESLIGA 3. bis 5. Runde:
Die Spielgemeinschaft MAYRHOFEN/ZELL/ZILLERTAL musste zwei Niederlagen (0,5 : 3,5 gegen ASVÖ PMAHGEN und 1,5 : 2,5 gegen SV Ökothek St. Veit/Glan) hinnehmen, schaffte dann aber gegen das starke Team des SK DORNBIRN ein 3 : 3. Dies bedeutet nach 5 von 7 Runden den 6. Platz von 12 teilnehmenden Teams.
Die Schachamazonen des Vereines SCHACH ohne GRENZEN gewannen gegen das Team des SV CHESSHERO RAPID FEFFERNITZ (3 : 1), mussten dann aber zwei Niederlagen gegen SPG STEYR und gegen den SK DORNBIRN einstecken und rangieren mit 4 MP an 8. Stelle.

> Frauenbundesliga auf ChessResult

Die letzten und entscheidenden Runden der 1. Bundesliga werden vom 20. bis 23.4.2017 in JENBACH gespielt. Das Meisterschaftsfinale der Frauenbundesliga wird am 21. und 22. April 2017 ebenfalls in Jenbach ausgetragen.


KADERTRAINING für Jugendliche

 

Am 25. und 26. März traf sich die Elite der Tiroler Jugend zum Kadertraining in der Innsbucker Schachschule. Dank der gelungenen Atmosphäre und der tollen Versorgung der Kinder mit Getränken und Obst durch Josef Wischounig waren optimale Trainingsbedingungen gegeben. Insgesamt nahmen sieben Kinder in der Gruppe B, neun Kinder in der Gruppe TaSi und sechs Kinder in der Gruppe A an diesem Wochenende teil. Als Trainer fungierte erstmals Moriz Binder.
Während die Jüngeren neben verschiedenen Taktikmotiven schachliche Klassiker der Geschichte kennenlernen durften, stand bei den Älteren Variantenberechnung im Zuge von Blindschachübungen und die Besprechung, sowie praktische Anwendung von verschiedenen Stellungstypen am Programm. (Bericht M. Binder; Fotos J. Wischounig)


ZWISCHENSTÄNDE in TMM16/17 vor der gemeinsamen Schlussrunde am 1.4.2017 in Kufstein
Sehr spannend wird es noch in manchen Klassen der TIROLER MANNSCHAFTSMEISTERSCHAFT 2016/17 in der letzten Runde, die heuer in der SPORTARENA KUFSTEIN (Fischergries, 6330 Kufstein) ausgetragen wird. Für die Organisation zeichnet der Verein SCHACH ohne GRENZEN mit der Obfrau und Tiroler Jugendreferentin Ina ANKER. Ca. 250 Schachspielerinnen und Schachspieler werden zu dieser Veranstaltung erwartet. Die Runde beginnt am Samstag, 1.4.2017 um 14.00 Uhr.

2 Tiroler Vereine in der 1. Bundesliga - Siehe ZWISCHENSTAND
SK Sparkasse JENBACH 1 und SK ABSAM 1

5 Tiroler Vereine in der 2. Bundesliga - siehe SCHLUSSTABELLE
SPG ZELL/MAYRHOFEN ZILLERTAL 1, SPG KUFSTEIN/WÖRGL 1, ROCHADE RUM 1, SK Sparkasse JENBACH 2, SK PRADL INNSBRUCK 1

LANDESLIGA TIROL
1. KLASSE

Rg.
Team
Wtg1
Wtg2
1
Schwaz 1
13
31,5
2
Rochade Rum 2
12
30,0
3
Absam 2
10
29,0
4
SPG Kufstein/Wörgl 2
10
25,0
5
Völs & Hak Ibk 1
8
27,0
6
SPG Fügen-Mayrhofen/Zillertal 2
8
21,5
7
Reutte 1
7
20,5
8
Innsbruck-Pradl 2
6
19,0
9
Telfs 1
3
17,5
10
SPG Hall\Mils 1
3
16,0

> LL Tirol auf ChessResult

Die letzte Runde:
Telfs - Schwaz, Kufstein/Wörgl - Rochade Rum; Völs&HAK Ibk-Reutte; Absam - Pradl und SPG Fügen/Mayrhofen - SPG Hall/Mils


Rg.
Team
Wtg1
Wtg2
1
Absam 3
18
43,5
2
Schwaz 2
17
42,0
3
Völs & Hak Ibk 2
14
37,0
4
SPG Hall\Mils 2
14
34,5
5
Freibauer Innsbruck 1
12
33,0
6
SPG Zirl JV Landeck 1
10
30,5
7
Schachklub Rattenberg 1
9
27,0
8
PSV Tirol 1
8
28,0
9
Steinach/Brenner 1
7
24,0
10
Imst 1
5
20,0
11
Olymp. Dorf Innsbruck 1
4
22,5
12
Verein für Jugendschach Kundl 1
2
18,0

> 1. Klasse auf ChessResult

Spiele der letzten Runde:
PSV - Absam, Freibauer - Hall/Mils, Zirl/Landeck - Steinach, Schwaz - Rattenberg, Völ&Hak Ibk - O-Dorf, Imst - VfJ Kundl

2. KLASSE
GEBIETSKLASSE AUFSTIEGSPLAYOFF

Rg.
Team
Wtg1
Wtg2
1
Absam 4
16
29,5
2
Langkampfen 1
15
32,5
3
Schach Ohne Grenzen 1
14
29,5
4
Innsbrucker Verkehrsb. 1
13
28,0
5
Völs & Hak Ibk 3
12
28,0
6
SPG Zirl JV Landeck 2
12
27,0
7
Sparkasse Jenbach 3
10
26,5
8
SPG Fügen-Mayrhofen/Zillertal 3
7
22,5
9
PSV Tirol 2
7
21,5
10
Schwaz 3
7
20,5
11
Tiroler Schachschule 1
5
17,0
12
Rochade Rum 3
2
17,5

> 2. Klasse auf ChessResult

Die letze Runde:
SPG Fügen/Mayrhofen - Jenbach; Rochade Rum - Absam, PSV Tirol - Langkampfen, Schach ohne Grenzen - Tir. Schachschule, Schwaz - Völs&HAK Ibk


Rg.
Team
Wtg1
Wtg2
1
Raiffeisen Wattens 1
10
19,5
2
Sportverein Innsbruck 1
10
17,5
3
Langkampfen 2
8
18,5
4
Völs & Hak Ibk 4
8
18
5
Schachklub Laudegg 1
5
12,5
6
Sparkasse Jenbach 4
3
12
7
Absam 5
2
13
8
Schach Ohne Grenzen 2
2
9

> Gebietsklasse Aufstiegsplayoff auf ChessResult

Die abschließenden Aufstiegsspiele:
Jenbach - Völs/HAK Ibk; Wattens - Sportverein Innsbruck; Langkampfen - Absam; Schach ohne Grenzen - Laudegg



5. TIROLER JUGENDTEAMBEWERB 2017
Der Landesverband Tirol vergab auch heuer wieder dieses Mannschaftsturnier für die Tiroler Schachjugend an der SCHACHKLUB WATTENS. Der Bewerb wurde im Mehrzwecksaal der Marktgemeinde Wattens gespielt. Schiedsrichter Stefan RANNER und die Tiroler Jugendreferentin Ina ANKER konnten sich über ein gelungene Veranstaltung freuen. Gerhard WURZER, der leider verhindert war, hatte gute Vorarbeit geleistet, so dass keinerlei Probleme auftauchten. Gespielt wurde in "Viererteams". Die Mannschaften wurden von U10 bis U18 Spielerinnen und Spielern gebildet. Tiroler Mannschaftsmeister der Jugend 2017 konnte nur das Team werden, bei dem alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer von einem Verein stammten.
Am Turnier nahmen 14 Vereinsteams aus ganz Tirol teil. In sieben Runden "Schweizer System" wurden dann Sieger und Platzierte ermittelt. Um 14.30 Uhr konnte der Veranstalter Dr. Roman SCHMIED zur Preisverteilung rufen.
Die Jugendlichen vom VfJ KUNDL (Arthur KRUCKENHAUSER, Hanspeter TOTSCHNIG, Benedikt BERTEL, Tobias BERTEL) waren nicht zu schlagen und gewannen alle 7 Matches. Sie siegten souverän mit 14 Matchpunkten und 22,5 Brettpunkten vor der TIROLER SCHACHSCHULE (10 MP/ 19 BP - Laurin WISCHOUNIG, Stefan LEITL, Victor NAT, Peter NAT) und den Jugendlichen des SK ABSAM (Benedikt SCHWARZ, Dominik KITTINGER, David HOLZHAMMER, Niklas GRABENWEGER), die es ebenfalls auf 10 Matchpunkte brachten aber am Schluss nur um einen halben Brettpunkte weniger auf ihrem Turnierkonto hatten als das Team der Tiroler Schachschule Auf dem 4. Platz landete die Jugendmannschaft vom SC SCHWAZ vor der Mannschaft 1 aus HALL/MILS. Sechster wurde das zweite Team des Vereins für Jugendschach KUNDL.

> Siehe alle Ergebnisse des Mannschaftturniers auf ChessResult
> Siehe FOTOS der Jugendveranstaltung

AVSÖ - Einladungsturniere 2017
Der Allgemeine Sportverband Österreichs lädt zu zwei Turnieren ein:
BLITZSCHACHTURNIER am 23.04.2017 im Haus des SAchachsportes in Wien; Meldung bis 13.00 Beginn 13.30 Uhr
Meldung an rene.schwab@st-franziskus.at
> Siehe AUSSCHREIBUNG
SPORTWOCHE "Schach und Erlebnis", vom 13. bis 18. August 2017 im Ferienheim "Paulinhof" in Breitenbach am Inn (Tirol)
Rückfragen bei BFW Christian HUBER
> Siehe genaue AUSSCHREIBUNG

TIROLER EINZELMEISTERSCHAFTEN 2017

Veranstalter: Tiroler Landesverband Schach
Schiedsrichter: FA Armin BAUMGARTNER
Datum: 19. bis 21. und 25. bis 28. Mai 2017
Ort: Jenbach, Südtirolerplatz 1 (Postgebäude) 2. Stock
Nenngeld: 30.- €

> AUSSCHREIBUNG zum DOWNLOAD (Allgemeine Klasse)
> AUSSCHREIBUNG SENIORENGRUPPE zum DOWNLOAD


Die TIROLER EINZELMEISTERSCHAFT im TURNIERSCHACH 2017 wird in verschiedenen Gruppe ausgetragen:

  1. EINLADUNGSTURNIER:
    Hier werden die acht elostärksten Schachspieler Tirols eingeladen, in einem Rundenturnier den Titel eines Tiroler Einzelmeisters 2017 auszuspielen.
  2. OFFENES TURNER: (AUSSCHREIBUNG)
    In einem für alle Schachspieler, die bei einem Tiroler Verein gemeldet sind und ihren Lebensmittelpunkt in Tirol haben, wird bei diesem Turnier in einem Rundenturnier bzw. Turnier mit Auslsoung im "Schweizer System" je nach Teilnehmerzahl, der Sieger ermittelt, der dann im nächsten Jahr im Einladungsturnier mitmachen kann - max. 7 Runden.
  3. FRAUENEINZELMEISTERSCHAFT:
    Einladungsturnier für acht Teilnehmerinnen. Zuständig ist die Frauenreferentin Chrinstine ANKER.
  4. SENIOREN EINZELMEISTERSCHAFT S50+ und S65+ (AUSSCHREIBUNG SENIORENGRUPPE)
    Hier sind alle Spieler, die 1967 geboren oder früher sind, teilnahmeberechtigt. Bei mindestens 6 Teilnehmern pro Kategorie werden zwei getrennte Turniere gespielt. Die Rundenanzahl hängt von Anzahl der Teilnehmer ab aber es sind höchstens 7 Runden.
  5. Meldungen an:
    Für das OFFENE TURNIER: bis 7. Mai 2017 an Johannes DUFTNER (Präs. des LV Tirol): duftner@chello.at
    Für die FRAUENGRUPPE: bis 7. Mai 2017 an Christin ANKER (Frauenreferentin): anker.christin@gmail.com
    Für die SENIORENGRUPPEN: bis 7. Mai 2017 an Herbert ERLACHER (Seniorenreferent): h.erlacher@tsn.at



Weitere "abgelegte" Dateien und Berichte unter den Menüpunkten CHRONIKEN
Email an den Administrator der HOMEPAGE Herbert ERLACHER: >h.erlacher@tsn.at<
Email an den TT-Schachkolumnisten Mag. Georg HUBMANN: Tel.: 0664/3553500 >buero-hubmann@aon.at<
Email an den Präsidenten des Landesverbandes Tirol: Johannes DUFTNER >duftner@chello.at<