Letzte
Aktualisierung:
Kalender
Landesverband
Tirol

Vereinsregister:
ZVR: 001791804


S C H A C H T E R M I N E
Datum
Art der Veranstaltung/ Ort
Zuständigkeit und Ausschreibungen
30.06.2017
Spätest möglicher Termin zur Meldung abzumeldender Spieler vom Verein beim Elo-Referenten.
25.08. - 02.09.2017 1. INTERNATIONALES CHESSFESTIVAL Innsbruck 2017
Ort: SILLPARK INNSBRUCK
Drei offene Schachturniere beim 1° Chess Festival Innsbruck 2017
mit einem Preisgeld von insgesamt 10 000 €
> Siehe AUSSCHREIBUNGEN:
BLITZTROPHY (2600 € Preisgeld)
OPEN GRUPPE A (5100 € Preisgeld)
OPEN GRUPPE B (2300 € Preisgeld)
> www.chess-festival-innsbruck.at
Siehe weitere Hinweise auf Schachveranstaltungen unter dem Menüpunkt TERMINE ...

B E R I C H T E

TIROLER BLITZSCHACH und SCHNELLSCHACH EINZELMEISTERSCHAFTEN 2017 in Absam
BLITZSCHACH TIROLER EINZELMEISTERSCHAFT 2017
SCHNELLSCHACH TIROLER EINZELMEISTERSCHAFT 2017


Von links: Hansjörg Blaas (7.); Ludwig DEGLMANN (2.); Klaus DE FRANCESCO (3.)
Stefan MORODER (5.); Moriz BINDER (4.); Fabian PLATZGUMMER (1.);
Dierter PILZ (6.); Obmann SK Absam Richard ANEGG; Laurin WISCHOUNIG (U18)
Angelina ZHBANOVA (U 1700) und Arthur KRUCKENHAUSER (U1900)

"Achtung, es wird geblitzt!" - 32 der besten Blitzschachspieler Tirols und Umgebung fanden sich am Samstag, den 24. Juni 2017 im wunderschönen Mehrzwecksaal der Feuerwehr Absam bei brütender Hitze ein, um in 15 Runden den Sieger und Tiroler Blitzschach Einzelmeister 2017 zu ermitteln. Ein Teilnehmer brachte es dann bei der Preisverteilung auf den Punkt, als er behauptete: "Dies war das heißeste Blitzturnier aller Zeiten in Tirol!" Es war nicht nur von den Temperaturen heiß, auch wurde verbissen bis zur letzten Runde um diesen Titel und die Platzierungen gekämpft. Schließlich setzte sich wieder der Spieler durch, der seit es diese Meisterschaft gibt, alle Titel gewinnen konnte. IM Fabian PLATZGUMMER (SK Zell/Zillertal) schaffte 12 Punkte von 15 möglichen und damit einen halben Punkt mehr als der deutsche FM Ludwig DEGLMANN (11,5/132,5) vom SK Absam. An 3. Stelle landete ein weiterer Absamer "Legionär" FM Klaus DE FRANCESCO (11,5/132,0). Moriz BINDER vom SC Schwaz war mit 11,0 Punkten der zweitbeste Tiroler vor dem Italiener Stefan MORODER (SK Rochade Rum). Drittbester Tiroler wurde FM Dieter PILZ vom SK Absam.
Beste Spielerin unter 1700 Elo: Angelina ZHBANOVA (SK Jenbach)
Bester Spieler unter 1900 Elo: Arthur KRUCKENHAUSER (Vfj Kundl)
Bester U18-Spieler wurde Laurin WISCHOUNIG von der Tiroler Schachschule
Der Eloschnitt des gesamten Turnieres betrug fast 2000 Elo (1975!).

> Siehe das Ergebnis auf ChessResult
> Siehe FOTOS der Blitzschach Einzelmeisterschaft 2017


Morgen am Sonntag (25.6.2017) wird dann das 10. Sascha-Haas-Gedenkturnier als TIROLER SCHNELLSCHACH EINZELMEISTERSCHAFT 2017 ebenfalls in diesem Saal in Absam durchgeführt. Die Veranstaltung beginnt um 10.00 Uhr. Hier kannst du deine Anmeldung bis 9.30 Uhr im Turniersaal abgeben. Es gilt als Voranmeldung folgende Emailadresse bzw. Telefonnummer: Richard ANEGG - ranegg@gmx.at oder unter Mobiltelefonnummer: +43680/1128223.
Schiedsrichter ist ebenfalls FA Armin Baumgartner.
Modus: 10 Minuten + 10 s (pro Zug) Bedenkzeit, FIDE-Regeln, Auslosung per Computer
Nenngeld: 14.- € bzw. 7.- € für Jugendliche U18
Das Turnier ist zur internationalen Schnellschach-Elowertung angemeldet!
> Anmeldestand auf ChessResult

BUNDESFINALE SCHULSCHACH der Unter- und Oberstufe

Das SCHÜLERLIGA SCHACH BUNDESFINALE der Unter- und Oberstufen fand vom 19. bis 23. Juni 2017 im Tiroler Oberinntal in Pfunds statt. Ausrichter war im Auftrag des Bundesministerium für Bildung und Frauen die Tiroler Schulschachreferentin Mag. Karin SCHNEGG, als Schiedsrichter der Finalveranstaltung konnte FA Armin BAUMGARTNER vom Tiroler Schachverband gewonnen werden. Hervorragend organisiert, gut vorbereitet und ohne Probleme konnte am Freitag, 23.6. dann zur Siegesfeier geladen werden.
Für Tirol hatten sich folgende Schulteams für das Bundesfinale qualifiziert: Im Bewerb UNTERSTUFE vertraten das BRG INNSBRUCK und die NMS NUSSDORF-DEBANT Tirols Farben. Beim OBERSTUFE-Bewerb war die BHAK/BHAS IMST und das BG/BRG WÖRGL vertreten. Das Bundesland Tirol war mit zwei Teams bei den Finalveranstaltungen mit dabei, da das Veranstalterbundesland jeweils zwei Schulen nennen durfte. Alle anderen Bundesländer waren eben mit dem Siegerteam ihrer Qualifikation angetreten.


"Ein Schulschachfinale wie es besser nicht sein hätte können!", so betitelte Hauptschiedsrichter dieser Schülerliga Bundesveranstaltung FA Armin BAUMGARTNER diese Veranstaltung in Pfunds. Beste Spielbedingungen, hervorragende Unterkünfte und Verpflegung der TeilnehmerInnen und Betreuer und ausgezeichnete Organisation der Tiroler Schulschachreferentin Mag. Karin Schnegg prägte dieses Turnier, das vom Bundesministerium für Bildung und Frauen jedes Jahr an ein anderes Bundesland vergeben wird. Allen war jedenfalls klar: Wer im nächsten Jahr diese große Schlussveranstaltung ausrichten muss, der muss sich anstrengen, um dieses Niveau zu erreichen!
Eine herzliche Gratulation an die Oberländer Organisatoren ins besondere der Schulschachreferentin Mag. Karin SCHNEGG. Der Landesverband Tirol bedankt sich sehr herzlich für den gewaltigen Einsatz!

Im Bild links: Der österr. Vizemeister der Oberstufe - die BHAK/BHAS IMST.


BRG Adolf-Pichler-Platz Innsbruck
UNTERSTUFENBEWERB:
Das Bischöfliches Gymnasium Petrinum (OÖ) gewann sehr überlegen mit 18 Matchpunkten und 5 (!) MP. Vorsprung das Unterstufenturnier vor dem BG/BRG Heustadelgasse aus Wien, dem BG Tanzenberg aus Kärnten und dem BRG Dornbirn/Schoren vom Nachbarbundesland Vorarlberg. Die Verfolger brachten es alle auf 13 Matchpunkte und waren nur durch die Zweitwertung getrennt. Die beiden Tiroler Teams hielten sich gut und schafften am Schluss die Plätze 7 (BRG Innsbruck) und 8 (NMS Nussdorf-Debant).

> ERGEBNISSE UNTERSTUFE

NMS Nussdorf-Debant

BHAK/BHAS Imst

OBERSTUFE:
Sehr erfreulich war das Abschneiden der beiden Tiroler Schulteams in diesem Bewerb. Hier gewann die HTBLuVA Villach aus Kärnten aber schon an zweiter Stelle reihte sich die BHAK/BHAS IMST ein. Die Spieler Anna-Lena SCHNEGG, Philipp PALI, Georg SPORER und Lukas TRENKWALDER schafften 8 Siege, nur die direkte Begegnung gegen die Villacher ging knapp mit 1,5:2,5 verloren. Bei den Tirolern gewannen Anna-Lena, Philipp und Georg ihre Brettwertungen!
Am dritten Platz findet man das BG/BRG FELDKIRCH.
Die Mannschaft des BG/BRG WÖRGL konnte nach anfänglichen Schwierigkeiten noch gewaltig aufholen und erreichte am Schluss noch den beachtlichen 5. Platz.

> ERGEBNISSE OBERSTUFE


BRG/BG Wörgl

VS Kundl

Bei den Bewerben 2017 der VOLKSSCHULE in Pöchlarn (NÖ) belegte die VS Kundl den 9. Platz.

> Siehe ERGEBNIS VOLKSSCHULEN

Das BG LIENZ erkämpfte sich beim Mädchenfinale in Kärnten den 5. Platz.

> Siehe ERGEBNIS MÄDCHEN


BG Lienz


Weitere "abgelegte" Dateien und Berichte unter den Menüpunkten CHRONIKEN
Email an den Administrator der HOMEPAGE Herbert ERLACHER: >h.erlacher@tsn.at<
Email an den TT-Schachkolumnisten Mag. Georg HUBMANN: Tel.: 0664/3553500 >buero-hubmann@aon.at<
Email an den Präsidenten des Landesverbandes Tirol: Johannes DUFTNER >duftner@chello.at<

© LV Tirol
(Admin H. Erlacher)