Letzte
Aktualisierung:
Kalender
Landesverband
Tirol

Vereinsregister:
ZVR: 001791804



S C H A C H T E R M I N E

24.02.2018
TMM17/18
1. Klasse - 8. Runde
Gebietsklasse - 1. Runde Aufstiegs - PO
Landesspielleiter:
Stefan RANNER
Emailadresse: scschwaz@gmx.at
Mobiltel.: 0699/11382002
02.03.2018
43. TIROLER SCHULSCHACH
LANDESFINALE
Kolpinghaus Innsbruck
Viktor-Franz-Hess-Straße 7 6020 Innsbruck
Veranstalter: GIORGIO EVENTS
Karin Schnegg, BHAK IMST; Tel. 0664-3561082
Email: karin.schnegg@aon.a
 

ÖFFENTLICHKEITARBEIT im LV Tirol
An alle Schachvereine Tirols!
Der Tiroler Landesschachverband möchte der Öffentlichkeitsarbeit einen größeren Stellenwert einräumen und bietet Euch einmal mehr die Möglichkeit, berichtenswerte Aktivitäten auf unserer Homepage bzw. in der Schachspalte der Tiroler Tageszeitung zu veröffentlichen. Solche Aktivitäten wären beispielsweise: Jubiläen, Veranstaltungen, Ankündigungen, Ehrungen, Abschlussfeiern, Nachwuchstalente, Spieler-/ Funktionärsportraits, Klubmeisterschaften, Schachcamps etc. Ein paar informative Zeilen und ein, zwei hochaufgelöste Fotos genügen, um euren Verein und damit auch uns als Verband besser in der Öffentlichkeit zu präsentieren. Alle relevanten Infos bitte an den Homepageadministrator Herbert Erlacher unter h.erlacher@chello.at oder an unseren Schachkolumnisten Georg Hubmann unter tb-hubmann@aon.at schicken. Idealerweise installiert Ihr in eurem Verein eine Person, die bei den diversen Events gute Fotos macht und diese auch an den Verband weiterleitet. Auf diese Weise profitieren nicht nur Ihr als Verein, sondern auch eure Sponsoren, denen Ihr eine größere Breitenwirkung anbieten könnt.


B E R I C H T E
TIROLER SCHÜLER- und JUGENDEINZELMEISTERSCHAFTEN 2018


Am 17. und 18. Feber 2018 fanden die Tiroler Schüler- und Jugendmeisterschaften im Gemeindesaal in Kolsass statt. Der SCHACHCLUB SCHWAZ hatte die Organisation dieser Veranstaltung im Auftrag des Landesverbandes Tirol übernommen. Die Tiroler Jugendreferentin Ina ANKER bedankte sich dann bei der Preisverteilung beim SC SCHWAZ und den vielen Helfern, die zum Gelingen dieses Jugendeinzelbewerbes beigetragen hatten. Das Schiedsrichterteam FA Armin BAUMGARTNER und RS Stefan RANNER leiteten die JUGENDMEISTERSCHAFTEN 2018 souverän und ohne Probleme. In verschiedenen Altersklassen konnten sich dann die Tiroler Jugend- und Schülermeisterinnen und -meister 2018 ihre Pokale abholen und wurden gleichzeitig zur Teilnahme an den österreichischen Meisterschaften der Altersklassen von U8 bis U18 eingeladen.. Alle Platzierten erhielten Urkunden aus den Händen der Landesreferentin.

> Siehe FOTOS der VERANSTALTUNG in Kolsass

TIROLER SCHÜLER- und JUGEND- EINZELMEISTERSCHAFTEN
Kolsass, Gemeindesaal 2018
U8 - weiblich und männlich

U8 weiblich: 1. Leticia WIEDNER
U8 männlich: 1. Munkh-Erdene NARANKHUU ERGEBNISSE: U8 männlich + U8 weiblich

U12 - weiblich + U12 - männlich

U12 weiblich: 1. Sandra ZEDROSSER
U10 männlich: 1. Gan-Erdene NARANKHUU
U10 männlich + U10 weiblich

U16 - weiblich + U16 - männlich

U16 weiblich: 1. Miriam WURZER
U16 männlich: 1. Arthur KRUCKENHAUSER

ERGEBNISSE: U16 männlich + U16 weiblich
U10 - weiblich + männlich

U10 weiblich: 1. Laura ALBRECHT
U12 männlich: Johannes LERCH
ERGEBNISSE: U12 männlich + U12 weiblich
U14 - weiblich U14 - männlich

U14 weiblich: Timea VIDA
U14 männlich: Gor TUMANYAN

U14 männlich + U14 weiblich
U18 - weiblich + U18 - männlich

U18 weiblich: 1. Chiara POLTERAUER
U18 männlich: 1. Benedikt SCHWARZ

ERGEBNISSE: U18 männlich + U18 weiblich

AUSBILDUNG zum C-TRAINER in Tirol


Der Schach-Landesverband plant auch 2018 wieder einen Lehrgang zum C-Trainer zu organisieren!

Falls sich genügend Interessenten melden, wird im Juni das erste Ausbildungs-Wochenende (voraussichtlich 22. – 24. Juni 2018) stattfinden. Als Haupt-Referent fungiert FM Günther Wachinger. Kosten ca. € 150,00/TN. Der Kurs wird ab 10 TeilnehmerInnen stattfinden.

Interessierte sollen sich bitte bis 10. März bei Ina Anker, Handy 0681-81854994, jugendreferentin-tirol@gmx. at melden!


Sportwoche „Schach und Bewegung“

Der Allgemeine Sportverband Österreichs organisiert vom 07. Juli bis 14. Juli 2018 im Fuchspalast in St. Veit/Glan / Kärnten die Sportwoche „Schach und Bewegung“. Teilnahmeberechtigt sind Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 16 Jahren aus ASVÖ Vereinen. Die Leitung dieser Sportveranstaltung liegt in den Händen von BFW Christian Huber in Zusammenarbeit mit Fritz Knapp (ASVÖ Kärnten).
Ziel: Alle Teilnehmer nehmen am internationalen St. Veit Open teil. Je nach Spielstärke im B-Turnier oder im Jugend-Open. Neben der Turnierteilnahme stehen Sportmöglichkeiten wie Tennis, Fußball, Klettern in der Boulderhalle, Schwimmen, Volleyball, Wasserwanderweg u.v.a.m. sowie Trainings- bzw. Vorbereitungseinheiten zur Verfügung. Alle Teilnehmer sind verpflichtet am Training und beim Aktivprogramm mitzumachen. Der Kursbeitrag beträgt 140 € pro Teilnehmer. Inkludiert sind sieben Tage Vollpension, Schachtraining, Rahmen- und Freizeitprogramm. Reisekosten gehen zu Lasten der Teilnehmer, ebenso das Nenngeld in Höhe von 20 € für das St. Veit Open.
Pro Bundesland können 2 Meldungen bis spätestens 15. Mai 2018 über den jeweiligen Landesfachwart an den Bundesfachwart und in Kopie an office@asvoe.at abgegeben werden. Sollten danach noch Plätze frei sein werden die Landesfachwarte für mögliche Nachmeldungen informiert. Die Anmeldung wird erst mit Übermittlung der Teilnahmebestätigung durch das ASVÖ Bundessekretariat und der Überweisung des Kursbeitrages gültig.

Bitte beachten: Meldungen mit Angabe von Verein, Name, Adresse, Geb. Dat., Email und Telefonnummer sind in Tirol zu richten an Dir. Karl MANTL
- Emailadresse - ka.mantl@cni.at

> Die AUSSCHREIBUNG der ASVÖ SPORTWOCHE zum DOWNLOAD


TIROLER LANDESLIGA 2017/18
3. und 4. Feber 2018
Die Runden 7 und 8 der Landesligameisterschaft 2017/18 wurden dieses Wochenende im wunderschönen Mehrzweckraum der Neuen Mittelschulen in Schwaz gespielt. Und es gab eine Entscheidung im Titelkampf. So konnte der SC SCHWAZ I schon vor der letzten Runde den Meistertitel der höchsten Schachliga Tirols 2017/18 fixieren. Die Knappenstädter haben nämlich drei Matchpunkte Vorsprung vor dem SK ABSAM II und somit sind sie uneinholbar. Dem SC SCHWAZ I ist also der zweite Meistertitel in Folge nicht mehr zu nehmen. Die Schwazer siegten an beiden Tagen (3,5:2,5 gegen die SPG HALL/MILS I und 4:2 gegen den SK REUTTE I ), während die Verfolger Punkte liegen ließen. Am Samstag konnte zwar die SPG KUFSTEIN/WÖRGL II gegen die SPG FÜGEN/ZILLERTAL I mit 3,5:2,5 Punkten gewinnen, doch am Sonntag erwischte es die SPG aus dem Unterland. Die Mannen um Kapitän Norbert KRANEWITTER verloren gegen Die SPG OBERLAND I mit 2,5:3,5. Der SK ABSAM II spielte souverän zwei hohe Siege ein (5,5:0,5 gegen den SK REUTTE I und 4,5:1,5 gegen INNSBRUCK/PRADL II ) und konnte sich so auf den zweiten Platz vorarbeiten!
Die Abstiegsfrage wird erst in der letzten Runde entschieden, denn da kommt es zum direkten Duell der beiden abstiegsgefährdeten Teams. Der SK REUTTE spielt gegen die SPG HALL/MILS.
Die letzte Runde wird als gemeinsame Schlussrunde für alle Klassen und Teams im Stadtsaal in Landeck am 14. April 2018 gespielt.

> Siehe TABELLE und ERGEBNISSE der LANDESLIGA auf ChessResult
> Siehe IMPRESSIONEN der LANDESLIGARUNDEN in SCHWAZ


Offene STADTMEISTERSCHAFT in INNSBRUCK 2018 22.01.2018

Nicht weniger als 32 Spielerinnen und Spieler aus Innsbruck und Umgebung waren gekommen, um den Titel eines INNSBRUCKER STADTMEISTERS im TURNIERSCHACH 2018 zu erreichen. Josef KREUTZ organisiert dieses elogewertete Turnier. In 7 Runden werden an ebenso vielen Freitagen (19.01. - 02.03.2018) die Runden ausgetragen. Gespielt wird in der Billardarena in der Bachlechnerstr. 46 in Innsbruck jeweils ab 18.30 Uhr. (Fotos: Kreutz J.)

> Siehe ERGEBNISSE und TABELLE des Turnieres auf ChessResult


1. BUNDESLIGA in der Mangelburg in Grieskirchen (R5 bis 8) 18.-21.01.2018

1. BUNDESLIGA
Im Hausruckviertel (OÖ) im Veranstaltungszentrum Manglburg in Grieskirchen wurden die Runden 5 bis 8 der Meisterschaft der Bundesliga 1 vom dortigen Bundesligaverein SCHACHKLUB GRIESKIRCHEN/ BAD SCHALLERBACH organisiert und ausgetragen.

SK Sparkasse JENBACH
(Foto links Papp vs Volokitin)
Mit vier Siegen schaffte der SK Sparkasse JENBACH einen großen Schritt in Richtung Titelverteidigung in der Meisterschaften der höchsten österreichischen Schachliga - der 1. Bundesliga. Die Tiroler führen nach der 8. Runde mit DREI Matchpunkten Vorsprung die Tabelle vor SV MPÖ MARIA SAAL und vier Punkten vor dem SK HOHENEMS. Die besten Spieler der Jenbacher in der heurigen Meisterschaft sind GM Andrej VOLOKITIN mit 6 Punkten aus 8 Partien und GM Liviu-Dieter NISIPEANU mit 5,5 aus ebenfalls 8 Partien.
Dieser Vorsprung drei Runden vor Schluss wird den Jenbacher wohl nicht mehr zu nehmen sein!

SK ABSAM (Foto rechts FM Werner DUER)
Mit zwei Siegen konnte Absam den Abstand zum Mittelfeld der Tabelle verkleinern und ist jetzt nur mehr 1 Punkt vom rettenden 9. Platz entfernt. Absam musste dieses Mal auf die zwei Spitzenbretter verzichten und hielt sich trotzdem ganz ausgezeichnet. Sehr gut spielten die beiden Tiroler FM Werner DÜR und Michael GERHOLD, die es jeweils auf 1,5 Punkte aus 3 bzw. 2 Partien in diesen Runden in Grieskirchen brachten.
Die Abschlussrunden der 1. Bundesliga werden vom 5. bis 8. April 2018 in St. Veit/ K gespielt.

> ERGEBNISSE und TABELLEN der 1. BUNDESLIGA
> FOTOS in der ÖSB-Gallerie

FRAUENBUNDESLIGA
SK MAYRHOFEN/ SK ZELL/ ZILLERTAL (Foto rechts von I.Anker)
Das Teams aus dem Tiroler Zillertal liegt nach 6 Runden an der Tabellenspitze der Frauenbundesliga 2017/18. Sie schafften in den drei Runden, die wie bei der 1. Bundesliga in Grieskirchen gespielt wurden, zwei Siege und ein Unentschieden. Mit einem Punkt Vorsprung gehen sie in das große Finale, das ebenfalls in St. Veit in der Blumenhalle vom 6. bis 8. April 2018 ausgetragen wird.

SCHACH ohne GRENZEN (Foto rechts v. I.Anker)
Das zweite Tiroler Team in der Frauenbundesliga liegt mit drei Matchpunkten an der 9. Stelle der Tabelle nur einen Punkt vom 6. Platz entfernt.

> TABELLE und ERGEBNISSE der FRAUENBUNDESLIGA 17/18

In Grieskirchen wurde auch ein Teambewerb im Blitzschach für Mannschaften der Frauenbundesliga ausgetragen. Dieses Turnier gewann ASVÖ PAMHAGEN vor den Damen des SK BADEN und dem SK MAYRHOFEN/ SK ZELL/ ZILLERTAL. SCHACH ohne GRENZEN belegte den 6. Platz.

> Siehe ERGBENISSE des TEAMBLITZBEWERBES


2. BUNDESLIGA WEST - Runden 6 - 8 in Kufstein
Rg.
Team
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
W1
W2
1
Hohenems II
*
5
3
15
31
2
Kufstein/Wörgl
*
4
3
15
30
3
Zillertal
*
4
3
13
32
4
Bregenz
*
5
3
5
5
11
33
5
Jenbach 2
1
*
4
4
5
4
8
23,5
6
ASK Salzburg
2
½
*
3
3
8
20,5
7
Dornbirn
3
*
2
4
4
7
23
8
Rochade Rum
½
2
*
4
3
5
20,5
9
Neumarkt
3
2
3
*
3
5
20
10
Götzis 2
1
4
2
*
4
4
20
11
Pradl
3
2
1
1
3
2
3
*
3
17,5
12
Ranshofen
3
1
2
2
3
2
*
2
17
Drei vorentscheidende Runden (6,7 und 8) wurden an diesem Wochenende in Kufstein gespielt. Den Tiroler Teams erging es dabei recht unterschiedlich. Der SK ZELL/ZILLERTAL musste leider durch eine Niederlage gegen HOHENEMS II den 1. Platz an eben diese Hohenemser abgeben. Die SPG KUFSTEIN/WÖRGL spielte ausgezeichnet und überholte mit drei Siegen ebenfalls die Zillertaler in der Tabelle. Somit führen vor den drei Schlussrunden in Salzburg/ Hotel Servus Europa der SK HOHENEMS II und die SPG KUFSTEIN/WÖRGL mit jeweils 15 Matchpunkten und 31,0 bzw. 30,0 Brettpunkten die Tabelle der 2. Bundesliga West an. An dritter Stelle rangiert der Schachklub aus dem ZILLERTAL mit 13 Matchpunkten und 32 Brettpunkten. Einen MP dahinter liegt der SK BREGENZ vor dem SK Sparkasse JENBACH. ROCHADE RUM konnte durch zwei Siege sich ins Mittelfeld der Tabelle (8.) absetzen. Auf den Abstiegsplätzen befinden sich im Moment der SK GÖTZIS II, der SK PRADL INNSBRUCK und RANSHOFEN.

> Siehe ChessResult 2. Bundesliga West nach 8 von 11 Runden
> Siehe auch FOTOS der Veranstaltung in Kufstein


Schiedsrichter CA IA Gerhard BERTAGNOLI, Obmann der SPG Kufstein/Wörgl Norbert KRANEWITTER; und das erfolgreiche Team der SPG KUFSTEIN/WÖRGL
FM Siegfried NEUSCHMIED, Florian ATZL, IM Christian KÖPKE, FM Johannes RUSCHE, IM Alexander BERTAGNOLI und FM Jochen MAURER. (Fotos: G. Bertagnoli)

Weitere "abgelegte" Dateien und Berichte unter den Menüpunkten CHRONIKEN
Email an den Administrator der HOMEPAGE Herbert ERLACHER: >h.erlacher@chello.at<
Email an den TT-Schachkolumnisten Mag. Georg HUBMANN: Tel.: 0664/3553500 >buero-hubmann@aon.at<
Email an den Präsidenten des Landesverbandes Tirol: Johannes DUFTNER >duftner@chello.at<

  
© LV Tirol
(Admin H. Erlacher)