Letzte
Aktualisierung:
Kalender
Landesverband
Tirol

Vereinsregister:
ZVR: 001791804



Die Seiten für unseren Schachnachwuchs

TIROLS SCHACHJUGEND gewinnt ÖSTERR. JUGENDMANNSCHAFTSMEISTERSCHAFT 2017


Die MEISTERMANNSCHAFT aus TIROL

Links hintere Reihe: Arthur KURCKENHAUSER, Johannes LERCH, Chiara POLTERAUER, Benedikt SCHWARZ, Laurin WISCHOUNIG, Philipp PALI, Jugendreferentin Ina ANKER.
Vordere Reihe: Betreuer FM Günther WACHINGER, Philipp HENGL, Florian ATZL, Angelina ZHBANOVA, Zeki KIRAC und Sebastian PELLIZZARI.


Das siegreiche Team TIROL


Im Einsatz!

St. Veit, am 3.11.2017 - Bericht und Fotos Ina ANKER, Tiroler Jugendreferentin
Wie geil ist das denn…??? – Die Tiroler holen sich die Goldmedaille bei den Österreichischen Jugend-Bundesländermeisterschaften in St. Veit.
Unser Team mit Flo, Philipp, Chiara, Arthur, Johannes, Angelina, Philipp und Zeki war hinter Wien und der Steiermark an drei gesetzt. Nach zwei klaren Startsiegen gegen Niederösterreich (6,5:1,5) und Kärnten (7:1) ging’s gegen den Toppfavoriten Steiermark. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung wurden die Steirer mit 5:3 verdient niedergekämpft. Aber genauso verdient war dann die 1,5:6,5 Schlappe gegen die Wiener. Vielleicht gerade rechtzeitig ein ,Schuß vor den Bug’, um nicht zu euphorisch das Restprogramm anzugehen. Jetzt zeigte sich der wahre Teamspirit in unserer tollen Truppe. Jeder machte dem anderen Mut und voll konzentriert ging es in die ,zweite Halbzeit’. Oberösterreich mit 5:3 niedergerungen, Burgenland eine klare Angelegenheit (6:2) und ein 5:3 Zittersieg gegen Salzburg und somit übernahmen wir vor der Schlussrunde die Tabellenführung.
Das Ziel war greifbar nahe, aber noch nichts war gewonnen. Ein Sieg gegen die überraschend stark spielenden Vorarlberger bedeutete Platz 1 – ein Unentschieden wäre ein Stockerlplatz – und eine Niederlage… daran wollten wir alle nicht glauben. Die Nerven lagen blank – die Truppe pushte sich gegenseitig – und genau dieser unbändige Siegeswillen zeichnete unser ,Dreamteam’ heuer aus. 6,5:1,5 gegen die Vorarlberger – eine klare Sache, will man meinen – nein! Jeder einzelne Punkt war hart umkämpft und wir wollten den Titel!!
Wir sind Österreichischer Meister!!!!!

> Resultate, Auslosung und Tabellen
> FOTOS in Originalgröße zum DOWNLOAD

Österr. Jugend-Bundesländer-Mannschaftsmeisterschaft 2017
Ort: St Veit a. d. Glan/ K
Datum: 3.11.201

Rg. Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9  Wtg1   Wtg2 
1 Tirol  *  5 5 5 7 6 14 42,5
2 Wien  *  4 7 13 44,0
3 Steiermark 3  *  2 6 7 8 12 42,5
4 Vorarlberg 6  *  5 6 4 11 33,0
5 Salzburg 3 4 2 3  *  5 9 32,5
6 Niederösterreich 2  *  6 4 28,0
7 Oberösterreich 3 3  *  6 6 4 28,0
8 Kärnten 1 1 4 2  *  3 3 19,5
9 Burgenland 2 1 0 2 2 5  *  2 18,0

Das TIROLER TEAM

Tiroler Jugendreferentin Ina ANKER
Betreuer und Trainer FM Günther WACHINGER


Br. Name Elo Pkt. Anz EloDS
1 Atzl Florian
2039
4,5
8
2085
2 Pali Philipp
2034
5,5
8
1885
3 Polterauer Chiara
1999
7,0
8
1783
4 Kruckenhauser Arthur
1957
7,0
8
1617
5 Lerch Johannes
1543
3,5
8
1485
6 Zhbanova Angelina
1474
6,0
8
1407
7 Hengl Philip
1172
6,0
8
1237
8 Kirac Zeki
878
3,0
8
1015
Österr. Jugend - SCHNELLSCHACH - Einzelmeisterschaft 2017

Chiara POLTERAUER - 1. Pl. - MU18
Angelina ZHBANOVA - 2. Pl. - MU14

Florian ATZL - 3. Pl. - U18
Mit 10 Nachwuchsspielerinnen und -spielern trat das Tiroler Team zu diesen Einzelmeisterschaften im Schnellschach 2017 an und es gab wiederum hervorragende Ergebnisse für den Tiroler Schachnachwuchs. So konnten die Schützlinge der Jugendreferentin Ina ANKER und des Nachwuchstrainers FM Günther WACHINGER neben sehr guten Platzierungen des Tiroler Nachwuchses auch wieder drei Medaillen gewinnen: Chiara POLTERAUER gewnn die "Goldene" im Bewerb Mädchen U18, Angelina ZHBANOVA schaffte die "Silberne im Bewerb Mädchen U14 und Florian ATZL konnte über die "Bronzene" in der Klasse U18 jubeln, hervorragend waren auch noch die Plätze 4 von Philipp PALI (U16) und der 5. Platz von Arthur KRUCKENHAUSER im U14-Bewerb. Weiter belegten die Tiroler folgende Plätze: Zeki KIRA (U8) - 10. Pl.; Philipp HENGL (U10) - 11. Pl.; Johannes LERCH (U12) - 9. Pl. und die beiden nachgereisten Jugendlichen Laurin WISCHOUNIG und Sebastian PELLIZZARI (beide U16) - 15. bzw. 18. Pl.
> ERGEBNISSESCHNELLSCHACH
> Siehe FOTOS

http://tirol.chess.at/ICONS/TEAM_TIROL.jpg
Heute (4.11.) und morgen (5.11.) werden am gleichen Ort die österreischichen Jugend BLITZSCHACH und SCHNELLSCHACH Einzelmeisterschaften 2017 ausgetragen. Auch diesen Turnieren werden sich die Tiroler Nachwuchsspielerinnen und -spieler natürlich auch beteiligen. Bei diesen Bewerben werden auch Laurin Wischounig, Sebastian Pellizzari und Benedikt Schwarz mit von der Partie sein. Wir werden berichten! SCHACH TIROL wünscht allen viel Erfolg!

> ERGEBNISSE BLITZSCHACH und

WM 1418 - Top-10 Plätze knapp verpasst

Die Jugend Weltmeisterschaft der Altersklassen U14, U16 und U18 endete gestern in Montevideo. Österreichs Burschen erreichen allesamt gute sieben Punkte aus elf Partien, verpassen damit aber hauchdünn Plätze in den Top-10. Die beste Platzierung erreicht Felix Blohberger mit einem 11. Platz in der U16. Er ist zudem der einzige im ÖSB-Team der Elopunkte gewinnt. Einen 12. Platz verbucht Florian Mesaros in der U18 und Dominik Horvath erreicht in der U14 einen 14. Platz.
Recht ansprechend hielt sich die einzige Tirolerin Chiara POLTERAUER, die beim Team Österreich dabei war und mit 5,0 Punkten den 27. Platz schaffte. Jasmin-Denise Schloffer schaffte ebenfalls fünf Punkte und den Rang 32. Venla Lymysalo gelingen viereinhalb Punkte, Alexa Nussbaumer vier und Victoria Lauda eineinhalb. Insgesamt waren in Montevideo 385 Jugendliche aus 53 Nationen am Start. Die neuen Weltmeister kommen aus der Mongolei, Indien, Russland, USA, Peru und Slowenien. Die erfolgreichste Nation ist Russland mit insgesamt sechs Medaillen. (wk, Foto: Turnierseite)

> Ergebnisse auf ChessResult

ÖSTERREICHISCHEN MEISTERSCHAFTEN U8 und U10 in Kärnten


Die Österreichischen Meisterschaften der Kleinsten, also U8 und U10, führt uns wieder nach Kärnten, dieses Mal nach St. Kanzian. Unsere Unterkunft liegt idyllisch am Turnersee und wir haben „Urlaub Natur pur“! Unsere Tiroler Teilnehmer sind: Sarah Primus in der U10w, Gan-Erdene Narankhuu in der U10 und Munkh-Erdene Narankhuu in der U8. Der erste Tag verlief etwas durchwachsen: nach drei Nullen in der ersten Runde, konnten Sarah und Munkh dann ihre ersten Siege einfahren! Bei der Nachmittagsrunde punktete dann auch Gan und somit geht der erste Turniertag mit 3, aus 9 möglichen, Punkten zu Ende! Für den zweiten Tag hoffen wir auf ein „Zwischen-Hoch“! Nach 6 Runden schaut das Ergebnis der Tiroler so aus. Sarah liegt an ausgezeichneter 5. Stelle punktegleich mit dem 3. Platz, die beiden Buben Gan und Munkh kämpfen zwar brav, konnten aber bis zur 6. Runde nur 2 bzw. 1 Punkt erreichen!

Leider klappte am letzten Tag der Sprung aufs Treppchen nicht für Sarah, da sie in Zeitnot ihre Chance auf den Sieg gegen die souveräne spätere Siegerin nicht  wahrnehmen konnte. Gans Ergebnis blieb bei einem Punkt und sein Bruder Munk verbesserte sein Ergebnis bei diesen Meisterschaften noch auf drei Punkte!Ein wenig müde und auch enttäuscht treten wir dann die Heimreise nach Tirol an!

> Siehe die Ergebnisse und die Tabellen auf ChessResult; Jugendschach-Website, Fotos


SCHACHCAMP des Vereines SCHACH ohne GRENZEN

Schachcamp 2016Bereits zum 5. Mal veranstaltet SCHACH OHNE GRENZEN diesen Sommer sein Schach- und Erlebniscamp! Es wird dieses Jahr sogar zwei Wochen mit vielen Spielen, Spaß und Abenteuer, kombiniert mit qualitativem Schachtraining geben. Teilnehmen können alle – Turnier- und HobbyschachspielerInnen im Alter von 8 bis 16 Jahren. Das Schachtraining wird in Kleingruppen stattfinden, orientiert an der Spielstärke der Kinder. 

Termin I: 6. – 11. August/Termin II: 13. – 18. August 2017

Das Organisationsteam besteht aus Ina Anker (Gesamtleitung), FM Günther Wachinger (schachliche Leitung) und WMK Christin Anker. Der Trainerstab wird zB mit GM Arik Braun, IM Marco Baldauf, IM Maximilian Berchtenbreiter, FM Alman Durakovic, Florian Atzl, Paul Ernst, Alexander Meier, Philipp Scheffknecht und Michael Hitsch komplettiert. Die Kosten für 6 Tage/5 Nächte (Übernachtung mit Vollpension im Paulinghof, Schach-training, Freizeitgestaltung, Rund-um-die-Uhr-Betreuung) belaufen sich auf € 335,- pro Kind.
Siehe HOMEPAGE: http://www.schachohnegrenzen.com/feriencamp


ÖSTERREICHISCHE JUGENDEINZELMEISTERSCHAFTEN 2017 - U12 und U14


Die nächsten Österreichischen Jugend-Einzelmeisterschaften stehen bevor! Die Altersklassen U12 und U14 messen sich wieder in St. Veit/Glan
Heute, am 2. Juni, fahren die Tiroler Jugendlichen Angelina Zhbanova (U14w), Julia Zeindl (U12w), Timea Vida (U14w), Johannes Lerch (U12) und Arthur Kruckenhauser (U14), betreut von Kadertrainer GM Schlosser und Jugendreferentin Ina Anker wieder los in Richtung Kärnten. Mit dabei sind auch Mama Inge Zeindl und Matthias, Johannes Papa. Die erste Runde steht am Samstag in der Früh an; gespielt werden dann an drei Tagen Doppelrunden, am Dienstag die siebte und letzte Runde, bevor es dann am 6.6.17 wieder nach Hause gehen wird. Wir werden laufend berichten!

ÖM Mäd U14 - ÖM Mäd U12 - ÖM Bu U14 - ÖM Bu U12


Julia ZEINDL (U12w)

Angelina ZHBANOVA (U14w)

Timea VIDA (U14w)

Johannes LERCH (U12)

Arthur KRUCKENHAUSER (U14)

Foto: Unser Team in Kärnten

BERICHTE und FOTOS - Ina ANKER, Tiroler Jugendreferentin:
Tag 1: Die Tiroler Kids starten mittelprächtig in diesen ersten Spieltag! Unsere zwei Burschen gewinnen, wie auch Angelina, die das Tiroler Mädchen-Duell für sich entscheiden kann. Der Nachmittag verläuft dann nicht mehr so „rosa“, alle drei Mädels verlieren, trotz guter Stellungen der U14-Spielerinnen. Johannes einigt sich früh auf ein Remis mit seinem Gegner, der immerhin Drittgesetzter in seiner Altersklasse ist. Und Arthur liegt gut im Rennen   :-)
Tag 2: Der heutige Tag lässt sich mit dem momentanen Wetter vergleichen: am Vormittag hat noch die Sonne gescheint, dafür gab es am Nachmittag ein Gewitter: nur ein Remis von Timea! Jetzt heisst's weiter fighten!
Tag 3: Dieser Tag stimmt uns doch sehr versöhnlich: wir haben bis am Abend 16 von möglichen 30 Punkten erreicht! Morgen gilt es nochmals voll zu punkten, da Medaillen in Reichweite sind :-)
Tag 4: Müde und durchaus zufrieden sitzen wir im Zug Richtung Tirol: bei der Siegerehrung vor dem Fuchspalast durften sich Julia (U12w 17. Platz), Timea (U14w 12. Platz) und Johannes (U12 8. Platz) über ihre Urkunden freuen. Leider verlor Angelina ihre letzte Partie, wodurch ihre Chancen auf einen Stockerlplatz dahin waren (U14w 6. Rang). Sehr erfreulich ist die Silbermedaille von Arthur in seiner Altersklasse U14! Wir gratulieren recht herzlich!

Die Meisterschaften endeten mit guten Platzierungen der Tiroler Jugendlichen:
2. Platz U14: Arthur KRUCKENHAUSER (5,5 P.)
8. Platz U12: Johannes LERCH (4 P.)
6. Platz MU14 (nur einen halben Punkt entfernt von einer Medaille): Angelina ZHBANOVA (4 P.)
12. Platz MU14: Timea VIDA (3 P.)
17. Platz MU12: Julia ZEINDL (1,5 P.)

> FOTOS der OJEM17 - U12 und U14 in Kärnten (Fotos: Ina ANKER)

 

Arthur KRUCKENHAUSER - Silbermedaille und damit österr. Vizestaatsmeister in der Klasse U14
Bauer, Sebastian (1844) - Kruckenhauser, Arthur (1853) - 05.06.2017

1.e4 c5 2.Sf3 d6 3.d4 cxd4 4.Sxd4 Sf6 5.Sc3 g6 6.Le3 Lg77.f3 O-O 8.Dd2 Sc6 9.Lc4 Ld7 
10.O-O- O Tc8 11.Lb3 Se512.Lg5 Tc5 13.f4 Sc4 14.Lxc4 Txc4 15.e5 Se8 16.Sd5 f6
17.exf6 Lxf6 18.Lxf6 Sxf619.De2 Ta4 20.Se6 Lxe6 21.Dxe6+Kg7 22.Sxe7
(Diagramm)
Te4 23.Dxd6 Dxe7 24.Dxe7+ Txe7 25.g3 Sg426.Td2 Tfe8 27.b3 Te2 28.Td7+ T8e7 29.Txe7+ Txe7 
30.Kd2Kf6 31.c4 Kf5 32.h4 Te3 33.Tg1 Tf3 34.Kc2 Tf2+ 35.Kc3 Txa2 36.Td1 Sf6 37.Kb4 a5+ 
38.Kb5 Ta3 39.Td3 a4 - 0:1


GESAMTWERTUNG JUGENDSCHACH in ÖSTERREICH
Das Jahr 2016 war für den Tiroler Schachnachwuchs recht erfolgreich. So kann die Jugendreferentin Ina ANKER stolz auf die Jahresbilanz im Vergleich mit den anderen Bundesländern Österreichs blicken. Das Tiroler Nachwuchsteam rangiert an dritter Stelle der Medaillenbilanz 2016. Gezählt wurden alle österreichischen Einzelmeisterschaften (Turnierschach, Schnell- und Blitzschach). Souverän an der Spitze mit den meisten Spitzenplatzierungen ist das Bundesland Wien zu finden: (31 Medaillen - 15 in Gold, 6 in Silber und in 10 Bronze). Dahinter folgen Vorarlberg (5/1/4) und Tirol (4/3/2). Beim Tiroler Nachwuchsteam ragen heuer besonders die Mädchen heraus: Chiara POLTERAUER, Sarah PRIMUS und Angelina ZHBANOVA holten die Medaillen für unser Bundesland.
Schach Tirol gratuliert dem erfolgreichen Nachwuchs und bedankt sich bei der Jugendreferentin Ina ANKER , die gewaltigen Einsatz gezeigt und vorbildliche Arbeit geleistet hat!

> GESAMTMEDAILLENSPIEGEL JUGEND ÖSTERREICH

BERICHT KADERTRAINING JUGEND

Das letzte Jugend-Kader-Training in diesem Jahr sorgte im Vorfeld für ein wenig Turbulenzen: kurzfristig stand GM Philipp Schlosser nicht zur Verfügung und somit machte sich Jugendreferentin Ina Anker „über Nacht“ auf die Suche nach Ersatz. An dieser Stelle ein großes Danke schön an Kadertrainer FM Günther Wachinger und an FM Siegried Neuschmied, die beide so flexibel einsprangen!
In den Vereinsräumlichkeiten des Jugendschachklubs Kundl fand dann am Samstag das Training der Gruppe B und der TASI statt: Taktik, Zentrumsformation und Endspiel-Basics standen mit Günther auf dem Programm.
Zum Sonntagstraining der Gruppe A meint Siegi: „Heute durfte ich den Tiroler A-Kader trainieren, vier talentierte Nachwuchsspieler – Superburschen :-). Nur eine kleine Blindaufgabe und ich merkte, dass ich gefordert sein würde. Wir haben u.a. versucht, der Stellung gerechte Züge und Pläne ohne Theorie und ohne Engine zu finden.“ (Fotos u Text Ina Anker)  


Österreichische. Bundesländer Mannschaftsmeisterschaft der Jugend 2016
  • TIROL 4. beim österr. Jugendteambewerb
  • 4 x GOLD 1 x SILBER und 1 x BRONZE bei den BEWERBEN SCHNELLSCHACH
  • und BLITZSCHACH
    Im Fuchspalast in St. Veit an der Glan fand am Freitag, dem 18.11. die BLMM der Jugend statt. Tirol war mit einer hervorragenden Mannschaft vor Ort. Die Spieler Anna-Lena Schnegg, Florian Atzl, Philipp Pali, Chiara Polterauer, Angeline Zhbanova, Gor Tumanyan, Johannes Lerch und Primus Sarah verpassten nach sieben spannenden Runden trotz vier Mannschaftssiegen knapp das „Stockerl“ und landeten auf dem unglücklichen, aber ausgezeichneten vierten Platz. Wien gewann den Bewerb souverän vor der Steiermark und Vorarlberg.
    Besonders hervorzuheben sind die Leistungen von Anna-Lena Schnegg und Chiara Polterauer, die jeweils 5 Punkte aus 7 Partien erreichten. Stark spielten auch Gor Tumanyan und Johannes Lerch, die das Turnier beide mit 4,5 Punkten aus 7 möglichen abschließen konnten.

    Foto von links: Anna-Lena Schnegg; Betreuer Moriz BINDER, Philip PALI, Angelina ZHBANOVA, Laurin WISCHOUNIG, Chiara POLTERAUER, Johannes LERCH, Florian ATZL und Gor TUMANYAN

    > Siehe ERGEBNIS des JUGENDMANNSCHAFTSBEWERBES 2016
    > Siehe FOTOS der VERANSTALTUNG (Ina Anker)
ÖSTERREICHISCHE SCHNELLSCHACH EINZELMEISTERSCHAFT der JUGEND 2016

Gold für Chiara POLTERAUER (MU16) und Sarah PRIMUS (MU8) und
BRONZE für Angelina ZHBANOVA

Überaus erfreulich verlief der heutige Tag aus Sicht der Mädchen: allen voran konnte Chiara POLTERAUER einmal mehr gewinnen - GOLD in der Alterklasse U16w und damit ist sie Österreichische Meisterin! Auch Sarah PRIMUS in der U8w konnte sich über ihre Goldmedaille sehr freuen! Das erfolgreiche Trio wurde mit einer Bronze-Medaille für Angelina ZHBANOVA in der U14w belohnt! Jugendreferentin Ina Anker gratulierte bereits vor Ort den erfolgreichen Spielerinnen zu ihren tollen Leistungen!
Die weiteren Platzierungen: U10 Johannes Lerch 11., U12 Gor Tumanyan 8., U14 Philipp Pali 5., U14 Laurin Wischounig 8., U16 Sebastian Pellizzari 12., U18 Florian Atzl 10.
Auf dem Foto rechts: Angelina, Sarah, Chiara mit Jugendreferentin Ina

> Siehe auch FOTOS der VERANSTALTUNG (Ina Anker)
> Siehe ERGEBNISSE SCHNELLSCHACHBEWERB - Rap_bu8, Rap_bu10, Rap_bu12, Rap_bu14, Rap_bu16, Rap_bu18, 
Rap_gu8_10, Rap_gu12_14, Rap_gu16_18, 

ÖSTERREICHISCHE BLITZSCHACH EINZELMEISTERSCHAFT der JUGEND 2016


Gold für Chiara POLTERAUER (MU16) und Sarah PRIMUS (MU8) und
BRONZE für Angelina ZHBANOVA
Mit hervorragenden Resultaten verabschiedeten sich unsere Girls und Boys von den österreichischen Jugendspielen in St. Veit an der Glan (K). Wieder schlugen unsere drei Mädels zu: Gold für Chiara und Sarah, Silber für Angelina.
Schach Tirol gratuliert den erfolgreichen Spielerinnen und Spielern und besonders auch den beiden Betreuern Moriz BINDER und der Tiroler Jugendreferentin Ina ANKER sehr herzlich!
11. Lerch Johannes, 9. Gor Tumanyan; 9. Pali Philipp, 13. Wischounig Laurin und 11. Pellizzari Sebastian waren die Ergebnisse der weiteren Tiroler.

> Siehe FOTOS der VERANSTALTUNG (Ina Anker)
> Siehe die genauen ERGEBNISSE:

 Blitz_bu8Blitz_bu10Blitz_bu12Blitz_bu14Blitz_bu16Blitz_bu18
Blitz_gu8_10
Blitz_gu12_14Blitz_gu16_18


Österreichische. Bundesländer Mannschaftsmeisterschaft der Jugend 2016

Auch dieses Jahr werden die Tiroler Schach-Kids nach St. Veit an der Glan reisen, um sich mit der Schach-Jugend der anderen Bundesländer zu messen.
TIROL   ist mit folgendem Team vertreten:
MU18 – WFM Anna-Lena SCHNEGG, MU14 - Angelina ZHBANOVA, BU 18 Florian Atzl, U16 Chiara POLTERAUER, BU14 Philipp PALI, BU12 Gor TUMANYAN; BU10 Johannes LERCH, U8 Sarah PRIMUS. Bei den Einzelbewerben werden auch Laurin Wischounig und Sebastian mit von der Partie sein. Ebenfalls „mit im Zug“ sind Jugendreferentin Ina Amker und schachlicher Betreuer Moriz Binder.
An diesen Teambewerb schließen zwei Einzelbewerbe - die österreichische Blitzschach Jugendeinzelmeisterschaft und die Schnellschach Einzelmeisterschaft an.
SCHACH TIROL wünscht dem Team viel Erfolg! Gespielt wird vom 17. bis 21. November in St. Veit an der Glan.

> Die ERGEBNISSE, TABELLEN sind auf ChessResult zu finden


Mädchen-Training des Tiroler Schachverbandes

Eingeladen sind alle Teilnehmerinnen der Tiroler Jugend Einzelmeisterschaft 2015, die nicht bereits im Tiroler A oder B-Kader bzw. in der TaSi trainieren. Auch andere, interessierte Mädchen können jederzeit in diese Trainingsgruppe dazu stoßen!

U8
Sarah PRIMUS (SC Schwaz)

U10
Manuela RECHER (JSK Landeck)
Sandra BAMERT (Schach ohne Grenzen)
Julia ZEINDL (VfJ Kundl)
Katharina LASER

U16

Mona HOCHSCHWARZER (Schwaz)
Belma SAKIC (Bretze Hall in Tirol)

U12
Eva MARGREITER (VfJ Kundl)
Anna Maria RETTENWENDER (Langkampfen)
Magdalena PRIMUS (SC Schwaz)
Tanja TAXER (Holly Mils)
Timea VIDA (Holly Mils)
U14
Celina Haslwanter (Imst)
Miriam WURZER (Bretze Hall)
Valeria BAUER (JSK Landeck)
Theresa PRIMUS (Sc Schwaz)
Sophie MARGREITER (VfJ Kundl)


Termine für das Wintersemester 2016/17
Samstag, 15.10.2016, 9 - 13 Uhr
Samstag, 12.11.2016, 9 - 13 Uhr
Samstag, 10.12.2016, 9 - 13 Uhr
Samstag, 21.01.2017, 9 - 13 Uhr

Ort: voraussichtlich Klublokal SC MILS
Trainerin: Vanessa Röck, C-Trainerin
Unkostenbeitrag pro Teilnehmerin und Semester: € 35,-

Anmeldung bitte verbindlich bis 01.10.2016 bei der
Jugendreferentin des Landesverbandes Tirol Ina Anker
Handy 0681-81854994,
E-Mail: jugendreferentin-tirol@gmx.at


> Siehe genaue AUSSCHREIBUNG

JUGENDTRAINER - STAMMTISCH in Schwaz

Der erste Jugend-Stammtisch fand gestern in Schwaz statt: eine kleine, aber feine Gruppe fand sich im Beisein von Jugendreferentin Ina Anker, Kadertrainer FM Günther Wachinger, FA Armin Baumgartner und dem Obmann des SC Schwaz Stefan Ranner und anderen Jugend-Trainern ein. Es wurde in gemütlicher Runde über diverse Jugend (Schach) Themen diskutiert. Angefangen von Regelkunde bei unseren Youngsters, über „wie finde ich Trainer oder Sponsoren“, Förderungen, Jugend-Kader- Training, Schachrallye – Landesmeisterschaft – Österreichische Jugend-Meisterschaften, Öffentlichkeitsarbeit, …. die Themen wollten gar kein Ende nehmen!

Der Jugend-Stammtisch wird auf jeden Fall fortgesetzt und der Termin dafür rechtzeitig bekannt gegeben.


ERFOLGREICHE NACHWUCHSTALENTE

von links: Jugendreferentin Ina Anker, U8 Sarah Primus, U14 Angelina Zhbanova, U16 Chiara Polterauer

Im Zuge der letzten Schach-Rallye in Mils gratulierte Jugendreferentin Ina Anker im Namen des Tiroler Schachlandesverbandes den erfolgreichen Tiroler Teilnehmerinnen an den Österreichischen Meisterschaften U8w, U14w und U16w, die sich durch ihre Platzierungen für die Jugend-Europameisterschaften qualifiziert haben. Als Anerkennung durch den Landesverband wurden Sarah Primus (Silbermedaille), Angelina Zhbanova (Bronzemedaille) und Chiara Polterauer (Silbermedaille) je ein Schoko-Schach und ein Chess-Base-Gutschein überreicht!
(Text: Ina Anker Foto: Gerhard Wurzer)


Österr. Jugendmeisterschaften 2016 - U8 und U10 - Bericht Trainer FM Wachinger G.

26. – 29. Mai in St. Veit
Anreisetag Donnerstag: Ohne Probleme, trotz Befürchtungen wegen des verlängerten Wochenendes, verlief die Anreise zu den österreichischen Meisterschaften der U8 und U10 nach St. Veit/Glan. Nachdem alle eingetroffen waren, trafen wir uns zu einem Regelkurs aller fünf Tiroler Teilnehmer. Der Reisetag war schnell vorbei, alle Kids gingen frühzeitig brav ins Bett und so konnte man ausgeschlafen den ersten Turniertag angehen.
1. Tag – Runde 1 - 3:
Bei den U10 Burschen kann Valentin Bertel, nach 3 Runden, einen Sieg vorweisen. Auch Julia Zeindl bei den U10 Mädchen gelang ein Auftaktsieg, aber leider gingen die beiden nächsten Partien verloren. In der Klasse U8 Burschen steht Gan-Erdene Narankhuu mit einem kompletten Ergebnissatz da – Remis, Sieg, Niederlage. Trotz guter Möglichkeiten, muß Yanik Plankensteiner, ebenfalls U8 Burschen, mit einer ,großen Rochade’ (0-0-0) den ersten Turniertag beenden. Unserem "Sonnenschein" Sarah Primus bleibt es vorbehalten, in der U8 Mädchen den Tiroler Adler hochzuhalten. Nach konzentrierten und strapaziösen Partien setzt sich Sarah mit 2 Siegen und einem Remis an die Tabellenspitze.

> Ergebnisse und Tabellen auf ChessResult
> Homepage JUGENDSCHACH
> Siehe auch FOTOS direkt von den Meisterschaften von FM Wachinger und Ina Anker


3. Jugendvergleichskampfturnier: Absam gegen Hall/Mils


Am 9.4.2016 fand zum 3. Mal das Vergleichskampfturnier zwischen den Absamer und den Haller/Milser Jugendschachspielern statt. Diesmal spielten wir wieder in Absam. Dass dieses Vergleichskampfturnier unter den Jugendschachspielern sehr beliebt ist, zeigt die hohe Teilnehmeranzahl. Sowohl 8 Absamer, als auch 8 Haller/Milser nahmen sich Zeit für dieses Turnier.
Das Turnier blieb bis zum Schluss spannend. Lange Zeit stand es ausgeglichen und man konnte im Vorhinein nicht sagen, ob Absam oder Hall/Mils gewinnen wird. Auf den hinteren 4 Brettern überzeugten eher die Haller/Milser. Dennoch konnten auf den vorderen 4 Brettern die Absamer Jugendschachspieler punkten und schlussendlich gab es nach hartem Spiel dann doch eine Entscheidung: Absam gewann 4,5 zu 3,5 gegen Hall/Mils. (W.Wetscher)


Österreichische Jugendeinzelmeisterschaften 2016 in St. Veit an der Glan/K

20. – 24. März in St. Veit an der Glan/K
Perfekt organisiert von der  Jugend-Chefin Ina ANKER nahmen die Tiroler Jugendlichen  Flo Atzl, Philipp Pali, Arthur Kruckenhauser, Georg Sporer, Sebi Pellizzari und  Belma Sakic, betreut von  Christoph Irschick und  FM Günther Wachinger den Weg nach Kärnten (Blumenhalle, St. Veit an der Glan) auf sich.
Die ERGEBNISSE der Tiroler Teilnehmerinnen und Teilnehmer:
MU16/U18:  
Chiara POLTERAUER
 holte in der Altersgruppe Weiblich U16 die Silbermedaille und damit den Vizestaatsmeistertitel 2016.
Angelina SHBANOVA spielte in der Altersklasse U18 schaffte mit 3,5 Punkte, was ein ansprechendes Resultat darstellt, da das Mädchen ja noch in die Klasse MU14 spielberechtigt ist.
Belma SAKIC schaffte 2,5 Punkte.
> Siehe  Ergebnisse Mädchen U16/U18 
BU16: 
Den beiden Tiroler Teilnehmern  Sebastian PELLIZZARI (18.) und  Georg SPORER (19.) lief es nicht nach Wunsch. Mit jeweils 2 Punkten blieben sie doch weit hinter ihren Erwartungen zurück. 
Ergebnisse BU16 
BU18: 
Die zwei Tiroler Qualifizierten -  Philipp PALI und  Florian ATZL waren als Nr. 16 und 9 gesetzt und erreichten ungefähr den entsprechenden Rang 12 und 14 mit jeweils 4,0 bzw. 3,5 Punkten. Der dritte Tiroler Teilnehmer war  Arthur KRUCKENHAUSER. Arthur ist ja noch keine 14 Jahre alt und spielte trotzdem bei den U18-Schachkallibern mit. Sein Ergebnis 3,0 Punkte und der 16. Platz (als Nr. 21 gesetzt) ist respektabel.

.
> Ergebnisse U18
> Siehe auch weitere Berichte auf der Homepage des ÖSB
> Siehe BERICHTE im Menüpunkt österr. JEM 2016 (Betreuer FM Günther WACHINGER und Jugendreferentin Ina ANKER)
> Siehe auch FOTOS dieser Veranstaltung (FM Günther WACHINGER)


EINLADUNG zum Mädchen-Training des Tiroler Landesverbandes
Teilnehmerinnen: Eingeladen sind alle interessierten Tiroler Nachwuchsspielerinnen der Altersklassen U10 bis U18.
Termine für das Sommersemester 2016
Samstag, 19.03.2016 14:00 – 18:00 Uhr
Samstag, 30.04.2016 14:00 – 18:00 Uhr
Sonntag, 22.05.2016 09:00 – 13:00 Uhr
Samstag, 25.06.2016 14:00 – 18:00 Uhr
Trainerin: Christin Anker
Unkostenbeitrag pro Teilnehmerin und Semester: € 35,-

Anmeldung:
Um eine verbindliche Anmeldung bei Jugendreferentin Ina Anker bis 04.03.2016, sowie die Überweisung des Selbstbehaltes auf das Konto des Landesverbandes Tirol bis 13.03.2016 wird gebeten.
Ina Anker (Jugendreferentin des Tiroler Landesverbandes)
+43 (0)681 81854994 jugendreferentin-tirol@gmx.at
Sparkasse Schwaz - Zweigstelle Jenbach IBAN: AT80 2051 0003 0000 5410 BIC: SPSCAT22 Verwendungszweck: Kursbeitrag Tiroler Mädchen-Training
> Ausschreibung zum Download

TIROLER JUGEND- und SCHÜLERMEISTERSCHAFTEN 2016 in Kufstein

Die Jugendreferentin Ina ANKER lädt am 13. und 14. Feber 2016 zur TIROLER SCHÜLER- und JUGENDMEISTERSCHAFT 2016 nach Kufstein ein. Spielort ist die Sporthalle der Neuen Mittelschule II in Kufstein, Fischergries 30. Anbei ist die Liste der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die sich für diese Meisterschaften qualifiziert oder nominiert wurden.

> Die Liste der nominierten SchülerInnen und Jugendlichen (in PDF)

  • Veranstalter und Organisator: Tiroler Schachverband
  • Durfführung und Organisation: Jugendreferentin Ina Anker: Mobiltel.: 0681-81854994
  • Schiedsrichter: Stefan Ranner
  • Spieltermine: Samstag: 13. Februar 2016 ab 9:00 Uhr und Sonntag: 14. Februar 2016 ab 9.00 Uhr


JUGENDWEIHNACHTSQUIZ - Gewinner

Am 1.1.2016 fand die Auslosung des Weihnachts-Quizes statt, der vor den Feiertagen von der Jugendreferentin an alle KaderspielerInnen ausgesandt wurde. Es handelte sich dabei um recht knifflige Endspielaufgaben. Die (von Schach ohne Grenzen) gesponserten drei Preise, eine Schachuhr und zwei Schach-DVDs, wurden im Beisein von Ina Anker, GM Philipp Schlosser und FM Günther Wachinger unter allen Einsendungen ausgelost. Dabei war nicht Auflösung, sondern der „gute Wille“ ausschlaggebend. Die Gewinner lauten: Tanja Taxer, Miriam Wurzer und Philipp Pali! Die Preise wurden am Sonntag beim Kadertraining von GM Schlosser an die Schach-Kids übergeben!

(Text: Ina Anker Foto: Gerhard Wurzer)



JUGENDWM in Griechenland - Nachtrag
Nicht ganz nach Wunsch lief dieses Große Turnier für unsere zwei Tiroler Jugendlichen ab. Angelina ZHBANOVA konnte mit 5 Punkten gerade nicht die 50%-Marke erreichen und wurde in der Gruppe U 12 Mädchen 77. unter 120 Spielerinnen. Arthur KRUCKENHAUSER erreichte diese ominöse 50%-Marke und platzierte sich mit 5,5 Punkten an der 118. Stelle von 150 Teilnehmern.
Eine starke Vorstellung lieferten bei der Jugend-WM die österreichischen Burschen in den Altersklassen U-18 und U-16. Kessler, Huber sowie Dragnev und Mesaros spielten stets vorne mit und waren daher häufig auf den Live-Brettern zu sehen gewesen. Am Ende wurde Valentin Dragnev mit 7,5 Punkten auf dem 14. Platz bester Österreicher. Mesoaros holte mit 7 Punkten Rang 23, Huber und Kessler mit jeweils 6,5 Punkten die Ränge 27 bzw. 29. Ein noch besseres Abschneiden verhinderte die Vorschlussrunde in der alle Vier kollektiv verloren. Aber auch in den anderen Altersklassen ließen einige ihr Talent aufblitzen. Betreut wurde das österreichische Team von Mag. Harald SCHNEIDER-ZINNER, von dem auch das Foto links stammt.
In der Medaillenstatistik ist Indien mit 5 Gold, 3 Silber und 3 Bronze und somit 11 Medaillen insgesamt die mit Abstand stärkste Nation. Russland und die USA gewinnen je 4 Medaillen, aber keine in Gold. Andere Nationen erreichen maximal zwei Medaillen. Gold gibt es neben Indien noch für Iran, Bulgarien, Aserbeidschan, Deutschland, Griechenland, Usbekistan und Vietnam.

> Siehe ENDERGEBNISSE aller Klassen bei der JUGEND-WM in Griechenland

JUGENDBEWERBE des ÖSB  

Der österreichische Schachbund (ÖSB) hat wieder die Jugend-Bundesländer-Mannschaftsmeisterschaft ausgeschrieben und lädt zu diesem Turnier, das am 20. November 2015  in St. Veit/Glan, Kunsthotel Fuchspalast stattfindet, alle Jugendteams aus den Bundesländern ein. Tirol wird mit folgender Auswahl antreten: U8 Sebastian Egger, U10 Gor Tumanyan; U12 Arthur Kruckenhauser; U14 Phlipp Pali; U16 Sebastian Pellizzari, U18 Hans-Peter Totschig; U14w Angelina Zhbanova; U18w Belma Sakic. Betreuer und Trainer wird dieses Jahr erstmals FM Günther Wachinger sein, der  die Jugendlichen nicht nur während dem Teambewerb betreuen wird, sondern auch bei den am 21. und 22. November ausgetragenen Österreichischen Meisterschaften U8 - U18 im Schnellschach und im Blitzschach.
Bei diesen Einzelbewerben nehmen ausserdem noch Miriam Wurzer, Laurin Wischounig, Benedikt Schwarz und Georg Sporer teil. Die Jugendreferentin freut sich über die zahlreiche Teilnahme und wird dieses Mal selbst mit vor Ort sein!


JUGEND-WM U8 bis U18 vom 24. 10. bis 4.11.2015 in Porto Carras; Haldiki (GRE)

Die Runden drei und vier der Jugend WM bringen nach der hervorragenden zweiten Runde leider negative Gesamtergebnisse für Österreich. Ist es in der dritten Runde noch knapp, so geht die vierte unerwartet klar daneben. Es gab aber auch Lichtblicke. Denise Trippold besiegt bei den Mächen U-18 Siranush Ghukasyan (ARM, 2138) und holt gestern gegen Adela Velikic (SRB, 2363), die Nummer Eins der Setzliste, mit Schwarz ein überzeugendes Remis. Trippold hält nun bei drei Punkten und Rang 11. Jasmin-Denise Schloffer verliert zwar in der dritte Runde gegen die Griechin Stavroula Tsolakidou, die Nummer Drei der Setzliste bei den Mädchen U-16, holt aber gestern ein Remis gegen die Ungarin Lilla Kassay (2089) und hat mit 2252 die bisher beste Performance der österreichischen Mädchen. Bei den Burschen geht in der dritten Runde in der U-18 ein katalanisches Duell von Kessler und Huber gegen zwei Russen daneben. Gestern siegen aber beide wieder, wobei Kessler erneut mit einer taktischen Glanzleistung brilliert. In der U-16 holen Dragnev und Mesaros jeweils eineinhalb Punkte und sind damit ebenso wie Mark Morgunov in der U-10 weiter ungeschlagen. Kessler, Dragnev, Mesaros und Morgunov halten bei drei Punkten aus vier Partien. Zweieinhalb haben Huber und Schloffer. An der 50%-Marke liegen Schwab, Kristoferitsch, Mayrhuber und Zhbanova. Alle haben zumindest einen Zähler am Turnierkonto. (Bericht ÖSB)

Die Jugend Weltmeisterschaft 2015 findet vom 25. Oktober bis 5. November in Porto Carras statt. Aus Österreich sind 13 Burschen und 9 Mädchen am Start: Kessler, Huber, Kiss (alle U18), Dragnev, Mesaros, Schwab (alle U16), Blohberger, Leisch (beide U14), Kruckenhauser (U12), Morgunov, Kristoferitsch, Kienböck (alle U10) und Maiberg (U8) sowie Trippold, Wu (beide U18), Mayrhuber, Busuioc, Schloffer (alle U16), Konecny, Hadler (beide U14) Zhbanova (U12) und Dodu (U10). Die besten Chancen laut Setzliste haben Valentin Dragnev (21.) und Florian Mesaros (22.) in der U16 und Kessler (25.) in der U18. Betreut wird das Team von Siegfried Baumegger, Harald-Schneider Zinner und Robert Kreisl. Eine Gesamtstatistik ist noch nicht verfügbar, es dürften aber zwischen 1.200 und 1.500 Teilnehmer aus rund 80 Nationen sein. (ÖSB)
Zwei Tiroler Jugendliche ind ebenfalls dabei. Angelina ZHBANOVA (SK Sparkasse Jenbach) und Arthur KRUCKENHAUSER (VfJ Kundl) haben sich auf Grund der guten Leistungen bei den österreichischen Jugendmeisterschaften für die WM qualifiziert. Der Landesverband Tirol und die Jugendreferentin des LV Ina ANKER wünschen den beiden viel Erfolg!

> Turnierseite
> Ergebnisse und Tabellen auf ChessResult


Die Jugendreferentin Ina ANKER gibt den Tiroler Jugendkader bekannt
> Siehe auch den Menüpunkt JUGENDKADER
> Die AUSSCHREIBUNG

Der Tiroler Landesverband mit seiner Jugendreferentin Ina Anker stellt das neue Kaderprogramm vor. Die Sichtung der talentierten und förderungswürdigen Kinder und Jugendlichen aus ganz Tirol erfolgte in Zusammenarbeit mit den Tiroler Kadertrainern. In Zukunft wird es eine Gruppe A, eine Gruppe B und eine TaSi-Gruppe (Talentsichtung), sowie eine
Mädchen-Gruppe geben.


% lies weiter unter Jugend/Jugendkader

Ina ANKER - die Jugendreferentin stellt sich vor!
Ina ANKER übernimmt interimistisch bis zum Landestag 2016 das Jugendreferat des Landesverbandes von Karin SCHNEGG. Die Obfrau des Unterländer Vereines Schach ohne Grenzen war seit vielen Jahren schon für das Jugendschach in ihrem Verein zuständig, hat viele Kinder- und Jugendveranstaltungen organisiert und durchgeführt, möchte sich auf diesem Wege allen Tiroler Vereinen, Funktionären, Schacheltern und den jungen Schachtalenten vorstellen:

"Ich begleite das Tiroler Jugend-Schach fast schon genauso lange wie Karin Schnegg als Jugendreferentin tätig war. In dieser Zeit hat sich sehr viel getan: Jugendturniere wie unsere Tiroler Schachrally gibt es so in ganz Österreich nicht. Es ist wichtig, unsere Schach-Youngsters schon frühzeitig in „heimeliger Atmosphäre“ ans Turnierschach heran zu führen. Daher werden unsere Jugendturniere in letzter Zeit auch vermehrt von SchachspielerInnen aus den benachbarten Bundesländern besucht!
Auch das Kadertraining hat sich in den letzten Jahren sehr erfolgreich etabliert. Dieses Training soll für alle als Ansporn dienen, aus dem Tirol-Kader heraus, zusätzlich in den Bundeskader aufgenommen zu werden. Die Förderung durch den Landesverband für unsere jugendlichen SchachspielerInnen, die in der Tiroler Mannschaftsmeisterschaft mitspielen, ist ebenfalls ein toller Beitrag zur Jugendförderung.
Nachdem ich eben, seit meine Tochter Christin Schach spielt, immer einen Blick aufs Jugendschach in Tirol hatte und nun selbst als Obfrau bei unserem Verein Schach ohne Grenzen als Hauptaugenmerk gute Jugendarbeit anstrebe, freue ich mich sehr, nun tirolweit für die Schachjugend da sein zu dürfen.
Gerne möchte ich alle – Funktionäre, Obleute, Jugendtrainer, aber auch die Schach-Eltern und selbstverständlich die Schach-Kids – einladen, mit mir Kontakt aufzunehmen: bitte schildert mir eure Sicht der Dinge. Was sind Eure Anliegen, gibt es Verbesserungsvorschläge, was läuft gut?! Ich freue mich darauf!"

Ina Anker
Jugendreferentin des LV Tirol (interim)
Email: jugendreferentin-tirol@gmx.at
Handy 0681 81854994

Die Jugendreferentin Mag. Karin SCHNEGG tritt zurück!

Liebe SchachspierInnen, liebe Schacheltern, liebe Funktionäre,
nachdem ich schon 12 Jahre für das Jugendschach in Tirol zuständig bin, finde ich, dass es höchste Zeit ist für Veränderungen und Weiterentwicklungen. Ich werde das Amt der Jugendreferentin an Ina Anker vom Verein “Schach ohne Grenzen” weitergeben und bin sehr froh, eine so motivierte und engagierte Nachfolgerin gefunden zu haben. In diesem Sinne bedanke ich mich bei euch SpielerInnen für euren Einsatz, eure Begeisterung und Fairness und wünsche euch auch weiterhin viel Erfolg. Bei den Eltern bedanke ich mich für die viele Zeit und das Engagement. Ohne euch wäre das Jugendschach in Tirol undenkbar.
Liebe Funktionäre, Obleute, Trainer ... danke für die jahrelange reibungslose und konstruktive Zusammenarbeit im Sinne “unserer Schachkinder”. Selbstverständlich bleibe ich dem Tirolschach erhalten und werde mich als Schulschachreferentin weiterhin dafür einsetzen, dass möglichst viele Kinder die Möglichkeit haben, sich durch Schach geistig und persönlich weiterzuentwickeln. Ich werde mich noch um das Trainingsturnier “Vienna Open” kümmern. Das Kadertraining ab Herbst und alles Weitere wird bereits von Ina Anker konzipiert.
Ich wünsche euch alles Gute - Karin Schnegg.


Österreichische Stattsmeisterschaften U8 und U12


Sehr erfolgreich verliefen die Stastmeisterschaften 2015 der jüngsten Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die vom 4. bis 7. Juni in Cap Wörth/Kärnten besonders für die Tiroler "Mädels". Sie holten eine "Silberne" und eine "Bronzene" in den Bewerben U8 und U10. Lea HIRZINGER vom SC Schwaz kämpfte lange Zeit sogar um den Staatsmeistertitel in der U10-Mädchen mit. Schließlich schaffte sie 5 von 7 möglichen Punkten und wurde hinter der Wienerin Dorothea ENACHE ausgezeichnete Zweite. In der Klasse der Jüngsten (MU8) konnte die Landeckerin Manuela RECHER mit 4 Punkten aus 7 Partien den dritten Platz erringen.
MU8: 1. Marlene KATTER (Steiermark); 3. Manuela RECHER (JV Landeck)
-> Ergebniss MU8
MU10: 1. Dorothea ENACHE aus Wien 2. Lea HIRZINGER (SC Schwaz)
-> Ergebnis MU10

Den Tiroler Buben lief es nicht nach Wunsch. Sie mussten sich mit Plätzen im unteren Drittel der Tabellen begnügen:
U8: 1. Alexander GSCHIEL aus den Burgenland; Simon ZANGERL (JV Landeck) wurde 17.
-> Ergebnis U8
U10: Sieger Marc MORGUNOV aus Wien; Gor TURMANYAN (HAK/HAS Innsbruck) wurde 18. und Maximilian VINATZER (Tiroler Schachschule Innsbruck) belegte den 19. Platz.
-> Ergebnis U10

Auf dem Foto von links:
Maximilian VINATZER, Simon ZANGERL, Lea HIRZINGER, Manuela RECHER und Gor TURMNAYAN mit Betreuer Werner SEILINGER

> Siehe mehr FOTOS


Österreichische Meisterschaften U8 und U10 männlich und weiblich

Fortsetzung der österreichischen Finalturniere in Cap Wörth - nach den Jugendmeisterschaften U12 und U14 finden derzeit die österreichischen Meisterschaften für die U8 und U10 Teilnehmerinnen und Teilnehmer am gleichen Spielort in Kärnten statt. Die Tiroler Teilnehmer sind:
U8 männlich: Simon ZANGERL (JV Landeck)
U8 weiblich: Manuela RECHER (JV Landeck)
U10 männlich: Maximilian VINATZER (Tiroler Schachschule Innsbruck), Gor TUMANYAN (HAK/HAS Innsbruck)
U10 Weiblich: Lea HIRZINGER (SC Schwaz)

Hier geht es zu den Ergebnissen, zur Auslosung und den gespeicherten Partien auf ChessResult:

> Altersklasse U8w - U10w - U8m - U10m
> Jugendhomepage

Österreichische Jugendmeisterschaften 2015 - U12 und U14 - ein Titel für TIROL
22. - 26.05.2015, Cap Wörth, Kärnten
In Kärnten wurden die diesjährigen österreichischen Jugendstaatsmeisterschaften für die Klasse U12 männlich und weiblich und U14 männlich und weiblich ausgetragen. Die Titel gingen an die Bundesländer WIEN (U12 und MU14) und OBERÖSTERREICH (U14) und TIROL (MU12).
Mädchen U12:

"Ein gesunder Geist in einem gesunden Körper!" - Angelina ZHBANOVA, das große Schachtalent vom SK Sparkasse Jenbach und Schülerin der Schihauptschule Neustift, schaffte bei den österreichischen Meisterschaften in der Gruppe Mädchen U12 die "Goldmedaille". Ihr gelangen 6 Siege und ein Remis bei diesem Jugendbewerb des ÖSB.
Aber auch die zweite Tiroler Teilnehmerin Lea HIRZINGER konnte ihr Talent beweisen. Sie hielt als U10 Spielerin tapfer mit den anderen Girls U12 mit, erkämpfte sich 3,5 Punkte und ordnete sich damit in der Schlusstabelle an 8. Stelle ein.
Männlich U12:

Ein hervorragendes Ergebnis erreichte auch Arthur KRUCKENHAUSER vom Verein für Jugendschach Kundl. In der Altersgruppe männlich U 12 konnte er schließlich 4,5 Punkte auf sein Konto buchen. Mit einem Sieg in der letzten Runde schaffte er den Sprung aufs "Stockerl". Er wurde Dritter in seiner Altersklasse. Sein Schachfreund Tobias BERTEL platzierte sich mit 2 Punkten an 19. Stelle.
Der Sieger - der Burgenländer Dominik HORVATH - schaffte den 1. Platz auf Grund der besseren Zweitwertung vor dem Wiener Marc MORGUNOV. Beide hatten es auf 6,5 Punkte gebracht.
Mädchen U14:
Celina HASLWANTER und Miraim WURZER - die beiden Tiroler Teilnehmerinnen in dieser Alterklasse - trafen in der letzten Runde aufeinander, spielten Remis und konnten jeweils mit 3 Punkten an die 8. und 9. Stelle der Endtabelle rücken. Siegerin dieses Bewerbes wurde die Wienerin Sophie KONECNY vor der Steirerin Venla LYMYSALO.
Männlich U14:
Diese Altersklasse war - wie erwartet - hart umkämpft. Hier waren die elostärksten Spieler - zwei Jugendliche über 1900 Elo und 2 Spieler über 1800 Elo; Eloschnitt des Turnieres 1640 - am Werk und unsere drei Tiroler Teilnehmer schafften beachtliche Resultate. Philipp PALI vom Jugendschachverein Landeck konnte als Nummer 4 gesetzter Spieler seine Erwartungen erfüllen und landete mit 4,5 Punkten an 4. Stelle. Sebastian PELLIZZARI (Schachclub Schwaz) und Laurin WISCHOUNIG (Tiroler Schachschule Innsbruck) erspielten sich 3,5 bzw. 3 Punkte und kamen damit auf die Plätze 12 und 14.
Der Titel "Österreichischer Meister U14" ging an den Oberösterreicher Lukas LEISCH vor dem Wiener Felix BLOHBERGER.

Der LANDESVERBAND SCHACH mit seiner Jugendreferentin Mag. Karin SCHNEGG gratulieren dem so erfolgreichen Schachnachwuchs für die tollen Leistungen bei diesen österreichischen Jugendstaatsmeisterschaften 2015! Auch dem Tiroler Kadertrainer GM Philipp SCHLOSSER, den Betreuern, Eltern und den Schachvereinen, von denen die Jugendlichen unterstützt und trainiert wurden, gebührt ein großer Teil dieses Lobes!
Die Ergebnisse und Tabellen sind unter folgenden Links zu erfahren: BU12 - BU14 - MU12 - MU14

Schüler- und Jugendförderung des Tiroler Landesverbandes

Ab 2013 wird die Jugendarbeit der Vereine vom Landesverband direkt gefördert, mit dem Ziel, dass jeder aktive Verein in den Genuss einer Unterstützung kommen soll.
WELCHE FÖRDERUNGEN GIBT ES?
BASISFÖRDERUNG: pro gemeldetem Spieler (Stichtag 01.01.14) in den Klassen U8-U18 zwei Euro im Jahr:
WETTKAMPFFÖRDERUNG - Einsatz in der TMM: Einsatz eines Spielers U8 bis U18 wird mit zwei Euro unterstützt.
LEISTUNGSBEZOGENE SCHÜLERFÖRDERUNG: Förderung für „Kaderkurse“, die in den Vereinen oder Schachschulen angeboten werden.
SIEGER und PLATZIERUNGEN bei der TIROLER SCHÜLERMEISTERSCHAFT: Diese Förderung in der Höhe von € 50,- kann für die 1. und 2. Platzierten der Tiroler Schülermeisterschaften U8 bis U14 (jeweils Mädchen und Burschen) beansprucht werden.
WIE WIRD DIE FÖRDERUNG BEANTRAGT?
Mit dem FORMULAR im Anhang kann diese Förderung MÖGLICHST BALD an den Landesverband Tirol beantragt werden - siehe Adresse in der Ausschreibung!

> Siehe genauer AUSSCHREIBUNG der JUGENDFÖRDERUNG
> FORMULAR zur Beantragung der FÖRDERUNG
Nächstes JUGENDKADERTRAINING 2014/2015 - am 23./24.01.2015 in MILS

ORT: 6068 Mils, Kirchstr. 2, Alte Volksschule (2. Stock)
Trainer: GM Philipp Schlosser
Verantwortlicher vor Ort: Gerhard Wurzer - 0676-88695616
Gruppe 1 : Binder Moriz, Atzl Florian, Pali Philipp, Schnegg Anna-Lena,
Angelina Zhbanova, Chiara Polterauer, Arthur Kruckenhauser 10 Skypetermine – jeder 2. Dienstag im Monat in der Schulzeit
Gruppe 2: Pellizzari Sebastian, Bertel Benedikt, Benedikt Schwarz, Hans-Peter Totschnig, Laurin Wischounig, Eliskases Simon, Nat Victor, Wurzer Miriam, Daxauer Patrick, Rohrleiter Noel, Gor Tumanyan, Celina Haslwanter

> Siehe genaue AUSSCHREIBUNG des A-Kadertrainings

JUGENDKADERTRAINING mit GM Philipp SCHLOSSER

Das letzte Kadertraining für unseren Schachnachwuchs fand Ende Oktober In Hall/Mils statt. Gerhard Wurzer, der Beauftragte des dortigen Schachklubs schickte uns ein Foto dieser Veranstaltung.

Ein paar Eckpunkte des Jugendkadertrainings:
Trainer: GM Philipp Schlosser

Gruppe 1:
Binder Moriz, Atzl Florian, Pali Philipp, Schnegg Anna-Lena,
Angelina Zhbanova, Chiara Polterauer, Arthur Kruckenhauser

10 Skypetermine – jeder 2. Dienstag im Monat in der Schulzeit

Gruppe 2:
Pellizzari Sebastian, Bertel Benedikt, Benedikt Schwarz, Hans-Peter Totschnig, Laurin Wischounig, Nat Victor, Wurzer Miriam, Daxauer Patrick, Gor Tumanyan, Celina Haslwanter, Lea und Andreas Hirzinger

Am kommenden Wochenende findet das nächste Training für die Kaderangehörigen im Vereinslokal des Schachclub Schwaz statt.

JUGENDNACHRICHTEN des Landesverbandes Tirol

Die Jugendreferentin Mag. Karin SCHNEGG teilt mit:
GM Philipp SCHLOSSER erklärte sich wieder bereit, unsere A-Kader-JugendspielerInnen zu trainieren.

Dies betrifft folgende Jugendlichen aus ganz Tirol:
Gruppe 1 : Binder Moriz, Atzl Florian, Pali Philipp, Schnegg Anna-Lena, Angelina Zhbanova, Chiara Polterauer, David Zozin
Gruppe 2
: Dalnodar Martina, Pellizzari Sebastian, Lerch Johannes, Rohrleiter Noel, Eliskases Simon, Celina Haslwanter, Arthur Kruckenhauser, Benedikt Bertel, Nikolaus Schennach, Hans-Peter Totschnig
Dazu kommen noch 10 Skypetermine – jeder 2. Dienstag im Monat in der Schulzeit.

Der Landesverband Tirol bittet auch die Vereine die Trainings des Landesverbandes zu unterstützen und die Eltern, die sehr viel Zeit und Geld für die schachliche Entwicklung ihrer Kinder investieren, durch einen Betrag (Empfehlung des Landesverbandes: 50% des Selbstbehaltes) zu den Trainings zu entlasten.
In diesem Zusammenhang bedankt sich der Landesverband Tirol für die gute Arbeit, die von den Vereinen im Jugendbereich geleistet wird, und bittet weiterhin um eine konstruktive Zusammenarbeit.
27.08.2014
JUGENDBEWERBE des ÖSB

Der österreichische Schachbund (ÖSB) hat wieder die Jugend-Bundesländer-Mannschaftsmeisterschaft ausgeschrieben und lädt zu diesem Turnier, das vom 9. bis 10. Oktober 2014 in St. Veit/Glan, Kunsthotel Fuchspalast stattfindet, alle Jugendteams aus den Bundesländern ein. Tirol wird mit folgender Auswahl antreten: U8 Kruckenhauser Arthur; U10 Rohrleitner Noel; U12 Pali Philipp, U14 Kruckenhauser Arthur; U16 Atzl Florian; U18 Binder Moriz; U14w Polterauer Chiara, U18w Schnegg Anna. Betreuer und Trainer wird in bewährter Art und Weise wieder GM Philipp Schlosser sein, die Jugendlichen nicht nur während dem Teambewerb betreuen wird, sondern auch bei den gleichzeitig ausgetragenen Staatsmeisterschaften im Schnellschach und im Blitzschach.
Zu diesen Einzelbewerben können auch Kinder und Jugendliche teilnehmen, die nicht im Tiroler Kader aufscheinen. Den Aufenthalt und die Fahrt zu diesen Turnieren müssen sich die Teilnahme aber selbst organisieren (incl. Betreuung). Die Anmeldung muss aber zentral über die Jugendreferentin Mag. Karin SCHNEGG (Tel.: 0664-35561082; Email: schnegg.karin@aon.at) erfolgen. Die SpielerInnen müssen das Nenngeld an den Landesverband überweisen und der überweist dann weiter!


> Siehe Ausschreibungen:
  1. BUNDESLÄNDERMANNSCHAFTSBEWERB 2014
  2. Österr. BLITZSCHACH Jugendmeisterschaft 2014
  3. Österr. SCHNELLSCHACH Jugendmeisterschaften 2014
    weiters müssen für Betreuer und Jugendliche folgende Bestätigungen und Fragebögen ausgefüllt und an die Jugendreferentin möglichst bald
    übermittelt werden: ANMELDUNG BETREUER + ANMELDUNG SPIELER + DILSIPLINÄR ÖSB

 

 

© LV Tirol
(Admin H. Erlacher)