Letzte
Aktualisierung:
Kalender
Landesverband
Tirol

Vereinsregister:
ZVR: 001791804



CHRONIK 2007

HANS-EDUARD-UDE-GEDÄCHTNISTURNIER (29.12.2007) in Jenbach

52 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 24 Vereinen fanden sich am Samstag, 29.12.2007 in Jenbach zum Hans-Eduard-Ude-Gedächtnisblitzturnier 07 ein. Aus vier Vorrundengruppen wurden die Finalgruppenteilnehmer ermittelt. Wie groß die Qualität der Spieler war, zeigt der Elodurchschnitt der Teilnehmer der Gruppe A von 2160. Nach insgesamt 1248 (!) Patrien konnte die Siegerehrung von Turnierleiter Alois Fercher und Hauptschiedsrichter Hanspeter Haspinger durchgeführt werden. Sieger wurde ein Spieler des Veranstalters - FM DEGLMANN Ludwig vor seinem Vereinskollegen und dem Jugendtrainer des Tiroler Schachverbandes IM REICH Thomas. Sensationell war der dritte Platz des Reichenauers OBRADOVIC Zoran, der wieder einmal seine großes Blitzschachkönnen aufzeigen konnte. Er ließ Spieler wie NEUSCHMIED Siegfried (Wörgl), ENGELBRECHT Alfred (D), FM MICHELI Carlo (Jenbach) oder FERRARI Josef (Absam) hinter sich (Siehe Foto links: von links nach rechts: Präsident Hanspeter Haslinger, Zoran Obradovic, Sieger Degelmann Ludwig und Reich Thomas). Die Gruppe B gewann JÜTTNER Andreas Deutschland vor dem Spieler von SK Olympisches Dorf NIEDERMAYER Anton und GATTERER Florian vom SK Rochade Innsbruck/Rum. In der Gruppe C konnte sich EDER Erwin vom SVI durchsetzen. In der Gruppe D siegte PERKMANN Gottfried vom SK Olympisches Dorf.


6. Veranstaltung SCHACHRALLYE 07 in Tirol
Am Sonntag, 16.12.2007 fand im Kolpingsaal in Schwaz die 6. Veranstaltung der Schachrallye 07 statt. 31 Spielerinnen und Spieler in der Gruppe A, 14 in der Gruppe B und 20 Schnellschachrallye-teilnehmerinnen und -teilnehmer fanden sich im schönen Saal der Kolpingbühne in Schwaz ein. Nach anfänglichen Schwierigkeiten (PC und Drucker waren ausgefallen) konnte die Veranstaltung mit etwas Verspätung endlich begonnen werden. Eröffnet wurde das Turnier vom Gemeinderat Herrn STUBLER vom Sportausschuss der Gemeinde Schwaz und vom Präsidenten des Tiroler Schachverbandes Hanspeter HASPINGER. Nach fünf sehr spannenden Runden konnte sich LIAO Kevin (Landeck) in der Gruppe A mit 4,5 Punkten vor MATT Fabian (Wohlfurt) mit 4,0 und DALNODAR Bernhard (Landeck) mit 3,5 Punkten durchsetzen. Die Gruppe B gewann ein Mädchen - DALNODAR Martina aus Landeck. Sie erreichte 4,5 Punkte und siegte mit einem halben Punkt Vorsprung auf KASCHKA Jonas aus Telfs und BIRGMAIER Maximilian vom SK Polizei Innsbruck.
In der Schnellschachgruppe gewann PLATZGUMMER Fabian vor MEIER Alexander (beide vom SK Polizei Innsbruck) vor GERHOLD Michael vom SK Telfs. KARRER Georg (Langkampfen) und SCHNEGG Daniel (Landeck) belegten die Plätze 4 und 5.
WICHTIG:
Am 13. Jänner 2008 mit Beginn um 9.30 Uhr findet in Jenbach im VZ für die Schachrallyeteilnehmer, die in der Gesamtwertung die Plätze 1 - 3 in jeder Klasse belegen und den Kaderspielern des Tiroler Landesverbandes, ein Blitzturnier mit Preisverteilung statt!

---> Siehe ERGEBNISSE
---> Siehe FOTOS zur SCHACHRALLYE in SCHWAZ (von Michael Ampferer - SK Rattenberg)

25. bis 28.11.2007
SCHULSCHACHLEHRERFORTBILDUNG in Weyregg am Attersee:
Das Bundesministerium für Unterricht und Bildung lud zum fünften Mal Schulschach-lehrpersonen nach Weyregg am Attersee zu einem viertägigen Fortbildungsseminar ein. 70 Lehrpersonen aus ganz Österreich, davon acht Lehrer aus Tirol folgten dem Ruf des Ministeriums und wurden von zwei Schachtrainern - Mag. Karlheinz SCHEIN und Harald SCHNEIDER ZINNER unterrichtet. Neben dieser Fortbildung gab es ein BLITZTURNIER, eine BUNDESLÄNDER SCHACHLEHRER AKTIVSCHACH MEISTERSCHAFT und einen Abend, an dem simultan gegen die Referenten gespielt werden konnte. Im letzten Jahr absolvierten 6 Schulschachlehrpersonen die C Trainer-Prüfung mit Erfolg, die ebenfalls im Rahmen dieser Bundesfortbildungen angeboten wurde.

---> Ergebnisse BLITZTUNIER
---> Ergebnisse MANNSCHAFTSMEISTERSCHAFT

SENIORENSCHACHRALLYE 2007 - Endergebnisse
Turnierleiter Josef KREUTZ konnte 17 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei diesen Senioren-Schachrallye-Veranstaltungen gebrüßen. In zehn Turnieren , wobei drei Streichresultate waren, wurde der Gewinner ausgespielt. Den Gesamtsieg holte sich EDER Erwin vom SVI vor BURGER Anton (Reichenau) und JANDA Bernhard (Reichenau). Auch im nächsten Jahr soll diese Seniorenschachrallye organsiert werden.

Senioren-Blitz-Rallye-2007
bei  10 Turnieren  3  Streichresuldate
Gesamt
Buchh.
1
Eder  Erwin
78.5
373
2
Burger Anton
62.5
358.5
3
Janda Bernhard
61
402.5
4
Hofer Hermann
58.5
413.5
5
Eiter Franz
57.5
411.5
6
Perkmann Gottfried
57
350

---> Siehe ERGEBNISSE

5. Veranstaltung der SCHACHRALLYE TIROL (18.11.07)
Am Sonntag, 18.11.2007 veranstaltete Direktor Karl Mantl die 5. Schachrallye 07 im Stadtsaal Imst. Wieder waren 48 Spielerinnen und Spieler dabei, um den Schachrallyekönig zu küren.
Die Jugendreferentin Mag. SCHNEGG Karin und Hauptschiedsrichter KREUTZ Josef konnten in der Gruppe A
LIAO Kevin zum Sieg gratulieren. Er gewann mit 4,5 Punkten und einem halben Punkt Vorsprung vor LETTENBICHLER Marco und MATT Fabian. In der Gruppe B siegte NAGLER Wachtang mit 5 Punkten aus 5 Spielen überlegen. Die gleichzeitig gespielte Schnellschachrallye gewann DALNODAR Bernhard vor SCHNEGG Daniel und GERHOLD Michael mit jeweils 6 Punkten. Die nächste Veranstaltung der Schachrallye findet in Schwaz, im Kolpingsaal statt.

==> weiters: FOTOS zur Schachrallye Imst

4. Österreichische Polizeisportverbandsmeisterschaft im Schach,
vom 13.-15. Nov. 2007 in der Olympiaworld in Innsbruck
Die Sektion des PSV-Tirol veranstaltete vom 13.-15. November 2007 in der Olympiaworld in Innsbruck die 4. Österreichische Polizeisportverbandsmeisterschaft. Nach 9 Runden "Schweizer System" konnten Turnierleiter Peter PESCOLLER und Hauptschiedsrichter BAUMGARTNER Armin folgende Resultate verkünden: Sieger der Einzelwertung wurde ohne Niederlage ein Tiroler Teilnehmer - PLATZGUMMER Fabian mit 7,5 Punkten vor Dr. Christian FABISCH vom PSV Wien und Mag. HANSEN Kay, ebenfalls vom PSV Wien. Die Platzierungen der weiteren Tiroler Teilnehmer waren: 6. Wilfried Hoellriegl; 7. Meier Alexander; 12. Platzgummer Peter; 13. Kerber Alfred; 14. Ing Rainer Haas von 23 Teilnehmern aus ganz Österreich.
Durch die geschlossene Mannschaftsleistung der Wiener konnten sie noch die Mannschaftswertung vor dem Tiroler Team und dem zweiten Wiener Team gewinnen. Der Tiroler Landesverband gratuliert zur vorbildlichen Veranstaltung und dem Gewinn in der Einzelwertung und dem guten 2. Platz für die Mannschaft des PSV Tirol.

Das abschließende Blitzturnier konnte ÖM Mag. HANSEN Kay vor ÖM HÖLLRIEGL Wilfried und einem weiteren Wiener WIEDERMANN Daniel gewinnen, 4. wurde der für den PSV Tirol spielende KERBER Alfred.
Siehe Ergebnisse: ==> Einzelwertung ==> Mannschaftswertung ==> Blitzturnier

Die Oberländer Jugendlichen waren wieder aktiv. Anna-Lena Schnegg und Marco Lettenbichler aus Landeck und Florian und Doris Gerhold aus Telfs nahmen am vergangenen Sonntag (27./28.10.07) bei der Schachrally in Hohenems teil. Anna-Lena gewann die Gruppe der Schüler vor Hofer Emilian und Nils und Enno Proyer. Bei den Jugendlichen schaffte es Marco auf Stockerl. Er wurde dritter hinter Amman Stephan und Matt Fabian. Doris wurde achte (und bestes Mädchen) und Florian 10.
Bild von links: Florian und Doris Gerhold, Anna-Lena Schnegg, Marco Lettenbichler

SCHULSCHACH
Toller Erfolg für das BRG-Landeck bei der Alpen-Adria-Schachgala vom 21.10.-24.10.2007 in Velden am Wörthersee.
Prof. Helmut Stadlwieser begleitete seine Schachschüler vom BRG-Landeck zu diesem internationalen Turnier nach Kärnten. Gespielt wurde in Vierermannschaften wobei Teams aus Ungarn, Kroatien und Österreich am Start waren. Daniel und Martin Schnegg, Bernhard Dalnodar und Kevin Liao erreichten hinter der Schachschule Szombathely aus Ungarn den hervorragenden zweiten Platz vor der Kärntner Schachjugend und einem Team aus Kroatien. Insgesamt waren 13 Mannschaften am Start. Besonders hervorzuheben ist Ergebnis von Martin Schnegg, der alle 10 Partien gewinnen konnte. Das Team von Prof. Stadlwieser, das 2006 und 2007 den Bundessieg der Unterstufen nach Tirol holte, zeigte hier, dass es auch international konzurrenzfähig ist.
==> Ergebnisse auch bei Chessresults (Bewerb U14)

SCHACHRALLYE in Absam (20.10.07)

BINDER Moriz gewann die vierte Veranstaltung der Tiroler Schachrallye mit 4,5 Punkten aus 5 Partien und bestätigte seine tolle Form (Moriz hat ja bei den Bundesländermannschaftsmeisterschaften 2007 für Tirol 9 von 9 möglichen Punkten geholt). Zweiter wurde BOES Christoph vor WETT Valentin mit jeweils 4 Punkten. Die Gruppe B gewann NAGLER Wachtang vor LINDNER Johannes und ZISCHG Johannes. In der parallel gespielten Schnellschachrallye konnten die "Jungen" den Sieg erkämpfen. SCHNEGG Daniel gewann vor SCHNABL Andreas und GERHOLD Michael.

==> Siehe Schachrallye Absam A
==> Siehe Schachrallye Absam B

Jugend BLMM in Deutschlandsberg ---> FOTOS

Bei den in Deutschlandsberg (Steiermark) ausgespielten Jugend Bundesländermannschaftsmeisterschaften belegte das Tiroler Team (Betreuer GERHOLD Michael) OHNE Niederlage den ausgezeichneten 2. Platz. Dies bestätigt die gute Jugendarbeit, die in den letzten Jahren besonders im Tiroler Oberland geleistet wurde. Dabei hätte es bald für Platz 1 gereicht, nur die höheren Siege des Teams Steiermark 1 konnte das Tiroler Team noch von Platz 1 verdrängen:


Rg. Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10  Wtg1   Wtg2   Wtg3 
1 Steiermark I  *  4 6 7 8 63,5 16 0
2 Tirol 6  *  6 8 7 7 6 8 62,0 18 0
3 Oberösterreich 4 4  *  5 5 6 8 7 51,0 12 0
4 Kärnten 3 2 5  *  5 7 5 6 44,0 11 0
5 Wien 3 5  *  8 44,0 7 0
6 Steiermark II 3  *  4 7 7 42,5 6 0
7 Burgenland 4 4 5  *  41,0 5 0
8 Niederösterreich 2 2 3 6  *  6 7 40,5 8 0
9 Vorarlberg 3 5 3 4  *  38,5 7 0
10 Salzburg ½ 2 4 2 3 3  *  23,0 0 0

Besonders imponierend waren die Einzelergebnisse der Jugendlichen, wobei besonders BINDER Moriz mit 9 aus 9 und Schnegg Anna-Lena mit 8 Punkte aus 9 Partien herausstechen!

2. Tirol (62 / 18)

Brett Name Elo Pkt.
1 Gerhold Florian 1531 2,5
2 Schnegg Anna-Lena 1511 8,0
3 Dalnodar Bernhard 1709 6,0
4 Binder Moriz 1640 9,0
5 Schnegg Daniel 2018 8,5
6 Gerhold Christoph 1758 4,5
7 Platzgummer Fabian 2147 6,0
8 Schnegg Martin 1904 5,5
9 Gerhold Doris 1514 6,5
10 Anker Christin 1712 5,5

Die besten SpielerInnen in der Gesamtwertung waren:

Nr. Name Elo Team % Partien Br. Pkt .
1 Binder Moriz 1640 Tirol 100,0 9 4 9,0
2 Huber Martin Christian 1640 Steiermark I 94,4 9 1 8,5
3 Schnegg Daniel 2018 Tirol 94,4 9 5 8,5
4 Schreiner Peter 2093 Steiermark I 94,4 9 8 8,5
5 Schnegg Anna-Lena 1511 Tirol 88,9 9 2 8,0

Herzliche Gratulation dem erfolgreichen Tiroler Team mit ihrem Betreuer GERHOLD Michael und der Jugendbetreuerin des Tiroler Schachverbandes Frau SCHNEGG Karin!

Siehe Fotos (von www.chess.at)....

SCHACHRALLYE KUFSTEIN, am 23.9.2007
Insgesamt 68 TeilnehmerInnen spielten in Kufstein bei der 3. Veranstaltung der Schachrallye 2007 mit.
Gruppe A: (32 Teilnehmer)

1.
Boes Christoph
GER
1292
4,0
14,5
2.
Schnegg Anna-Lena
AUT
1511
4,0
12,0
3.
Lettenbichler Marco
AUT
1441
3,5
17,0
4.
Gumpold Valentin
AUT
1421
3,5
16,5
5.
Gerhold Doris
AUT
1514
3,5
15,0

Die Gruppe B: (12 Teilnehmer) gewann Wachtang Nagler vor Dalnodar Martina und Födinger Andreas.
In der " Schnellschachgruppe " gab es folgendes Ergebnis:
1. Gerhold Michael 2. Schnegg Daniel und 3. Haidacher Karl.
MITTEILUNG des Präsidenten des Tiroler Landesverbandes
Herr Nikolaus E
iterer wird die Führung Schachspalte im Serviceteil der TT zurücklegen. Gespräche mit Herrn Eiterer, dem Chefredakteur der TT und dem neuen Redakteur für die Schachspalte, Herrn Alexander Huss  bestätigen diese Information.
Herr Alexander Huss wird Herrn Eiterer als neuer Redakteur folgen. Herr Huss ist Redakteur der Bezirksblätter und an Schach sehr interessiert. Einige von Ihnen werden ihn bereits kennen, da er im Rahmen der Bezirksblätter und auch der TT schon etliche Male über Schachveranstaltungen und Schach-News berichtet hat.
Ich möchte Sie bitten, für zukünftige Publikationen Herrn Huss zu kontaktieren, sei es, dass Sie große Turniere ankündigen wollen oder Turnierergebnisse einfach veröffentlichen möchten.
Auch wenn Sie sonstige wichtige Schach-News öffentlich machen möchten, ist er ihr zukünftiger Ansprechpartner. Herr Huss ist sehr um objektive Berichterstattung bemüht und wird Ihr Anliegen prüfen und nach Möglichkeit veröffentlichen!

Kontakt: huss@bezirksblaetter.com

Der Landesverband bedankt sich für die verlässliche und informative Führung der Schachspalte in der TT bei Herrn Eiterer und wünscht dem neuen Verantwortlichen viele interessante Berichte und Veröffentlichungen im Bezug auf das Tiroler und internationale Schach.

Schach ist Sport
Schachpräsident Hanspeter Haspinger erreicht Aufnahme in die Landessportorganisation.
2005 wurde Schach in Österreich als anerkannte Sportart in die Bundessportorganisation (BSO) aufgenommen.
Die Bundesländer sind nach und nach dieser Vorgabe gefolgt und haben den Schachsport in die jeweilige Landessportorganisation aufgenommen. Auch in Tirol ist es endlich soweit. Bisher wurde Schach in Tirol zum Bereich Kultur gezählt. Der lang ersehnte Durchbruch gelang Anfang September. 
Der Landessportrat hat erneut über die Aufnahme des Schachsports beraten und diesmal dafür entschieden. Schach ist nun auch in Tirol eine anerkannte Sportart und ordentliches Mitglied der Landessportorganisation (LSO).
Dazu Schachpräsident Hanspeter Haspinger:" Es war einiges an Überzeugungsarbeit nötig, um diesen Meilenstein auch für Tirol zu setzen. Die Umsetzung der Vorgabe vom Bund ist Ländersache und gerade deshalb keine Selbstverständlichkeit. Der Landesverband kämpft seit 2005, damals unter Präsident Platzgummer, um die Aufnahme in die LSO. Ich habe diese Bemühungen weiter intensiviert, zudem Einzelgespräche mit zuständigen Landessporträten geführt und konnte so entscheidende Vorarbeit leisten. Am 3. September ist schließlich der Durchbruch gelungen. Endlich konnte eine Mehrheit für die Aufnahme des Schachsport gewonnen werden. Großer Dank gebührt deshalb den Mitgliedern des Landessportrates für ihre Unterstützung. Damit wurden für den Tiroler Schachsport wesentliche Weichen gestellt. Endlich sind der Tiroler Verband und seine Vereine allen anderen Bundesländern gleichgestellt und können mit neuem Elan an wichtige Aufgaben herangehen. Zwar werden die neuen Bestimmungen und Umstände, die sich daraus ergeben, erst 2008 voll greifen. Wir werden aber jetzt schon unsere Strukturen weiter professionalisieren, um für die neuen Aufgaben und Möglichkeiten gut gerüstet zu sein "

Toller Tiroler Erfolg beim internationalen Open in Seefeld:
3. Fuchs Georg (SC Schwaz), 13. Platzgummer Fabian (SK Zillertal); 14. Sucher Johannes (Innsbruck).
Sieger in Seefeld wurde IM PITL Gregory vom SK 1908 Göggingen vor dem für den SC Schwaz in der 2. Bundesliga spielenden BAYER Bernhard aus Weilheim.

Siehe auch  OPEN in SEEFELD - <ERGEBNISSE>

ENDERGEBNIS SEEFELD OPEN 2007
1. Pitl,Gregory IM 2387 SK 1908 Gögging GER 6 3 0 7.5 44.5
2. Bayer,Bernhard FM 2356 SK Weilheim/SC Schwaz GER 7 1 1 7.5 43.0
3. Fuchs,Georg   2193 SC Schwaz AUT 6 1 2 6.5 45.0
13. Platzgummer,Fabian   2124 SK Zell a.Z./ Polizei IBK AUT 4 4 1 6.0 41.0
14. Sucher,Johannes   2197 IBK Pradl AUT 6 0 3 6.0 39.5
21. Thöny,Hermann,Dr.   2123 SK Landeck AUT 4 3 2 5.5 43.0
26. Gruber,Michael   2160 Schwaz/Hall/Mils AUT 4 3 2 5.5 39.0
28. Pregl,Walter   2046 SK Absam AUT 5 1 3 5.5 37.5
29. Schnegg,Daniel   2012 SK Absam/Landeck AUT 3 5 1 5.5 36.5
30. Babinetz,Rainer   2139  Rochade Rum AUT 5 1 3 5.5 36.0

Baumegger und Kopinits sind Staatsmeister
Siegfried Baumegger und Anna-Christina Kopinits holen die Titel bei der Staatsmeisterschaft in Tweng. Unser Tiroler Meister Siegfried NATTER holte sich mit 4 Punkte aus 9 Partien den 22. Gesamtrang.

Natter, Siegfried (2236) - Fröwis, Georg (2208)
Staatsmeisterschaft 2007 (Tweng, Hotel Post), 2007.08.12
1.e4 e6 2.L3 d5 3.Lb2 Sf6 4.e5 Sfd7 5.f4 c5 6.Dh5 Sc6 7.Sf3 g6 8.Dh3 Lg7 9.Le2 De7 10.O-O f6 11.Sc3 O-O 12.Tae1 a6 13.a3 L5 14.exf6 Sxf6 15.Se5 Sxe5 16.fxe5 Sd7 17.Txf8+ Sxf8 18.Lg4 Ld7 19.Df3 Te8 20.Se2 h5 21.Lh3 Lh6 22.d4 cxd4 23.Sxd4 Sh7 24.Dd3 Dg7 25.g3 g5 26.Lg2 Sf8 27.c4 Lxc4 28.Lxc4 dxc4 29.Dxc4 Lc8 30.Sf5 Da7+ 31.Ld4 Db8 32.Sxh6+ Kg7 33.Sf5+ 1-0
=> ERGEBNISSE

Bei den heurigen => Staatsmeisterschaften der Schüler und Jugendlichen  schlugen sich unsere Vertreterinnen und Vertreter hervorragend und belegten folgende Plätze:
U10 - Mädchen: Schnegg Anna Lena - 1. Platz
U12 - Mädchen: Röck Vanessa - 4. Platz
U12 - Mädchen: Gerhold Doris - 5. Platz
U12 - Knaben: Dalnodar Bernhard - 5. Platz       U12 - Knaben: Stolzlechner Andreas - 6. Pl.
U14 - Mädchen: Anker Christin - 3. Platz            U14 - Knaben: Schnegg Daniel - 3. Platz
U14 - Knaben: Schnegg Martin - 4. Platz            U14 - Gerhold: Christoph - 9. Platz

=> SCHÜLER- und JUGENDBETREUUNG - ERGEBNISSE 2007

Bei den => EU-Meisterschaften für Schüler und Jugend in Mureck/St glänzten unsere Nachwuchsspielerinnen und Spieler und erreichten hervorragende Platzierungen:
13. Schnegg Anna Lena (U10) - von 47 Teilnehmern
13. Binder Moritz und 15. Dalnodar Bernhard (U12) von 40 Teilnehmern.
6. Daniel Schnegg, 11. Martin Schnegg und 17. Christin Anker von 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. (Bild: Anna-Lena Schnegg und Anker Christin)
Schach Tirol gratuliert zu den Erfolgen!
=> ERGEBNISSE

Das Rattenberger Schlossbergturnier gewann IM Markus WACH vor FM H. KLEISSL und MK P. ASTL

Siehe=> SK Rattenberg   => Fotos => ENDERGEBNIS
Leider musste das Turnier auf Grund eines Gewitters vorzeitig abgebrochen werden. Trotzdem gratuliert der Tiroler Landesverband dem SK Rattenberg für die vorbildliche Durchführung der Veranstaltung.
Vor dem Turnier gratulierte Schachpräsident Hanspeter HASPINGER dem Verein zu seinem 60jährigen Jubiläum und überreichte

Klaus BAUHOFER (SK Rattenberg) für seine großen Verdienste für das Tiroler Schach das "Goldene Ehrenzeichen" des Tiroler Landesverbandes.Herzliche Gratulation!
 

In M EMORIAM Prof. Herbert HUBER
Anfang August ist im Alter von 76 Jahren, nach langer, schwerer Krankheit, Prof. H. Huber gestorben. Er war Professor am Gymn. Adolf-Pichler-Platz in Innsbruck (bis 1991) und der Initiator und Motor der Schulschachbewegung in Tirol. Sein Konzept für das Schulschach  (zusammen mit dem damaligen Präsidenten des Tiroler Schachverbandes, Ing. E. Haslinger erarbeitet)  wurde bereits Ende der 70er Jahre für ganz Österreich übernommen und fand rasch die Anerkennung und Unterstützung des Unterrichtsministeriums.
Prof. H. Huber war selbst begeisterter Pädagoge und Schachspieler (SK Völs) und begann mit Schachunterricht an seiner Schule bereits 1972 (anlässlich des berühmten WM – Kampfes Fischer  -  Spassky in Reykjavik). Sehr rasch erkannte er, dass eine fruchtbringende Breitenwirkung im Schach nur über eine systematische Ausbildung der SchülerInnen flächendeckend über das ganze Tiroler Schulnetz erzielt werden konnte.
Um das Schach öffentlich bekannter zu machen organisierte Prof. Huber eine ganze Reihe von Großveranstaltungen.
1977: U – 20 WM in Innsbruck. Arne Dür, prominentester Schulschachschüler    ( heute Univ. Prof. und Intern. Schachmeister) vertrat Österreich und wurde 12. inmitten der Weltklasse (Jussupow, Russland gewann).
1987: U – 16 WM in Innsbruck ( Sieger Kamsky, Russland).
1977 – 1990: Simultanveranstaltungen u.a. mit den Exweltmeistern Euwe und   Karpow sowie den Großmeistern Hort und Pfleger.
 
 Mit ihm verliert das Tiroler Schach eine der rührigsten und engagiertesten Persönlichkeiten, die das königliche Spiel in Tirol je hatte!

6.7.2007 KITZALPTURNIER 2007
<ENDERGEBNIS 2007>  - < FOTOS>
28.7. 2007 ARKADEN-TURNIER 
des Schachklubs Kufstein
<ERGEBNIS> - <FOTOS>
TIROLER LANDESLIGA 2006/07 Meister Schachklub Sparkasse JENBACH vor ROCHADE RUM und SCHWAZ
1. KLASSE 2006/07 -MP O-Dorf vor Kufstein und Kitzbühel
1. KLASSE 2006/07 - ABSTIEG HAK/HAS vor Landeck und SVI
2. KLASSE 2006/07 - MP 1. Reichenau, 2. Wattens; 3. HAK/HAS
2. KLASSE 2006/07 - ABSTIEG Steinach vor Landeck und Schwaz
GEBIETSKLASSE - AUFSTIEG Rochade Rum vor O-Dorf und Völs/Schlechter
6.1.2007 DREIKÖNIGSBLITZTURNIER des SC Schwaz
Schwaz, Pölzbühne -
<ENDERGEBNIS>
66 Spieler aus 24 Vereinen, BAYER vor WEBERSBERGER uns PILZ Dieter



 

© LV Tirol
(Admin H. Erlacher)