Letzte
Aktualisierung:
Kalender
Landesverband
Tirol

Vereinsregister:
ZVR: 001791804


CHRONIK 2018

ÖSTERR. JUGENDMEISTERSCHAFTEN 2018 - U16 und U18 in Kärnten
In der Osterwoche werden die österr. Jugendschach Einzelmeisterschaften 2018 für die Klassen U16 und U18 in Kärnten ausgetragen. Tirol ist mit vier Jugendlichen vertreten:

ÖSTERREICHISCHE
JUGENDMEISTERSCHAFTEN 2018

U16 und U18
männl. und weibl.

in St. Veit/ Kärnten

> Siehe genauen BERICHT von den Meisterschaften durch FM G. WACHINGER unter
ÖSTERREICHISCHE JUGENDMEISTERSCHAFTEN!

Die Tiroler Teilnehmer:
MU18: Chiara POLTERAUER vom SK Bretze Hall spielt in der Altersklasse MU18 und ist als Nummer 1 gesetzt.
> Siehe MU18 auf ChessResult
U16: Philipp PALI - JSK Landeck
Arthur KRUCKENHAUSER - SK Kufstein
Laurin WISCHOUNIG - Tiroler Schachschule Innsbruck
> Siehe U16 auf ChessResult
Mit dabei ist unser Jugendtrainer FM Günther WACHINGER, der jeden Tag seinen Bericht übermittelt.

>
Siehe Berichte und Fotos auf der Seite "Österreichische Jugendmeisterschaft"!


2. BUNDESLIGA WEST - Schlussrunden in Salzburg

Als "HERVORRAGEND" kann man mit gutem Gewissen die Saison der Tiroler Vereine in der 2. Bundesliga West 2017/18 bezeichnen. Nicht nur, dass alle den Klassenerhalt geschafft haben, sondern auch bis zum Schluss die SPG ZILLERTAL und die SPG KUFSTEIN/WÖRGL den Aufstieg in die 1. österr. SCHACHBUNDESLIGA im Auge hatten. Schließlich und endlich gewann zwar HOHENEMS II das Titelrennen mit zwei Matchpunkten vor den Mannen um Kapitän Werner CSRNKO, dem SK ZELL/MAYRHOFEN ZILLERTAL. Da aber HOHENEMS schon in der höchsten Spielklasse vertreten ist und auch nicht absteigen wird, kann sich der SK ZILLERTAL über den Aufstieg freuen. Das Team aus dem Zillertal schaffte mit folgenden Spielern den Aufstieg: GM Jan VOTAVA (CZE; 2512; 2,5 P. aus 4 Partien), GM Peter MICHALIK (CZE; 2546; 8,5 P. aus 9 P.), GM Zigurds LANKA (LAT; 2426; 6,5 P. aus 11 P.), IM Ivan HAUSNER (CZE; 2321; 7,5 P. aus 11 P.); GM Jens-Uwe MAIWALD (GER; 2452; 4,5 aus 7), IM Fabian PLATZGUMMER (AUT; 2343; 5,5 aus 7), FM DI Dr. Bernhard TABERNIG (AUT; 2328; 6 P. aus 9 P.), Franz KUPFNER (AUT; 2168; 0,5 aus 1) und Josef SCHIESTL (AUT; 2125; 5,5 P. aus 8 P.), so wie nonplaying Captain Werner CSRNKO.
Den 3. Platz wieder mit zwei Matchpunkten Abstand schaffte die Unterländer Spielgemeinschaft KUFSTEIN/WÖRGL (Kapitän Norbert KRANEWITTER). Bester Spieler bei den Kufsteinern war FM Siegfried NEUSCHMIED mit 7,5 Punkten aus 11 Partien auf Brett 4).
Ausgezeichnet hielt sich auch die Mannschaft des SK SPARKASSE JENBACH II, die mit 12 Matchpunkten den 5. Platz erringen konnte. Im Mittelfeld landeten der SK ROCHADE RUM (8. Platz) und der SK PRADL (9. Platz).

Im Bild: Foto von den Runden 6 in Kufstein (Zillertal gegen Bregenz 3,5:2,5)

> Siehe ENDTABELLE der 2. BUNDESLIGA WEST 2017/18

C-TRAINERAUSBILDUNG - Unterlagen, Ausschreibung
Der Schach-Landesverband plant auch 2018 einen Lehrgang zum C-Trainer zu organisieren!
Veranstalter: Schach Landesverband Tirol - Österreichischer Schachbund
Haupt-Referent: FM Günther Wachinger
Zwei Seminarwochenenden:
28., 29. und 1. Mai 2018 9:00 - 18:00
29. Juni 2018 17:30 – 21:00
30. Juni 2018 9:00 - 18:00

Kosten: € 130,00 pro TeilnehmerIn – bitte bis 10.04.2018 überweisen!
Mindestteilnehmerzahl: 8 Personen
Die Anzahl der Teilnehmer ist auf 12 beschränkt – bitte zeitnah anmelden.
ANMELDUNG und INFORMATION:
(Anmeldung möglichst bald und zeitgerecht!)
Ina Anker; Handy 0681-81854994; jugendreferentin-tirol@gmx.at
> Die genaue AUSSCHREIBUNG


SCHACHWM 2020 in Österreich?

In Berlin findet zur Zeit das KANDITATENTURNIER als Ausscheidungswettkampf für die kommende Schach-WM in London statt. Acht der besten Schachgroßmeister der Welt kämpfen dort um den Sieg und eben die Berechtigung gegen den regierenden Weltmeister GM Magnus CARLSEN antreten zu dürfen und um die "WM-Krone" zu spielen.
Der österreichische Schachbund (ÖSB) plant für 2020 einen Coup: Die WM 2020 soll in Wien stattfinden. Grund ist das Jubiläumsjahr "100 Jahre ÖSTERREICHISCHER SCHACHBUND. Als Austragungsorte dieser wichtigsten Schachveranstaltung kommen das Rathaus oder das Schloss Schönbrunn in Frage. Der ÖSB will im Zuge dieses Kanditatenturnieres in Berlin mit den Vertretern des Weltverbandes FIDE über die Einzelheiten der Bewerbung sprechen."


Magnus Carlsen ist der König, aber wer ihn von seinem Thron stoßen könnte, entscheidet sich nun in Berlin: Acht Spitzenspieler treten vom 9. bis 28.3.2018 gegeneinander an. Einer ist der Ex-Weltmeister Wladimir Kramnik - er hat eine besondere Beziehung zur deutschen Hauptstadt." - RBB24 (Berlin).


1. Sergey Karjakin (RUS, world championship 2016 finalist) 
2. Levon Aronian (ARM, world cup 2017 winner) 
3. Ding Liren (CHN, world cup 2017 finalist) 
4. Shakhriyar Mamedyarov (AZE, grand-prix 2017 winner) 
5. Alexander Grischuk (RUS, grand-prix 2017 runner-up) 
6. Fabiano Caruana (USA, rating lists 2017) 
7. Wesley So (USA, rating lists 2017) 
8. Vladimir Kramnik (RUS, organiser's nominee)

> Siehe ZEITUNGSARTIKEL in der Tageszeitung "KRONE" vom 11. März 2018


JUGENDKADERTRAINING in KUFSTEIN (Gruppe B und TaSi 15. JUGENDSCHACHRALLYE 2018 - 1. Veranstaltung in LANDECK

FM Günther WACHINGER hielt dieses Wochenende in der NMS Kufstein das Kadertraining der Trainingsgruppen B und TaSi (Talentesichtungsgruppe) ab.

> Siehe auch JUGENDKADER!
> FOTOS (Ina ANKER)

Mag. Karin SCHNEGG, die Gründerung der JUGENDSCHACHRALLYE veranstaltete wie immer die erste Veranstaltung dieser sehr beliebten Kinder- und Schülerschach- turniere des Landesverbandes Tirol.
Diese Serie wird heuer schon zum 15. Mal ausgetragen. Ina ANKER die Jugend-referentin des Schachverbandes übernahm diese Turnierserie in den Kalender des Jugendschachs. In sechs oder sieben Veranstaltungen können sich Kinder und Jugendliche in verschiedenen Altersgruppen im Turnierschach messen und Qualifikationspunkte für die Teilnahme an den TIROLER SCHÜLER- und JUGENDEINZELMEISTERSCHAFTEN erspielen.

Lies weiter unter ... JUGENDSCHACHRALLYE ... !
ANKÜNDIGUNG

SCHACH- und ERLEBNISWOCHEN für Kinder und Jugendliche

> Lies genaueres ... HIER ...
> Siehe HOMEPAGE des Veranstalters
> FOLDER 1 und FOLDER 2

43. TIROLER SCHULSCHACH MANNSCHAFTSMEISTERSCHAFT 2018

Die Tiroler Schulschachreferentin Mag. Karin SCHNEGG rief zum großen Schulschachbewerb in diesem Schuljahr 2017/18 und 41(!) Teams, also mehr als 200 Schachschülerinnen und - schüler traten zu diesem wirklich imposanten Bewerb des Tiroler Schulschachs an. Ausgespielt wurden die Titel "Tiroler Schulmeister 2018" in den Klassen VOLKSSCHULE, MÄDCHEN (U14), UNTERSTUFE (U14) und OBERSTUFE (ab 5. Schst.).
Das Turnier wird jählich vom Landesverband Schach finanziell unterstützt
Für die Organisation, Verpflegung und Räumlichkeiten dieses großen Tiroler Schulschach Finalturniers verantwortlich war der Veranstalter des Internationalen Schachfestivals 2017 und 2018 in Innsbruck GIORGIO GUGLER (GIORGIO EVENTS). Gespielt wurde in den Räumlichkeiten des Kolpinghauses in der Viktor-Franz-Hess-Straße 7 in Innsbruck. Das Turnier jederzeit im Griff hatten die Schiedsrichter FA Armin BAUMGARTNER, RS Stefan RANNER, Girogio GUGLER und Bernhard GALL.
Das Finale, an dem Nachwuchsmannschaften aus Nord- und Osttirol teilnahmen, endete gegen 15.00 Uhr mit der Vergabe der Preise. Den Schulteams winkten Urkunden und Pokale. Die Siegermannschaften dürfen zusätzlich zu den österreichischen Schulschach Finalturnieren fahren. Diese finden heuer bei den Volksschülern in Tschagguns (V), für die Mädchen in Bad Gastein (S) und für die Unter- und Oberstufe in Graz statt.
Landesschulinspektor LSI HR Mag. Dr. Thomas PLANKENSTEINER
ließ es sich nicht nehmen zusammen mit dem Präsidenten des Schachverbandes Johannes DUFTNER, der Jugendreferentin des LV Ina ANKER und eben der Organisationschefin und Schulschach Landesreferentin Mag. Karin SCHNEGG den Teams die Preise zu überreichen.

> FOTOS des TIROLER SCHULSCHACHFINALES findest du HIER!

Die SIEGREICHEN SCHÜLERTEAMS 2018
VOLKSSCHULBEWERB: 5 Teams
MÄDCHENBEWERB: 5 Teams
UNTERSTUFENBEWERB: 20 Teams

OBERSTUFENBEWERB: 11 Teams

 


AUSBILDUNG zum C-TRAINER in Tirol


Der Schach-Landesverband plant auch 2018 wieder einen Lehrgang zum C-Trainer zu organisieren!

Falls sich genügend Interessenten melden, wird im Juni das erste Ausbildungs-Wochenende (voraussichtlich 22. – 24. Juni 2018) stattfinden. Als Haupt-Referent fungiert FM Günther Wachinger. Kosten ca. € 150,00/TN. Der Kurs wird ab 10 TeilnehmerInnen stattfinden.

Interessierte sollen sich bitte bis 10. März bei Ina Anker, Handy 0681-81854994, jugendreferentin-tirol@gmx. at melden!



Sportwoche „Schach und Bewegung“

Der Allgemeine Sportverband Österreichs organisiert vom 07. Juli bis 14. Juli 2018 im Fuchspalast in St. Veit/Glan / Kärnten die Sportwoche „Schach und Bewegung“. Teilnahmeberechtigt sind Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 16 Jahren aus ASVÖ Vereinen. Die Leitung dieser Sportveranstaltung liegt in den Händen von BFW Christian Huber in Zusammenarbeit mit Fritz Knapp (ASVÖ Kärnten).
Ziel: Alle Teilnehmer nehmen am internationalen St. Veit Open teil. Je nach Spielstärke im B-Turnier oder im Jugend-Open. Neben der Turnierteilnahme stehen Sportmöglichkeiten wie Tennis, Fußball, Klettern in der Boulderhalle, Schwimmen, Volleyball, Wasserwanderweg u.v.a.m. sowie Trainings- bzw. Vorbereitungseinheiten zur Verfügung. Alle Teilnehmer sind verpflichtet am Training und beim Aktivprogramm mitzumachen. Der Kursbeitrag beträgt 140 € pro Teilnehmer. Inkludiert sind sieben Tage Vollpension, Schachtraining, Rahmen- und Freizeitprogramm. Reisekosten gehen zu Lasten der Teilnehmer, ebenso das Nenngeld in Höhe von 20 € für das St. Veit Open.
Pro Bundesland können 2 Meldungen bis spätestens 15. Mai 2018 über den jeweiligen Landesfachwart an den Bundesfachwart und in Kopie an office@asvoe.at abgegeben werden. Sollten danach noch Plätze frei sein werden die Landesfachwarte für mögliche Nachmeldungen informiert. Die Anmeldung wird erst mit Übermittlung der Teilnahmebestätigung durch das ASVÖ Bundessekretariat und der Überweisung des Kursbeitrages gültig.

Bitte beachten: Meldungen mit Angabe von Verein, Name, Adresse, Geb. Dat., Email und Telefonnummer sind in Tirol zu richten an Dir. Karl MANTL
- Emailadresse - ka.mantl@cni.at

> Die AUSSCHREIBUNG der ASVÖ SPORTWOCHE zum DOWNLOAD


TIROLER SCHÜLER- und JUGENDEINZELMEISTERSCHAFTEN 2018
17./18.02.2018


Am 17. und 18. Feber 2018 fanden die Tiroler Schüler- und Jugendmeisterschaften im Gemeindesaal in Kolsass statt. Der SCHACHCLUB SCHWAZ hatte die Organisation dieser Veranstaltung im Auftrag des Landesverbandes Tirol übernommen. Die Tiroler Jugendreferentin Ina ANKER bedankte sich dann bei der Preisverteilung beim SC SCHWAZ und den vielen Helfern, die zum Gelingen dieses Jugendeinzelbewerbes beigetragen hatten. Das Schiedsrichterteam FA Armin BAUMGARTNER und RS Stefan RANNER leiteten die JUGENDMEISTERSCHAFTEN 2018 souverän und ohne Probleme. In verschiedenen Altersklassen konnten sich dann die Tiroler Jugend- und Schülermeisterinnen und -meister 2018 ihre Pokale abholen und wurden gleichzeitig zur Teilnahme an den österreichischen Meisterschaften der Altersklassen von U8 bis U18 eingeladen.. Alle Platzierten erhielten Urkunden aus den Händen der Landesreferentin.

> Siehe FOTOS der VERANSTALTUNG in Kolsass

TIROLER SCHÜLER- und JUGEND- EINZELMEISTERSCHAFTEN
Kolsass, Gemeindesaal 2018
U8 - weiblich und männlich

U8 weiblich: 1. Leticia WIEDNER
U8 männlich: 1. Munkh-Erdene NARANKHUU ERGEBNISSE: U8 männlich + U8 weiblich

U12 - weiblich + U12 - männlich

U12 weiblich: 1. Sandra ZEDROSSER
U10 männlich: 1. Gan-Erdene NARANKHUU
U10 männlich + U10 weiblich

U16 - weiblich + U16 - männlich

U16 weiblich: 1. Miriam WURZER
U16 männlich: 1. Arthur KRUCKENHAUSER

ERGEBNISSE: U16 männlich + U16 weiblich
U10 - weiblich + männlich

U10 weiblich: 1. Laura ALBRECHT
U12 männlich: Johannes LERCH
ERGEBNISSE: U12 männlich + U12 weiblich
U14 - weiblich U14 - männlich

U14 weiblich: Timea VIDA
U14 männlich: Gor TUMANYAN

U14 männlich + U14 weiblich
U18 - weiblich + U18 - männlich

U18 weiblich: 1. Chiara POLTERAUER
U18 männlich: 1. Benedikt SCHWARZ

ERGEBNISSE: U18 männlich + U18 weiblich

TIROLER LANDESLIGA 2017/18
3. und 4. Feber 2018
Die Runden 7 und 8 der Landesligameisterschaft 2017/18 wurden dieses Wochenende im wunderschönen Mehrzweckraum der Neuen Mittelschulen in Schwaz gespielt. Und es gab eine Entscheidung im Titelkampf. So konnte der SC SCHWAZ I schon vor der letzten Runde den Meistertitel der höchsten Schachliga Tirols 2017/18 fixieren. Die Knappenstädter haben nämlich drei Matchpunkte Vorsprung vor dem SK ABSAM II und somit sind sie uneinholbar. Dem SC SCHWAZ I ist also der zweite Meistertitel in Folge nicht mehr zu nehmen. Die Schwazer siegten an beiden Tagen (3,5:2,5 gegen die SPG HALL/MILS I und 4:2 gegen den SK REUTTE I ), während die Verfolger Punkte liegen ließen. Am Samstag konnte zwar die SPG KUFSTEIN/WÖRGL II gegen die SPG FÜGEN/ZILLERTAL I mit 3,5:2,5 Punkten gewinnen, doch am Sonntag erwischte es die SPG aus dem Unterland. Die Mannen um Kapitän Norbert KRANEWITTER verloren gegen Die SPG OBERLAND I mit 2,5:3,5. Der SK ABSAM II spielte souverän zwei hohe Siege ein (5,5:0,5 gegen den SK REUTTE I und 4,5:1,5 gegen INNSBRUCK/PRADL II ) und konnte sich so auf den zweiten Platz vorarbeiten!
Die Abstiegsfrage wird erst in der letzten Runde entschieden, denn da kommt es zum direkten Duell der beiden abstiegsgefährdeten Teams. Der SK REUTTE spielt gegen die SPG HALL/MILS.
Die letzte Runde wird als gemeinsame Schlussrunde für alle Klassen und Teams im Stadtsaal in Landeck am 14. April 2018 gespielt.

> Siehe TABELLE und ERGEBNISSE der LANDESLIGA auf ChessResult
> Siehe IMPRESSIONEN der LANDESLIGARUNDEN in SCHWAZ


Offene STADTMEISTERSCHAFT in INNSBRUCK 2018 22.01.2018

Nicht weniger als 32 Spielerinnen und Spieler aus Innsbruck und Umgebung waren gekommen, um den Titel eines INNSBRUCKER STADTMEISTERS im TURNIERSCHACH 2018 zu erreichen. Josef KREUTZ organisiert dieses elogewertete Turnier. In 7 Runden werden an ebenso vielen Freitagen (19.01. - 02.03.2018) die Runden ausgetragen. Gespielt wird in der Billardarena in der Bachlechnerstr. 46 in Innsbruck jeweils ab 18.30 Uhr. (Fotos: Kreutz J.)

> Siehe ERGEBNISSE und TABELLE des Turnieres auf ChessResult


1. BUNDESLIGA in der Mangelburg in Grieskirchen (R5 bis 8) 18.-21.01.2018

1. BUNDESLIGA
Im Hausruckviertel (OÖ) im Veranstaltungszentrum Manglburg in Grieskirchen wurden die Runden 5 bis 8 der Meisterschaft der Bundesliga 1 vom dortigen Bundesligaverein SCHACHKLUB GRIESKIRCHEN/ BAD SCHALLERBACH organisiert und ausgetragen.

SK Sparkasse JENBACH
(Foto links Papp vs Volokitin)
Mit vier Siegen schaffte der SK Sparkasse JENBACH einen großen Schritt in Richtung Titelverteidigung in der Meisterschaften der höchsten österreichischen Schachliga - der 1. Bundesliga. Die Tiroler führen nach der 8. Runde mit DREI Matchpunkten Vorsprung die Tabelle vor SV MPÖ MARIA SAAL und vier Punkten vor dem SK HOHENEMS. Die besten Spieler der Jenbacher in der heurigen Meisterschaft sind GM Andrej VOLOKITIN mit 6 Punkten aus 8 Partien und GM Liviu-Dieter NISIPEANU mit 5,5 aus ebenfalls 8 Partien.
Dieser Vorsprung drei Runden vor Schluss wird den Jenbacher wohl nicht mehr zu nehmen sein!

SK ABSAM (Foto rechts FM Werner DUER)
Mit zwei Siegen konnte Absam den Abstand zum Mittelfeld der Tabelle verkleinern und ist jetzt nur mehr 1 Punkt vom rettenden 9. Platz entfernt. Absam musste dieses Mal auf die zwei Spitzenbretter verzichten und hielt sich trotzdem ganz ausgezeichnet. Sehr gut spielten die beiden Tiroler FM Werner DÜR und Michael GERHOLD, die es jeweils auf 1,5 Punkte aus 3 bzw. 2 Partien in diesen Runden in Grieskirchen brachten.
Die Abschlussrunden der 1. Bundesliga werden vom 5. bis 8. April 2018 in St. Veit/ K gespielt.

> ERGEBNISSE und TABELLEN der 1. BUNDESLIGA
> FOTOS in der ÖSB-Gallerie

FRAUENBUNDESLIGA
SK MAYRHOFEN/ SK ZELL/ ZILLERTAL (Foto rechts von I.Anker)
Das Teams aus dem Tiroler Zillertal liegt nach 6 Runden an der Tabellenspitze der Frauenbundesliga 2017/18. Sie schafften in den drei Runden, die wie bei der 1. Bundesliga in Grieskirchen gespielt wurden, zwei Siege und ein Unentschieden. Mit einem Punkt Vorsprung gehen sie in das große Finale, das ebenfalls in St. Veit in der Blumenhalle vom 6. bis 8. April 2018 ausgetragen wird.

SCHACH ohne GRENZEN (Foto rechts v. I.Anker)
Das zweite Tiroler Team in der Frauenbundesliga liegt mit drei Matchpunkten an der 9. Stelle der Tabelle nur einen Punkt vom 6. Platz entfernt.

> TABELLE und ERGEBNISSE der FRAUENBUNDESLIGA 17/18

In Grieskirchen wurde auch ein Teambewerb im Blitzschach für Mannschaften der Frauenbundesliga ausgetragen. Dieses Turnier gewann ASVÖ PAMHAGEN vor den Damen des SK BADEN und dem SK MAYRHOFEN/ SK ZELL/ ZILLERTAL. SCHACH ohne GRENZEN belegte den 6. Platz.

> Siehe ERGBENISSE des TEAMBLITZBEWERBES


2. BUNDESLIGA WEST - Runden 6 - 8 in Kufstein
Rg.
Team
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
W1
W2
1
Hohenems II
*
5
3
15
31
2
Kufstein/Wörgl
*
4
3
15
30
3
Zillertal
*
4
3
13
32
4
Bregenz
*
5
3
5
5
11
33
5
Jenbach 2
1
*
4
4
5
4
8
23,5
6
ASK Salzburg
2
½
*
3
3
8
20,5
7
Dornbirn
3
*
2
4
4
7
23
8
Rochade Rum
½
2
*
4
3
5
20,5
9
Neumarkt
3
2
3
*
3
5
20
10
Götzis 2
1
4
2
*
4
4
20
11
Pradl
3
2
1
1
3
2
3
*
3
17,5
12
Ranshofen
3
1
2
2
3
2
*
2
17
Drei vorentscheidende Runden (6,7 und 8) wurden an diesem Wochenende in Kufstein gespielt. Den Tiroler Teams erging es dabei recht unterschiedlich. Der SK ZELL/ZILLERTAL musste leider durch eine Niederlage gegen HOHENEMS II den 1. Platz an eben diese Hohenemser abgeben. Die SPG KUFSTEIN/WÖRGL spielte ausgezeichnet und überholte mit drei Siegen ebenfalls die Zillertaler in der Tabelle. Somit führen vor den drei Schlussrunden in Salzburg/ Hotel Servus Europa der SK HOHENEMS II und die SPG KUFSTEIN/WÖRGL mit jeweils 15 Matchpunkten und 31,0 bzw. 30,0 Brettpunkten die Tabelle der 2. Bundesliga West an. An dritter Stelle rangiert der Schachklub aus dem ZILLERTAL mit 13 Matchpunkten und 32 Brettpunkten. Einen MP dahinter liegt der SK BREGENZ vor dem SK Sparkasse JENBACH. ROCHADE RUM konnte durch zwei Siege sich ins Mittelfeld der Tabelle (8.) absetzen. Auf den Abstiegsplätzen befinden sich im Moment der SK GÖTZIS II, der SK PRADL INNSBRUCK und RANSHOFEN.

> Siehe ChessResult 2. Bundesliga West nach 8 von 11 Runden
> Siehe auch FOTOS der Veranstaltung in Kufstein


Schiedsrichter CA IA Gerhard BERTAGNOLI, Obmann der SPG Kufstein/Wörgl Norbert KRANEWITTER; und das erfolgreiche Team der SPG KUFSTEIN/WÖRGL
FM Siegfried NEUSCHMIED, Florian ATZL, IM Christian KÖPKE, FM Johannes RUSCHE, IM Alexander BERTAGNOLI und FM Jochen MAURER. (Fotos: G. Bertagnoli)

IN MEMORIAM

In memoriam AR Hans EGGER

Hans spielt jetzt seine Schachpartien nur mehr mit Petrus. Er war stets guter Dinge und zu Späßchen aufgelegt und in diesem Sinne möchten wir uns von ihm verab-schieden. Hans trat kurz nach Gründung des Vereins (1958) dem Völser Verein bei und wurde insgesamt 17-mal Klubmeister. Viele Jahre war er Vorstandsmitglied und leitete zuletzt eine gefühlte Ewigkeit den Verein als Obmann. Nachdem er diesen Posten abgegeben hatte, wurde er zum Ehrenpräsidenten ernannt. Nach vielen, vielen Jahren aktiver Tätigkeit in den Tiroler Mannschaftsmeisterschaften zog er sich im Alter von 88 Jahren davon zurück, kam aber regelmäßig zum Klubabend und spielte dort durchaus interessante Partien. Seinen 90-er und das Weihnachtsessen am 15.12.2017 konnte er ordentlich genießen, doch kurz nach dem Jahreswechsel musste er ins Krankenhaus und dann verstarb er am 5.1.2018.
Lieber Hans, wir wünschen dir, dass du dich von Petrus nicht unterkriegen lässt und dort auch noch viele Partien gewinnen kannst!
Zum Bild: So wollen wir dich in Erinnerung halten!
(Nachruf und Foto - Dr. Oswald KIRSCHNER, SK Völs&Hak Ibk)

In memoriam KR Otto TANGL


Mit 78 Jahren starb am Freitag, den 5. Jänner 2018 KR Otto TANGL. Er war dem Tiroler Schach sehr verbunden und führte lange als Obmann die Geschicke des SK REICHENAU.
Oft wurden auch in den Lokalitäten in der Valiergasse die Jahreshauptversammlungen des Tiroler Schachverbandes abgehalten.
Dort wurden auch die Meisterschaftspartien des SK Reichenau gespielt.

Für KR Otto TANGL wird am Donnerstag, 11. Jänner 2018 um 17.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Paulus der Seelenrosenkranz gelesen. Am Freitag, 12.1.2018 wird um 13.30 Uhr in der Pfarrkirche Hötting die Hl. Messe gefeiert. Anschließend wird KR Otto TANGL zu Grabe getragen.
(Foto TT, vom 9.1.2018)


SCHULSCHACH - 9. Oberländer Schulschach Neujahrsturnier 2018

Am Dienstag dem 09.01.2018 wurden Damen getauscht, Pferde geschlagen und Bauern geopfert. Das klingt dramatisch, lässt sich einfach erklären. Bereits zum neunten mal fand das Oberländer Schulschach Neujahrsturnier in der wunderschönen Aula im BRG-Landeck statt. 44 Teilnehmer zwischen sieben und 19 Jahren waren am Start! Für viele war dies die erste Teilnahme an einem Schachturnier, und genau dies auch mit Sinn und Zweck dieser Veranstaltung. Schachschüler, die noch nie an einem Turnier teilgenommen haben, können sich in ihrem ersten Turnier erproben. Doch nicht nur „Schachneulinge“ waren in Landeck anzutreffen. Mit Philipp Pali und Georg Sporer waren auch zwei über die Landesgrenzen hinaus bekannte und erfolgreiche Spieler vom Tiroler Jugendschach dabei. Das Neujahrsturnier ist inzwischen schon zum Fixpunkt im Tiroler Schulschach geworden. Wie jedes Jahr waren das BRG Imst mit 15 und das BRG-Landeck mit 17 SpielerInnen am stärksten vertreten. Auch von der Schachgruppe der HAK/HAS Imst wagten zehn junge Talente die Teilnahme. Weiters waren auch SchülerInnen von der NMS Landeck und der VS Stanz vertreten.
Gespielt wurde in einer großen Gruppe, im Modus 7 Runden Schweizer System. Die Turnierleitung war in den bewährten Händen von Marco Lettenbichler (Jugendreferent der Stadt Landeck) und Daniel Schnegg. Die Organisation Karin Schnegg ist sehr stolz auf die Oberländer Schulschachschüler, die dieses Turnier äußerst diszipliniert und ausdauernd meisterten. Auf den Spitzenbrettern wurde spannendstes Spitzenschach gespielt und auch auf den hinteren hart und ausdauern gekämpft. Das Turnier bot schachtechnisch alles, was ein spannendes Turnier braucht. Triumph und Drama, Freude und Enttäuschung, Glück und Pech, das alles lag immer nur wenige Minuten auseinander. Die Preisverteilung wurde von Dir. Josef Röck vorgenommen. Die Gruppe Jugend wurde von Pali Philipp (IT-HAK Imst) und Valeria Bauer (BRG_Landeck) gewonnen. In der Gruppe U14 dominierten die Schüler des BRG Imst Christian Egger und Domani Bianca. Sieger in der U12 wurde Kapan Onur (BRG Landeck). Die U10 gewann der erst 7-jährige Lukas Notdurfter von der VS Stanz.
Die Tiroler Schulschachmannschaftsmeisterschaft am 2.3.2018 wird das nächste spannende Turnier für die SchachschülerInnen.
(Bericht und Foto Schulschachreferentin Mag. Karin SCHNEGG)


62. DREIKÖNIGSBLITZEN 2018 in Schwaz

Der SC Schwaz musste für sein traditionelles Dreikönigsblitzturnier heuer in die Kantine der Firma TYROLIT ausweichen. Da der "Karwendelsaal" des SZentrums durch eine andere Veranstaltung besetzt war, suchten die Funktionäre des Schachclubs verzweifelt einen adäquaten Turniersaal. Dankenswerterweise stellte die Firma TYROLIT Schleifmittel Swarovski KG die Kantine zu diesem Zweck zur Verfügung, in der dann alle - Schiedsrichter, Teilnehmer und Funktionäre - ideale Verhältnisse für dieses traditionelle Schachturnier vorfanden. 40 "Blitzer" aus ganz Tirol meldeten sich bis 14.00 Uhr bei der Turnierleitung an. In vier Vorrundengruppen zu je 10 Spielern wurden dann die Aufsteiger in die entsprechenden Finalgruppen ausgespielt (> Siehe alle Ergebnisse der Vorrunden und Finalrunden auf ChessResult).

DIE ERGEBNISSE des 62. DREIKÖNIGSBLITZTURNIER 2018

Von links: Tulei und obmann des SC Schwaz Stefan RANNER, FM Siegfried NEUSCHMIED (2.), Zoran OBRADOVIC (5.), FM Mladen VRBAN (1.), FM Gerog FUCHS (3.), Philipp PALI (4.)

Von links: Stefan RANNER, Hansjörg BLAAS (2.), Jürgen ANIBAS (1.), Walter PREGL (3.), Stefan WIDNER (4.)

Von links: Stefan RANNER, Klaus HANL (2.), Marco SCHRANZHOFER (1.), Laurin WISCHOUNIG (3.)

Von links: Josef STRASSER (2.), Gerald SCHMADL (1.), Johannes LERCH (3.)

> Weitere FOTOS dieser Veranstaltung in Schwaz

 

 

 

 

© LV Tirol
(Admin H. Erlacher