Letzte
Aktualisierung:
Kalender
Landesverband
Tirol

Vereinsregister:
ZVR: 001791804



 

2. KLASSE 17/18
Downloaddateien

> Aufstellungen 2. Kl.
> Paarungen 2. Kl.
> Tabelle (leer) 2. Kl.

Mannschaften 1. Kl. 17/18

Stnr. Team
1 Innsbrucker Verkehrsbetriebe
2 Absam
3 Verein f ür Jugendschach Kundl
4 Spg Oberland
5 Sparkasse Jenbach
6 Langkampfen
7 Spg Fügen-Mayrhofen/Zillertal
8 Sportverein Innsbruck
9 Psv Tirol
10 Tiroler Schachschule
11 Völs & Hak Ibk
12 Schwaz
Spieltermine 1. Kl. 17/18

Runde Datum Zeit
1 16.09.2017 14:00
2 30.09.2017 14:00
3 14.10.2017 14:00
4 28.10.2017 14:00
5 11.11.2017 14:00
6 25.11.2017 14:00
7 09.12.2017 14:00
8 03.02.2018 14:00
9 03.03.2018 14:00
10 17.03.2018 14:00
11 14.04.2018 14:00

1. Runde, am 16.09.2017

Innsbrucker Verkehrsb. - Schwaz
Absam - Völs & Hak Ibk
VfJ Kundl - Tiroler Schachschule
Spg Oberland - Psv Tirol
Sparkasse Jenbach - SV Innsbruck
Langkampfen - Spg Fügen-Mayrhofen

Besondere Regelungen für alle Spielklassen:  
(Siehe Anhang der  TUWO „A Durchführungsbestimmungen der TMM“!)
·  Bedenkzeit für alle Klassen: In ALLEN Tiroler Ligen gilt seit der TMM15/16 die gleiche Bedenkzeit. Die Matchzeit beträgt also 90 Minuten für 40 Züge dann 30 Minuten Zeitgutschrift, 30 Sekunden Zeitgutschrift pro Zug ab dem 1. Zug. 
· In Abänderung von FIDE § 11.3 sind Mobiltelefone im Turnierareal erlaubt, müssen aber ausgeschaltet sein. 
· Partien gegen Andreas Bergmann (PSV Tirol) werden auf Grund seiner Sehbehinderung mit einer Blindenuhr und Blindenschachbrett gespielt. Da es sich um eine mechanische Uhr handelt (digitale sind noch nicht ausgereift genug) wird mit der "alten" Bedenkzeit gespielt: 2h / 40 Züge + 1h Rest der Partie. Der Mannschaftsführer des PSV Tirol hat über eventuelle Sonderregelungen (kein berührt - geführt, etc.) den Gegenspieler vor der Partie gesondert zu informieren. 

Hinweis zur den Anti-Doping-Bestimmungen: Es gelten die Anti-Doping-Gesetze und –Bestimmungen in der geltenden Fassung. Nähere Information auf:  http://www.nada.at/de/recht

 


© LV Tirol
(Admin H. Erlacher